1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Deutschland rollt ohne…

Umweltschädlich!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umweltschädlich!

    Autor: LinuxMcBook 27.01.16 - 17:21

    Solange in Deutschland fast 60% des Stroms aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird, sind Elektroautos schlechter für die Umwelt, als solche die mit Benzin oder Diesel fahren.

    Einfach weil es deutlich effizienter ist, das Benzin direkt in kinetische Energie umzuwandeln (Verbrennungsmotor), als irgendwelche Umwege über Wasserdampf, Elektromotoren und Transformatoren zu gehen.

    Erst wenn der Strom hauptsächlich über Erneuerbare Energien oder Kernkraft gewonnen wird, haben Elektroautos einen positiven Effekt auf unsere Umwelt.

    Eine Alternative wäre es, endlich eine Infrastruktur zu schaffen, die es dem Verbraucher ermöglicht, Geld zu sparen, wenn er Strom dann "kauft", wenn in den Netzen ein Überangebot herrscht, dass sonst eh geerdet werden müsste. Aber da besteht ja wohl seitens der Politik und Stromanbieter kein Interesse, verdienen sich doch zu viele an der "Energiewende" eine goldene Nase.

  2. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 27.01.16 - 17:38

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange in Deutschland fast 60% des Stroms aus fossilen Brennstoffen
    > gewonnen wird, sind Elektroautos schlechter für die Umwelt, als solche die
    > mit Benzin oder Diesel fahren.

    Das stimmt nicht. Betrachtet man die Belastung, die durch die Fortbewegung entsteht, sind Elektroautos sogar bei 100% Braunkohlestrom umweltfreundlicher. Deren durchschnittlicher Wirkungsgrad liegt irgendwo bei knapp 40% ... das schafft ein Verbrenner auch, aber nur im optimalen Fall. Der wird selten genug erreicht um den Wirkungsgrad irgendwo zwischen 20 und 30% anzusiedeln.

    Nun besteht unser Strommix aber nicht aus 100% Braunkohle.

    >
    > Einfach weil es deutlich effizienter ist, das Benzin direkt in kinetische
    > Energie umzuwandeln (Verbrennungsmotor), als irgendwelche Umwege über
    > Wasserdampf, Elektromotoren und Transformatoren zu gehen.

    Nein. Ein stationärer Motor wird immer effizienter sein können als ein mobiler Motor, der in ein Auto passen soll. Auch weil ein stationärer Motor immer im optimalen Bereich betrieben werden kann.

    >
    > Erst wenn der Strom hauptsächlich über Erneuerbare Energien oder Kernkraft
    > gewonnen wird, haben Elektroautos einen positiven Effekt auf unsere
    > Umwelt.

    Nein, das haben sie auch jetzt schon. Ein Elektroauto braucht ca. 15 kWh auf 100 km. In Deutschland werden im Schnitt 609 g CO2 für eine erzeugte kWh Strom ausgestoßen (2014). Das sind 91,35 g pro km. Die wenigsten Autos kommen auch nur annähernd in diesen Bereich und es wird für Stromer von Jahr zu Jahr besser aussehen ...

    >
    > Eine Alternative wäre es, endlich eine Infrastruktur zu schaffen, die es
    > dem Verbraucher ermöglicht, Geld zu sparen, wenn er Strom dann "kauft",
    > wenn in den Netzen ein Überangebot herrscht, dass sonst eh geerdet werden
    > müsste. Aber da besteht ja wohl seitens der Politik und Stromanbieter kein
    > Interesse, verdienen sich doch zu viele an der "Energiewende" eine goldene
    > Nase.

    Es wird über kurz oder lang (wenn häusliche Batteriespeicher günstiger werden) sicher solche Tarife geben um entsprechende Anreize zu schaffen. Momentan ist der Strom trotz Überangebot an sonnigen und windigen Tagen trotzdem meist in der Nacht am günstigsten ... dann wenn die meisten Autos still stehen.

  3. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Weltschneise 27.01.16 - 20:33

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Elektroauto braucht ca. 15 kWh auf 100 km. In Deutschland werden im Schnitt 609 g CO2 für eine erzeugte

    Wo hast du denn diese Zahl her?

  4. Re: Umweltschädlich!

    Autor: stiGGG 27.01.16 - 22:18

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Alternative wäre es, endlich eine Infrastruktur zu schaffen, die es
    > dem Verbraucher ermöglicht, Geld zu sparen, wenn er Strom dann "kauft",
    > wenn in den Netzen ein Überangebot herrscht, dass sonst eh geerdet werden
    > müsste.

    Das Überangebot ist ja idR Nachts und dem kann man sehr gut entgegenwirken, wenn das Land Nachts seine Fahrzeuge auflädt.

  5. Re: Umweltschädlich!

    Autor: DrWatson 27.01.16 - 23:38

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht. Betrachtet man die Belastung, die durch die Fortbewegung
    > entsteht, sind Elektroautos sogar bei 100% Braunkohlestrom
    > umweltfreundlicher. Deren durchschnittlicher Wirkungsgrad liegt irgendwo
    > bei knapp 40% ...

    Ist aber schon ein unterschied ob du die 40% aus Kohlenstoff holst oder aus einem Kohlenwasserstoff.

  6. Re: Umweltschädlich!

    Autor: LinuxMcBook 27.01.16 - 23:40

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Alternative wäre es, endlich eine Infrastruktur zu schaffen, die es
    > > dem Verbraucher ermöglicht, Geld zu sparen, wenn er Strom dann "kauft",
    > > wenn in den Netzen ein Überangebot herrscht, dass sonst eh geerdet
    > werden
    > > müsste.
    >
    > Das Überangebot ist ja idR Nachts und dem kann man sehr gut entgegenwirken,
    > wenn das Land Nachts seine Fahrzeuge auflädt.
    Und wieso sollte ich mich verrenken und nachts das Auto laden oder die Waschmaschine anschalten, wenn ich dadurch trotzdem kein Geld spare, sondern nur der Stromanbieter profitiert?

  7. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 27.01.16 - 23:50

    Weltschneise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Elektroauto braucht ca. 15 kWh auf 100 km. In Deutschland werden im
    > Schnitt 609 g CO2 für eine erzeugte
    >
    > Wo hast du denn diese Zahl her?

    Google? Dann kommt z.B. diese schöne Zeitreihe zum Vorschein:

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/38897/umfrage/co2-emissionsfaktor-fuer-den-strommix-in-deutschland-seit-1990/

  8. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Niaxa 27.01.16 - 23:57

    STATISTIK STATISTIK! !!! Wir brauchen dringend mehr Statistiken!!!

  9. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 28.01.16 - 00:00

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt nicht. Betrachtet man die Belastung, die durch die
    > Fortbewegung
    > > entsteht, sind Elektroautos sogar bei 100% Braunkohlestrom
    > > umweltfreundlicher. Deren durchschnittlicher Wirkungsgrad liegt irgendwo
    > > bei knapp 40% ...
    >
    > Ist aber schon ein unterschied ob du die 40% aus Kohlenstoff holst oder aus
    > einem Kohlenwasserstoff.

    Wie groß ist der Unterschied?

    Eine andere Quelle gibt an Braunkohle produziert 1153 g pro kWh an CO2. Das entspricht bei 15 kWh auf 100 km also 173 g pro km. Das entspricht 7,45 Litern Benzin auf 100 km. Schlechter als ein aktueller Golf, aber immer noch besser als der derzeitige Flottendurchschnitt ... würde ich mal vermuten.

  10. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 28.01.16 - 00:02

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > STATISTIK STATISTIK! !!! Wir brauchen dringend mehr Statistiken!!!

    Zahlen sind das einzige worauf man eine fundierte Aussage aufbauen kann. Bauchgefühlaussagen a la "jeder ist Mieter", "alle parken auf der Straße", "niemand hat Strom am Parkplatz" und auch "Strom ist dreckiger als Benzin" oder "Solarzellen erwirtschaften nie die Energie, die zu ihrer Herstellung gebraucht wird" (ja, hört man auch immer wieder) helfen keinem weiter. Nur Stammtisch blabla

  11. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 28.01.16 - 00:03

    Gibt es in deiner Region keine Stromtarife bei denen es nachts günstiger ist?

  12. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Eheran 28.01.16 - 00:13

    > Schlechter als ein aktueller Golf
    Und damit ist alles gesagt.
    Du kannst nicht ein neues Fahrzeug mit neuer Technologie mit älteren einer anderen Technologie vergleichen. Du MUSST aktuelle Fahrzeuge vergleichen.
    Und damit ist nunmal alles gesagt, die Aussage mit dem Braunkohlestrom ist Unsinn.

    Mit dem aktuellen Strommix nehmen sich Diesel und Elektrofahrzeug im Bezug auf das CO2 nicht wirklich etwas.

  13. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 28.01.16 - 00:25

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Schlechter als ein aktueller Golf
    > Und damit ist alles gesagt.
    > Du kannst nicht ein neues Fahrzeug mit neuer Technologie mit älteren einer
    > anderen Technologie vergleichen. Du MUSST aktuelle Fahrzeuge vergleichen.
    > Und damit ist nunmal alles gesagt, die Aussage mit dem Braunkohlestrom ist
    > Unsinn.
    >
    > Mit dem aktuellen Strommix nehmen sich Diesel und Elektrofahrzeug im Bezug
    > auf das CO2 nicht wirklich etwas.

    Ah ja. Nein, tut mir leid ... ein Diesel Golf kommt mit realen Verbrauchswerten nicht auf einen CO2 Ausstoß von 91g pro km. Und der e-Golf wird zunehmendem EE-Anteil immer besser werden. In meiner Großstadt geben die Stadtwerke an, bereits 70% EE-Anteil zu haben. Mit einer Solaranlage sind es noch weniger Gramm pro km ...

    Wie man auf die Idee kommen kann, Diesel und Elektro würden sich nichts nehmen, ich verstehe es nicht.

  14. Re: Umweltschädlich!

    Autor: oxybenzol 28.01.16 - 00:28

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange in Deutschland fast 60% des Stroms aus fossilen Brennstoffen
    > gewonnen wird, sind Elektroautos schlechter für die Umwelt, als solche die
    > mit Benzin oder Diesel fahren.
    >

    Ein heuchlerisches Argument. Kein Mensch interessiert sich dafür, wie umweltfreundlich sein Verbrenner ist. Das zeigen schon die Verkaufszahlen der SUVs.

  15. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Moe479 28.01.16 - 00:30

    hast du darin auch schon eingerechnet, was das entsorgen der verschlissenen akkus verbrauchen/kosten wird, oder die für deren herstellung begangene umweltverschmutzung ausserhalb unserer gesetzgebung ... ich meine atomstrom ist auch günstig wenn man die nicht abschätrzbaren folgekosten ausblendet ... nur die allgemeinheit treffen diese dann doch ...

    ich finde es wird grundsätztlich deutlich zuviel gefahren/verbraucht, für 0-2 km kann ein gesunder mensch einfach mal laufen oder auf ein fahrad (ohne zusätzlichen antrieb - muss an ja heute dazuschreiben) steigen, dann wird er auch weniger schnell fett, ansonsten so oft es geht öffentliche netze benutzen, kauft euch richtige schuhe aus hier gejagten tieren oder angebauter jute anstatt autos aus stinkenden teilen aus fernost!

    aber solange angies blauer heli regelmäßig für ne kurzstrecke abhebt um unnötig die luft zu verpesten, ist selbsteinschränkung unpopulär, oder?



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.16 00:43 durch Moe479.

  16. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Sebbi 28.01.16 - 00:40

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hast du darin auch schon eingerechnet, was das entsorgen der verschlissenen
    > akkus verbrauchen/kosten wird, oder die für deren herstellung begangene
    > umweltverschmutzung ausserhalb unserer gesetzgebung ... ich meine atomstrom
    > ist auch günstig wenn man die nicht abschätrzbaren folgekosten ausblendet
    > ... nur die allgemeinheit treffen diese dann doch ...

    Nein, nur der reine Verbrauch. Wenn du Zahlen für die Unterschiede bei der Herstellung hast, bitte veröffentlichen. Daraus lässt sich dann eine Kilometerzahl errechnen, ab der ein Elektroauto die Umwelt weniger belastet hat als ein Verbrenner.

    >
    > ich finde es wird grundsätztlich deutlich zuviel gefahren/verbraucht, für
    > 0-2 km kann ein gesunder mensch einfach mal laufen oder auf ein fahrad
    > (ohne zusätzlichen antrieb - muss an ja heute dazuschreiben) steigen, dann
    > wird er auch weniger schnell fett, ansonsten so oft es geht öffentliche
    > netze benutzen, kauft euch richtige schuhe aus hier gejagten tieren oder
    > angebauter jute anstatt autos aus stinkenden teilen aus fernost!

    Dem kann man nur zustimmen. Aber nur scherzhalber, wenn man läuft und wie empfohlen alle 1000 km seine Schuhe ersetzt. Dann kommt man da auch schon auf ganz gewaltige Kilometerkosten ;-) Ökonomisch ist das nicht ;-)

  17. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Moe479 28.01.16 - 00:49

    zahlen die keiner aus mangel an eigenem interesse ehoben hat sind schwer zu beschaffen, oder?

    asserdem, ja und? wirkliche ökologie ist ebend kein kurzfristig vorteilhaftes geschäft und geht über die lebenserwartung des einzelnen weit hinaus, das ist nichts worauf man anteile erwerben kann die sich für einen selbst auch umgehend rentieren ... man muss sich schon entscheiden, entweder ölbaron oder im einklang mit der natur nackt und frierend unterm felsvorsprung für dessen luxus man wenigstens drei andere davon selbst verjagen musste ... also entweder mit vollgas in den untergang oder ein deutlich anstrengenderes leben führen ... was willst du?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.16 01:00 durch Moe479.

  18. Re: Umweltschädlich!

    Autor: LinuxMcBook 28.01.16 - 02:31

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es in deiner Region keine Stromtarife bei denen es nachts günstiger
    > ist?
    Weiß ich nicht. Wo kann ich das prüfen? Welche Anbieter haben solche Tarife?

    Und vor allem, wie viel Jahre dauert es, bis ich die Kosten des Smartmeters wieder eingespart habe?

  19. Re: Umweltschädlich!

    Autor: LinuxMcBook 28.01.16 - 02:33

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber solange angies blauer heli regelmäßig für ne kurzstrecke abhebt um
    > unnötig die luft zu verpesten, ist selbsteinschränkung unpopulär, oder?
    Unabhängig davon, dass ich dir bei dem Rest zustimme:
    Die Bundespolizei muss so oder so fliegen, damit die Piloten ihre Stunden zusammen bekommen.

  20. Re: Umweltschädlich!

    Autor: Workoft 28.01.16 - 02:51

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > asserdem, ja und? wirkliche ökologie ist ebend kein kurzfristig
    > vorteilhaftes geschäft und geht über die lebenserwartung des einzelnen weit
    > hinaus, das ist nichts worauf man anteile erwerben kann die sich für einen
    > selbst auch umgehend rentieren ... man muss sich schon entscheiden,
    > entweder ölbaron oder im einklang mit der natur nackt und frierend unterm
    > felsvorsprung für dessen luxus man wenigstens drei andere davon selbst
    > verjagen musste ... also entweder mit vollgas in den untergang oder ein
    > deutlich anstrengenderes leben führen ... was willst du?

    Eigentlich ist das Ganze prinzipiell relativ einfach. Wir müssen bessere Produkte erzeugen, dadurch können wir weniger verbrauchen. Und generell müssen wir weniger konsumieren und bei den Produkten auf Nachhaltigkeit achten. Dann müssen wir auch alle weniger arbeiten da die Mehrzahl der Jobs entweder direkt oder indirekt mit Produktion zu tun haben. Ob du Bauer (ja, auch Nahrungsmittel lassen sich wesentlich effizienter produzieren und handhaben), Fabrikarbeiter, Einzelhändler oder Steuerberater bist. Dann müssen wir auch weniger zur Arbeit fahren. Anstrengender würde ich das nicht nennen. Wir sind nur momentan in einem Teufelskreis gefangen in dem jeder wettbewerbsfähig bleiben muss um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, auch bekannt als Kapitalismus.
    Sicher, viele unsere Probleme lassen sich durch Technik und Askese lösen. Und generell stimme ich dir zu, dass wir uns vielleicht lieber mehr den natürlichen Gegebenheiten anpassen sollten (z.B. wetterabhängigkeit der Energie). Aber vieles lässt sich auch lösen, indem wir - wer hätte es gedacht - effizienter Leben und dadurch sogar viel mehr Zeit haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT/IS
    Speira GmbH, Hamburg
  2. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  3. Scrum Master Mechatronische Fahrwerksysteme (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Fachexpertin bzw. Fachexperte Arbeitsmarkt (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  2. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  4. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung