Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Asiaten auf dem Sprung

Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: schap23 21.02.19 - 10:46

    Auch wenn die japanischen Autohersteller in letzter Zeit verstärkt Akku-Autos anbieten, setzt Japan auf Brennstoffzellen. Die Olympischen Spiele nächstes Jahr sollen dazu genutzt werden, dieser Technik zum Durchbruch zu verhelfen.

  2. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: SJ 21.02.19 - 11:00

    Ich bin da eher skeptzisch. Brennstoffzelle hat zuveile Nachteile.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: JackIsBlack 21.02.19 - 11:07

    Ja, die Lagerung. Das wars dann auch schon wieder.

  4. funktioniert nur in Japan

    Autor: azeu 21.02.19 - 11:11

    Weil:

    - Insel
    - Wasserkraft/Atomkraft sogar
    - kurze Transportwege

    ... OVER ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.19 11:12 durch azeu.

  5. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: SJ 21.02.19 - 11:14

    Lagerung, Wirkungsgrad, Kompression, Ausweichung/Verflüchtigung, Herstellungsaufwand/-kosten, ....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: Eheran 21.02.19 - 11:21

    Verfügbarkeit - Storm hat jeder zuhause.

    Und wie ist es mit der Haltbarkeit der Brennstoffzellen? War da nicht was? Leider schweigen die Hersteller da (gefühlt, google stimmt mir aber grad zu), ich habe irgendwas mit 100'000km im Hinterkopf, kann aber auch Unsinn sein.

  7. Re: funktioniert besser in Japan

    Autor: Muhaha 21.02.19 - 11:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil:
    >
    > - Insel
    > - Wasserkraft/Atomkraft sogar
    > - kurze Transportwege

    Funktionieren im Sinne von "sinnvolle Alternative zum Verbrennungsmotor" tut das alles auch anderswo, aber in Japan gibt es eben besonders günstige Vorraussetzungen für die Verwendung von Brennstoffzellen. "Ausschliesslich NUR dort" ist also etwas zu eng formuliert.

  8. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: SJ 21.02.19 - 11:26

    Ich habs auch irgendwo im Hinterkopf in Erinnerung, dass der Verschleiss bei der Brennstoffzelle extrem hoch sei... weis snicht mehr woher ich das habe und schon gar keinen Link.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 21.02.19 - 13:02

    Der Wirkungsgrad ist das größte Problem.

    Mit dem Tankstellennetz hätten wir sogar schon die passende Infrastruktur.


    Batterien/Akkus sind jedenfalls nicht die Lösung...

  10. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: SJ 21.02.19 - 13:48

    Passende Infrastruktur? Wo denn? Bei Wasserstoff kannste alle 30 Minuten einmal nachtanken. Und Steckdosen sind wohl um einiges weiter verbreitet als Zapfsäulen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: JackIsBlack 21.02.19 - 15:01

    Du kommt 500km weit in 30 Minuten? Respekt!

  12. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: SJ 21.02.19 - 15:03

    Klar. Du nicht?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  13. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: tovi 21.02.19 - 15:18

    Bei Lithium springen alle sofort auf und faseln was von Ressourcenknappheit, aber bei Brennstoffzellen mit Platin ist das alles kein Problem?
    Das soll noch irgendwer begreifen.

  14. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: Cavaron 21.02.19 - 15:21

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Batterien/Akkus sind jedenfalls nicht die Lösung...

    Ich glaube in 10 Jahren lacht jeder über diesen Satz. Halbleiter kannte man auch schon im 19. Jahrhundert, aber erst in der letzten Hälfte des 20 Jahrhunderts konnte man Computerchips draus machen. Akkus kennt man auch schon seit 1854, aber jetzt reifen sie gerade zu einer Kerntechnologie des 21. Jahrhunderts. Warte mal ab.

  15. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: Gamma Ray Burst 21.02.19 - 17:40

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn die japanischen Autohersteller in letzter Zeit verstärkt
    > Akku-Autos anbieten, setzt Japan auf Brennstoffzellen. Die Olympischen
    > Spiele nächstes Jahr sollen dazu genutzt werden, dieser Technik zum
    > Durchbruch zu verhelfen.

    Ja und Gott sein Dank entscheidet nicht das Golem Forum darüber ...

  16. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: PearNotApple 22.02.19 - 09:01

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verfügbarkeit - Storm hat jeder zuhause.
    >
    > Und wie ist es mit der Haltbarkeit der Brennstoffzellen? War da nicht was?
    > Leider schweigen die Hersteller da (gefühlt, google stimmt mir aber grad
    > zu), ich habe irgendwas mit 100'000km im Hinterkopf, kann aber auch Unsinn
    > sein.
    Das hängt stark davon ab, wie das ganze System gewartet wird. Wichtig bei einer Brennstoffzelle ist, dass da keine Katalysatorengifte reinkommen. Will heißen: die Luft muss sehr gut gefiltert werden. Dringt etwa CO, Schwefelverbindungen (z.B. Schwefelwassertoff oder Schwefeldioxid) in die Brennstoffzelle, so verliert sie schnell an Wirkungsgrad und das ist dann irreversibel.
    Das Filtersystem muss daher regelmäßig gewartet und gegebenfalls ausgetauscht werden. Auch wenn nur eine Membran in der Brennstoffzelle (z.B. durch Produktionsfehler) einen Riß bekommt, dann ist es unheimlich aufwendig den Stack zu "reparieren". Wahrscheinlich müsste man das ganze Modul ausgetauscht werden. Bei BEV kann man sehrwohl einzelne Zellen austauschen und wieder in Autos oder später in ESS benutzen.

    Dass die Brennstoffzellen in Japan und Südkorea gefördert werden, liegt vielleicht darin begründet, weil dortige Regierungen meinen, dass die Batterietechnologie zu "einfach" ist, so dass diese auch von Unternehmen in China in Masse produziert werden können. Eine Brennstoffzelle ist schon viel komplexer und darin sehen sie gewissermaßen Chancen dem chinesischen Rivalen gegenüber. Allerdings ist das ein Fehlschluß, da wie viele andere User hier schon beschrieben haben, die Brennstoffzellentechnologie zu viele Nachteile haben.

  17. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: fanreisender 24.02.19 - 14:33

    > Ich glaube in 10 Jahren lacht jeder über diesen Satz. Halbleiter kannte man
    > auch schon im 19. Jahrhundert, aber erst in der letzten Hälfte des 20
    > Jahrhunderts konnte man Computerchips draus machen. Akkus kennt man auch
    > schon seit 1854, aber jetzt reifen sie gerade zu einer Kerntechnologie des
    > 21. Jahrhunderts. Warte mal ab.

    Schaun wir mal. So weit ich das absehen kann, lässt sich die Faraday-Konstante während unserer Lebenszeit nicht nachbessern. Da wären außerdem die Kupfer- und Aluminiumproduzenten dagegen ...
    Ich weiß schon, die Menge des tatsächlich genutzten Metalls in den Akkus liegt noch nicht bei 100%. Ob das was wird? Der Wirkungsgrad der Photosynthese liegt auch seit etwa 1 Mrd. Jahren bei wenigen Prozent.

  18. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: fanreisender 24.02.19 - 14:34

    > > Auch wenn die japanischen Autohersteller in letzter Zeit verstärkt
    > > Akku-Autos anbieten, setzt Japan auf Brennstoffzellen. Die Olympischen
    > > Spiele nächstes Jahr sollen dazu genutzt werden, dieser Technik zum
    > > Durchbruch zu verhelfen.
    >
    > Ja und Gott sein Dank entscheidet nicht das Golem Forum darüber ...

    Das ist selbstverständlich richtig, aber drüber diskutieren können wir doch.

  19. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: Laforma 24.02.19 - 16:42

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Lithium springen alle sofort auf und faseln was von
    > Ressourcenknappheit, aber bei Brennstoffzellen mit Platin ist das alles
    > kein Problem?
    > Das soll noch irgendwer begreifen.

    wer redet von resourcenknappheit? lithium muss nur mit unendlich viel grundwasser aus dem gestein gespuehlt werden, aber davon hat ja afrika so reichlich, sollte doch kein problem sein unseren kommenden generationen zu erklaeren, warum wir auf das ach-so-umweltfreundliche akkumodell umgestiegen sind...

  20. Re: Auch Japan setzt auf die Brennstoffzelle

    Autor: Eheran 24.02.19 - 16:48

    >lithium muss nur mit unendlich viel grundwasser aus dem gestein gespuehlt werde
    Quelle?
    Wasserverbrauch pro kg gewonnenem Lithiumsalz?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 157,90€ + Versand
  3. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00