Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: VW steckt 70…

Dann gibt es bald...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann gibt es bald...

    Autor: ulink 12.09.17 - 13:20

    ... wieder schoene und kuenstlerisch wertvolle Zeichnunten von Elektroautos, die es vielleicht in 10 Jahren oder so geben KANN.

  2. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: |=H 12.09.17 - 13:37

    2025 klingt vielleicht nach weit in der Zukunft, sind aber nur 8 Jahre.

  3. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Azzuro 12.09.17 - 13:49

    Wird es eigentlich nicht langweillig immer den gleichen "Die kündigen doch immer nur an" Quatsch zu schreiben? Konkret kommen im VW-Konzern wird nach meinem derzeitigen Stand:
    - Audi E-tron Quattro (2018)
    - Audi E-Tron Quatto Sportsback (2019)
    - Porsche Mission E (2019)
    - VW id (2020)
    - VW id crozz (2022)
    - VW id buzz (2025)

    Wenn du jetzt lachst und sagst "Haha, bist du dumm und naiv, du glaubst das nur weil die das ankündigen?" dann muss ich das mit dem dumm und naiv wohl eher zurückgeben, wenn du denkst dass man ein Auto mal eben so auf den Markt bringt. Den Audi kann man schon in Norwegen vorbestellt. Der Porsche dürfte auch ziemlich fertig sein. Man kann auch nicht verheimlichen, wenn neue Werke gebaut werden, neue Mitarbeiter dafür eingestellt werden usw. Und wenn man als Vorstand einer Aktiengesellschaft beschließt, ein bestimmtes Auto zu bauen, dann werden da wohl auch Aktionäre schon einen Blick drauf haben, dass das passiert, und nicht gelogen ist.

    Die id-Fahrzeuge stehen auf dem MEB, es war sehr sinnvoll von VW eben eine solche Plattform zu entwickeln, auf dann verschiedene Autos (auch noch von Seat, Skoda, Audi) erscheinen können.

    Und was meinst du mit Zeichnungen? Alle genannten Autos standen als Studie auf fahrbereite Studien auf Messen. Kannst du mal konkret sagen, wann VW ein konkretes Modell mit einem konkreten Erscheinungsjahr genannt hat, und das dann aber doch nicht kam? Das weiterhin Studien auf Messen gezeigt werden, die mal auf ein konkretes zukünftiges Serienmodell abzielen, mal aber auch bewusst nur sehr abstrakte Ideen (Design/Technik/Konzept) für eine entferntere Zukunft sind, wird in der Tat weiterhin so sein. Nur hat das überhaupt nichts mit Elektroauto-Plänen zu tun, stattdessen war das schon immer üblich, dass die Autohersteller sowas machen.

  4. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: bofhl 12.09.17 - 14:05

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird es eigentlich nicht langweillig immer den gleichen "Die kündigen doch
    > immer nur an" Quatsch zu schreiben? Konkret kommen im VW-Konzern wird nach
    > meinem derzeitigen Stand:
    > - Audi E-tron Quattro (2018)
    > - Audi E-Tron Quatto Sportsback (2019)
    > - Porsche Mission E (2019)
    > - VW id (2020)
    > - VW id crozz (2022)
    > - VW id buzz (2025)

    Aber nichts mit 2017 und daher bis zum wirklichen Verkaufsstart nur "BlaBla" - denn solange man die Fahrzeuge nicht überall bestellen / kaufen kann sind sie schlicht nur reine Ankündigungen, die jederzeit wieder aufgekündigt werden könnten!

  5. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Azzuro 12.09.17 - 14:29

    > Aber nichts mit 2017 und daher bis zum wirklichen Verkaufsstart nur
    > "BlaBla"
    Wow, das sind jetzt schon extreme Ansprüche, ich frag mich ob du bei anderen Herstellern bzw. anderen Branchen auch so denkst. Ständig kündigen Unternehmen Produkte an bzw. stellen sie auf Messen vor, obwohl der Verkaufststart noch dauert. Aber nur beim Thema "Elektroautos von Deutschen Herstellern" kommen ständig Kommentare wie "Ist doch nur Blabla, solange ich das nicht kaufen kann glaube ich nicht, dass das wirklich kommt".

    > denn solange man die Fahrzeuge nicht überall bestellen / kaufen
    > kann sind sie schlicht nur reine Ankündigungen, die jederzeit wieder
    > aufgekündigt werden könnten!
    Klar, man entwickelt für Millionen Euros ein Auto, zieht Fabriken hoch, baut passende Maschinen, stellt zig neue Mitarbeiter speziell dafür ein und schult sie, kündigt offiziell das gegenüber den Aktionären an, nimmt im Fall des Audis schon Vorbestellungen an - aber kurz vor Schluss sagt man dann "Ach nee, doch nicht".

  6. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: 0mega42 12.09.17 - 15:16

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2025 klingt vielleicht nach weit in der Zukunft, sind aber nur 8 Jahre.

    Tesla wird bis dahin sicher nichst weiter entwickeln. und dann ist VW 7 Jahre nach ihnen auf einem ähnlichen Stand. Herzlichen Glückwunsch VAG.

  7. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: bernd71 12.09.17 - 15:21

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber nichts mit 2017 und daher bis zum wirklichen Verkaufsstart nur
    > > "BlaBla"
    > Wow, das sind jetzt schon extreme Ansprüche, ich frag mich ob du bei
    > anderen Herstellern bzw. anderen Branchen auch so denkst. Ständig kündigen
    > Unternehmen Produkte an bzw. stellen sie auf Messen vor, obwohl der
    > Verkaufststart noch dauert. Aber nur beim Thema "Elektroautos von Deutschen
    > Herstellern" kommen ständig Kommentare wie "Ist doch nur Blabla, solange
    > ich das nicht kaufen kann glaube ich nicht, dass das wirklich kommt".
    >

    Bei Tesla werden sogar Ankündigungen von Ankündigungen gefeiert. Sind halt hipp da sind auch nicht gehaltene Termine kein Problem.

  8. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: bernd71 12.09.17 - 15:22

    0mega42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2025 klingt vielleicht nach weit in der Zukunft, sind aber nur 8 Jahre.
    >
    > Tesla wird bis dahin sicher nichst weiter entwickeln. und dann ist VW 7
    > Jahre nach ihnen auf einem ähnlichen Stand. Herzlichen Glückwunsch VAG.

    Tesla hat einen Bus mit ähnlichen Daten wie der ID Buzz, zum gleichen Preis?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 15:24 durch bernd71.

  9. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: bernd71 12.09.17 - 15:26

    0mega42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2025 klingt vielleicht nach weit in der Zukunft, sind aber nur 8 Jahre.
    >
    > Tesla wird bis dahin sicher nichst weiter entwickeln. und dann ist VW 7
    > Jahre nach ihnen auf einem ähnlichen Stand. Herzlichen Glückwunsch VAG.

    Tesla hat kein E-Auto in der Liga einen E-Golfs, Leafs, Zoe, etc. Wo genau liegt der Vorsprung von Tesla. Große Akkus in große teure Autos zu bauen?

  10. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Azzuro 12.09.17 - 16:16

    > Tesla hat einen Bus mit ähnlichen Daten wie der ID Buzz, zum gleichen
    > Preis?

    Danke. Als bei der Ankündigung, dass der Buzz 2025 kommen wird die üblichen "Haha, erst 2025, wie lächerlich, viel zu spät!" Kommentare zu lesen waren, habe ich mich auch gefragt: Welcher anderer Hersteller hat denn jetzt schon ein vergleichbares Auto auf dem Markt bzw. hat eines für früher angekündigt? In der Kategorie "Elektroautos unter 40000¤" waren BMW und VW übrigens rund vier Jahre früher als Tesla auf den Markt.

    Schon interessant, auf welcher Basis manche hier von einem technischem Rückstand sprechen. Tesla hat im Jahre 2012 ein großes teures Elektroauto mit einem 85kWh Akku auf den Markt gebracht. Audi wird ein großes Elektroauto mit einem Akku in der Größenordnung erst 2018 bringen. Und daraus wird jetzt geschlossen, dass beim Thema Elektroauto Tesla einen Vorsprung von sechs jahren gegenpber Audi hat. Und der auch immer so bleiben wird, und Audi daher pleite gehen wird, oder wie? Völlig albern.

  11. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: thinksimple 12.09.17 - 18:18

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber nichts mit 2017 und daher bis zum wirklichen Verkaufsstart nur
    > > "BlaBla"
    > Wow, das sind jetzt schon extreme Ansprüche, ich frag mich ob du bei
    > anderen Herstellern bzw. anderen Branchen auch so denkst. Ständig kündigen
    > Unternehmen Produkte an bzw. stellen sie auf Messen vor, obwohl der
    > Verkaufststart noch dauert. Aber nur beim Thema "Elektroautos von Deutschen
    > Herstellern" kommen ständig Kommentare wie "Ist doch nur Blabla, solange
    > ich das nicht kaufen kann glaube ich nicht, dass das wirklich kommt".
    >
    > > denn solange man die Fahrzeuge nicht überall bestellen / kaufen
    > > kann sind sie schlicht nur reine Ankündigungen, die jederzeit wieder
    > > aufgekündigt werden könnten!
    > Klar, man entwickelt für Millionen Euros ein Auto, zieht Fabriken hoch,
    > baut passende Maschinen, stellt zig neue Mitarbeiter speziell dafür ein und
    > schult sie, kündigt offiziell das gegenüber den Aktionären an, nimmt im
    > Fall des Audis schon Vorbestellungen an - aber kurz vor Schluss sagt man
    > dann "Ach nee, doch nicht".

    Manche meinen so ein E- Auto besteht aus 4 Rädern, ne Batterie und nen Elektromotor . Das hat man schwuppdiwupp zusammengezimmert. Ist aber klar wenn man die Infos nur aus nem Forum bezieht.
    Das Model 3 von Tesla kann man auch noch nicht kaufen. Ist also auch nur ne Ankündigung?
    By the Way. Wie viel Sterne hat das Model 3 im Crsshtest? Ups.

    Viele Könnens halt nicht erwarten.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  12. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Kleba 12.09.17 - 18:43

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > By the Way. Wie viel Sterne hat das Model 3 im Crsshtest? Ups.

    Zumindest schneidet es beim Seitenaufprall scheinbar besser ab als der 5-Sterne Volvo S60

  13. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: thinksimple 12.09.17 - 19:13

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > By the Way. Wie viel Sterne hat das Model 3 im Crsshtest? Ups.
    >
    > Zumindest schneidet es beim Seitenaufprall scheinbar besser ab als der
    > 5-Sterne Volvo S60

    Ein Marketing-Test von Tesla? Nö. Da wart ich bis das Mal offiziell gemacht wird. Noch gibt's keine Tests. Weder Crashtests noch Fshrtests o.ä. Die deutschen Hersteller machen so was vor Serienstart.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  14. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: matzems 13.09.17 - 08:39

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2025 klingt vielleicht nach weit in der Zukunft, sind aber nur 8 Jahre.

    Während in 8 Jahren die deutschen die ersten Massentauglichen E-Auto zum laufen bringen wollen, fährt die Konkurrenz ihr Model 3 mit bis zu 500-600km Reichweite, vernetztes intelligentes autonomes fahren der Zukunft, automatischen Softwareupdates ihne Werkstatt auf den Markt. Produziert in der modernsten Fabrik der Welt inkl. riesen Solardach, neues Vertriebskonzept ala Apple...
    In Stuttgart gibts bereits mitten in einem komplette neuen edel-shopping Bereich eine tesla showroum inkl. aller Modelle.
    Irgendwie verschlafen dir deutschen gerade eine neue Technologie und bescheissen+verprellen lieber ihre Kunden mit stinker Dieser und stinker Turbo-Benziner.

  15. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Dwalinn 13.09.17 - 11:32

    Gibt es den Tesla3 jetzt schon für unter 40k?

  16. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Dwalinn 13.09.17 - 11:45

    matzems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2025 klingt vielleicht nach weit in der Zukunft, sind aber nur 8 Jahre.
    >
    > Während in 8 Jahren die deutschen die ersten Massentauglichen E-Auto zum
    > laufen bringen wollen,
    eGolf? i3? ne ist vollkommen egal steht ja kein Tesla davor zählt also nicht.

    > fährt die Konkurrenz ihr Model 3 mit bis zu
    > 500-600km Reichweite,
    Selbst Tesla spricht von 350-500km (kleiner Akku bis großer Akku)

    > vernetztes intelligentes autonomes fahren der
    > Zukunft,
    Für 8000$ Aufpreis, für den Preis gibt es ja bei Dacia ein ganzes Auto

    > automatischen Softwareupdates ihne Werkstatt auf den Markt.
    Schön wenn ein Hersteller jederzeit dein Auto manipulieren kann, ist ja nicht nur so das immer was dazu kommt, da können auch Funktionen wegfallen.

    > Produziert in der modernsten Fabrik der Welt inkl. riesen Solardach,
    Sicher das sie die modernste ist? Wer hat das gesagt, Tesla?
    > neues
    > Vertriebskonzept ala Apple...
    Nachteile zu Vorteile machen.... scheint so als hast du dir auch ein paar Tricks von Apple abgeguckt.

    > In Stuttgart gibts bereits mitten in einem komplette neuen edel-shopping
    > Bereich eine tesla showroum inkl. aller Modelle.
    Okay in Stuttgart gibt es einen edel-Shopping Bereich wo man sich Teslas angucken kann.... schade das es keine Orte gibt wo man sich einen Mercedes oder VW angucken kann... ein Traum wären ja auch Testfahrten.

    > Irgendwie verschlafen dir deutschen gerade eine neue Technologie und
    > bescheissen+verprellen lieber ihre Kunden mit stinker Dieser und stinker
    > Turbo-Benziner.

    Alle böse und dumm... außer M&M (Mutti und Musk)

    Wenn du schon gegen deutsche Hersteller meckern willst komm bitte mit Fakten und Fairen vergleichen.... ansonsten muss man davon ausgehen das du nur Trollen willst.

  17. Re: Dann gibt es bald...

    Autor: Azzuro 13.09.17 - 21:49

    > Gibt es den Tesla3 jetzt schon für unter 40k?

    In Deutschland frühestens in einem Jahr. Es sind noch nicht mal Preise für Deutschland bekannt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55