Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: War es das, Tesla?

Ohne Tesla...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Tesla...

    Autor: Lutze5111 29.12.17 - 14:22

    ... würden wir immer noch den Diesel als ökologisch besonders gelungen betrachten. Tesla hat den Markt für E-Autos wach gerüttelt und allein dafür müssten wir Elon Musk ewig dankbar sein.

  2. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Dwalinn 29.12.17 - 14:39

    Tesla hatte nichts mit dem entdecken des "Dieselgate" zu tun und ja ein Diesel kann in bestimmten bereichen ökologischer sein als beispielsweise ein Verbrenner, in anderen bereichen ist er dafür viel schlechter wenn er nicht mit Funktionierenden Reinigungsmechanismen fährt.

    Ich lehne mich einfach mal aus dem Fenster und sage das ein Dieselbus noch um Welten ökologischer als 60 dahinter fahrende Tesla S ist

  3. Re: Ohne Tesla...

    Autor: ArcherV 29.12.17 - 14:46

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ja ein
    > Diesel kann in bestimmten bereichen ökologischer sein als beispielsweise
    > ein Verbrenner,

    Ein Diesel ist auch ein Verbrenner - und im jeden Fall dreckiger als ein Hybrid.

  4. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Phantom 29.12.17 - 15:24

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und ja ein
    > > Diesel kann in bestimmten bereichen ökologischer sein als beispielsweise
    > > ein Verbrenner,
    >
    > Ein Diesel ist auch ein Verbrenner - und im jeden Fall dreckiger als ein
    > Hybrid.

    Ich glaube er meint Benziner.

  5. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Lutze5111 29.12.17 - 16:27

    Ich meine generell daa Bewusstsein und auch das Verlangen nach einem Elektro Auto. Vor Tesla wollte doch gar keiner so eine Antriebstechnik haben.

  6. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 29.12.17 - 16:42

    Es sind mehr Geworden. Keine Frage, aber noch sind die Kosten zu Hoch und die Infrastruktur zu klein.
    Tesla hat da viel Bewegt, kann man nicht Abstreiten.
    Mich hat das ganze aber nicht wesentlich bewegt. Wenn es wirklich Volumen gegeben hätte, wären die großen schon Früher auf gesprungen.

  7. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Dwalinn 29.12.17 - 16:57

    @ Phantom
    ja danke meinte ich.

    Ansonsten kommt das Bewusstsein für Stromer immer dann wenn Benzin teuer ist und das wird natürlich teurer werden wenn weniger gefördert wird (egal ob beabsichtigt oder gezwungener maßen).

    Tesla hat eine welle des "haben will" Gefühls ausgelöst wie es auch mit dem iPhone war. iOS in alle Ehren aber wenn ich Leute sehe die ein 800¤+ Handy kaufen um dann nur ein paar 08/15 Funktionen nutzen wie sie es auch jedes 150¤ Smartphone könnte verstehe ich nicht warum die Leute ihr Geld ausgerecht für sowas einsetzen.

    So toll ein Tesla S ist, bis zum wirklichen Mainstream Durchbruch wo man ganz emotionslos zum Stromer greift dauert es noch eine weile. (aber natürlich wird das unaufhaltsam kommen)

  8. Re: Ohne Tesla...

    Autor: maXOLAR 29.12.17 - 18:45

    1++++++++++++++++++++

  9. Re: Ohne Tesla...

    Autor: maXOLAR 29.12.17 - 18:46

    Ich glaub er meint "Diesel aus Deutscher Produktion"

  10. Re: Ohne Tesla...

    Autor: miauwww 29.12.17 - 20:01

    Lutze5111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... würden wir immer noch den Diesel als ökologisch besonders gelungen
    > betrachten. Tesla hat den Markt für E-Autos wach gerüttelt und allein dafür
    > müssten wir Elon Musk ewig dankbar sein.

    Das ist ein doch keine Neuigkeit, dass Diesel dreckig ist. Ökologisch ist gegenwärtige Akku-Technik auch nicht ohne. Und der Hype ist vor allem Marketing.

  11. Re: Ohne Tesla...

    Autor: azeu 29.12.17 - 20:12

    Der Hype ergibt sich aus dem besseren Fahrgefühl. Jeder der schon mal in einem Tesla - oder vergleichbaren E-Auto gesessen ist - wird den Verbrenner danach mit ganz anderen Augen sehen.

    Der E-Motor ist dem Verbrenner in allen Punkten überlegen. Der einzige Nachteil - bis jetzt - ist der Akku. Aber dieser wird auch irgendwann verschwindend gering sein. Das mit dem Preis wird sich durch die zukünftige Nachfrage ebenfalls von selbst erledigen.

    DU bist ...

  12. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 29.12.17 - 20:19

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hype ergibt sich aus dem besseren Fahrgefühl. Jeder der schon mal in
    > einem Tesla - oder vergleichbaren E-Auto gesessen ist - wird den Verbrenner
    > danach mit ganz anderen Augen sehen.
    >
    > Der E-Motor ist dem Verbrenner in allen Punkten überlegen. Der einzige
    > Nachteil - bis jetzt - ist der Akku. Aber dieser wird auch irgendwann
    > verschwindend gering sein. Das mit dem Preis wird sich durch die zukünftige
    > Nachfrage ebenfalls von selbst erledigen.

    Ja und Nein, ich bin da eher Zweckgebunden. Wer sich aber einen V8 kauft tut das nicht, damit er den Motor nicht hören will.

  13. Re: Ohne Tesla...

    Autor: azeu 29.12.17 - 20:25

    Wer nichts "Besseres" kennt, der meint schon das Beste zu haben.

    DU bist ...

  14. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 29.12.17 - 20:28

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nichts "Besseres" kennt, der meint schon das Beste zu haben.

    Konsum und Verschwendung basieren doch darauf, dass beste zu haben. Ist den dann das Beste, das Beste haben zu wollen?

  15. Re: Ohne Tesla...

    Autor: azeu 29.12.17 - 20:30

    Ich dachte, Fortschritt basiert darauf. Wobei das mit Konsum verflochten ist, ja.

    DU bist ...

  16. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 29.12.17 - 20:34

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte, Fortschritt basiert darauf. Wobei das mit Konsum verflochten
    > ist, ja.


    Stimmt schon, bin einfach nicht der Mensch der das Beste haben will. Für Mich ist es zweckgebunden :-)
    Ich mag auch Musk und seine Ideen. Aber bei allem Visionen von allen, sollte man nicht vergessen, Geld ist immer die treibende Kraft.

  17. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Niaxa 29.12.17 - 20:37

    Nein da musst den Medien danken, das sie einen Hype um ein qualitativ minderwertiges und überteuertes Produkt, angetrieben haben. Und das nur, weil man den Typen hinter dem Produkt schon kannte. Ein no name hätte es mit Model S nicht weit gebracht.

  18. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 29.12.17 - 20:43

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein da musst den Medien danken, das sie einen Hype um ein qualitativ
    > minderwertiges und überteuertes Produkt, angetrieben haben. Und das nur,
    > weil man den Typen hinter dem Produkt schon kannte. Ein no name hätte es
    > mit Model S nicht weit gebracht.

    Über Qualität kann ich nix sagen. Das ist doch heute den Menschen wichtig, wie Lemmige.

  19. Re: Ohne Tesla...

    Autor: azeu 29.12.17 - 20:58

    Das ist halt die typisch deutsche, arrogante Einstellung zum Thema.

    Waren die ersten Modelle der heute etablierten Hersteller qualitativ besser?

    DU bist ...

  20. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 29.12.17 - 21:04

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt die typisch deutsche, arrogante Einstellung zum Thema.
    >
    > Waren die ersten Modelle der heute etablierten Hersteller qualitativ
    > besser?


    Kommt drauf an, mir ist ein großer Fehler in der Tat bei Mercedes bekannt. Rückruf Aktionen gibt es auch immer, nur sollte man die Zahlen dahinter dann mit in Bezug nehmen und was der Umstand der Aktion war, meist Fehlerhafte Bauteile.
    Aber davon ab hast Du vollkommen Recht, die Wirtschaft sollte die Vorreiter Staaten sich zum Vorbild nehmen. Also USA und China. Gut dem einfachen Arbeiter würde es nicht besser gehen. Es wäre aber Endlich der Fortschritt den die 3% sich Wünschen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42