1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität…

Das wird noch knallen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird noch knallen

    Autor: AllDayPiano 11.10.18 - 11:24

    Nur eine Frage der Zeit. Wenn die Schlüsselkomponente irgendwann nicht mehr verfügbar ist, weil zu viel chinesische Konkurrenz in chinesischen Werken die Vorzugsbehandlung bekommt, wird es ganz ganz bitter ausgehen für die deutschen Automobilisten.

    Ich verstehe ja deren Festhalten am Verbrenner. Das ist einfach eine betriebswirtschaftliche Überlegung. Aber ich verstehe nicht, wie man so mit der Zukunft Poker spielen kann.

  2. Re: Das wird noch knallen

    Autor: diedmatrix 11.10.18 - 11:28

    Ich verstehe nicht was es daran nicht zu verstehen gibt?

    Wenn uns das trifft, sind die Verantwortlichen mit ihren dicken Boni längst nicht mehr da?! Die planen innerhalb ihrer Vertragslänge, nicht länger, ganz einfach. "Nach mir die Sinnflut!"

  3. Re: Das wird noch knallen

    Autor: Muhaha 11.10.18 - 11:39

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht was es daran nicht zu verstehen gibt?
    >
    > Wenn uns das trifft, sind die Verantwortlichen mit ihren dicken Boni längst
    > nicht mehr da?! Die planen innerhalb ihrer Vertragslänge, nicht länger,
    > ganz einfach. "Nach mir die Sinnflut!"

    Zis! Und die deutsche Regierung findet seit vielen, vielen Jahren nicht den Mut den Vorständen ihre Grenzen aufzuzeigen, weil man sich mit "Dann verlagere ich eben die Werke ins Ausland" erfolgreich erpressen ließ.

    Dass diese Verlagerung ins Ausland aber längst stattgefunden hätte, wenn es sich für die Konzerne rentiert hätte, dringt hier aber nicht ins Bewusstsein. Man hat ihnen Narrenfreiheit auf Basis einer leeren Drohung gelassen.

  4. Re: Das wird noch knallen

    Autor: AllDayPiano 11.10.18 - 11:49

    Zumal die Automobilindustrie ja nicht nur auf den vier großen besteht, sondern vornehmlich aus den Zulieferern.

    Würde eine Firma sich ins Ausland verlagern, würde diese gesamte Infrastruktur ebenfalls wegbrechen. Das wäre der Konkurs, weil der Konzern damit handlungsunfähig würde.

    Stattdessen ist es doch eher so, dass immer mal wieder Posten im Aufsichtsrat besetzt werden müssen... nicht wahr Herr Scheuer?

  5. Re: Das wird noch knallen

    Autor: schueppi 11.10.18 - 11:55

    +1 Genau so ist es - Wie mit vielen Dingen die auf der Welt passieren...

    Was interessiert es mich was in 50 Jahren ist...


    Da kann man lange darauf hinweisen, dem Bonikassierer kann am Ende keiner mehr sagen: Ich hab es ja gesagt...

  6. Re: Das wird noch knallen

    Autor: User_x 11.10.18 - 12:34

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ja deren Festhalten am Verbrenner. Das ist einfach eine
    > betriebswirtschaftliche Überlegung. Aber ich verstehe nicht, wie man so mit
    > der Zukunft Poker spielen kann.

    Zukunft, ich bitte dich. Es gibt genügend Alternativen zu dreckigen Akkus, LPG / CNG gibt es jetzt schon und ist genauso Umweltfreundlich. Der ganze Hype um Stromer ist nix weiteres als ein Glaubenswechsel, teuer in der Produktion und was danach damit passiert ist auch noch kaum geklärt, weil ein Recycling wieder arg teuer wird.

  7. Re: Das wird noch knallen

    Autor: pumok 11.10.18 - 13:37

    Fossile Treibstoffe als Alternative zu fossilen Treibstoffen.... Ernsthaft?

  8. Re: Das wird noch knallen

    Autor: Kay_Ahnung 11.10.18 - 14:01

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fossile Treibstoffe als Alternative zu fossilen Treibstoffen.... Ernsthaft?

    Klar du löscht Feuer ja auch in dem du Benzin draufkippst, oder etwa nicht :D

  9. Re: Das wird noch knallen

    Autor: pumok 11.10.18 - 14:16

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar du löscht Feuer ja auch in dem du Benzin draufkippst, oder etwa nicht
    > :D

    Oh, das ist so einfach? Bisher habe ich es aus Ahnungslosigkeit brennen lassen ;-)

  10. Re: Das wird noch knallen

    Autor: schap23 11.10.18 - 17:15

    Wir haben hier keine Planwirtschaft. Die Regierung hat den Vorständen der Firmen nichts direkt vorzuschreiben und wenn sie es versucht, kommt dabei sicher nichts Gutes bei heraus. Schon die Tendenz der Regierung, E-Autos mit Li-Akku zu favorisieren ist ein schwerer Fehler.

    Die Regierung kann Rahmenbedingungen vorgeben. Z.B. kann man über Steuern lenken. Das hat man erfolgreich jahrelang gemacht und durch die Begünstigung des Diesels den Karren an die Wand gefahren. Würde der Dieseltreibstoff entsprechend des Kohlenstoffgehalts besteuert, wäre er nicht billiger wie Benzin sondern 14 % teurer und wir hätten jetzt nicht das Debakel.

    Wenn man den Konzernen die Aufgabe stellt, den CO2-Ausstoß der Fahrzeuge deutlich zu senken, dann ist das vernünftig. Aber die Firmen sollen sich gefälligst selber den Kopf zerbrechen, wie sie das hinbekommen. Wenn ihnen keine gute technische Lösung einfällt, wäre auch kleinere Fahrzeuge herzustellen eine Lösung. Aber die Lösung sollten nicht irgendwelche politischen Gremien mit ihrem Halbwissen vorgeben.

  11. Re: Das wird noch knallen

    Autor: User_x 12.10.18 - 14:26

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar du löscht Feuer ja auch in dem du Benzin draufkippst, oder etwa
    > nicht
    > > :D
    >
    > Oh, das ist so einfach? Bisher habe ich es aus Ahnungslosigkeit brennen
    > lassen ;-)

    Aber Pupsen könnt ihr noch, Gas ist keineswegs fossil, sondern alltäglich.

  12. Re: Das wird noch knallen

    Autor: Kay_Ahnung 12.10.18 - 15:02

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pumok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kay_Ahnung schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Klar du löscht Feuer ja auch in dem du Benzin draufkippst, oder etwa
    > > nicht
    > > > :D
    > >
    > > Oh, das ist so einfach? Bisher habe ich es aus Ahnungslosigkeit brennen
    > > lassen ;-)
    >
    > Aber Pupsen könnt ihr noch, Gas ist keineswegs fossil, sondern alltäglich.

    Naja wenn du das Gas aus dem Erdboden pumpst wie es in den meisten fällen gemacht wird ist es durchaus Fossil. Klar erzeugen auch z.B. Tiere Methangas und ähnliches aber LPG/CNG wird meines wissens nach meist aus der Erde gewonnen. :)

    Schau dir mal diese Studie an ab wann sich E-Autos rechnen was die Umwelt angeht:

    https://presse.adac.de/meldungen/adac-ev/technik/e-autos-top-co2-bilanz-in-der-kompaktklasse.html

    Das ist meistens schon bei unter 100.000 Km und nur manchmal drüber. Außerdem sobald Akkus Recycelt werden kann man auch nochmal einiges an Energie sparen. Zusätzlich werden E-Auto Akkus auch oft in Speicherparks für Erneuerbare energien eingesetzt womit sich die Lebenszeit und damit der Nutzten für die Umwelt nochmal erhöht.

  13. Re: Das wird noch knallen

    Autor: User_x 12.10.18 - 16:34

    >Das ist meistens schon bei unter 100.000 Km und nur manchmal drüber. Außerdem sobald Akkus Recycelt werden kann man auch nochmal einiges an Energie sparen. Zusätzlich werden E-Auto Akkus auch oft in Speicherparks für Erneuerbare energien eingesetzt womit sich die Lebenszeit und damit der Nutzten für die Umwelt nochmal erhöht.

    Das ist mir bekannt, nur sieht das doch viel mehr danach aus, dass man die Akkus aus Kostengründen lieber irgendwo "dümpeln" lässt anstatt tatsächlich viel Geld in das Recyclen zu investieren. Auch hinkt der Vergleich mit 100Tkm, denn dafür müssten Akkus Wechselbar sein. Ein Auto mit über 100Tkm ist nicht taufrisch und hat weitaus andere Probleme mit der Karroserie und Aufhängung und Dichtung und eigentlich alles andere, was den Gebrauch verteuert und mit dem alter eben zusammenhängt. Selbst die Elektromotoren halten kürzer als der Akku.

    Und Fossil muss Gas eben nicht sein. Natürlich wenn man auf Erdgas pocht, aber Wasserstsoff oder aus Biomasse kann man sich gut im Energiekreislauf einbringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. IKK gesund plus, Magdeburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 39,99€
  3. (-10%) 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Kundenzufriedenheit: SAP will zugekaufte Software schneller integrieren
    Kundenzufriedenheit
    SAP will zugekaufte Software schneller integrieren

    Der Sofwarekonzern SAP hat den Gewinn und den Umsatz gesteigert. Co-Chef Christian Klein will die Integration der zugekauften Produkte schneller liefern, weil die Anwender sich beklagen.

  2. European Processor Initiative: Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV
    European Processor Initiative
    Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV

    Die European Processor Initiative (EPI) arbeitet an einem Prototyp für den geplanten Exascale-Supercomputer. Das Design umfasst ARM-Kerne und RISC-V-basierte Vector-Beschleuniger, überdies nutzt es HBM2-Stapelspeicher und die moderne 6-nm-EUV-Halbleiterfertigung von TSMC.

  3. Sentry Mode: Ist Teslas Wächtermodus illegal?
    Sentry Mode
    Ist Teslas Wächtermodus illegal?

    Die US-Firma Tesla sieht den Wächtermodus seiner Fahrzeuge als Schutz vor Dieben und Vandalismus an. Die Frage ist jedoch, ob die damit verbundene Umgebungsüberwachung hierzulande mit dem Datenschutz vereinbar ist.


  1. 13:51

  2. 12:58

  3. 12:00

  4. 11:50

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:49

  8. 10:32