Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: War es das, Tesla?
  6. The…

Steve Jobs vs Elon Musk

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: madMatt 29.12.17 - 19:09

    Elon Musk wird der neue "Columbus" werden... Steve Jobs hat Schafe gezüchtet..

  2. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: ChMu 29.12.17 - 19:32

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > der neue E-Golf? Sieht sogar normal aus. 280km Praxisreichweite, Nach 30
    > > Minuten ist er wieder 80% (DC-Ladung)
    >
    > 280 km Praxisreichweite? Das ist NEFZ. Wenn du dich darauf verlässt, wirst
    > du sehr enttäuscht sein. Also Smartphone nicht vergessen um den
    > Abschleppwagen rufen zu können.

    Aber nicht im Golf laden, das kostet nochmal Reichweite :-)

  3. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: ChMu 29.12.17 - 19:35

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oxybenzol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > >
    > > > der neue E-Golf? Sieht sogar normal aus. 280km Praxisreichweite, Nach
    > 30
    > > > Minuten ist er wieder 80% (DC-Ladung)
    > >
    > > 280 km Praxisreichweite? Das ist NEFZ. Wenn du dich darauf verlässt,
    > wirst
    > > du sehr enttäuscht sein. Also Smartphone nicht vergessen um den
    > > Abschleppwagen rufen zu können.
    >
    > Wie wärs mit recherchieren? Es gibt etliche Tester die auf über 250,
    > teilweise über 280km gekommen sind.

    Wir sind mit unserem Tesla auch schon ueber 700km weit gefahren, mit einer Ladung, einfach um zu sehen obs geht. Dabei sollte nach 507km Schluss sein.
    Das sagt nichts ueber die normale Praxis. Da kommt der Tesla eben auch nur 450km weit. Der 200km Golf damals um die 120, der 300km Golf gute 180.
    Spezielle Record Fahrten und Ausreisser zaehlen nicht.

  4. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: Niaxa 29.12.17 - 21:28

    Mehr als 250km kommt kein Tesla. Nich wenn ich den fahre. Tempo 50 ist eben für jemanden, der über 500KM Reichweite fordert, nicht unbedingt die durchschnittliche Geschwindigkeit im Alltag.

    Die deutschen Hersteller entwickeln und bringen irgendwann fertige Produkte auf den Markt. Zu Den Preisen wollen wir mal gar nichts sagen. Zu deinem Design... Tesla hat nicht ein schickes Fahrzeug im Angebot. Von außen mal abgesehen, sehen Sie innen nur noch zum reinkotzen aus.

    Aber hey, ist ja Geschmacksache.

  5. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: thinksimple 29.12.17 - 21:37

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als 250km kommt kein Tesla. Nich wenn ich den fahre. Tempo 50 ist eben
    > für jemanden, der über 500KM Reichweite fordert, nicht unbedingt die
    > durchschnittliche Geschwindigkeit im Alltag.
    >
    > Die deutschen Hersteller entwickeln und bringen irgendwann fertige Produkte
    > auf den Markt. Zu Den Preisen wollen wir mal gar nichts sagen. Zu deinem
    > Design... Tesla hat nicht ein schickes Fahrzeug im Angebot. Von außen mal
    > abgesehen, sehen Sie innen nur noch zum reinkotzen aus.
    >
    > Aber hey, ist ja Geschmacksache.

    So extrem würd ich es jetzt nicht sagen.
    Das Model S ist schon soweit gelungen. Über die Qualität und Verarbeitung kann man noch diskutieren aber ansonsten ok. Ich fahr damit 300-350km andere 400 manche mehr. Ist aber egal.

    Das Model 3 ist aber auch für meinen Geschmack innen ziemlich "gewöhnungsbedürftig". Und man merkt beim fahren den Unterschied zum S. Es ist dem Preis gefordert.

    Der Markt ist recht gross und jeder wird seinen Platz darin finden. Die nächsten Jahre werden zeigen was kommt.
    Die Erde dreht sich trotzdem weiter.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  6. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: Niaxa 29.12.17 - 21:46

    Ich kann S und 3 nichts abgewinnen. Außen find ich sie langweilig und innen ist beides nicht meines. Im S ist das überdimensionierte Tab, einfach nur naja. Und auch der Rest ist langweilig. Es ist aber jetzt auch nicht der letzte Dreck. Ich wüsste nur nicht, wo dieses Auto im Design irgendwelchen Konkurrenten voraus sein soll. Ich bin ebenfalls gespannt, was mal so noch kommen wird. Ich drehe aber halt auch gerne mal die Dramatik um.

  7. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: FreierLukas 29.12.17 - 21:50

    Deutschland hat kein Geld locker um sowas zu realisieren. Hier gilt: sei zufrieden mit dem was du hast und hör auf ständig mehr zu wollen. So tritt man auf der Stelle.

  8. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: derdiedas 29.12.17 - 21:54

    Ich denke eher Du willst das Schneeballsystem nicht erkennen.

    Zitat:
    "Schneeballsystem:

    Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen, analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball. Gewinne entstehen fast ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in dem System mitwirken, eigenes Kapital einbringen oder erwirtschaften. Mitunter gibt es gar kein oder nur ein überteuertes Produkt,"

    Und nun schau Dir die Anzahl der Investoren in die Unternehmen von Elon Musk mal an.
    Und was am Ende rauskommt ist zu den reellen Entwicklungskosten gar nicht Marktfähig.

    Sowas hatten wir bei uns auch, nannten sich Teldafax oder Prokon.

  9. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: thinksimple 30.12.17 - 00:57

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann S und 3 nichts abgewinnen. Außen find ich sie langweilig und innen
    > ist beides nicht meines. Im S ist das überdimensionierte Tab, einfach nur
    > naja. Und auch der Rest ist langweilig. Es ist aber jetzt auch nicht der
    > letzte Dreck. Ich wüsste nur nicht, wo dieses Auto im Design irgendwelchen
    > Konkurrenten voraus sein soll. Ich bin ebenfalls gespannt, was mal so noch
    > kommen wird. Ich drehe aber halt auch gerne mal die Dramatik um.

    Vielleicht sollten die deutschen Hersteller einfach auch auf aufwendige Tests verzichten, keine Pro- und Vorserien mehr, keine Klimatests, keine Crashtests. Würde locker 1,5 Jahre einsparen.
    Ich kenn das Model3 sehr gut, warte aber trotzdem auf unabhängige Tests bevor ich mich dazu äussere.
    Denn nichts ist bekanntlich so individuell wie die eigene Meinung.
    Kommt Zeit kommt Fahrrad.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  10. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: sofries 30.12.17 - 03:34

    Was ist denn das hier für eine Steve Jobs Kritik? Seit mal dankbar, dass es dem Typen gab, der noch darauf geachtet hat gut nutzbare Geräte auf den Markt zu werfen, sonst hätten wir erst Jahre später gute Multitouch Smartphones bekommen. Habt ihr eigentlich die erste Androidversion vor iPhone Release gesehen? Das war ein ideenloser BlackberryOS/S60 Klon. Und Nokias Touchversuche waren nur Nischenprodukte auf Linux Basis, die sich insgesamt vielleicht 20 Mal verkauft haben. Oder wie viele 770 Nutzer habt ihr in eurem Leben getroffen?

    Tesla ist dahingehend so wie Apple, dass es nicht als erstes irgendwas erfindet oder sofort das perfekte Produkt entwickelt, aber man rückt bestimmte Innovationen in den Vordergrund, die bislang von den etablierten Herstellern noch als Spielzeugprodukte getestet werden. Nokia hatte schon Jahre vor dem iPhone Touchgeräte, aber sie haben sie nicht ernsthaft für den Massenmarkt vorbereitet sondern sind bei ihrer guten alten Cashcow S60 geblieben. Plötzlich wollten alle aber Multitouch und Apps und dann war das alte S60 und Nokias Marktherrschaft Geschichte.

    Genauso kann es auch den etablierten Autoherstellern gehen. Man macht derzeit nur irgendwelche Alibigeräte mit Elektroantrieb, aber selbst die Nissan Leafs und eGolfs dieser Welt sind bisher extreme Nischenprodukte. Wenn man nicht bald die komplette Palette darauf ausrichtet kommt entweder Tesla oder ein andere Hersteller und schwups sind einige große Hersteller plötzlich nur noch in Nischensegmenten tätig und verkaufen ihren wertvollen Traditionsnamen dann an einen asiatischen Hersteller (siehe ebenfalls Nokia).

  11. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: masel99 30.12.17 - 07:02

    Seite 3

    "Als die Produktionsprobleme von Teslas Model 3 in der zweiten Jahreshälfte 2017 den Tausendsassa Musk und sein Unternehmen zu beuteln begannen, mischte sich eine Portion Häme in die Berichterstattung. "

  12. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: masel99 30.12.17 - 07:23

    maXOLAR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org
    >
    > Hier nix über die Finanzen von SpaceX aber wenn mir jetzt jemand
    > verklickern will, dass
    > b.) diese (natürlich rein technisch gesehene) "Erfolgs"-Bilanz (böses
    > Wort!) zu finanziellen Verlusten führt...
    > ...leidet eindeutig unter Realitätsverlust!

    Man kann auch eine Menge Tätigkeiten (Umsatz) aufweisen aber dennoch keinen Gewinn machen und alles in die Expansion stecken (siehe Amazon) und/oder andere durch verschiedene Gründe) kostenineffizientere Firmen durch niedrige Preise vom Markt entfernen wollen. Wobei ich nicht behaupte, dasses bei SpaceX so ist.

    Bei den Kosten des Raketenbaus kann man sehr gut Skaleneffekte (umso mehr Starts, umso günstiger für jede) realisieren da es da nicht wirklich eine Massenproduktion gibt. Wenn man dann noch Geld einsammeln kann um die Wiederverwertbarkeit von Raketen zu erforschen/probieren kann man evl. den Preis der Starts noch weiter drücken. Musk versteht es sehr gut sich für solche Projekte Geld zu besorgen. Die ESA und andere sind da hald "konservativer".

  13. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: AnDieLatte 30.12.17 - 10:05

    Was macht ihn jetzt besser als Jobs?
    Jobs hat es geschafft aus Apple ein Multimilliarden Konzern zu machen, aber ist ja nur ein Blender. Ich weis einige Forumteilnhemer hätten es gaaanz anders gemacht und vor allem viieeel besser.
    Ob er die Geräte erfunden hat ist piep egal, aber er hat zumindest die Zeichen der Zeit erkannt und es in die richtige Richtung getrieben. The Woz hätte ohne Jobs wohl kaum was zustande gebracht außer bei einer Firma anzuheuern.
    Musk macht im Grunde nix anderes, er hat weder PayPal noch Tesla gegründet, aber er ist rechtzeitig eingestiegen und hat es vorangetrieben. Für mich sind beides Visionäre und finde es toll das es solche Leute gibt/gab.

  14. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: oxybenzol 30.12.17 - 10:07

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die deutschen Hersteller entwickeln und bringen irgendwann fertige Produkte
    > auf den Markt.

    Siemens wollte auch mal irgendwann Smartphones auf den Markt bringen...

    VW kann sich dieses "irgendwann" gar nicht leisten, denn 40% der Produktion landet in China. Hast du dir mal die letzen Aussagen vom VW-Chef angehört? Man kann diese natürlich als Lippenbekenntnisse abtun, aber ich höre da eher eine Aufforderung an die Politik, den deutschen Autokonzernen unter die Arme zu greifen. Man hat den Wandel verschlafen. Die angekündigten Investitionssummen zeigen dies genauso. Wenn man die passenden Technologien nicht besitzt, kann man den Rückstand nur noch mit viel Geld aufholen.

  15. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: subjord 30.12.17 - 10:59

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > madMatt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz schön gehässiger IMHO-Artikel. Steve Jobs hat Smartphones und
    > Computer
    > > gebaut, die auch andere gebaut haben und sich eigentlich nur vom design
    > als
    > > Statussymbol unterschieden.
    > >
    > > Elon Musk traut sich an Projekte ran, die wichtig für den Fortschritt
    > der
    > > Menschheit sind. Also kein zugedröhnter Hippie wie Jobs, der im grunde
    > nur
    > > umgesetzt hat was es schon gab.
    > >
    > > Wirklich mieser vergleich. Ich kann den Hype um Musk nachvollziehen und
    > > wenn man sich mal anschaut wie SpaceX den Markt aufmischt, ist es auch
    > > berechtigt. Die Ankpndigungsweltmeister in der Automobilbranche können
    > > immernoch keine normal aussehenden E-Autos mit akzeptabler Reichweite
    > > vorweisen. Warum hackt man nicht auf denen rum? Musk hat sogar eigene
    > > Supercharger Infrastruktur in Europa aufgebaut,weil die Politik hier
    > > einfach nichts macht außer Diäten zu erhöhen und Überwachungsschikane
    > Stasi
    > > 3.0 für den Bürger einzuführen.
    >
    > Musk macht nichts besser und erfindet nichts neu:
    >
    > Senkrechtstartende Rameten 1993
    > Batterieautos 1910
    > Selbstfahrende Autos 1995
    >
    > Und er treibt nichts. Der Druck auf die Automobilhersteller kommt im
    > Wesentlichen von der Regulierung.
    >
    > Warum die keine Batterieautos anbieten ist auch ziemlich einfach: damit
    > macht man keinen Gewinn
    >
    > Die Automobilindustrie forscht ständig an allen möglichen Antriebssystemen,
    > nur werden die halt von richtigen Investoren unterstützt und nicht von
    > leichtgläubigen Narren.
    >
    > Musk fährt alles vor die Wand, mit dem Truck und dem Semi und zusätzlich
    > dem Model 3 Desaster hat er Tesla über die Klippe gefahren. Abgesehen
    > davon, dass Tesla technisch gesehen pleite ist.
    >
    > SpaceX wird kurz nach Tesla implodieren, weil Tesla und SpaceX sich
    > gegenseitig Geld schulden.
    >
    > Nicht vergessen, Musk hat kein einziges Unternehmen das als Cash Cow
    > fungiert. Ganz anders als Alphabet oder Amazon.

    Amazon funktioniert auch nicht als Cash cow. Die machen ja kaum gewinn.
    Bei Tesla und Space X ist das ähnlich. Die Produktion arbeitet mit ordentlich gewinnen. Sie stecken nur alles (und ein bisschen mehr) in die weitere Expansion. Mit dem Model S hat Tesla schon Milliarden gescheffelt.

  16. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: Niaxa 30.12.17 - 12:29

    Welchen Rückstand bitte? Tesla bedient sich zu 80 % an vorhandener Technik. VW baut und plant neue E Autos und nen Akku mit aktuellem Stand der Technik in ein Auto zu klatschen sollte jeder hinbekommen, der was von Antriebstechnik und Akkus versteht. Sonderlich weit entwickelt sind die auch bei Tesla nicht. 2020 abwarten und dann labern.

  17. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: ChMu 30.12.17 - 12:53

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen Rückstand bitte? Tesla bedient sich zu 80 % an vorhandener Technik.
    > VW baut und plant neue E Autos und nen Akku mit aktuellem Stand der Technik
    > in ein Auto zu klatschen sollte jeder hinbekommen, der was von
    > Antriebstechnik und Akkus versteht. Sonderlich weit entwickelt sind die
    > auch bei Tesla nicht. 2020 abwarten und dann labern.

    Sicher doch. Und wenn man laut genug pfeift, hat man auch weniger Angst im Wald.
    Klar koennen wie 2020 abwarten. Wir haben ja auch schon 2018 abgewartet und 2016 und davor 2014, also all die “Meilensteine” wo man es doch viel besser machen wollte. So wie 2008 als BMW den electrischen Mini ankuendigte und 2009-2010 sogar ein paar dutzend (nicht nutzbar, da der Innenraum mit Batterien voll war) Prototypen herstellte, der sollte 2012 gross rauskommen. Wie lange “forscht” VW am electrischen Golf? 1970er?

    Aber klar, man plant, man forscht (hauptsaechlich mit Steuergeldern) und man kuendigt an, das Tesla ja nichts taugt, man koennte das morgen genau so gut machen.

  18. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: Gamma Ray Burst 30.12.17 - 15:43

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seite 3
    >
    > "Als die Produktionsprobleme von Teslas Model 3 in der zweiten Jahreshälfte
    > 2017 den Tausendsassa Musk und sein Unternehmen zu beuteln begannen,
    > mischte sich eine Portion Häme in die Berichterstattung. "


    Ist ja nicht so, dass es nicht schon Anfang 2016 sichtbar gewesen wäre....

    Die “Medien” haben insofern schlecht gearbeitet, als das sie Tesla nicht gründlich genug analysiert haben. Automotive ist komplex und eine riesige Industrie.

  19. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: Niaxa 30.12.17 - 15:49

    Komisch... zu deinen ganzen Ankündigungen kann glaub kein Mensch was sagen. Die einzigst erbstzunehmenden Ankündigungen und Vorhaben wurden auf zwischen 2020 und 2022 angekündigt. An E fummeln viele immer wieder mal rum. Jetzt gibt es halt den ein oder anderen Grund in E zu investieren. Dafür hat man noch 10-15 Jahre Zeit. Also wozu sollte man da jetzt schon reinpreschen? Weil Tesla seit bestehen jetzt schon so viele Autos verkauft wie VW in 2 Wochen? WoW. Das ist natürlich unermesslich starker Markt Druck. Die werden alle untergehen.

  20. Re: Steve Jobs vs Elon Musk

    Autor: Niaxa 30.12.17 - 15:51

    Dank der Medien existiert Tesla überhaupt noch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  3. JOB AG Technology Service GmbH, Münster
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57