Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla soll zahlreiche…

Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

    Autor: Dadie 15.03.18 - 10:46

    Ich hab mal in einem Automotivbetrieb gearbeitet (Zulieferer u.a. für Mercedes). Ein (unrettbarer) Ausschuss von 10% ist je nach Bauteil nicht unüblich. Und die restlichen Bauteile wurden je nach Qualität (absteigend) in verschiedene Kategorien eingeteilt (für den Hersteller, für Vertragswerkstätten und für sonstige Werkstätten). Wenn Tesla alles schlechter als "für den Hersteller" als Ausschuss ansieht, sind zahlen von 40 bis 60% gar nicht so unrealistisch. Es kommt aber natürlich aufs Bauteil an.

  2. Re: Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

    Autor: melaw 15.03.18 - 14:26

    Ist ja kein Problem, solange zumindest die Stückzahlen in der für die Serienproduktion gewünschten Qualität immer vorhanden sind. Erstausrüsterqualität ist normalerweise immer die höchste Qualitätsstufe.

    Und da scheint es ja zu hapern, sodass man Aftermarket-Qualität für die Serienproduktion einsetzen muss.

  3. Re: Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

    Autor: Quantium40 15.03.18 - 14:38

    melaw schrieb:
    > Und da scheint es ja zu hapern, sodass man Aftermarket-Qualität für die
    > Serienproduktion einsetzen muss.

    Wobei selbst das nichts heißen will, da Tesla selbst die Qualitätsrankings vorgibt und es damit keinerlei objektiven Vergleichsmaßstab zu Konkurrenten gibt.

  4. Re: Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

    Autor: Wurzelgnom 16.03.18 - 06:58

    Ist doch völlig normal, dass ein gewisser Prozentsatz einen Defekt hat. Bei Leiterkartenbestückungen sind z.B. Bauteile teilweise nicht gelötet oder Pins an ICs verbogen, Kurzschlüsse. Das wird dann eben repariert. Perfekt gibt es nicht.

  5. Re: Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

    Autor: PiranhA 16.03.18 - 08:38

    Letztendlich läuft es darauf hinaus, dass manuelle Nacharbeit teuer und zeitaufwändig ist. Bei ner Serienproduktion darf der Ausschuss einfach nicht mehr so hoch sein, weil man sonst Zeit- und Kostenpläne nicht mehr einhalten kann.
    Die vertikale Integration von Tesla hat eben nicht nur Vorteile. OEMs geben das Risiko gerne an die Zulieferer ab.

  6. Re: Je nach Bauteil ist ein derartiger Ausschuss nicht unüblich ...

    Autor: Wurzelgnom 16.03.18 - 23:39

    Jo nur gibts keine 0% Fehler... vielleicht 0.0001% aber niemals 0%. Sonst würden die Autos ja nicht kaputt gehen. :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57