1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: VW wird laut…

Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: derdiedas 25.05.22 - 13:15

    Qualität - immer noch ein 20k Golf nur das man jetzt fast 60 zahlen muss. (Kann man auch gleich Tesla kaufen)

    Image - auch wenn die Qualitätsanmutung von tesla machmal eher dürftig ist, sein image ist trotzdem eher auf dem Niveau von BMW und Mercedes.

    Wiederverkaufswert - Da ist Tesla absolut Top und schlägt selsbt E-Autos von Mercedes.
    Software - Katastrophe - Punkt.

    Design - außen geht es so (EQ5 ist in Ordnung), innen aber - mann mann mann was sollte das denn werden.

    Volkswagens Sprüche klingen wie die der telekom oder Intel - viel Bla Bla ohne Substanz.

    Gruß DDD

  2. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: Dwalinn 25.05.22 - 13:58

    Was für ein Unsinn immer. Es gibt vieles was bei Tesla super/besser ist aber die VW AG hat dafür Auswahl und halbwegs gute Preise. In den letzten Jahren sind sie auch ziemlich schnell gewachsen und ich kann mir vorstellen das das so auch bleibt.

  3. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: m4mpf 25.05.22 - 14:00

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > viel Bla Bla ohne Substanz.
    >
    > Gruß DDD

    Genau. Es gibt übrigens keinen VW namens "EQ5".

  4. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: xSureface 25.05.22 - 14:55

    Viele Modelle hat VW ja, aber überall die gleichen Softwareprobleme.
    Tesla wird selbst mit den 2 Massenmodellen wie verrückt gekauft.
    Tesla muss halt erst mal Kapazitäten neu aufbauen, bevor sie an neue Modelle denken können. VW hat da Klar den Vorsprung durch bestehende Infrastruktur und Werke. Die müssen nur neue Maschinen in die Hallen bringen und der Hochlauf kann starten. Dauert nicht so lang, als wenn man erst noch das Werk hochziehen muss.

  5. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: Ach 25.05.22 - 15:31

    Kritik ist durchaus angebracht, aber dabei sollte man nicht vergessen, dass VW bei der E-Plattform einen Neustart hingelegt hat und dass es dabei unvermeidbar zu Schwierigkeiten kommen muss, bevor sich die Produkte in allen ausschlaggebenden Aspekten einrenken. Asiatische Stromer haben in aller Regel mehrere Jahre Vorsprung, Nissan/Renault/Tesla sogar deutlich über ein Jahrzehnt Vorsprung gegenüber VW. Am Anfang in 2012 konnte man sich z.B. auch den Innenraum von Teslas Model S kaum anschauen ohne dass es weh tut.

    Bei VW wurde nun der (Innenraum-)Designer des Skoda Enyaq auf die kommende Version des ID.3 angesetzt, und die Sitze des Id.5 haben glücklicher Weise nichts mehr zu tun mit dem 90er ICE Stile der aktuellen Einsteiger Versionen(Gestaltungsmotto : "Lockern wir mal ein bisschen auf ..."), sondern sehen im Gegenteil richtig cool aus. Softwareseitig mache ich mir keine Sorgen, dass sich die über die Zeit fangen wird, und dann wird VW der neben Tesla einzige Anbieter von OTA Updates sein, auch wenn sich das noch etwas hinziehen kann, weil es einfach so eine große Aufgabe ist, die sich die Firma da vorgenommen hat. Als weiterhin kritisch sehe ich dagegen zwei Dinge : die für viele Leute schwierige Bedienung der Touchfelder sowie der geizige Umgang mit Motorleistung. Mit dem Niedergang des ICE besteht einfach kein Daseinsberechtigung mehr für ein sich strickt an der Motorleistung orientierendes Preismodell, zumindest ist das in unteren Leistungsklassen so, bei denen die Aufhängung nicht oder nur sehr zurückhaltend an das Leistungsplus angepasst werden muss.

  6. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: derdiedas 25.05.22 - 15:53

    Welches Modell soll dann kommen?

    Denn S3xy ist ja jetzt ausformuliert (Model 3 heißt nur so weil e nicht verfügbar war).

    Gruß DDD

  7. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: derdiedas 25.05.22 - 16:01

    Gute Preise? - Wo denn das bitte.

    ID4 und ID5 kosten kaum weniger als ein Model 3 oder Y, können aber weniger. Und selsbt Teslas miserable Qualität beim innenraum wirkt immer noch wertiger als ein ID4 oder ID5.

    Wenn man sich dann der EV6 von KIA anschaut - dann ist man beeindruckt. Der wirkt glatte 2-3 Klassen über den ID4 und ID 5 - von Außen aber erst recht von innen. Und bei der Verarbeitungsqualität ist KIA schon lange dem Volkswagenkonzern vorraus. Dann noch mit 7 Jahren Garantie 150000km von Haus aus ohne Aufpreis.

    Ich fahre Mercedes, aber was was KIA derzeit abliefert finde ich interessanter als das was unsere deutschen Autobauer da so zusammenringeln. Das einzige deutsche Elektroauto das ich gut finde wäre da nicht der zu kleine Akku ist der Porsche Taycan (300km reichen halt nicht, etwas über 500 muss schon sein).

    Gruß DDD

    Gruß DDD

  8. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: nomorenoless 25.05.22 - 16:01

    s3xier
    s3xiest
    you are a s3xy car

  9. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: .02 Cents 25.05.22 - 16:11

    Der grösste Unterschied: Bei Tesla ist jedes Problem ein Beweis für die Innovationskraft. Egal was es ist - Musk verspricht es bis Ende des Jahres. Und selbst wenn er das über Jahrzehnte so tut, dann ist das nie ein Tesla Problem. Und es ist ja bis Ende des Jahres versprochen - bei solchen Zukunftsaussichten muss man doch Optimist sein, auch wenn das Auto in der eigenen Einfahrt dummerweise in der Vergangenheit gebaut wurde ...

    Bei den traditionellen Herstellern ist alles, was nicht wie im Verbrenner funktioniert, sowieso eine Zumutung. Ich will nicht behaupten, dass es die Software Probleme bei VW nicht gibt - ich kaufe keinen VW (gesamter Konzern) und versuche die auch als Mietwagen zu vermeiden, was nicht immer möglich ist. Einiges davon wirkt aber schon merkwürdig auf mich - da ist irgendwas nicht toll gelöst und das eine oder andere funktioniert tatsächlich nicht ... aber das ist vermutlich auch in meinem aktuellen PKW so, dass man komische Dinge in irgendwelchen Untermenüs findet - zu denen ich mich noch nie durchmanövriert habe ...

    Ich habe 3-4 mal einen Tesla als Leihfahrzeug gefahren. Beim ersten mal war das alles komplett neu für mich mit dem E Antrieb - nachdem da etwas Gewöhnung eingetreten ist, ist ein Tesla ein Auto nach US Standard. Nicht katastrophal, aber es ist auch wenig begeisterndes dran. Alles darüber hinaus ist Marketing und PR mit irgendwelchen Gaslighting Stories über Tesla als Wegbereiter für eine grüne Zukunft etc.

    Das was aus Sicht der Autoindustrie vermutlich das innovativste an Tesla war, ist die Tatsache, dass sie Vorreiter dafür waren, Features ins Auto zu verbauen, diese dann aber nur gegen einmalige und / oder regelmässige Sonderzahlungen zu aktivieren. Das scheint auch das einzige Tesla Feature zu sein, was jeder unbedingt nachahmen muss ...

  10. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: xSureface 25.05.22 - 16:29

    Komische Analyse. Du sprichst nur Zukaufoptionen als besonderes Merkmal an.
    Das gabs aber bei vielen Herstellern vorher schon, nur gings dort nicht Over the Air.
    Dabei wird aber auch immer vergessen, dass Tesla nicht nur Software kann. Schau dir mal die Leistungselektronik von Tesla an und dann vom Rest. Du wirst merken, diese ist Kompakter im Design und besser Platziert. Zudem spart genau diese Elektronik Energie, die sich in mehr Reichweite auswirkt. Nicht umsonst gilt Tesla als hoch Effizient. Nicht nur was Motoren und Leistungselektronik angeht. Und das ganze Resultiert eben aus eigener Entwicklung und nicht Zukauf.

  11. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: Dwalinn 25.05.22 - 16:33

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Preise? - Wo denn das bitte.
    >
    > ID4 und ID5 kosten kaum weniger als ein Model 3 oder Y, können aber
    > weniger. Und selsbt Teslas miserable Qualität beim innenraum wirkt immer
    > noch wertiger als ein ID4 oder ID5.

    Also ID 4 und Model Y sind 19.125¤ Unterschied.
    Aber hey, fresst Kuchen wenn Brot zu teuer ist.

    > Wenn man sich dann der EV6 von KIA anschaut - dann ist man beeindruckt. Der
    > wirkt glatte 2-3 Klassen über den ID4 und ID 5 - von Außen aber erst recht
    > von innen. Und bei der Verarbeitungsqualität ist KIA schon lange dem
    > Volkswagenkonzern vorraus. Dann noch mit 7 Jahren Garantie 150000km von
    > Haus aus ohne Aufpreis.

    Warum geht es auf einmal um Kia? Mir gefällt auch der EV6 aber das hat doch nichts damit zu tun ob VW AG Tesla überholen kann oder nicht.

    > Ich fahre Mercedes, aber was was KIA derzeit abliefert finde ich
    > interessanter als das was unsere deutschen Autobauer da so zusammenringeln.
    > Das einzige deutsche Elektroauto das ich gut finde wäre da nicht der zu
    > kleine Akku ist der Porsche Taycan (300km reichen halt nicht, etwas über
    > 500 muss schon sein).
    >
    > Gruß DDD
    >
    > Gruß DDD

  12. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: xSureface 25.05.22 - 16:42

    Vergleich doch mal ausstattungsbereinigt. Die Basis vom ID4 fängt niedrig an. Der ist dann aber eben Nackt. Wenn du dir den Konfigurierst, dann siehst du, der Unterschied schrumpft. Und das eben nur mit der Billigvariante mit 204 PS. Dann sinds Plötzlich nur noch 13.000 Unterschied. Nimmt man den GTX, dann fällt der Vorteil auf unter 9.000¤. Dann hast du aber eben immer noch nur 130kW Maximale Ladeleistung, keinen Frunk und jede Menge weniger Leistung. Von der Reichweite mal ganz abgesehen, die beim ID4 wesentlich geringer ausfällt.

  13. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: luke93 25.05.22 - 17:25

    Auf z.B. den ID.4 Pro bekommt man bei den bekannten Internet-Neuwagenhändlern (APL, meinauto,...) bis zu 25% Rabatt, bei Tesla genau 0%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.22 17:26 durch luke93.

  14. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: jens_b 25.05.22 - 18:23

    Bei Tesla VS ID 4/5 bin ich bei Dir. Aber sorry eine ev6 habe ich Probe gefahren… in meinen Augen ein fürchterliches Auto. Viel zu viele Knöpfe und schalter am lenkrad und anderswo, das Fahrwerk total schwammig…

  15. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: thinksimple 25.05.22 - 20:48

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Modelle hat VW ja, aber überall die gleichen Softwareprobleme.
    > Tesla wird selbst mit den 2 Massenmodellen wie verrückt gekauft.
    > Tesla muss halt erst mal Kapazitäten neu aufbauen, bevor sie an neue
    > Modelle denken können. VW hat da Klar den Vorsprung durch bestehende
    > Infrastruktur und Werke. Die müssen nur neue Maschinen in die Hallen
    > bringen und der Hochlauf kann starten. Dauert nicht so lang, als wenn man
    > erst noch das Werk hochziehen muss.


    Was für SW-Probleme bitte?
    Du bist 2 Jahre zu spät inzwischen. 1.5 ist schon lange nicht mehr....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  16. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: thinksimple 25.05.22 - 20:50

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komische Analyse. Du sprichst nur Zukaufoptionen als besonderes Merkmal
    > an.
    > Das gabs aber bei vielen Herstellern vorher schon, nur gings dort nicht
    > Over the Air.
    > Dabei wird aber auch immer vergessen, dass Tesla nicht nur Software kann.
    > Schau dir mal die Leistungselektronik von Tesla an und dann vom Rest. Du
    > wirst merken, diese ist Kompakter im Design und besser Platziert. Zudem
    > spart genau diese Elektronik Energie, die sich in mehr Reichweite auswirkt.
    > Nicht umsonst gilt Tesla als hoch Effizient. Nicht nur was Motoren und
    > Leistungselektronik angeht. Und das ganze Resultiert eben aus eigener
    > Entwicklung und nicht Zukauf.


    Die kommt übrigends aus DE von Infineon... Danke für die Lorbeeren.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  17. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: xSureface 25.05.22 - 20:53

    2 Jahre zu Spät? Deswegen hängen viele noch auf 2.1 Fest, weil das 2.3 wohl nicht mehr OTA verteilt werden kann. Nicht nur Infotainment zählt als Software, sondern auch die Software für die OTA Funktionalität. Reibungslos ist anders.
    Und wenn ich Google bemühe, find ich zu Softwareproblemen bei VW auch in den neusten Versionen noch genug Bugs und Lags.

  18. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: xSureface 25.05.22 - 20:56

    Bis zu 25%? Wow. Wie beim Internetanschluss? Also mit viel Glück?
    Einschlägige Portal zeigen bei den ID Modellen mit Glück 8%.
    Den mit 25% Rabatt musst mir mal zeigen. Und nein, Inhalt bei Google zählt nicht, nur verbindliche Angebote auf der Website. Denn Google Ergebnisse würfeln viel in die Headline die man Klicken soll.

  19. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: thinksimple 25.05.22 - 21:00

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Jahre zu Spät? Deswegen hängen viele noch auf 2.1 Fest, weil das 2.3 wohl
    > nicht mehr OTA verteilt werden kann. Nicht nur Infotainment zählt als
    > Software, sondern auch die Software für die OTA Funktionalität. Reibungslos
    > ist anders.
    > Und wenn ich Google bemühe, find ich zu Softwareproblemen bei VW auch in
    > den neusten Versionen noch genug Bugs und Lags.

    2.3 ist schon längst OTA verteilt. Ja, es gibt welche nocht updaten wollen. Und? Red doch keinen Quatsch.
    3.0 wird seit KW8 mit Fzgen ausgeliefert.

    Wenn ich Google bemühe finde ich jede Menge Bugs und Lags
    In der TeslaSoftware in allen Versionen. Und auch da hängen viele in verschiedenen Versionen fest. Manche kriegen gar nichts mehr. Veraltete Hardware.....
    Und jetzt?
    Komisch gell Alle gleich..... Keiner besser... Sieh an...

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  20. Re: Mir dem was die derzeit abliefern - niemals

    Autor: ChMu 25.05.22 - 21:15

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Modelle hat VW ja, aber überall die gleichen Softwareprobleme.
    > Tesla wird selbst mit den 2 Massenmodellen wie verrückt gekauft.
    > Tesla muss halt erst mal Kapazitäten neu aufbauen, bevor sie an neue
    > Modelle denken können. VW hat da Klar den Vorsprung durch bestehende
    > Infrastruktur und Werke. Die müssen nur neue Maschinen in die Hallen
    > bringen und der Hochlauf kann starten. Dauert nicht so lang, als wenn man
    > erst noch das Werk hochziehen muss.

    Warum machen sie es dann nicht? Geplant und angekuendigt wird seit 2012? Wie Du richtig sagst, sie haben die Fabriken. Aber sie werden nicht genutzt. sie bauen ein paar e-Fahrzeuge zusammen mit Verbrennern. Toll. Tesla hat in der Zwischenzeit eine bestehende Fabrik gekauft und fabriziert darin, 5 Giga Fabriken aus dem nichts hochgezogen und in Betrieb genommen, zwei weitere werden gerade hochgezogen, liegen auf Kurs fuer ueber 1 Mio Fahrzeuge dieses Jahr (zu den knapp 1 Mio letztes Jahr) und es gibt inzischen keinen Grund mehr anzunehmen, das 2023 nicht 2Mio und 2024 3 Mio dazu kommen. Eher mehr.
    Wann merkt VW das sie einen Automatic fahren wollen, und immer noch nicht die Kupplung losgelassen haben? Es hapert einfach an allem, keine Batterien, keine Batterie Steuerung, kein Ladenetzwerk, keine Software.
    Sie wollen so weiter mache wie bisher. Auto verkaufen und dann den Kunden vergessen. Und dann viel am Service verdienen. Tesla hat ein ziemlich schluessiges Gesamtkonzept mobility da stehen. VW hat ein Auto. Riesen Unterschied. Und das Auto ist noch nicht mal lieferbar.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Governance Expert / Datenbank-Manager/in (w/m/d) mit SAP-Experience
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
  3. Principal Developer m/w/d
    FLYERALARM Bit Labs GmbH, Würzburg (remote möglich)
  4. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  4. 6,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Huawei Watch GT 3 Pro im Test: Sportliche Smartwatch im Erholungsmodus
    Huawei Watch GT 3 Pro im Test
    Sportliche Smartwatch im Erholungsmodus

    Die Hardware ist toll, aber in Sachen Software hat sich bei der Watch GT 3 Pro von Huawei zu wenig getan - trotz einer neuen Metrik.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. LTE, 5G Kanada verbietet Huawei und ZTE in Mobilfunknetzen
    2. Fehler in Huaweis App Gallery Bezahl-Apps für Android gibt es kostenlos
    3. Watch GT 3 Pro und mehr Huawei macht sein Wearable-Ökosystem gesünder