1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla…

Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: FerdiGro 21.04.22 - 07:32

    ?

    Daneben. Chipkrise. Rohstoffkrise. Pandamiekrise. Krisekrise....

    ??

  2. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Felixkruemel 21.04.22 - 07:54

    Kommt halt davon wenn man keine Schulden hat und die Käufer einem das Haus einrennen, weil sie Fahrzeuge wollen. Aktuell doch nahezu Best-Case, so stark betroffen von der Chip-Krise ist ja Tesla nicht.

  3. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: BeatYa 21.04.22 - 08:07

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt halt davon wenn man keine Schulden hat und die Käufer einem das Haus
    > einrennen, weil sie Fahrzeuge wollen. Aktuell doch nahezu Best-Case, so
    > stark betroffen von der Chip-Krise ist ja Tesla nicht.


    Sie produzieren doch sogar selbst Chips.

    Totgesagte leben länger.

  4. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: nightmar17 21.04.22 - 08:55

    Wenn die anderen Autohersteller ihre Pläne von Elektroautos aus der Schublade holen, dann kann Tesla einpacken, wirklich, dann wird die Autos keiner mehr kaufen.

    Wenn das passiert, ist Tesla pleite, wirklich.

  5. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Myxin 21.04.22 - 08:55

    BeatYa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felixkruemel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kommt halt davon wenn man keine Schulden hat und die Käufer einem das
    > Haus
    > > einrennen, weil sie Fahrzeuge wollen. Aktuell doch nahezu Best-Case, so
    > > stark betroffen von der Chip-Krise ist ja Tesla nicht.
    >
    > Sie produzieren doch sogar selbst Chips.
    >
    > Totgesagte leben länger.

    Und haben die SW dafür umgeschrieben/angepasst.

  6. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Psy2063 21.04.22 - 09:05

    danke für den Lacher

    was sollen das für Pläne sein? Kein deutscher Hersteller hat aktuell etwas anzubieten, das Teslas Model 3 und Y wirklich Konkurrenz machen könne. Der id3 und seine Plattformbrüder kommen nicht im entferntesten an die Leistung und Reichweite heran, selbst der BMW i4 M50 der 10.000¤ teurer als das Model 3 Performance ist schafft das nicht. Mercedes schöpft aktuell nur die Kundschaft in der Oberklasse ab, die mehr Luxus und unnötigen Schnickschnack gewöhnt ist als die Model S und X Zielgruppe. Dazu kommt noch, dass Tesla als Tech-Firma sämtliche Konzepte grundlegend anders denkt als die klassische Autoindustrie. Gefällt nicht jedem, bringt aber auf jeden Fall einen frischen Wind in die Branche.

  7. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Hallonator 21.04.22 - 09:06

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Du hast vergessen den Post, auf den du geantwortest hast, auf Ironie, Sarkasmus und sowas zu prüfen.

  8. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Dwalinn 21.04.22 - 14:14

    Tesla hat halt Glück gehabt... Muss man das echt jedesmal durchkauen? Musk selbst hat über die Probleme oft genug geredet auch darüber das er zeitweise einen Verkauf an Apple in betracht gezogen hat.
    Im Endeffekt hat doch alles geklappt.

    Nach einer Runde Russisch Roulette muss man mMm nicht so tun als wäre man nie in Gefahr gewesen nur weil geklappt hat.

  9. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: nightmar17 21.04.22 - 21:38

    Das hat man doch vor 6-10 Jahren immer gesagt. Es gäbe Pläne für Elektro etc. aber Lobbyarbeit verhindert das.
    Die großen Hersteller müssten nur loslegen und dann würde Tesla wieder verschwinden.

  10. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: FerdiGro 21.04.22 - 22:49

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat halt Glück gehabt... Muss man das echt jedesmal durchkauen? Musk
    > selbst hat über die Probleme oft genug geredet auch darüber das er
    > zeitweise einen Verkauf an Apple in betracht gezogen hat.
    > Im Endeffekt hat doch alles geklappt.
    >
    > Nach einer Runde Russisch Roulette muss man mMm nicht so tun als wäre man
    > nie in Gefahr gewesen nur weil geklappt hat.

    Nur Glück und keine guten Produkte? Bzw. Bessere Produkte als die Mitbewerber...?

  11. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Dwalinn 22.04.22 - 09:09

    Ein gutes Produkt alleine reicht nicht aus.
    Erst als man das Model 3 in großen Mengen produzieren konnte war man sicher.

    In der Zwischenzeit hat Tesla immer wieder leichtes Spiel gehabt sich neues Geld zu besorgen einen Schritt an den die meisten anderen Firmen gescheitert wären.
    Das jetzt nur auf Glück zu beschränken ist natürlich falsch, Musk war mit seiner Art durchaus ausschlaggebend für den Erfolg von Tesla... anderseits wäre das ohne Musk wohl nicht schaffbar gewesen was eben auch ein Risiko ist wenn ein Unternehmen stark von einer Person abhängig ist.

  12. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: xSureface 22.04.22 - 10:05

    Die meisten Unternehmen werden von einer Person vorangetrieben. Siehe Apple. Ohne Jobs wäre Apple auch wohl nicht da wo sie Heute sind.
    Fällt diese Person weg, dann ändert sich auch Zwangsweise das Unternehmen. Siehe Apple. Das Apple von Heute verfolgt ganz andere Ziele als das Apple zu Jobs Zeiten. Kann Positiv oder auch Negativ ausfallen. Im Falle von Tesla wird der Grundstein durch Musk gelegt und die Ziele vorangetrieben. Würde Musk warum auch immer Wegfallen, dann müsste Tesla sich als Unternehmen entweder neu Orientieren oder jemanden finden der die Vision von Musk weitertragen kann. Vom Markt verschwinden wird Tesla dann aber nicht.
    Einzig die Frage wäre, wie sich dann Tesla weiterentwickelt und ob die Fortschritte weiterhin so schnell erzielt werden. Aber ich denke Musk hat da eine Jahrelange Roadmap die er verfolgt, die seine Nachfolger im Falle des Falles weiter verfolgen könnten.

  13. Re: Immernoch nicht pleite.. wie kann das sein?

    Autor: Dwalinn 22.04.22 - 12:51

    Heutzutage wäre das auch kein Problem mehr, Tesla hat sich da ein guten Teil des Markts gesichert und kann dank der hohen Margen sehr flexibel sein. An die Pläne bezüglich 20 Mio/Jahr Autos glaube ich weiterhin nicht aber absehbar wird man sicher richtig 5 mio/Jahr kommen.

    Ich denke jetzt eher an die Zeit vor 2018 wenn ich sage das alles an Musk und etwas Glück hing.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) Digital Marketing
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. Senior Software / Data Base Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  3. DevOps Engineer (w/m/d)
    infraview GmbH, Mainz
  4. IT-Administrator interne IT (w/m/d)
    cirosec GmbH, Heilbronn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€ (UVP 49,99€)
  2. 12,99€
  3. 44,49€ (UVP 50€)
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

Macbook Pro M2 (2022) im Test: Neues Macbook, neues Glück?
Macbook Pro M2 (2022) im Test
Neues Macbook, neues Glück?

Das Macbook Pro bekommt als erstes den M2-Chip. Im Test stellt sich Apples SoC als tolle Evolution heraus, die im alten Chassis gefangen ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Notebook Eine zweite Chance für ein 2007er Macbook Pro
  2. Mac Attack Apple plant 15-Zoll-Macbook-Air und neues 12-Zoll-Modell
  3. Apple Macbook Air und Macbook Pro kommen mit M2

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang