1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: War es das, Tesla?
  6. The…

Ohne Tesla...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ohne Tesla...

    Autor: thinksimple 30.12.17 - 22:34

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte nen H Astra. Der hat 7 Jahre gut gehalten. Am Ende hat er dann
    > an
    > > jeder Stelle der Ölwanne alles verlohten was so ging xD.
    >
    > "Läuft" xD.
    > Meine Eltern haben seit gut 18 Jahren das G-Modell - läuft immer noch.
    > Allerdings Stadtauto.

    Ich hätt da noch Nen Kadett A. Läuft auch noch. Aber nur bei schönen wetter.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  2. Re: Ohne Tesla...

    Autor: ArcherV 31.12.17 - 00:50

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätt da noch Nen Kadett A. Läuft auch noch. Aber nur bei schönen
    > wetter.


    Cool.
    Den ältesten Opel welchen ich mal fahren durfte war der Ascona C.

  3. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Gamma Ray Burst 31.12.17 - 05:17

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Niaxa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich hatte nen H Astra. Der hat 7 Jahre gut gehalten. Am Ende hat er
    > dann
    > > an
    > > > jeder Stelle der Ölwanne alles verlohten was so ging xD.
    > >
    > >
    > > "Läuft" xD.
    > > Meine Eltern haben seit gut 18 Jahren das G-Modell - läuft immer noch.
    > > Allerdings Stadtauto.
    >
    > Ich hätt da noch Nen Kadett A. Läuft auch noch. Aber nur bei schönen
    > wetter.

    Mein Kadett B mochte weder feuchtes noch kaltes Wetter, es war erschreckend die Eiskristallbildung auf der Innenseite der Windschutzscheibe zu beobachten....

    Die vorletzte Corsa Reihe hat auch so ein Feuchtigkeitsproblem im Winter.

  4. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Hakuro 31.12.17 - 08:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hatte nichts mit dem entdecken des "Dieselgate" zu tun und ja ein
    > Diesel kann in bestimmten bereichen ökologischer sein als beispielsweise
    > ein Verbrenner, in anderen bereichen ist er dafür viel schlechter wenn er
    > nicht mit Funktionierenden Reinigungsmechanismen fährt.
    >
    > Ich lehne mich einfach mal aus dem Fenster und sage das ein Dieselbus noch
    > um Welten ökologischer als 60 dahinter fahrende Tesla S ist


    Made my day.
    Logisch das ein Diesel ökologischer ist als 60, 100 oder 100000 Teslas.

    Lol

  5. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Ryoga 01.01.18 - 20:27

    Und deswegen gibt es für Model S und X Neukunden ab sofort nur noch 400 kwh/Jahr?

    Wird Tesla jetzt die Preise für das für Model S und X deutlich senken?

  6. Re: Ohne Tesla...

    Autor: WonderGoal 02.01.18 - 03:23

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deswegen gibt es für Model S und X Neukunden ab sofort nur noch 400
    > kwh/Jahr?
    >
    > Wird Tesla jetzt die Preise für das für Model S und X deutlich senken?

    Das Supercharger-Paket hat bei der ersten Model S Generation 3.000¤ ausgemacht und das hat bis heute auch jeder Roadster-, Model S- und X-Fahrer so gezahlt, nachdem das vormals seperate Sonderausstattungspaket fest in die Serienausstattung miteingeflossen ist und analog dazu der Kaufpreis stieg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.18 03:25 durch WonderGoal.

  7. Re: Ohne Tesla...

    Autor: blaub4r 02.01.18 - 10:24

    Sorry aber nein das eAuto ist dem verbrenner nicht überlegen.

    Außer dem Antrieb sind sie ja quasi gleich. Bzw sollten sie sein.

    Ok der Akku ist aktuell eine Katastrophe. Dazu kommt aber noch die lade Zeiten und die lade Möglichkeiten.

    Die haben aber nichts mit dem Akku zu tun. Es wäre mehr möglich wurde aber von allen Seiten verschlafen da was aufzubauen.

    Aber bei den Ladestation fängt es ja schon an. Wenn du mal die verbrenner abschaffen willst musst du dafür sorgen das alle ihre Autos laden können.

    Wie willst du das machen ? Nim doch mal einen normalen Häuserblock in der Großstadt. Zu wenig Parkplätze schon für verbrenner, wie willst du da garantieren das jeder sein eAuto laden kann ?

    Es geht einfach nicht.

    PS: ich stelle mir schon den Volkssport der Jugend in 20 Jahren vor. Nachts um die Häuser ziehen und alle Stecker der Autos ziehen. Oder mach ich das dann als Rentner in 30 Jahren ;)

  8. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 02.01.18 - 10:50

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber nein das eAuto ist dem verbrenner nicht überlegen.
    >
    > Außer dem Antrieb sind sie ja quasi gleich. Bzw sollten sie sein.
    >
    > Ok der Akku ist aktuell eine Katastrophe. Dazu kommt aber noch die lade
    > Zeiten und die lade Möglichkeiten.
    >
    > Die haben aber nichts mit dem Akku zu tun. Es wäre mehr möglich wurde aber
    > von allen Seiten verschlafen da was aufzubauen.
    >
    > Aber bei den Ladestation fängt es ja schon an. Wenn du mal die verbrenner
    > abschaffen willst musst du dafür sorgen das alle ihre Autos laden können.
    >
    > Wie willst du das machen ? Nim doch mal einen normalen Häuserblock in der
    > Großstadt. Zu wenig Parkplätze schon für verbrenner, wie willst du da
    > garantieren das jeder sein eAuto laden kann ?
    >
    > Es geht einfach nicht.
    >
    > PS: ich stelle mir schon den Volkssport der Jugend in 20 Jahren vor. Nachts
    > um die Häuser ziehen und alle Stecker der Autos ziehen. Oder mach ich das
    > dann als Rentner in 30 Jahren ;)

    Mich hat es tatsächlich Überrascht, dass man noch nix gelesen hat. Ist aber die Zahl wohl noch zu klein.
    Wer würde sich nicht Ärgern in der Früh zum Auto und nicht Voll, alternativ, alle halbe Stunde runter und neu Einstecken :-)

  9. Re: Ohne Tesla...

    Autor: GT3RS 02.01.18 - 10:54

    will ich immer noch nicht.

  10. Re: Ohne Tesla...

    Autor: PiranhA 02.01.18 - 11:36

    Also das hat ja schon nichts mehr mit Angst zu tun, sondern grenzt an Paranoia. Ja, junge Leute kommen immer auf dumme Gedanken und ab und zu treibt da auch jemand sein Unwesen. Aber die meisten haben dann doch etwas mehr Verstand und besseres zu tun, als jeden Tag bei hundert Autos die Stöpsel zu ziehen. Wenn dir so was ein mal im Jahr passiert, dann wäre das schon viel.
    Oder parkt ihr eure Autos nur in bewachten Garagen, weil am Straßenrand ja jeder den Lack zerkratzen könnte? Hin und wieder werden sogar Autos abgefackelt, aber deswegen steigen die Leute doch auch nicht auf die Bahn um.

  11. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 02.01.18 - 12:06

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das hat ja schon nichts mehr mit Angst zu tun, sondern grenzt an
    > Paranoia. Ja, junge Leute kommen immer auf dumme Gedanken und ab und zu
    > treibt da auch jemand sein Unwesen. Aber die meisten haben dann doch etwas
    > mehr Verstand und besseres zu tun, als jeden Tag bei hundert Autos die
    > Stöpsel zu ziehen. Wenn dir so was ein mal im Jahr passiert, dann wäre das
    > schon viel.
    > Oder parkt ihr eure Autos nur in bewachten Garagen, weil am Straßenrand ja
    > jeder den Lack zerkratzen könnte? Hin und wieder werden sogar Autos
    > abgefackelt, aber deswegen steigen die Leute doch auch nicht auf die Bahn
    > um.

    So blöd die Frage nun klingt. Wie zu Was könnten sie belangt werden, Stecker ziehen?
    Alles andere ist Sachbeschädigung, dazu, hatte mal meinen Unscheinbaren Corsa etwas abseits der Diskothek geparkt, war viel abmontiert.
    So was wird vielleicht bei Versicherungen ausgewertet, wie oft das wirklich passiert werden wir so nie wissen.

  12. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.18 - 12:51

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber nein das eAuto ist dem verbrenner nicht überlegen.

    Beim Antrieb sind sie es, bei den fehlenden Emissionen ebenfalls. Und beim fehlenden Lärm auch noch.
    Ach ja, das Fahrgefühl ist zudem auch noch geiler, aufgrund des getriebelosen Antriebs.

    > Außer dem Antrieb sind sie ja quasi gleich. Bzw sollten sie sein.
    >
    > Ok der Akku ist aktuell eine Katastrophe. Dazu kommt aber noch die lade
    > Zeiten und die lade Möglichkeiten.

    Katastrophe? Das ist jetzt wirklich übertrieben hoch 10.
    Und was die Lademöglichkeit angeht. Die kann man technisch wunderbar mit der Parkmöglichkeit kombinieren. Dann lädt das Auto über Nacht.

    > Die haben aber nichts mit dem Akku zu tun. Es wäre mehr möglich wurde aber
    > von allen Seiten verschlafen da was aufzubauen.
    >
    > Aber bei den Ladestation fängt es ja schon an. Wenn du mal die verbrenner
    > abschaffen willst musst du dafür sorgen das alle ihre Autos laden können.

    E-Autos müssen nicht ständig voll geladen werden. Abhängig von der Größe des Autos und der täglichen Fahrstrecke reicht es, wenn man sein Auto alle 2 Tage oder evtl. ein mal die Woche auflädt.

    > Wie willst du das machen ? Nim doch mal einen normalen Häuserblock in der
    > Großstadt. Zu wenig Parkplätze schon für verbrenner, wie willst du da
    > garantieren das jeder sein eAuto laden kann ?

    siehe oben.

    > Es geht einfach nicht.

    Wo ein Wille ist...

    > PS: ich stelle mir schon den Volkssport der Jugend in 20 Jahren vor. Nachts
    > um die Häuser ziehen und alle Stecker der Autos ziehen. Oder mach ich das
    > dann als Rentner in 30 Jahren ;)

    Dir ist schon bewusst, dass man den Stecker bei E-Autos nicht einfach herausziehen kann? Hast Du überhaupt mal ein E-Auto gesehen, aus der Nähe? :)

  13. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 02.01.18 - 12:54

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry aber nein das eAuto ist dem verbrenner nicht überlegen.
    >
    > Beim Antrieb sind sie es, bei den fehlenden Emissionen ebenfalls. Und beim
    > fehlenden Lärm auch noch.
    > Ach ja, das Fahrgefühl ist zudem auch noch geiler, aufgrund des
    > getriebelosen Antriebs.
    >
    > > Außer dem Antrieb sind sie ja quasi gleich. Bzw sollten sie sein.
    > >
    > > Ok der Akku ist aktuell eine Katastrophe. Dazu kommt aber noch die lade
    > > Zeiten und die lade Möglichkeiten.
    >
    > Katastrophe? Das ist jetzt wirklich übertrieben hoch 10.
    > Und was die Lademöglichkeit angeht. Die kann man technisch wunderbar mit
    > der Parkmöglichkeit kombinieren. Dann lädt das Auto über Nacht.
    >
    > > Die haben aber nichts mit dem Akku zu tun. Es wäre mehr möglich wurde
    > aber
    > > von allen Seiten verschlafen da was aufzubauen.
    > >
    > > Aber bei den Ladestation fängt es ja schon an. Wenn du mal die
    > verbrenner
    > > abschaffen willst musst du dafür sorgen das alle ihre Autos laden können.
    >
    > E-Autos müssen nicht ständig voll geladen werden. Abhängig von der Größe
    > des Autos und der täglichen Fahrstrecke reicht es, wenn man sein Auto alle
    > 2 Tage oder evtl. ein mal die Woche auflädt.
    >
    > > Wie willst du das machen ? Nim doch mal einen normalen Häuserblock in
    > der
    > > Großstadt. Zu wenig Parkplätze schon für verbrenner, wie willst du da
    > > garantieren das jeder sein eAuto laden kann ?
    >
    > siehe oben.
    >
    > > Es geht einfach nicht.
    >
    > Wo ein Wille ist...
    >
    > > PS: ich stelle mir schon den Volkssport der Jugend in 20 Jahren vor.
    > Nachts
    > > um die Häuser ziehen und alle Stecker der Autos ziehen. Oder mach ich
    > das
    > > dann als Rentner in 30 Jahren ;)
    >
    > Dir ist schon bewusst, dass man den Stecker bei E-Autos nicht einfach
    > herausziehen kann? Hast Du überhaupt mal ein E-Auto gesehen, aus der Nähe?
    > :)

    Also Ich nicht, deswegen habe ich auch mal gefragt, wie er gegen Einwirkung von dritten geschützt ist.

  14. Re: Ohne Tesla...

    Autor: suicicoo 02.01.18 - 12:59

    ...geht das?
    Meine Freundin fuhr mal einen I3 als Dienstwagen und ich bin der Meinung, die Stecker waren beim Laden verriegelt(was ja auch logisch klingt, bei den Leistungen die da durchgehen)

  15. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 02.01.18 - 13:04

    suicicoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...geht das?
    > Meine Freundin fuhr mal einen I3 als Dienstwagen und ich bin der Meinung,
    > die Stecker waren beim Laden verriegelt(was ja auch logisch klingt, bei den
    > Leistungen die da durchgehen)


    OK, macht Sinn,kann man den Ladevorgang als solchen per Knopfdruck stoppen oder gibt es Pin oder sonst was ? Wäre Ja noch unauffälliger als Stecker ziehen :-)

  16. Re: Ohne Tesla...

    Autor: Dwalinn 02.01.18 - 13:55

    Es geht darum das man Verbrenner nicht allgemein verteufeln sollte.
    Die frage sollte nicht sein ob wir das Auto mit strom oder Benzin/Diesel tanken sondern ob wir es nicht lieber stehen lassen und den ÖPNV oder Fahrgemeinschaften nutzen.

    Tesla und eAutos im allgemeinen sind einfach kein Allheilmittel.

  17. Re: Ohne Tesla...

    Autor: donadi 02.01.18 - 15:21

    Warum - ist der V8 ein besonders lauter Motor?
    Was macht den einen Motor laut? Ist es die Anzahl der Zylinder?

  18. Re: Ohne Tesla...

    Autor: SanderK 02.01.18 - 16:41

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum - ist der V8 ein besonders lauter Motor?
    > Was macht den einen Motor laut? Ist es die Anzahl der Zylinder?


    Eine gute Frage :-)
    Wobei die Antwort zu offensichtlich ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...
  4. (u. a. I See You, Broken City, Attraction & Attraction 2, Amundsen: Wettlauf zum Südpol, Coma, Red...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden