1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Bundestag beschließt…

Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: SM 18.09.20 - 11:00

    Solange der Mieter sie bezahlt. Irgendwie sinnfrei, denn wer investiert bitte eigenes Geld in ein Mietobjekt?

  2. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: sepp_augstein 18.09.20 - 11:31

    Ja, klingt etwas sinnfrei.

  3. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: Oktavian 18.09.20 - 11:47

    > Solange der Mieter sie bezahlt. Irgendwie sinnfrei, denn wer investiert
    > bitte eigenes Geld in ein Mietobjekt?

    Also ich kenne etliche Mieter, die eine eigene Einbauküche haben wohl wissend, dass man die nur schwer in die nächste Wohnung übernehmen kann. Die meisten Mieter bleiben eben relativ lange in einer Wohnung wohnen.

    So ähnlich ist es hier. Man kann gesetzlich Haus- und Wohnungseigentümer schwer zwingen, auf ihre Kosten im Bestand eine Lademöglichkeit zu schaffen. Falls man sie doch irgendwie zwingt, hat man als Politiker die Mieter am Hals, die dadurch eine Mieterhöhung bekommen (Investition, Umlage über 11 Jahre, Wohnwerterhöhung, etc.). Man kann sie nur zwingen, diese Veränderung auf Kosten der Mieter zu dulden.

    Hier schafft man dann also eine Pseudo-Regelung, die niemandem hilft, die niemanden stört, die den Staat nichts kostet, die die wirklichen Probleme ausklammert, die noch viele Gerichte beschäftigen wird, die aber den Politiker in einem guten Licht stehen lässt. Ich würde solche Pseudo-Gesetze ja eine Form von Arbeitsverweigerung nennen.

  4. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: Dino13 18.09.20 - 11:52

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Solange der Mieter sie bezahlt. Irgendwie sinnfrei, denn wer investiert
    > > bitte eigenes Geld in ein Mietobjekt?
    >
    > Also ich kenne etliche Mieter, die eine eigene Einbauküche haben wohl
    > wissend, dass man die nur schwer in die nächste Wohnung übernehmen kann.
    > Die meisten Mieter bleiben eben relativ lange in einer Wohnung wohnen.
    >
    > So ähnlich ist es hier. Man kann gesetzlich Haus- und Wohnungseigentümer
    > schwer zwingen, auf ihre Kosten im Bestand eine Lademöglichkeit zu
    > schaffen. Falls man sie doch irgendwie zwingt, hat man als Politiker die
    > Mieter am Hals, die dadurch eine Mieterhöhung bekommen (Investition, Umlage
    > über 11 Jahre, Wohnwerterhöhung, etc.). Man kann sie nur zwingen, diese
    > Veränderung auf Kosten der Mieter zu dulden.
    >
    > Hier schafft man dann also eine Pseudo-Regelung, die niemandem hilft, die
    > niemanden stört, die den Staat nichts kostet, die die wirklichen Probleme
    > ausklammert, die noch viele Gerichte beschäftigen wird, die aber den
    > Politiker in einem guten Licht stehen lässt. Ich würde solche
    > Pseudo-Gesetze ja eine Form von Arbeitsverweigerung nennen.

    Wobei es leichter ist eine Küche auch an den Nachmieter weiter zu verkaufen.

  5. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: Oktavian 18.09.20 - 11:59

    > Wobei es leichter ist eine Küche auch an den Nachmieter weiter zu
    > verkaufen.

    Ein klarer Fall von "kommt drauf an". Man kann das mit der Küche versuchen, denn schließlich gehört die einem ja. Der Stromanschluss gehört einem nicht, der ist Eigentum des Vermieters, nur vom Mieter finanziert. Ist er eigentlich Eigentum des Vermieters? Wer trägt die Kosten, wenn da mal was kaputt geht?

    Dann kommt es drauf an, wo man die Wohnung weitergibt. In Berlin, Hamburg und München zahlt der Nachmieter absurde Summen "Abstand", um die Wohnung zu bekommen. Den Mietern da könnte man ein paar Bananenkisten als gehobene Wohnungseinrichtung übergeben. In der Uckermark wird der Nachmieter kaum bereit sein, nennenswert etwas für eine Küche zu bezahlen. Im Zweifel hat er selbst eine, die er mitnehmen kann, und ansonsten weiß er, dass der Vormieter erhebliche Kosten hat, die Küche abzubauen und auch nichts damit anfangen kann.

  6. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: lennartc 18.09.20 - 12:05

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei es leichter ist eine Küche auch an den Nachmieter weiter zu
    > verkaufen.

    Das könnte sich in Zukunft aber ändern. Bei einer Küche haben viele bestimmt persönliche, subjektive Ansprüche und da gefällt ihnen die Küche vom Vormieter evtl. nicht oder man hat selber schon eine.
    Bei einer Ladesäule ist man da wahrscheinlich weniger wählerisch (Hauptsache Typ2 und 11kw) und sofern man ein Elektroauto hat, ist man sicherlich froh, wenn man die einfach vom Vormieter übernehmen kann und sich nicht großartig um die Installation kümmern muss.
    Natürlich hat jemand ohne (Elektro)Auto sicherlich wenig Interesse an einer Ladesäule. Hängt halt davon ab, wie schnell sich die Elektroautos verbreiten.

  7. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: SM 18.09.20 - 15:32

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei es leichter ist eine Küche auch an den Nachmieter weiter zu
    > verkaufen.

    Nö. Ich bin vor Jahren mal in eine Wohnung gezogen, in welche der Vormieter eine sehr hochwertige Küche eingebaut hat. Natürlich wollte er mir die hinterlassen für großzügige 10.000 Euro. Ich hab dann gesagt: nein, ist mir maximal 1. 000 Euro wert. Wenn dir das zuwenig ist Bau den Kram aus. Das war ihm dann wiederum viel zu umständlich, davon abgesehen dass er die Küche einzeln ebenfalls nur deutlich unter Wert losgeworden wäre, und die Zeit drängte auch noch. Also hat er sich zähneknirschend darauf eingelassen. Ich hab übrigens dann fairerweise von meinem Nachfolger nur 500 verlangt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.20 15:38 durch SM.

  8. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: Oktavian 18.09.20 - 18:00

    > Das
    > war ihm dann wiederum viel zu umständlich, davon abgesehen dass er die
    > Küche einzeln ebenfalls nur deutlich unter Wert losgeworden wäre, und die
    > Zeit drängte auch noch.

    Das ist der Punkt, es gibt keinen Markt, kein Angebot und Nachfrage. Der Preis der Küche hängt an der Begehrtheit der Wohnung. Wer einen Nachmieter für den renovierten Altbau in Berlin Prenzlauer Berg sucht, kann für die Küche problemlos 15.000 EUR verlangen, wenn er dafür den Nachmieter seinem Vermieter empfiehlt. Wenn er aber einen Nachmieter für eine Wohnung in der Uckermarkt sucht, sollte er besser noch was drauflegen, damit er die Küche nicht abbauen und entsorgen muss.

  9. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: crazypsycho 18.09.20 - 18:19

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange der Mieter sie bezahlt. Irgendwie sinnfrei, denn wer investiert
    > bitte eigenes Geld in ein Mietobjekt?

    Generell gibt es viele die Geld in ein Mietobjekt investieren. Fängt ja schon mit der Renovierung an.
    Und eine Einbauküche kann man ja auch mitnehmen in die neue Wohnung. Meine Einbauküche ist jetzt bereits in meiner dritten Wohnung.

    Je nachdem wieviel es kostet würde ich auch für eine Ladestation Geld in die Hand nehmen. Das Geld hat man ja irgendwann wieder raus. Zudem ist es ja komfortabel zuhause "tanken" zu können und sich den Weg zur Tankstelle zu sparen.

  10. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: SM 18.09.20 - 23:23

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und eine Einbauküche kann man ja auch mitnehmen in die neue Wohnung. Meine
    > Einbauküche ist jetzt bereits in meiner dritten Wohnung.

    Respekt, das würde mir irgendwann zu doof :)

  11. Re: Bundestag beschließt Anspruch auf Einbauküche in Mietwohnung

    Autor: crazypsycho 18.09.20 - 23:25

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und eine Einbauküche kann man ja auch mitnehmen in die neue Wohnung.
    > Meine
    > > Einbauküche ist jetzt bereits in meiner dritten Wohnung.
    >
    > Respekt, das würde mir irgendwann zu doof :)

    So aufwendig ist das doch nicht. Sind vielleicht paar Schrauben mehr als bei nem anderem Schrank, aber macht man ja nur alle paar Jahre mal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. User Experience Research Analyst (m/w/d)
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  2. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
  3. (Junior) Mathematiker / Aktuar / Analyst (m/w/d) Actuarial Function Non-Life Calculation Unit
    Generali Deutschland AG, Köln
  4. IT-Anwender- und Standort Support (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Radeberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (diese Produkte wurden besonders oft gekauft)
  2. (u. a. Ring Fit Adventure für 59,99€, Nintendo Switch Lite für 166,24€, Samsung GU75AU7179 75...
  3. (u. a. Computer & Zubehör, Video Games, Baumarkt, Elektronik & Foto)
  4. (u. a. Crucial BX500 1TB SATA für 64,06€, Sandisk Ultra 3D 1TB SATA für 70,29€, Samsung 980...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
    Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

    Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
    Von Elke Wittich und Boris Mayer

    1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
    2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
    3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen