1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: 120 Kilowatt ohne…

Die Ladeelektronik sollte stationär bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Ladeelektronik sollte stationär bleiben

    Autor: norbertgriese 29.10.18 - 20:14

    Das Fahrzeug meldet an die Lade Säule, welche Kennwerte das Fahrzeug hat. Es gibt Fahrzeuge mit 7KW maximaler Ladeleistung und andere mit 150kW

    Also braucht es einen Rückkanal. Sollte auch bei induktivem Laden möglich sein.

    (Wer ein kleines E-Fahrzeug hat, hat auch einen Adapter für die Steckdose. Bei 240V und 16A sind ca. 4kW Ladeleistung möglich. Der Adapter hat die Ladeelektronik drin und kostet ca. 300 bis 400 Euro.)

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Kfz-Innung Schwaben, Augsburg
  3. PreSales Consultant (w/m/d) Security
    Bechtle Logistik & Service GmbH, Neckarsulm, Dortmund, Gaildorf
  4. Business Analyst / Projektmanager (m/w/d)
    GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,39€
  2. 14,99€
  3. 18,99€
  4. (u. a. Realpolitiks II für 21€, King's Bounty: Platinum Edition für 4,50€, Trapped Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de