1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Lithium soll in…

...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 14.06.20 - 08:41

    an Unternehmen aus dem Ausland. (30 jahre Abbaurechte)
    https://www.golem.de/news/lithium-der-berg-erwacht-1711-131120.html[]

  2. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: fanreisender 14.06.20 - 09:50

    Abwarten, wie ökonomisch das ist.
    Abgesehen davon ergäbe das so oder so eine Diversifizierung der Lieferanten.

  3. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: Kaiser Ming 14.06.20 - 11:26

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an Unternehmen aus dem Ausland. (30 jahre Abbaurechte)
    > www.golem.de
    >
    > 'Deutsche Lithium GmbH' gehörte anfangs glaube ich einem kandaischen
    > Unternehmen. Z.Z einenm aus Großbritanien und Solar World AG, welches
    > pleite ist.

    die chinesische Politik denkt etwas weiter vorraus als unsere
    50Jahre vs 3Monate

  4. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: tovi 14.06.20 - 11:26

    So eine Mine ist ein Geschäft.
    Die Geschäftsführer werden schon wissen, warum das so gemacht wurde.
    Vielleicht hatte ja kein anderes Unternehmen Interesse und selber hat man nicht die Mittel das Lithium abzubauen.

  5. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: Kaiser Ming 14.06.20 - 11:30

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abwarten, wie ökonomisch das ist.

    hängt davon ab wie knapp das wird

    > Abgesehen davon ergäbe das so oder so eine Diversifizierung der
    > Lieferanten.

    ebend nicht, China "erpresst" derzeit schon die Welt mit ihren seltenen Erden
    Rohstoffe kann man nicht alleine unter Marktgesichtspunkten betrachtem

  6. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: subjord 14.06.20 - 19:24

    Wenn die da Lithium abbauen werden die Rohstoffe ja auch an die deutsche Autoindustrie gehen. Also wem genau jetzt die Mine gehört ist das nicht so relevant.

  7. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: ssj3rd 14.06.20 - 23:04

    subjord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die da Lithium abbauen werden die Rohstoffe ja auch an die deutsche
    > Autoindustrie gehen. Also wem genau jetzt die Mine gehört ist das nicht so
    > relevant.


    Lach, ich habe selten naiveren Mist gelesen :-) hach, sehr geil!

  8. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: Dwalinn 15.06.20 - 07:39

    Das seltene daran ist eher der Preis. Soweit ich weiß könnten die seltenen Erden ebensogut aus anderen Ländern kommen. Nur würde der Abbau erstmal eine Weile brauen um die Welt zu versorgen.

  9. Re: ...oder man hätte das Lithiumvorkommen im Erzgebirge nehmen können, statt es zu verkaufen...

    Autor: Kaiser Ming 15.06.20 - 09:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das seltene daran ist eher der Preis. Soweit ich weiß könnten die seltenen
    > Erden ebensogut aus anderen Ländern kommen. Nur würde der Abbau erstmal
    > eine Weile brauen um die Welt zu versorgen.

    soweit ich weiss hat China auch die besten Lagerstätten
    warum soll man Lagerstätten abbauen die doppelt so aufwendig sind
    aber klar letztlich läufts auf einen Preis hinaus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Evotec SE, Hamburg
  4. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis
  3. 383€
  4. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C > HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme