1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: EU-Kommission billigt…

Also bekommen wir 3000 statt 2000

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also bekommen wir 3000 statt 2000

    Autor: chefin 12.02.20 - 07:51

    Den den Verkäuferbonus haben wir schon bei jedem Auto rausgehandelt. So kaufen wir uns also Knutschkugeln für 30.000 Euro, statt gescheite Autos und haben in 10 Jahren ein ziemliches Abfallproblem. Das nennen wir dann Fortschritt. Weil wir in Zukunft kein Plastik mehr exportieren zum "aufarbeiten" sondern Akkus die abfackeln und den Kunststoffanteil thermisch entsorgen.

    Kohlestrom muss auch weg, also weitere Ackerflächen zupflastern und Lebensmittel extern zukaufen. Natürlich hilft das alles nichts, weil wir immer noch hohe Anteile an Heizungen haben, die auf Verbrennungsbasis funktionieren. Die müssen auch weg, man kann nicht einerseits Kohlestrom weg deligieren und dann mit höhrer Emmission Heizanlagen zulassen. Also Stromheizungen, was weitere Flächen verbraucht.

    Ich empfehle mal jedem sich auszurechnen, welche Fläche pro Mensch noch zur Verfügung steht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Erdoberfl%C3%A4che#Landfl%C3%A4che

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung#Neuzeit

    In 3 Jahren sollen wir wohl die 8 Milliarden knacken. Da wir auch Zeit brauchen, diesen Umbau zu stemmen darf man diese 8 Milliarden zugrunde legen.

    Demnach haben wir ca 100x100m pro Mensch zur Verfügung. Diese Fläche muss für alles reichen. Lebensmittel, Energieanbau, Lebensraum. Und nun wollen wir davon ca 25qm für Solar benutzen, um die Energie zu erzeugen die wir brauchen pro Person. Aktuell reicht es aber schon nicht mehr, alle Menschen zu versorgen. Zwar könnten wir dien ärmeren Ländern Intensiv Ackerbau beibringen. Aber das geht nur, wenn sie sich auch vom Lebensstandard uns nähern.

    Wo also heute 1 Milliarde Fahrzeuge unterwegs sind, sollen dann 4 Milliarden unterwegs sein.

    Einfach sich das mal durch den Kopf gehen lassen und schauen, wo wir die Fläche den einsparen. Windkraft wird aktuell wohl immer stärker Off-Shore erzeugt, das sind ungenutze Flächen. Lebensmittel wird sich aus dem Meer geholt. Den an Land wird es verdammt eng.

  2. Re: Also bekommen wir 3000 statt 2000

    Autor: Eheran 12.02.20 - 09:46

    >Und nun wollen wir davon ca 25qm für Solar benutzen, um die Energie zu erzeugen die wir brauchen pro Person.

    Bei 148,9 Mio. km² (nur Landfläche) und 8 Mrd. Menschen macht das pro Mensch 18600m².
    Entsprechend sind davon 25m² völlig irrelevant.

    Gegenrechnung:
    Weltweiter Energieverbrauch:
    >2014 lag der gesamte weltweite Verbrauch von Primärenergie bei 13.699 Megatonnen Öleinheiten (entsprechend 159.319 TWh).

    159'319 TWh / 8 Mrd. Menschen = 20 kWh pro Person und pro Jahr
    In Deutschland bekommt man pro kWp Photovoltaik etwa 1000 kWh Strom im Jahr, wobei 1 kWp grob 10 m² entsprechen. Für 20 kWh bräuchte man also 0,02 kWp bzw. 0,2 m² mit Photovoltaik.

    Oder für den deutschen Verbrauch hochgerechnet auf alle Menschen zwecks Lebensstandard:
    3'750 TWh Endenergiebedarf im Jahr / 80 mio. Menschen = 50 MWh pro Person und pro Jahr
    Entspricht einem Ertrag aus 50 kWp Photovoltaik bzw. 500 m² Photovoltaik.
    500 m² von 18600 m² sind nichtmal 3 %. Und da wäre dann alles mit drin von A bis Z an Energiebedarf, Heizung, Strom, Treibstoff, Industrie (also deren Produkte/Sachen, die man nutzt), alles drin.

    Joa, die 3% würde ich SOFORT bauen. Eine bessere Investition in die Zukunft gibt es wohl nur schwer.

  3. Re: Also bekommen wir 3000 statt 2000

    Autor: Dwalinn 12.02.20 - 11:24

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den den Verkäuferbonus haben wir schon bei jedem Auto rausgehandelt.
    Stimmt

    > So kaufen wir uns also Knutschkugeln für 30.000 Euro, statt gescheite Autos
    Was ist an einen elektro Auto oder Hybrid nicht gescheit?
    Je nach Fahrprofil sind die ja nichtmal teurer und er wie ich nur 5-6.000 km fährt kauft sich halt keinen... muss ja nicht sofort jeder umsteigen.

    > und haben in 10 Jahren ein ziemliches Abfallproblem. Das nennen wir dann
    > Fortschritt. Weil wir in Zukunft kein Plastik mehr exportieren zum
    > "aufarbeiten" sondern Akkus die abfackeln und den Kunststoffanteil
    > thermisch entsorgen.
    Die Autos halten länger und erst recht die Akkus. Experten gegen davon aus das erst ab 2040 viel recycelt wird weil dann die alten Akkus erst zur Verfügung stehen.

    > Kohlestrom muss auch weg, also weitere Ackerflächen zupflastern und
    > Lebensmittel extern zukaufen. Natürlich hilft das alles nichts, weil wir
    > immer noch hohe Anteile an Heizungen haben, die auf Verbrennungsbasis
    > funktionieren. Die müssen auch weg, man kann nicht einerseits Kohlestrom
    > weg deligieren und dann mit höhrer Emmission Heizanlagen zulassen. Also
    > Stromheizungen, was weitere Flächen verbraucht.
    Viele Acker würde es gut tun wenn dort mal ein paar Jahrzehnte keine intensive Landwirtschaft stattfindet. Zudem lohnt sich für die Acker eher Windanlagen die kaum Platz wegnehmen, Solaranlagen können auch auf Dächer installiert werden.
    Und klar braucht man noch ne weile Fossile Brennstoffe erst recht für Wärme aber die können in den Häusern doch ruhig bleiben wo sie nur in der Heizperiode intensiv genutzt werden.

    > Ich empfehle mal jedem sich auszurechnen, welche Fläche pro Mensch noch zur
    > Verfügung steht.
    >
    > de.wikipedia.org#Landfl%C3%A4che
    >
    > de.wikipedia.org#Neuzeit
    >
    > In 3 Jahren sollen wir wohl die 8 Milliarden knacken. Da wir auch Zeit
    > brauchen, diesen Umbau zu stemmen darf man diese 8 Milliarden zugrunde
    > legen.
    >
    > Demnach haben wir ca 100x100m pro Mensch zur Verfügung. Diese Fläche muss
    > für alles reichen. Lebensmittel, Energieanbau, Lebensraum. Und nun wollen
    > wir davon ca 25qm für Solar benutzen, um die Energie zu erzeugen die wir
    > brauchen pro Person. Aktuell reicht es aber schon nicht mehr, alle Menschen
    > zu versorgen. Zwar könnten wir dien ärmeren Ländern Intensiv Ackerbau
    > beibringen. Aber das geht nur, wenn sie sich auch vom Lebensstandard uns
    > nähern.
    >
    > Wo also heute 1 Milliarde Fahrzeuge unterwegs sind, sollen dann 4
    > Milliarden unterwegs sein.
    >
    > Einfach sich das mal durch den Kopf gehen lassen und schauen, wo wir die
    > Fläche den einsparen. Windkraft wird aktuell wohl immer stärker Off-Shore
    > erzeugt, das sind ungenutze Flächen. Lebensmittel wird sich aus dem Meer
    > geholt. Den an Land wird es verdammt eng.

    Das ist mir zu viel Müll um mich damit zu beschäftigen. Wahrscheinlich hast du sogar recht... zumindest wenn wir warum auch immer alles mit Solaranlagen zuflastern (warum auch immer wir das machen sollten)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KEB Automation KG, Barntrup
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Grand City Property (GCP), Berlin
  4. Römerberg-Klinik, Badenweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  3. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch