Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: VW zeigt Kultwagen…

Ein wenig gross ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein wenig gross ...

    Autor: PatrickSchlegel 05.03.19 - 08:42

    Erster Eindruck gross, klobig, knetig.
    Leicht, elegant, fragil und luftig stell ich mir einen Buggy vor

  2. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: nicoledos 05.03.19 - 09:20

    Ist eben ein normaler MEB (elektro Golf, e.GO) mit anderer Verkleidung. Kann man jeden Tag ein neues Modell als SUV, Van, Buggy, Coupe, ... unter einer Beliebigen Konzernmarke präsentieren. Die angepassten Fahreigenschaften werden schließlich gibt es per Software. Das eigentliche Auto bleibt das gleiche. Image ist als.

    Bei den Verbrennern läuft es bisher auch nicht anders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.19 09:21 durch nicoledos.

  3. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: Kondratieff 05.03.19 - 09:24

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eben ein normaler MEB (elektro Golf, e.GO) mit anderer Verkleidung.

    e.GO nutzt noch nicht den MEB.

  4. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: Azzuro 05.03.19 - 09:48

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicoledos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist eben ein normaler MEB (elektro Golf, e.GO) mit anderer Verkleidung.
    >
    > e.GO nutzt noch nicht den MEB.

    Und der elektro-Golf auh nicht.

  5. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: nicoledos 05.03.19 - 09:53

    Unwichtige Details ;) Kommen eben noch aus der ersten Generation, als man noch nicht wusste welche Entwicklungsabteilung das Rennen um den Baukasten gewinnt.

    Spätestens in der nächsten Generation wird die Basis einheitlich sein.

  6. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: DerBjoern 05.03.19 - 11:04

    Der ist gar nicht so groß. Länge wie ein Polo.
    Das der so groß wirkt, liegt an dem schlechten Photoshop. Die beiden Insassen wurden reingeshoppt und passen proportional nicht...

  7. Und das ist noch milde ausgedrückt

    Autor: demon driver 05.03.19 - 11:20

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erster Eindruck gross, klobig, knetig.
    > Leicht, elegant, fragil und luftig stell ich mir einen Buggy vor

    Wenn man nur hingeht und einer (inzwischen leider völlig normalen) SUV-Monstrosität das Dach abschneidet und die Formen ein bisschen verbiegt, entsteht halt noch lange nicht wirklich etwas wie das, was seinerzeit der "Buggy" war...

    Bei VW hat man, wie bei fast allen Autobauern, längst jeglichen Maßstab verloren, um von so Dingen wie "Geschmack" und "gutem Design" (im Sinne von form follows function) gar nicht erst anzufangen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 29,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27