1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Xpeng P7 wird…

170 Wh/kg sind gut?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 170 Wh/kg sind gut?

    Autor: M.P. 30.06.20 - 08:27

    Ist das immer noch Stand der Technik? Oder bezieht sich das auf die komplette Akku-Einheit mit Tragerahmen, Kühlung etc?

    > Der Akku ist nur 110 mm hoch, erreicht eine Energiedichte von 170Wh/kg und bietet 81 kWh.

    81 kWh / (0,17 kWh/kg) = 476 kg ...

  2. Re: 170 Wh/kg sind gut?

    Autor: MrAndersenson 30.06.20 - 13:50

    Stand guter Technik - "bessere" Akkus sind noch in Langzeittests:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Akkumulator#Lebensdauer_und_Zyklenfestigkeit

    Nen 100kg Zellenpaket sollte 24h für nen 1MenschHaushalt reichen ;)

    170 Wh/kg x 100kg -> 17000Wh / 24h -> ~700Watt Dauerlast / 2 (maximal 50% entladen, Lebensdauer)

    -> ~350Watt Dauerlast.

  3. Re: 170 Wh/kg sind gut?

    Autor: mawa 30.06.20 - 21:43

    Was will der Künster uns damit sagen?
    Eine Antwort auf die Frage war es nicht.

  4. Re: 170 Wh/kg sind gut?

    Autor: Jogibaer 30.06.20 - 23:08

    Die neuen Zellen von CATL sind zwar unempfindlicher gegenüber Beschädigungen und äußeren Einflüssen, dafür allerdings 10 % teurer, etwas schwerer und besitzen eine geringere Energiedichte als Li-Ion Zellen, soweit ich weiß. Da kann man auch einen Nagel durchschlagen und es passiert nichts, aber korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege. Dafür ist die Abnutzung allerdings geringer, aber viele technische Details sind noch gar nicht geklärt. Hier ein Firmenvideo: https://youtu.be/zILN0pepe68?t=209

  5. Re: 170 Wh/kg sind gut?

    Autor: Flasher 01.07.20 - 10:18

    CATL verwendet LiFe4PO Zellen die generell eine niedrigere Energiedichte haben als typische LiIo-Zellen. Dafür sind sie unempfindlicher gegenüber mechanischen Beanspruchungen, explodieren nicht und haben eine höhere Leistungsdichte. 170Wh/kg sind schon ganz gut, aber ich glaube dieser Wert bezieht sich auf den integriert Akku mit Gehäuse, BMS, verschaltung etc.

  6. Re: 170 Wh/kg sind gut?

    Autor: MrAndersenson 02.07.20 - 11:46

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was will der Künster uns damit sagen?
    > Eine Antwort auf die Frage war es nicht.

    Relationen:

    100 kg und 17000 Wh - ja ich weiss, 1000 Watt/Stunde kosten ~30cents. Macht dann 5,10¤ für ne Ladung.

    Ein Mensch schafft ~100Watt/Stunde: 170Stunden bzw. 7Tage durchstrampeln bis Akku wieder voll ist. Relationen:

    Ist schon ganz schön viel Energie auf so engen Raum. Sonst hilft "google" mit Lithium/Luft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pfungstadt
  3. Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  3. (-15%) 46,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de