1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: War es das, Tesla?

Er zieht halt durch

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er zieht halt durch

    Autor: lanG 29.12.17 - 12:50

    ...und wird am Ende genau deswegen als Sieger vom Platz gehen.

  2. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Dwalinn 29.12.17 - 13:03

    Woher nimmst du dieses Wissen? Also erstmal gegen was siegt er? Gegen die "Hater", die Skeptiker oder doch gegen die ganze Automobilbranche?

    Nur weil er ohne Rücksicht auf Verluste nach vorne pritscht hat er nicht gleich gewonnen. Das der Erfolg von vielen Faktoren abhängt die teils außerhalb seinen eigenen Einflusses liegen weiß auch Musk, nur die Fans scheinbar nicht.
    Ich glaube er wird die größten Probleme in den griff kriegen und Tesla wird auch noch viele Jahre weiter bestehen. Woher aber dieser ständige grenzenlose "avantgardismus" (kann man das so ausdrücken?)herkommt verstehe ich beim besten willen nicht.

  3. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 15:49

    Gebe dem Topicstarter Recht.

    Die Chinesen und Amerikaner sind diejenigen, die Dinge vorantreiben. Die Deutschen sind nur noch Bedenkenträger und Jammerlappen, die nichts fertig kriegen.
    Deswegen schaffen wir es ja auch nicht mal mehr olle Bauprojekte fertigzustellen.

  4. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Dwalinn 29.12.17 - 16:03

    Und wie immer werden Bauprojekte als Stellvertreter für ganze Länder hergenommen -_-

  5. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 16:11

    Kein Problem, wir können auch die schrottige Bahn, die ständigen Probleme bei Airbus, grundsätzlich alle Probleme mit jeglicher Art von überteuerten und nicht funktionierenden Rüstungsprodukten, jegliche nicht existierende Kompetenz in Sachen Großprojekte oder auch die Automobilwirtschaft im Tiefschlag als Beispiel heran ziehen. Such dir was aus.

  6. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Dwalinn 29.12.17 - 16:23

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Problem, wir können auch die schrottige Bahn,
    So schlimm finde ich die gar nicht, ich komme damit super zur Arbeit und das günstiger als selber fahren.
    Fernverkehr kann aber natürlich gerne noch verbessert werden.

    > die ständigen Probleme bei Airbus,
    Bei der Gelegenheit wollte ich nochmal zum 50 Milliarden $ Auftrag gratulieren, gut gemacht Jungs und Mädels.

    > grundsätzlich alle Probleme mit jeglicher Art von überteuerten
    > und nicht funktionierenden Rüstungsprodukten,
    Soweit ich weiß sind viele Deutsche Produkte noch immer gut gefragt. Man muss die aber schon ordentlich Warten und die Gebrauchsanweisung lesen. Leider können wir nicht so viel Todesspielzeug verkaufen wie die USA aber da bin ich auch ganz froh darüber.

    > jegliche nicht existierende
    > Kompetenz in Sachen Großprojekte
    Sind wir da nicht wieder bei Bauprojekten?

    >oder auch die Automobilwirtschaft im
    > Tiefschlag als Beispiel heran ziehen. Such dir was aus.
    Ja stimmt... leider haben wir bloß 3 Autobauer in den Top 10 beim Umsatz.
    https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-zehn-groessten-autohersteller

    Aber auch Gratulation an Renault-Nissan für die neue nummre 1 bei den Verkauften Fahrzeugen, bei VW hat es leider nur für Platz 2 gereicht.... solche Looser.
    Morgen sind sie pleite, bei mir habt ihr es zuerst gehört

    https://www.automobilwoche.de/article/20170728/NACHRICHTEN/170729874/groesster-autohersteller-der-welt-renault-nissan-dank-mitsubishi-neuer-primus

  7. Re: Er zieht halt durch

    Autor: hyperlord 29.12.17 - 16:39

    Na ja, die Bauprojekte sind in der Hinsicht auch herausragend (BER, S21, Elphi...).
    Aber in fast allen Bereichen hängt man hierzulande hinterher.
    Pünktlichkeit bei der Bahn? Fehlanzeige.
    Vernünftiger Breitbandausbau? Gibt es nicht.
    Mobilfunk Tarife mit zeitgemässen Volumen? Nicht in Deutschland.
    Investition in Schulen und Bildung? Ist angeblich kein Geld da.
    Wir leisten uns eines der teuersten Gesundheitssysteme weltweit, bekommen dafür aber nur eine mittelmässige Gesundheitsversorgung.
    Wir leben angeblich in einem der reichsten Länder der Welt und trotzdem steigen hierzulande Alters- und Kinderarmut, dass es nur so kracht.

    Also ja: Deutschland zehrt schlicht von seiner Substanz und der Tatsache, dass die meisten Deutschen vielfach gar nicht wissen, wie bescheiden der Standard in Deutschland mittlerweile geworden ist. Das liegt auch daran, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk ebenso wie die großen Print-/Onlinemedien diese ganzen Probleme überhaupt nicht ausreichend thematisieren. Oder hat hier schon mal jemand eine Berichterstattung im Mainstream zur "Merkelrampe" gesehen (www.merkelrampe.de)?
    Unter Merkel hat sich die Steuerbelastung - und hier insbesondere die Einkommenssteuerbelastung - quasi verdoppelt. Gleichzeitig sind aber die Sozialausgaben auf gleichem Level geblieben.
    Aber ich schweife ab :)

    Ich denke schon, dass Tesla am Ende Erfolg haben wird - die Probleme mit der Serienfertigung sind ärgerlich, aber lösbar. Entscheidender ist an der Stelle, dass man mit dem konsequenten Aufbau der Ladeinfrastruktur und der konsequenten Weiterentwicklung der Kerntechnologie die relevanten Felder besetzt hat.

  8. Re: Er zieht halt durch

    Autor: SanderK 29.12.17 - 16:48

    Wenn ich das so lese, sollten wir doch alle hier auswandern. In den US und A ist ab alles so Fortschrittlich und allem geht es gut.
    In China läuft es ja auch alles wie geschnitten Brot.
    OK bei dem ein oder anderen Punkt darf man nicht so genau hinschauen, aber dafür hat man ja noch Deutschland.

  9. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 29.12.17 - 17:22

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Problem, wir können auch die schrottige Bahn,

    Das überragende Bahnsystem in den USA ist da natürlich kein Vergleich dazu...

    > die ständigen Probleme bei Airbus,

    ?

    > grundsätzlich alle Probleme mit jeglicher Art von überteuerten
    > und nicht funktionierenden Rüstungsprodukten,

    Kann nicht jeder in Sachen Rüstung so sparsam agieren wie die USA.

    > jegliche nicht existierende
    > Kompetenz in Sachen Großprojekte oder auch die

    Du meinst Kompetenzen wie beim Flughafen in Montreal, der das 8-fache gekostet hat und nach nicht einmal 30 Jahren wegen fehlenden Passagieren wieder geschlossen wurde?
    Die Vervierfachung der Kosten beim Dreischluchtenstaudamm?
    Der 22 Mrd. $ teure Highwaytunnel in Boston (geplant waren 2,5 Mrd.) Der mit 10 Jahren Verspätung fertig gestellt wurde?
    Zwei Jahre Verzug und Kostenverdopplung beim Hauptsitz von Apple?

    > Automobilwirtschaft im
    > Tiefschlag als Beispiel heran ziehen. Such dir was aus.

    Wenn die deutsche Automobilwirtschaft im Tiefschlag ist, liegt die Amerikanische seit 50 Jahren am Boden.

    Was Deutschland tatsächlich auszeichnet sieht man hervorragend an deinem Kommentar: Permanentes Mimimi auf höchstem Niveau.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.17 17:23 durch Luke321.

  10. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Ryoga 29.12.17 - 17:30

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Pünktlichkeit bei der Bahn? Fehlanzeige.
    Ok, dann nen mir mal ein Land mit einem nicht separierten Schienensystem bei dem die Pünktlichkeit auch nur annähernd mit der in Deutschland vergleichbar ist.

    > Vernünftiger Breitbandausbau? Gibt es nicht.
    Auch hier: In welchem Flächenstaat ist das besser?

    > Mobilfunk Tarife mit zeitgemässen Volumen? Nicht in Deutschland.
    Ok, hier gibt es einige europäische Länder min günstigen angeboten. Aber hast du dir mal die Kosten in den USA, Japan und China angeschaut?

    > Investition in Schulen und Bildung? Ist angeblich kein Geld da.
    Wie überall auf der Welt.

    > Wir leisten uns eines der teuersten Gesundheitssysteme weltweit, bekommen
    > dafür aber nur eine mittelmässige Gesundheitsversorgung.
    Sorry, aber das ist Bull...!

    > Wir leben angeblich in einem der reichsten Länder der Welt und trotzdem
    > steigen hierzulande Alters- und Kinderarmut, dass es nur so kracht.
    Nochmals Bull.....! In welchem Land soll es da Besser sein?

  11. Re: Er zieht halt durch

    Autor: thinksimple 29.12.17 - 18:12

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gebe dem Topicstarter Recht.
    >
    > Die Chinesen und Amerikaner sind diejenigen, die Dinge vorantreiben. Die
    > Deutschen sind nur noch Bedenkenträger und Jammerlappen, die nichts fertig
    > kriegen.
    > Deswegen schaffen wir es ja auch nicht mal mehr olle Bauprojekte
    > fertigzustellen.

    Naja, weil wir so schlecht sind wurden die Fabriken von Tesla mit schlechter deutscher Maschinentechnik ausgestattet. Hätte Musk mal amerikanische Herstelller von Lackier- und Pressenstrassen sowie Roboter und Maschinenbau Made in US verwendet. Wir deutschen sind sogar so schlecht das wir nach Freemont müssen um dort zu lernen. <Sarkasmus aus>

    Sollen jetzt alle Automobilhersteller zusperren und Tesla baut dann 100Mio PKW/Jahr?
    Eigentlich entscheidet der Kunde was er will. Will er Nen Tesla oder Nen Ford F150? Liegt beim Kunden.
    Gott sei Dank gibt's noch Auswahl selbst wenn die Glaskugel-Experten schon alles am Ende sehen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  12. Re: Er zieht halt durch

    Autor: jdf 29.12.17 - 19:00

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie immer werden Bauprojekte als Stellvertreter für ganze Länder
    > hergenommen -_-

    Ganz einfache Frage: welche Innovationen, die echte "Gamechanger" sind, kamen in den letzten 30 Jahren aus Deutschland? Wer's etwas einfacher mag: aus Europa?

    Wir ruhen uns auf Innovationen der vorletzten Jahrhundertwende(!) aus (-> Automobil mit Verbrennungsmotor: da besitzt D. IMHO immer noch die höchste Expertise, leider so langsam ein Auslaufmodell), schaffen aber einfach nichts neues.
    Computertechnik -> Grundlagen ursprünglich heftigst aus D., nie weiter verfolgt, keinerlei Vermarktung. Die Gewinne wurden und werden anderswo gemacht.
    Darauf aufbauend, Netzwerktechnologie: aus D. kommt für den Weltmarkt exakt *nichts*.
    Darauf aufbauend, 21. Jhd. : Internet, hier vor allem Software (Plattformen, Social Networks, Services ala Google, oder in Verbindung mit Hardware ala Apple) - selbst popeligstes Business, sprich: Handel (-> Amazon): Deutschland ist *nicht* dabei.
    Wir bauen halt Autos - noch'n Diesel, noch'n dicker SUV. Ja, die Welt kauft's - noch. Leider wird gerade der Kuchen für morgen verteilt und Deutschland wird auch da das Nachsehen haben.
    Blöd gelaufen, der Fisch stinkt vom Kopf her. Die Weichen werden politisch gestellt und da passiert in diesem Land seit 16 Jahren *nichts*. Und *sic*, bevor die Aufforderung kommt: ich bin schon weg, danke der Nachfrage. Deutschland ist ein totes Pferd und von toten Pferden steigt man ab.

  13. Re: Er zieht halt durch

    Autor: SanderK 29.12.17 - 19:04

    Tot gesagte, leben länger.

  14. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 29.12.17 - 19:15

    jdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfache Frage: welche Innovationen, die echte "Gamechanger" sind,
    > kamen in den letzten 30 Jahren aus Deutschland? Wer's etwas einfacher mag:
    > aus Europa?

    Industrieroboter sollten einem beispielsweise beim Lesen des Artikels direkt ins Auge springen.

    > Wir ruhen uns auf Innovationen der vorletzten Jahrhundertwende(!) aus (->
    > Automobil mit Verbrennungsmotor: da besitzt D. IMHO immer noch die höchste
    > Expertise, leider so langsam ein Auslaufmodell),

    Mach einfach Automobil draus.
    Wo gibt es denn mehr Expertise für Elektromotoren als in Deutschland?

    > Computertechnik -> Grundlagen ursprünglich heftigst aus D., nie weiter
    > verfolgt, keinerlei Vermarktung. Die Gewinne wurden und werden anderswo
    > gemacht.

    Aha. Du meintest wohl PCs oder?


    > Darauf aufbauend, Netzwerktechnologie: aus D. kommt für den Weltmarkt exakt
    > *nichts*.

    Doch. So gut wie jede industriell relevante Netzwerktechnik kommt aus Deutschland. CAN, Sercos, Profibus, Ethercat sind hier nur ein paar Beispiele.

    > Darauf aufbauend, 21. Jhd. : Internet, hier vor allem Software
    > (Plattformen, Social Networks, Services ala Google, oder in Verbindung mit
    > Hardware ala Apple) - selbst popeligstes Business, sprich: Handel

    Herzlichen Glückwunsch. Das freut die Volkwirtschaft.

    > Wir bauen halt Autos - noch'n Diesel, noch'n dicker SUV. Ja, die Welt
    > kauft's - noch. Leider wird gerade der Kuchen für morgen verteilt und
    > Deutschland wird auch da das Nachsehen haben.

    Die Lottozahlen sind?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.17 19:16 durch Luke321.

  15. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Reitgeist 29.12.17 - 19:20

    jdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfache Frage: welche Innovationen, die echte "Gamechanger" sind,
    > kamen in den letzten 30 Jahren aus Deutschland? Wer's etwas einfacher mag:
    > aus Europa?

    Das kann man nur beantworten wenn du näher definierst was "Gamechanger" nun genau sind. Ist z.B. MP3 ein Gamechanger für dich? Und ist die Spiegelvorrichtung zur Entdeckung der Gravitationswellen ein Gamechanger, oder würdest du nur die "Entdeckung" an sich als Gamechanger sehen?

    Ohne genaue Kriterien degradiert deine Frage zu einer Suggestivfrage da du keine Antwort akzeptieren musst.

  16. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Niaxa 29.12.17 - 21:37

    Aha...

  17. Re: Er zieht halt durch

    Autor: FreierLukas 29.12.17 - 22:30

    Die Zukunft ist Social Media. Die Leute unterschätzen einfach das Gefolge von Elon Musk. Wer in Zukunft mit nem Tesla Semi seine Waren ausliefert hat 1000% mehr Kunden und mehr PR. Die Leute werden versuchen Fotos Tesla Semis mit verschiedenen Aufdrucken zu sammeln wie Pokemon. Wenn eine Firma dann vor der Wahl steht soll sie nen MAN kaufen der technisch geauso gut ist aber eben keine Sau interessiert, dann nimmt man natürlich den Tesla. In welches Taxi wirst du einsteigen, das Model X oder eine S Klasse? Das kann man ewig weiterpsinnen und wir sind erst am Anfang. Musk wird Tesla Rover auf dem Mars rumcruisen lassen und wenn die Kolonie dort erstmal steht und Raumschiffe nachtanken kann dann gehts auf in die Tiefen des Weltalls. Musk gibt den Leuten einen Grund sich auf die Zukunft zu freuen. Das ist unbezahlbar.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.17 22:35 durch FreierLukas.

  18. Re: Er zieht halt durch

    Autor: teenriot* 29.12.17 - 22:37

    +1

    Viel hängt auch an der Politik und entsprechendem Filz. Bestes Beispiel Stuttgart 21, Das hat nicht viel mit Leistungsfähigkeit oder technischer Mentalität zu tun. Wer trägt die Verantwortung dafür, wer regiert? Einfach mal an die eigene Nase fassen (im Kollektiv).

  19. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Lasse Bierstrom 29.12.17 - 22:50

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jdf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz einfache Frage: welche Innovationen, die echte "Gamechanger" sind,
    > > kamen in den letzten 30 Jahren aus Deutschland? Wer's etwas einfacher
    > mag:
    > > aus Europa?
    >
    > Industrieroboter sollten einem beispielsweise beim Lesen des Artikels
    > direkt ins Auge springen.
    >
    > > Wir ruhen uns auf Innovationen der vorletzten Jahrhundertwende(!) aus
    > (->
    > > Automobil mit Verbrennungsmotor: da besitzt D. IMHO immer noch die
    > höchste
    > > Expertise, leider so langsam ein Auslaufmodell),
    >
    > Mach einfach Automobil draus.
    > Wo gibt es denn mehr Expertise für Elektromotoren als in Deutschland?
    >
    > > Computertechnik -> Grundlagen ursprünglich heftigst aus D., nie weiter
    > > verfolgt, keinerlei Vermarktung. Die Gewinne wurden und werden anderswo
    > > gemacht.
    >
    > Aha. Du meintest wohl PCs oder?
    >
    > > Darauf aufbauend, Netzwerktechnologie: aus D. kommt für den Weltmarkt
    > exakt
    > > *nichts*.
    >
    > Doch. So gut wie jede industriell relevante Netzwerktechnik kommt aus
    > Deutschland. CAN, Sercos, Profibus, Ethercat sind hier nur ein paar
    > Beispiele.
    >
    > > Darauf aufbauend, 21. Jhd. : Internet, hier vor allem Software
    > > (Plattformen, Social Networks, Services ala Google, oder in Verbindung
    > mit
    > > Hardware ala Apple) - selbst popeligstes Business, sprich: Handel
    >
    > Herzlichen Glückwunsch. Das freut die Volkwirtschaft.
    >
    > > Wir bauen halt Autos - noch'n Diesel, noch'n dicker SUV. Ja, die Welt
    > > kauft's - noch. Leider wird gerade der Kuchen für morgen verteilt und
    > > Deutschland wird auch da das Nachsehen haben.
    >
    > Die Lottozahlen sind?

    Oder auf was für Fräsmaschinen werden die Apple watches gefertigt? Gibt genügend Hersteller weltweit - man nimmt deutsche! Weil wir bekanntlich so billig sind.

    Es sind die vielen, kleinen Dinge, welche Deutschland auszeichnet. Die kleinen Firmen, welche unserem Staat den Rücken stärken. Warum wir trotz den ganzen Totsagungen weiter an die Spitze streben. Man muss sich mal vor Augen halten: pillepalle kleines Land, das locker in einen Bundesstaat der USA verpflanzt werden könnte. Keine relevanten Rohstoffe, warum also das tote Pferd weiter reiten? Mancher hier (jdf) ist am absteigen, während andere hier her umsatteln... BTW ist SAP (machen irgendwas mit Software) doch relativ gefragt. Haben alle nur keine Ahnung ;-)
    @jdf: bitte einmal auswandern und das ganze dokumentarisch festhalten. Würde ich gerne (aus sicherer Distanz) mitmachen :-)

    https://www.vox.de/cms/sendungen/goodbye-deutschland/bewerbung.html

    Runter vom toten Pferd, hinein in die Zukunft! Lass großen Tönen Taten folgen! Geh doch!

  20. Re: Er zieht halt durch

    Autor: Luke321 29.12.17 - 22:55

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von Elon Musk. Wer in Zukunft mit nem Tesla Semi seine Waren ausliefert hat
    > 1000% mehr Kunden und mehr PR.

    Du meinst, wer jetzt bestellt hat PR.
    Du widersprichst dir ja im Grunde selber. Je mehr es von etwas gibt, desto uninteressanter wird es.
    Mal davon abgesehen, dass das außer ein paar Fanboys wohl eh keinen interessiert.

    > welches Taxi wirst du einsteigen, das Model X oder eine S Klasse? Das kann

    S Klasse. Ich verwende ungern Ohropax während einer Autofahrt.

    > man ewig weiterpsinnen und wir sind erst am Anfang. Musk wird Tesla Rover
    > auf dem Mars rumcruisen lassen und wenn die Kolonie dort erstmal steht und
    > Raumschiffe nachtanken kann dann gehts auf in die Tiefen des Weltalls. Musk
    > gibt den Leuten einen Grund sich auf die Zukunft zu freuen.

    Nur lässt die Freude mit anhaltendem Vertrösten und Aufschieben schnell nach. Was vom Model 3 Hype übrig geblieben ist siehst du ja selber. Da hat man eher das Gefühl das ist selbst Tesla langsam peinlich.

    Ich gehe davon aus, dass die Konkurrenz Tesla bei ihrem Truck und Roadster enteilt. Beim Model 3 schrammt man da gerade hart an der Grenze. Bei Truck und Roadster sind Konkurrenzprodukte schon vor dem angekündigten Termin zu erwarten und den wird Tesla wohl kaum halten können. Und während Tesla mit aller personellen und finananziellen Energie die Produktion ans laufen bekommen muss, macht die Konkurrenz einfach weiter.
    Bis das Model 3 in Europa tatsächlich erhältlich ist, ist sein Entwicklungsstand wohl schon drei Jahre alt.
    Da steht normalerweise schon das Nachfolgemodel vor der Tür.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Logivest GmbH, München
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Glessen (Nähe Köln)
  3. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transport Fever 2 für 23,99€, Milanoir für 4,50€, Anno 1602 History Edition für 9...
  2. 50€-Gutschein für 44€
  3. 53,61€ (Bestpreis mit Media Markt!)
  4. (u. a. Sandisk Extreme 256GB SDXC für 54,99€, Western Digital 10 TB Elements Desktop externe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
    Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

    Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
    2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
    3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

    1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
      3D-Druck
      3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

      Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

    2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
      Valve
      Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

      In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

    3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
      Entwicklung
      Microsoft beendet Windows-Support für PHP

      Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


    1. 17:20

    2. 15:21

    3. 14:59

    4. 14:17

    5. 12:48

    6. 12:31

    7. 12:20

    8. 12:06