Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Tesla soll zahlreiche…

Lösung: Softwareupdate

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösung: Softwareupdate

    Autor: Free Mind 15.03.18 - 08:04

    So machen es zumindest die Konzerne hierzulande...

  2. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: schap23 15.03.18 - 08:26

    Macht Tesla schon immer so. Wahrscheinlich haben es sich unsere Konzerne sogar von Tesla abgeschaut.

  3. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: CHU 15.03.18 - 08:26

    und den "Luftgleichrichter" nicht vergessen!

  4. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: ssj3rd 15.03.18 - 08:33

    Aber das stört doch den deutschen Michel nicht, VW geht es inzwischen wieder blendend und die Mitarbeiter bekommen wieder fette Bonusse ausgezahlt.

    Manchmal beneide ich ja solche Leute, mit dem Verstand einer Zwiebel: „Was interessiert mich der Dreck von gestern!“

  5. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: zonk 15.03.18 - 08:36

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das stört doch den deutschen Michel nicht, VW geht es inzwischen
    > wieder blendend und die Mitarbeiter bekommen wieder fette Bonusse
    > ausgezahlt.
    >
    > Manchmal beneide ich ja solche Leute, mit dem Verstand einer Zwiebel:
    > „Was interessiert mich der Dreck von gestern!“

    Tesla verkauft CO2 Zertifikate [1], somit sind sie genau so dreckig wie alle anderen.
    Aber was interessiert mich der Dreck von Morgen ....

    [1] http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesla-versteigert-in-der-schweiz-co2-zertifikate-an-andere-autobauer-a-986155.html

  6. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: MozartInAGoKart 15.03.18 - 08:41

    Es gibt also offensichtlich nur eine Lösung:

    Pferdekutschen.

  7. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: countzero 15.03.18 - 09:00

    MozartInAGoKart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt also offensichtlich nur eine Lösung:
    >
    > Pferdekutschen.

    Die produzieren Methan!!! Das ist noch viel schlimmer als CO2!!!1!!1

  8. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: DY 15.03.18 - 09:11

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MozartInAGoKart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt also offensichtlich nur eine Lösung:
    > >
    > > Pferdekutschen.
    >
    > Die produzieren Methan!!! Das ist noch viel schlimmer als CO2!!!1!!1

    Eben, gaaanz böse.

    Die aktuelle Ideologie ist gegen das Leben an sich gerichtet. Leben = Schuld = Ablass (Steuern und Abgaben) bzw. CO2 zertifikate

  9. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: Subsessor 15.03.18 - 09:12

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das stört doch den deutschen Michel nicht, VW geht es inzwischen
    > wieder blendend und die Mitarbeiter bekommen wieder fette Bonusse
    > ausgezahlt.

    Bist du sicher, dass die Mitarbeiter und nicht die Aktionäre fette Boni bekommen?!

  10. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: SanderK 15.03.18 - 09:34

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So machen es zumindest die Konzerne hierzulande...

    Ich Frage mich hierbei nur, wo der Verglich dazu kommt... oder warum man ihn an den Haaren herbei ziehen muss.
    Was, ich glaube immer noch jeder, sich VW dort erlaubt hat war vorsätzlich und eine Straftat, eigentlich.
    Tesla hat bei der Produktion Mängel, die im Nachgang beseitigt werden müssen und Zeit sowie extra Geld kosten.
    Ein Vergleich der beiden Umstände ist möglich, ja, aber nicht irgendwie lächerlich?
    Nicht so gute Nachricht von Tesla, Reaktion, aber die deutschen Hersteller haben aber...

  11. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: drvsouth 15.03.18 - 09:35

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du sicher, dass die Mitarbeiter und nicht die Aktionäre fette Boni
    > bekommen?!

    Such einfach mal nach "Bonus und [Autohersteller]" dann siehst du, was die Festangestellten dort für fette Boni einstreichen.
    Oder schau gleich hier:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/erfolgsbeteiligungen-diese-praemien-zahlen-die-autobauer-ihren-mitarbeitern/21047376.html

  12. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: JackIsBlack 15.03.18 - 09:37

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das stört doch den deutschen Michel nicht, VW geht es inzwischen
    > wieder blendend und die Manager bekommen wieder fette Bonusse
    > ausgezahlt.
    >

    Hab das mal für dich korrigiert.

  13. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: SanderK 15.03.18 - 09:37

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Subsessor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bist du sicher, dass die Mitarbeiter und nicht die Aktionäre fette Boni
    > > bekommen?!
    >
    > Such einfach mal nach "Bonus und " dann siehst du, was die Festangestellten
    > dort für fette Boni einstreichen.
    > Oder schau gleich hier:
    > www.handelsblatt.com

    So Fett finde ich den jetzt auch nicht :-)

  14. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: bankaifan 15.03.18 - 11:02

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drvsouth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Subsessor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bist du sicher, dass die Mitarbeiter und nicht die Aktionäre fette
    > Boni
    > > > bekommen?!
    > >
    > > Such einfach mal nach "Bonus und " dann siehst du, was die
    > Festangestellten
    > > dort für fette Boni einstreichen.
    > > Oder schau gleich hier:
    > > www.handelsblatt.com
    >
    > So Fett finde ich den jetzt auch nicht :-)

    Nee nicht wirklich. Da zahlt die Versicherungsbranche deutlich mehr.
    Wobei man das auch nicht so einfach bewerten kann, wenn man das Grundgehalt der Prämierten nicht kennt.

  15. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: bazoom 15.03.18 - 11:05

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das stört doch den deutschen Michel nicht, VW geht es inzwischen
    > wieder blendend und die Mitarbeiter bekommen wieder fette Bonusse
    > ausgezahlt.
    >
    > Manchmal beneide ich ja solche Leute, mit dem Verstand einer Zwiebel:
    > „Was interessiert mich der Dreck von gestern!“

    Dem "deutschen Michel" hat VW seinen Reordgewinn nicht zu verdanken, sondern den "chinesichen Michels", zumindest Größtenteils.

    Über deinen 2. Absatz solltest du eventuell mal nachdenken, Glashaus und so.

  16. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: der-don 15.03.18 - 12:21

    bankaifan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > So Fett finde ich den jetzt auch nicht :-)
    >
    > Nee nicht wirklich. Da zahlt die Versicherungsbranche deutlich mehr.
    > Wobei man das auch nicht so einfach bewerten kann, wenn man das Grundgehalt
    > der Prämierten nicht kennt.

    Nur weil anderswo noch mehr gezahlt wird, macht es das ja nicht weniger "fett". Und einfach mal so 5000 ¤ (oder sogar 9000 ¤) "on-top" hätte ich auch gerne mal.

    Bei uns ist der maximale Bonus vom Grundgehalt und der Leistung (des Mitarbeiters und des Unternehmens) abhängig. Aber um da selbst bei maximalem Bonus auf 5000 ¤ zu kommen müsste man auch schon fast 200.000 ¤ im Jahr verdienen (und sich natürlich ein Jahr lang den Ar... aufreissen).

  17. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: Niaxa 15.03.18 - 14:22

    Hä? Wo liegt das Problem weiter bei VW zu kaufen? Wegen dem Diesel Rotz der total überzogen ist? Wo man Hysterie verbreitet mit Abertausenden von Toten die man nie nachweisen kann? Es hätte einem früher auch schon klar sein müssen, dass Frischluft gesünder ist, als bei nem Diesel am Auspuffrohr zu schnüffeln. Aber der ein oder andere „Michel“ braucht halt dazu hysterisches Mediengeschwätz.

    VW baut gute Autos trotz Skandal. Sehe da keinen Grund nicht dort zu kaufen, wenn mir ein Modell zusagt. Und so geht es nicht nur den Deutschen, wenn man sich die Exportzahlen mal ansieht.

    Aber mir kommt dein Beitrag eher so vor als frisst dich einfach nur der Neid auf. Ja die Mitarbeiter bekommen eine Prämie. Ist bei dir nicht so? Tja dann hättest wohl was gescheites Lernen müssen, um in einem Unternehmen aufgenommen zu werden wo das ebenso ist. Wenn es bei dir nur für irgend ne kleine Klitsche gereicht hat, kann da kein VW Arbeiter was dafür.

  18. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: gamesartDE 15.03.18 - 15:59

    Das die VW Mitarbeiter eine Prämie bekommen ist ja wohl das mindesten, wie oft die schon einstecken mussten mit Kurzarbeit usw. und das immer weil die oben SCHEISSE gebaut haben, da kann man wenn es gut läuft auch Mal Prämie erwarten!

  19. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: ArcherV 17.03.18 - 08:16

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So Fett finde ich den jetzt auch nicht :-)


    alter Falter.... ich finde dein Verhältnis zu Geld seltsam.

  20. Re: Lösung: Softwareupdate

    Autor: JackIsBlack 17.03.18 - 08:36

    Er hat schon recht. Die Boni der Mitarbeiter sind nicht sonderlich hoch.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm
  2. über experteer GmbH, Stuttgart
  3. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ - Release 19.10.
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intellimouse Classic im Test: Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
Intellimouse Classic im Test
Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Valve Switch-Pro-Gamepad läuft über Steam mit PC-Spielen
  3. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger

Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL
Linux
Mit Ignoranz gegen die GPL
  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github

Elektromobilität: Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
Elektromobilität
Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
  1. Sattelschlepper US-Hersteller Peterbilt will ebenfalls Elektro-Lkw bauen
  2. Ujet Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern
  3. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden

  1. Vorläufiger Bericht: Softwarefehler für tödlichen Uber-Unfall mitverantwortlich
    Vorläufiger Bericht
    Softwarefehler für tödlichen Uber-Unfall mitverantwortlich

    Eine Verkettung von Softwarefehlern und falschen Sicherheitseinstellungen hat offenbar zum tödlichen Unfall mit einem selbstfahrenden Uber-Auto geführt. Die Sensoren hatten die getötete Frau schon sehr früh wahrgenommen.

  2. Scuf Vantage: Elite-Gamepad für die Playstation 4 angekündigt
    Scuf Vantage
    Elite-Gamepad für die Playstation 4 angekündigt

    Die Technik kommt laut Hersteller schon im sehr guten Elite Controller für die Xbox One zum Einsatz, nun stellt Scuf ein offiziell bei Sony lizenziertes Highend-Gamepad namens Vantage für die Playstation 4 vor.

  3. Mehlow-Plattform: Intel macht Octacore mit 95 Watt offiziell
    Mehlow-Plattform
    Intel macht Octacore mit 95 Watt offiziell

    Nachdem der Coffee Lake mit acht Kernen für den Sockel 1151 v2 schon in Benchmark-Datenbanken auftauchte, listet Intel den Chip nun selbst in seinen technischen Dokumenten - öffentlich zugänglich.


  1. 21:45

  2. 17:18

  3. 16:32

  4. 16:27

  5. 16:06

  6. 15:03

  7. 14:39

  8. 14:24