Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: VW soll billigere…

Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: Eheran 09.09.19 - 19:57

    >Einer Analyse der Bank UBS zufolge konnte Tesla im vergangenen Jahr seine Batteriezellen für einen Preis von 111 US-Dollar pro kWh in seiner Gigafabrik in Nevada produzieren.

    Quelle:
    >In July 2014, it was announced that Panasonic had reached a basic agreement with Tesla to invest in a factory, estimated to cost $5 billion.
    >the total Panasonic investment would be US$1.5–2 billion
    >Panasonic moved production plans forward and announced a bond sale for $3.86 billion, most of it to be invested in Gigafactory.[
    >By September 2016 Tesla had spent $608 million on the Gigafactory.

    600 Millionen von Tesla vs. 3860 Millionen von Panasonic. Warum wird es immer als Teslas Fabrik hingestellt? Als Teslas Batteriezellen? Ich verstehe es einfach nicht. Die haben mehr als das 6-fache investiert und werden trotzdem, wenn überhaupt, nur mal an der Seite erwähnt.
    Panasonic ist der alteingesessene Akkuproduzent, nicht Tesla. Tesla macht daraus fertige Akkupacks und die Autos. Panasonic stellt die Zellen her.

  2. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: E-Narr 09.09.19 - 20:10

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Einer Analyse der Bank UBS zufolge konnte Tesla im vergangenen Jahr seine
    > Batteriezellen für einen Preis von 111 US-Dollar pro kWh in seiner
    > Gigafabrik in Nevada produzieren.
    >
    > Quelle:
    > >In July 2014, it was announced that Panasonic had reached a basic
    > agreement with Tesla to invest in a factory, estimated to cost $5 billion.
    > >the total Panasonic investment would be US$1.5–2 billion
    > >Panasonic moved production plans forward and announced a bond sale for
    > $3.86 billion, most of it to be invested in Gigafactory.[
    > >By September 2016 Tesla had spent $608 million on the Gigafactory.
    >
    > 600 Millionen von Tesla vs. 3860 Millionen von Panasonic. Warum wird es
    > immer als Teslas Fabrik hingestellt? Als Teslas Batteriezellen? Ich
    > verstehe es einfach nicht. Die haben mehr als das 6-fache investiert und
    > werden trotzdem, wenn überhaupt, nur mal an der Seite erwähnt.
    > Panasonic ist der alteingesessene Akkuproduzent, nicht Tesla. Tesla macht
    > daraus fertige Akkupacks und die Autos. Panasonic stellt die Zellen her.

    Vermutlich, weil man ein Produkt oder eine Marke hypen möchte.

  3. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: Niaxa 09.09.19 - 20:25

    Korrekt und man reitet auf dem Hype Tesla, bis man sich vielleicht als allgemeiner Akkuzulieferer platzieren kann und mit diesem Image besser fährt.

  4. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: Kay_Ahnung 09.09.19 - 20:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Einer Analyse der Bank UBS zufolge konnte Tesla im vergangenen Jahr seine
    > Batteriezellen für einen Preis von 111 US-Dollar pro kWh in seiner
    > Gigafabrik in Nevada produzieren.
    >
    > Quelle:
    > >In July 2014, it was announced that Panasonic had reached a basic
    > agreement with Tesla to invest in a factory, estimated to cost $5 billion.
    > >the total Panasonic investment would be US$1.5–2 billion
    > >Panasonic moved production plans forward and announced a bond sale for
    > $3.86 billion, most of it to be invested in Gigafactory.[
    > >By September 2016 Tesla had spent $608 million on the Gigafactory.
    >
    > 600 Millionen von Tesla vs. 3860 Millionen von Panasonic. Warum wird es
    > immer als Teslas Fabrik hingestellt? Als Teslas Batteriezellen? Ich
    > verstehe es einfach nicht. Die haben mehr als das 6-fache investiert und
    > werden trotzdem, wenn überhaupt, nur mal an der Seite erwähnt.
    > Panasonic ist der alteingesessene Akkuproduzent, nicht Tesla. Tesla macht
    > daraus fertige Akkupacks und die Autos. Panasonic stellt die Zellen her.

    Naja wer eine Fabrik bezahlt ist irrelevant, wichtig ist wer sie betreibt. (man spricht ja bei z.B. VW Werken auch nicht von Deutsche Bank Werken auch wenn diese die Fabrik evtl. bezahlt haben. Tesla hat das Geld bestimmt nicht geschenkt bekommen.)
    Was die Zellen angeht hast du recht da müsste man korrekterweise von Panasonic Zellen sprechen, bei den Akkus jedoch nicht mehr, das sind Tesla Akkus. Panasonic stellt ja "nur" die Zellen her, die Zellen sind zwar wichtig aber bei weitem nicht der einzige Teil eines Akkus und den Rest macht eben Tesla. (Software, Elektronik, Kühlung usw.)
    Nur so als beispiel, man spricht bei VW und Porsche autos auch von VW und Porsche Autos auch wenn der Motor von Audi kommt und der Rest von Bosch/Continental und co.

  5. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: SJ 10.09.19 - 07:12

    Und die Eigenheime in Deutschland gehören ja auch nicht Privaten sondern Banken, weil die ja den grössten Teil bezahlt haben.

    Oder willst du nun trotzdem auf die Eigentumsverhältnisse im Grundbuch abstellen?

    Panasonic hätte diese Fabrik wohl alleine nie gebaut. Erst Musk hat erkannt, dass sie die Batterieproduktion massiv erhöhen müssen und ich denke, das alles geschah auf Musk's Initiative hin.

    Somit ja: Tesla war ausschlaggebend für diese Fabrik und sie steht auf Gelände das Tesla gehört etc.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: Eheran 10.09.19 - 10:50

    >Und die Eigenheime in Deutschland gehören ja auch nicht Privaten sondern Banken, weil die ja den grössten Teil bezahlt haben.
    Komischer Vergleich. Eher ist es so:
    Eine Apotheke und ein Altenheim bauen zusammen ein neues Pflegeheim. Das Altenheim zahlt 75%, die Apotheke 25%. Das Altenheim stellt sämtliche Kompetenzen usw. richtung Pflege usw., die Apotheke versorgt halt noch mit Medizin. Ist es nun ein Pflegeheim der Apotheke? Wird die Pflege durch die Apotheke gemacht oder durch das Altenheim? Aha.

  7. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: chefin 10.09.19 - 11:35

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt und man reitet auf dem Hype Tesla, bis man sich vielleicht als
    > allgemeiner Akkuzulieferer platzieren kann und mit diesem Image besser
    > fährt.

    Seit mal froh, das ihr keine Fabrik managen müsst. Welchen preis verlangt Panasonic den für seine Akkus? Und zahlt Tesla den geforderten Preis? Was passiert, wenn Panasonic den Preis erhöhen will? Panasonic ist ein Konzern der könnte Tesla einfach schlucken.

    Will ich also mein Produkt bei einem Hersteller plazieren muss ich den Preis der Konkurrenz unterbieten. Oder ich bin unabkömmlich für ihn. Was genau würde passieren, wenn Tesla morgen sagen muss: wir kaufen nicht mehr in der Gigafabrik, sondern bei LG oder bei sonst einem Fernöstler.Das gäbe einen ziemlichen Knick im Aktienkurs. Also kann doch Panasonic drauf setzen und 2 Dollar/Kwh mehr verlangen, das verhindert den Imageverlust und beide Seiten sind Glücklich.

    Wenn aber diese Gigafabrik nur ein Zulieferer ist, nicht mehr verbal so stark an Tesla gebunden, wenn die Marke Panasonic im Vordergrund steht, dann kaann Tesla leichter abspringen, indem sie sagen: haben einen gefunden der kanns besser für weniger Geld. Aktienkurs steigt.

    Ein Preis für ein Produkt wird schon lange nicht mehr über die Herstellungskosten definiert. Sondern über das was irgendwer auf der Welt bereit ist zu bezahlen.

  8. Re: Panasonic, nicht Tesla, baut da Akkuzellen

    Autor: E-Mover 10.09.19 - 12:49

    Sei Du mal froh, dass Du keine Zulieferer managen musst. Schon mal was von langfristigen Verträgen gehört?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34