Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: War es das, Tesla?
  6. The…

Er zieht halt durch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Er zieht halt durch

    Autor: SanderK 30.12.17 - 11:24

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Bahnverkehr dort besteht nur aus dem einen Modell?
    >
    > Der Shinkansen ist eine ganze Baureihe: de.wikipedia.org#Bauarten
    >
    > Die Strecken heißen auch so: de.wikipedia.org#Strecken
    >
    > Noch eine interessante Doku, kann ich nur empfehlen! www.youtube.com

    ICE ist auch nicht das einzige Modell der Bahn, ich sprach von Regionalzügen und den Druck den der normale Zugführer dafür ausgesetzt wird. In dem Zusammenhang gab es auch schon Unfälle.
    Alles hat eine Kehrseite, gut bei der DB habe ich noch keine andere gesehen, dass ist aber wieder ein anderes Thema.

  2. Re: Er zieht halt durch

    Autor: SanderK 30.12.17 - 11:27

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deswegen schaffen wir es ja auch nicht mal mehr olle Bauprojekte
    > > fertigzustellen.
    >
    > Die Projekte laufen alle gegen die Wand, da diese von Ingenieuren geleitet
    > werden, die noch nie irgendwas mit Anlagenbau zu tun hatten, unterstützt
    > von Beratern, die noch nie aktiv in Projekten tätig waren. Teilweise ist
    > dort sogar kriminelle Energie, die den Konkurs von Subunternehmer mit
    > einkalkuliert. Natürlich ist an dieser Stelle nur ein Fehler unterlaufen.
    > Bewusst eingebauten Fallen in Ausschreibungen, die je nach Auslegung der
    > Ausschreibung zugreifen oder nicht. Ich hab noch kein Projekt im
    > öffentlichen Raum gesehen, das die Finanzierungsziele gehalten hat. Wenn
    > man die Planer auf die Probleme hinweist, wird es gar nicht gerne gesehen,
    > da es Nacharbeiten auf der Planungsseite bedeutet und die Projekte
    > verzögert. Also muss man alle Fehler in der Ausschreibung zu seinen Gunsten
    > ausfüllen und über Nachträge sich eine goldene Nase verdienen oder
    > wenigsten heile rauskommen.
    > Teilweise kann man das doppelte an Auftragsvolumen rausbekommen, wenn man
    > sich an deren Regeln hält. Alles Kosten, die man hätte vermeiden können,
    > wenn es ein miteinander geben würde. Spaß macht so eine Arbeitsweise
    > überhaupt nicht.


    Väternwirtschaft und Koruption. In den Ländern wo das Effektiver ist oder nicht vorhanden ist, läuft es.

  3. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 11:41

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preislich sind die auf selben Niveau - und das ist das einzige was zählt.

    Also erstmal: wo das denn?
    Eine vergleichbar ausgestattete S Klasse ist deutlich teurer. Das Top Model S kostet 150.000¤ das Top Modell der Klasse fängt bei 250.000¤ an.
    Und: Nein, das zählt nicht, auch wenn Tesla das gerne behauptet um ihre Verkaufszahlen in besseres Licht zu rücken. Tatsächlich zählt beispielsweise die Größe, Ausstattung oder Verarbeitung.
    Objektiv müsste man also mit C oder E Klasse vergleichen. Da passt die Größe, da passt der Preis. Im Vergleich zu deren Verkaufszahlen kommt sich Tesla anscheinend aber selbst etwas mickrig vor. ;-)
    Wer das Model S mit S Klasse und Co vergleicht, sagt auch dass ein Passat in die Oberklasse gehört.

    > Ja, der Benz hat eine (wesentlich) bessere Verarbeitung. Dafür hat der
    > Tesla eben den E-Antrieb sowie das bessere/modernere Infotainment. Ist auch
    > Luxus.

    Inwiefern? Bei Tesla gibt es meines Wissens nach wie vor nur einen billigen Touchscreen.
    Es gibt keine Bildschirme für die Rücksitze, kein ordentliches Lichtsystem, keine Steckdosen im Fond, Rücksitze ohne Memoryfunktion, keine belüfteten Sitze, keine Massagesitze, keine Klapptische im Fond, keine drahtlos Ladegeräte und kein HUD.
    Und das sind jetzt nur die Sachen, die mir spontan einfallen.
    (Jetzt wird vielleicht auch noch klarer, warum man nicht Model S mit S Klasse vergleichen sollte)

  4. Re: Er zieht halt durch

    Autor: oxybenzol 30.12.17 - 12:16

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Preislich sind die auf selben Niveau - und das ist das einzige was
    > zählt.
    >
    > Also erstmal: wo das denn?
    > Eine vergleichbar ausgestattete S Klasse ist deutlich teurer. Das Top Model
    > S kostet 150.000¤ das Top Modell der Klasse fängt bei 250.000¤ an.
    > Und: Nein, das zählt nicht, auch wenn Tesla das gerne behauptet um ihre
    > Verkaufszahlen in besseres Licht zu rücken. Tatsächlich zählt
    > beispielsweise die Größe, Ausstattung oder Verarbeitung.
    > Objektiv müsste man also mit C oder E Klasse vergleichen. Da passt die
    > Größe, da passt der Preis. Im Vergleich zu deren Verkaufszahlen kommt sich
    > Tesla anscheinend aber selbst etwas mickrig vor. ;-)
    > Wer das Model S mit S Klasse und Co vergleicht, sagt auch dass ein Passat
    > in die Oberklasse gehört.
    >

    Ok, kann man so sehen. Nun erkläre mir mal warum seit dem Erscheinen des Model S in den USA die Verkaufszahlen von S-Klasse, 7er BMW und A8 gesunken ist. Seit es das Model S gibt wurden in den USA pro Jahr 100.000 Stück der large luxury vehicle verkauft, also in jedem Jahr wo die Verkaufszahlen vom Model S höher gingen sind sie im gleichem Maße bei den Konkurrenten gefallen. Wenn das in einem Jahr so passt, kann man das noch als Zufall betrachten. Aber wenn das mehrere Jahre nacheinander so passt, dann ist das für mich kein Zufall mehr. Und ein Passat ist nicht groß genug um in den USA als Oberklasse eingestuft zu werden. Der Passat hat ein Kofferraumvolumen von 640l , das Model S hat hinter 745l und vorn 150l.

    Und wie du darauf kommst, das Model S mit ner C-Klasse zu verlgeichen, die bei 32.000¤ anfängt, ist mir schleierhaft. Wenn dir Ausstattung und Verarbeitung nicht zu sagen, ok. Nur ist deine Sichtweise nicht allgemein gültig und wer 32.000¤ hat, hat nicht automatisch 80.000¤.

  5. Re: Er zieht halt durch

    Autor: ArcherV 30.12.17 - 12:19

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also erstmal: wo das denn?
    > Eine vergleichbar ausgestattete S Klasse ist deutlich teurer. Das Top Model
    > S kostet 150.000¤ das Top Modell der Klasse fängt bei 250.000¤ an.


    Einstiegspreis Model S: 69k
    Einstiegspreis S-Klasse: 84k

    (Preise von der jeweiligen Hersteller-Seite)

    Ups, der Tesla ist tatsächlich billiger geworden. Ich hatte da noch 80k als Einstiegspreis auf dem Schirm.
    Und das Top Model der S-Klasse fängt bei 113k an, der S560 4Matic. Irgendwelche sonder Variationen wie die Lang-Version ist für den Vergleich irrelevant, da man die selbe Bauform vergleichen sollte.


    > Und: Nein, das zählt nicht, auch wenn Tesla das gerne behauptet um ihre
    > Verkaufszahlen in besseres Licht zu rücken. Tatsächlich zählt
    > beispielsweise die Größe, Ausstattung oder Verarbeitung.
    > Objektiv müsste man also mit C oder E Klasse vergleichen. Da passt die
    > Größe, da passt der Preis.

    Model S:
    Länge 4979mm
    Breite 1964mm
    Höhe 1445mm
    Radstand 2960mm

    S-Klasse:
    Länge 5116mm
    Breite 1899mm
    Höhe 1494mm
    Radstand 3035mm

    Größe passt also. Die S-Klasse ist ein paar MM länger, dafür ist das Model S ein paar MM breiter.
    Nochmal: als Vergleich zählt die normale Limosiune der S-Klasse, keine Lang Version, etc.


    Ausstattung sind die beiden auf Augenhöhe - einige Sachen kommen sogar vom selben Zulieferer, z.B. hat das Model S dieselben Hebel welche auch Benz verbaut.
    Verarbeitung ist bei Benz besser. Dafür muss man auch fairerweise sagen, dass Benz hier den großen Wissensvorteil aufgrund des Altes des Unternehmens hat.

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_Baureihe_222
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_S

    > Wer das Model S mit S Klasse und Co vergleicht, sagt auch dass ein Passat
    > in die Oberklasse gehört.

    Ein Passat ist (obere) Mittelklasse - und völlig überteuert :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.17 12:20 durch ArcherV.

  6. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 12:34

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ups, der Tesla ist tatsächlich billiger geworden. Ich hatte da noch 80k als
    > Einstiegspreis auf dem Schirm.
    > Und das Top Model der S-Klasse fängt bei 113k an, der S560 4Matic.
    > Irgendwelche sonder Variationen wie die Lang-Version ist für den Vergleich
    > irrelevant, da man die selbe Bauform vergleichen sollte.

    Einstiegspreise sind Schall und Rauch. Du musst wenn dann gleiche Ausstattungen vergleichen.
    Die Langversionen hab ich von vorneherein ausgeklammert.
    Das Top Modell der S Klasse ist wie beim Model S das Performance Modell in Form des S65 AMG.

    > Größe passt also. Die S-Klasse ist ein paar MM länger, dafür ist das Model
    > S ein paar MM breiter.
    > Nochmal: als Vergleich zählt die normale Limosiune der S-Klasse, keine Lang
    > Version, etc.

    Nein, passt nicht. Nimm C oder E Klasse. DAS passt.

    > Ausstattung sind die beiden auf Augenhöhe - einige Sachen kommen sogar vom

    Soll das jetzt ein Troll sein?
    Hast du den Rest meines Beitrages gelesen?
    Da steht warum die Ausstattung nicht gleich ist.

    > Ein Passat ist (obere) Mittelklasse - und völlig überteuert :-)

    Warum ist der Passat Mittelklasse, wenn das Model S Oberklasse ist?

  7. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 12:44

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, kann man so sehen. Nun erkläre mir mal warum seit dem Erscheinen des
    > Model S in den USA die Verkaufszahlen von S-Klasse, 7er BMW und A8 gesunken

    Zum einen gibt es da wenig belastbare Zahlen, zum anderen kann das alle möglichen Gründe haben. Bei der S Klasse und A8 kamen beispielsweise erst jetzt neue Modelle, in der letzten Zeit gab es da nur ein Facelift.

    > Model S höher gingen sind sie im gleichem Maße bei den Konkurrenten
    > gefallen.

    Quelle?

    > für mich kein Zufall mehr. Und ein Passat ist nicht groß genug um in den
    > USA als Oberklasse eingestuft zu werden. Der Passat hat ein
    > Kofferraumvolumen von 640l , das Model S hat hinter 745l und vorn 150l.

    Schlechte Zahl. Kann einfach am Verschiebebereich der Sitze liegen. Deshalb gibt es das Ladevolumen, das den Fond mit beinhaltet zur besseren vergleichbarkeit.
    Passat: 1780l
    Model S: 1790l
    Passt recht gut, hm? ;-)

    > Und wie du darauf kommst, das Model S mit ner C-Klasse zu verlgeichen, die
    > bei 32.000¤ anfängt, ist mir schleierhaft. Wenn dir Ausstattung und
    > Verarbeitung nicht zu sagen, ok. Nur ist deine Sichtweise nicht allgemein
    > gültig und wer 32.000¤ hat, hat nicht automatisch 80.000¤.

    Statte die C Klasse so aus wie das Model S und du hast deinen Preis. Sonst wird doch immer drauf rumgeritten, dass bei Tesla im Gegensatz zur Konkurrenz schon alles im Preis enthalten ist und dann fängt man an Einstiegspreise zu vergleichen?

  8. Re: Er zieht halt durch

    Autor: ArcherV 30.12.17 - 12:51

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, passt nicht. Nimm C oder E Klasse. DAS passt.

    Nein der Vergleich hinkt. Das Model 3 ist die Mittelklasse von Tesla, also Gegenstück zu Passat / E Klasse.


    > Soll das jetzt ein Troll sein?
    > Hast du den Rest meines Beitrages gelesen?
    > Da steht warum die Ausstattung nicht gleich ist.

    Das meiste was du auf gezählt hast gibt es im Model S, bzw. Model X (beispielsweise verstellbare Rücksitze mit Memory Funktion, oder Sitz Klima)

  9. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 13:04

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein der Vergleich hinkt. Das Model 3 ist die Mittelklasse von Tesla, also
    > Gegenstück zu Passat / E Klasse.

    Das Model 3 ist Gegenstück zum Golf. Wenn überhaupt.

    > Das meiste was du auf gezählt hast gibt es im Model S, bzw. Model X
    > (beispielsweise verstellbare Rücksitze mit Memory Funktion, oder Sitz
    > Klima)

    Nein gibt es nicht. Sitz Klima wurde wieder eingestellt und Memory Funktion für Rücksitze gibt es beim Model S nicht. Um das geht es ja. Was aus der Liste gibt es sonst bei Tesla?

  10. Re: Er zieht halt durch

    Autor: ArcherV 30.12.17 - 13:11

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Model 3 ist Gegenstück zum Golf. Wenn überhaupt.

    Nein dafür ist er zu groß.
    Das Model 3 ist - genauso wie zB der Toyota Avensis oder Prius - Mittelklasse.

  11. Re: Er zieht halt durch

    Autor: ChMu 30.12.17 - 13:13

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die der Japaner und der Chniesen hingegen schon. Schau dir mal den
    > > Shinkansen an. Sowas wie Verspätungen kennt der nicht.
    >
    > Kann man mit Deutschland, aber nicht vergleichen, der basiert auf einem
    > eigenen Streckennetz.

    Hat die Bahn nicht auch gerade fuer droelfzig Milliarden eine Neubaustrecke von Muenchen nach Berlin gebaut? Auf der weder die Geschwindigkeit, noch die Puenklichkeit gegeben ist? Und das in nur 26 Jahren?

    > Das wäre wenn dann beispielsweise mit den Transrapidstrecken vergleichbar
    > gewesen.

    Ja, deutsche Erfindung und sogar ne richtig gute. Trotzdem brauchte es nach Jahrelangen und Millionen (Steuer) Geldern Tests andere (Chinesen) die einem dann zeigten, das der Zug nicht nur im Kreis fahren konnte, sondern sogar von A nach B. Witziger Weise waere ein Transrapid zwischen Muenchen und Berlin billiger gekommen. Und schneller. Sowohl was den Bau angeht wie auch die Fahrtzeit.
    Aber der steht nun in China.

    > Das Budget, das dort in den Bahnverkehr investiert wird, will hier gar
    > keiner bei der Bahn sehen.

    Na, hier wird auch Geld rausgeschmissen, nur das es hier nicht in den Projekten ankommt.

  12. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 13:18

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein dafür ist er zu groß.
    > Das Model 3 ist - genauso wie zB der Toyota Avensis oder Prius -
    > Mittelklasse.

    Und der Passat passt von der Größe oder wie?
    Was ist mit dem Rest meines Kommentars?

  13. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 13:26

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat die Bahn nicht auch gerade fuer droelfzig Milliarden eine Neubaustrecke
    > von Muenchen nach Berlin gebaut? Auf der weder die Geschwindigkeit, noch
    > die Puenklichkeit gegeben ist? Und das in nur 26 Jahren?

    Das können auch die Japaner ganz gut. Jahrelange Verzögerungen und die komplette Einstellung des Baus des Narita Shinkansen sind in der hiesigen Presse halt nicht so spannend. ;-)

    > Ja, deutsche Erfindung und sogar ne richtig gute. Trotzdem brauchte es nach
    > Jahrelangen und Millionen (Steuer) Geldern Tests andere (Chinesen) die
    > einem dann zeigten, das der Zug nicht nur im Kreis fahren konnte, sondern
    > sogar von A nach B. Witziger Weise waere ein Transrapid zwischen Muenchen
    > und Berlin billiger gekommen. Und schneller. Sowohl was den Bau angeht wie
    > auch die Fahrtzeit.
    > Aber der steht nun in China.

    Ja 10min. Für ein paar Milliarden. 1a Deal.
    Die Chinesen sind ja auch so schwer begeistert, dass die Dinger da reihenweise aus dem Boden sprießen.
    Moment...

    > Na, hier wird auch Geld rausgeschmissen, nur das es hier nicht in den
    > Projekten ankommt.

    Guter whataboutism, am Thema aber vorbei.

  14. Re: Er zieht halt durch

    Autor: ArcherV 30.12.17 - 13:39

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist mit dem Rest meines Kommentars?


    Nun dafür hat die S Klasse auch viele Sachen nicht Woche das Model S hat ( bei vergleichbaren Preis)

    - over the air Updates
    - kostenlose Funktionsupdates
    - kostenlose Super Charger (gibt's auch heute noch)
    - autonome Fahrfunktionen
    - e Antrieb mit den entsprechenden Fahrleistungen - die S Klasse kann hier in der selben Preisklasse nicht mit halten.

    Sachen wie Massagefunktionen sind zwar schön, aber für junge Leute wie mich völlig irrelevant.

  15. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 14:03

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - over the air Updates

    Gut, kann man jetzt streiten ob das gut oder schlecht ist.

    > - kostenlose Funktionsupdates

    Das macht das Model S ja noch billiger.

    > - kostenlose Super Charger (gibt's auch heute noch)

    Macht bei einem Verbrenner auch wenig Sinn. :D
    (Und auch das macht den Tesla noch billiger)

    > - autonome Fahrfunktionen

    ?
    Das autonome Fahren der neuen Mercedes is deutlich ausgereifter als das von Tesla.
    Die neue S Klasse fährt auf dem Werksgelände von Daimler bereits vollständig autonom ohne Personen im Auto vom Band zu den Verladeplätzen.

    > - e Antrieb mit den entsprechenden Fahrleistungen - die S Klasse kann hier
    > in der selben Preisklasse nicht mit halten.

    Ja und das Model S kann mit einem Verbrenner mit den entsprechenden Fahrleistungen nicht mithalten. Dieser Vergleich tut für einen Einordnung in die Fahrzeugklasse aber auch nichts zur Sache. Beide Fahrzeuge sind ausreichend motorisiert.

    > Sachen wie Massagefunktionen sind zwar schön, aber für junge Leute wie mich
    > völlig irrelevant.

    Das ist auch schön, aber nur weil ich keinen Platz und keinerlei Luxus brauche wird der Golf nicht zum Oberklassemodell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.17 14:04 durch Luke321.

  16. Re: Er zieht halt durch

    Autor: oxybenzol 30.12.17 - 15:06

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Einstiegspreise sind Schall und Rauch. Du musst wenn dann gleiche
    > Ausstattungen vergleichen.
    > Die Langversionen hab ich von vorneherein ausgeklammert.
    > Das Top Modell der S Klasse ist wie beim Model S das Performance Modell in
    > Form des S65 AMG.

    Mal eben 150 PS mehr aus nem Verbrenner zu holen kostet nun mal viel Geld. Bei E-Auto sieht das anders aus. Mehr Kosten ist kein Vorteil, aber du stellst es so hin.

  17. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 30.12.17 - 15:28

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eben 150 PS mehr aus nem Verbrenner zu holen kostet nun mal viel Geld.
    > Bei E-Auto sieht das anders aus. Mehr Kosten ist kein Vorteil, aber du
    > stellst es so hin.

    Nun für 40.000¤ Aufpreis hat es auch bei Tesla gereicht.
    Wo stelle ich das so hin?
    Es wurde behauptet Model S und S Klasse wären ähnlich teuer.
    Das kann man aber drehen und wenden wie man will, das stimmt auf keinerlei Ebene, selbst wenn man die Performamce Modelle ausklammert.
    Und die 150 PS mehr dürften am AMG noch mit das preiswerteste sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.17 15:30 durch Luke321.

  18. Re: Er zieht halt durch

    Autor: asdkasdk 30.12.17 - 22:30

    > (Jetzt wird vielleicht auch noch klarer, warum man nicht Model S mit S
    > Klasse vergleichen sollte)

    Ein Grund, warum man Model S mit S Klasse vergleichen sollte: Das Model S hat sich eindeutig in die Verkaufszahlen der S Klasse gefressen!

  19. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Snooozel 30.12.17 - 23:28

    > Die Chinesen und Amerikaner sind diejenigen, die Dinge vorantreiben. Die
    > Deutschen sind nur noch Bedenkenträger und Jammerlappen, die nichts fertig
    > kriegen.
    > Deswegen schaffen wir es ja auch nicht mal mehr olle Bauprojekte
    > fertigzustellen.

    Du bringst da was durcheinander. Die Deutschen haben durchaus kein Problem mit korrekten Projekten. Das Problem sind immer _nur_ die Sachen wo unsere inkompetenten Politiker und ihr anhängender Filz mit mischen.

  20. Re: Er zieht halt durch

    Autor: SanderK 30.12.17 - 23:36

    Snooozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Chinesen und Amerikaner sind diejenigen, die Dinge vorantreiben. Die
    > > Deutschen sind nur noch Bedenkenträger und Jammerlappen, die nichts
    > fertig
    > > kriegen.
    > > Deswegen schaffen wir es ja auch nicht mal mehr olle Bauprojekte
    > > fertigzustellen.
    >
    > Du bringst da was durcheinander. Die Deutschen haben durchaus kein Problem
    > mit korrekten Projekten. Das Problem sind immer _nur_ die Sachen wo unsere
    > inkompetenten Politiker und ihr anhängender Filz mit mischen.

    Entweder die oder Bürger die was dagegen haben. Darauf wird in so manchen Fortschrittlichen Staat nicht so viel Wert gelegt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München, Braunschweig, Wolfsburg, Zwickau
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. 279,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.

  2. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlassene Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  3. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.


  1. 09:00

  2. 08:21

  3. 15:37

  4. 15:15

  5. 12:56

  6. 15:15

  7. 13:51

  8. 12:41