Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Alstoms E-Bus…

Europa schläft - E Bus in China

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Europa schläft - E Bus in China

    Autor: matzems 17.03.18 - 09:55

    Während wir in Europa noch den Diesel auf dem Papier sauber rechnen und über E-Bus Prototypen philosophieren fahren und die Chinesen bereits mit 16.000 Bussen mit 250km Reichweite davon.

    https://mobil.stern.de/auto/news/so-geht-elektro-mobilitaet---in-einer-chinesischen-stadt-fahren-ueber-14-000-elektro-busse-7697720.html

    Wenn wir nicht aufpassen geht es uns bald so wie Nokia, Kodak, Commodore und co.
    Von Marktführer zum Friedhof.

  2. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: JackIsBlack 17.03.18 - 11:44

    Wo fahren die Chinesen denn davon? Wenns darum geht, dass die Regierung Geld ohne Ende ausgibt, aber der kleine Chinese auf der Strecke bleibt? Das ist richtig.

  3. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: Steffo 17.03.18 - 13:32

    Jede Regierung gibt "Geld ohne Ende" aus. Die Frage ist nur, wofür?
    Geld in Zukunfts-Technologien auszugeben, ist mehr als sinnvoll! China hat dadurch den Westen in bestimmten Bereichen immer wieder eingeholt und teils sogar überholt!

  4. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: sofries 17.03.18 - 14:27

    Das hat nichts mit China und dem Westen zu tun. Wenn man in einer Stadt zu ersten Mal öffentlichen Nahverkehr implementiert, dann nutzt man natürlich die aktuellste Technik und probiert auch neue Technologien aus. Wenn mal hingegen eine zum Teil sehr 100 Jahren bestehendes Verkehrsnetz im laufenden Betrieb modernisieren muss ist das anspruchsvoller.

  5. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: matzems 17.03.18 - 18:46

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit China und dem Westen zu tun. Wenn man in einer Stadt zu
    > ersten Mal öffentlichen Nahverkehr implementiert, dann nutzt man natürlich
    > die aktuellste Technik und probiert auch neue Technologien aus. Wenn mal
    > hingegen eine zum Teil sehr 100 Jahren bestehendes Verkehrsnetz im
    > laufenden Betrieb modernisieren muss ist das anspruchsvoller.

    Stimmt 100%. Das ist aber auch genau der grosse Vorteil der chinesen. Die haben null und starten gleich in die zukunft. Die bauen gleich e-Autos und e-busse da die keine tollen diesel-autohersteller haben die zusammen mit Politik die gesetze so biegen dass autos die 1700% über Grenzwerte liegen dennoch Euro6 plakette bekommen.
    Die haben mitlerweile das größte schnellfahrstrecken Eisenbahnnetz, die Grösste E-bus flotte, die meisten E-Autos. Denen gehört Volvo, größter Eigentümer Daimlers, melden die meisten Patente an....die Musik spieltal wieder wie schon vor hunderten von Jahren in China.

  6. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: Workoft 17.03.18 - 23:09

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit China und dem Westen zu tun. Wenn man in einer Stadt zu
    > ersten Mal öffentlichen Nahverkehr implementiert, dann nutzt man natürlich
    > die aktuellste Technik und probiert auch neue Technologien aus. Wenn mal
    > hingegen eine zum Teil sehr 100 Jahren bestehendes Verkehrsnetz im
    > laufenden Betrieb modernisieren muss ist das anspruchsvoller.

    Ich weiß ja nicht, wie ihr euch China so vorstellt, aber das ist ein modernes Land mit gut ausgebautem ÖPNV. Die Stadt in der die Busse ersetzt wurden ist Shenzhen, eine bestehende Großstadt mit bestehendem, gut ausgebautem ÖPNV.

  7. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: JackIsBlack 17.03.18 - 23:49

    Wieso starten die bei Null? Die haben unglaublich viele Verbrenner da umher fahren.
    (Ist dir übrigens bewusst, dass die Grenzwerte für Abgase völlig willkürlich festgelegt wurden? Das macht die ganze Debatte hier ja so absurd.)
    Die Chinesen kopieren schon seit Jahren die anderen Automobilhersteller und sind seither kein bisschen besser geworden. In China fährt man ausländische Marken, wenn man als Chinese etwas von sich hält.

  8. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: Ipa 18.03.18 - 05:41

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hat nichts mit China und dem Westen zu tun. Wenn man in einer Stadt
    > zu
    > > ersten Mal öffentlichen Nahverkehr implementiert, dann nutzt man
    > natürlich
    > > die aktuellste Technik und probiert auch neue Technologien aus. Wenn mal
    > > hingegen eine zum Teil sehr 100 Jahren bestehendes Verkehrsnetz im
    > > laufenden Betrieb modernisieren muss ist das anspruchsvoller.
    >
    > Ich weiß ja nicht, wie ihr euch China so vorstellt, aber das ist ein
    > modernes Land mit gut ausgebautem ÖPNV. Die Stadt in der die Busse ersetzt
    > wurden ist Shenzhen, eine bestehende Großstadt mit bestehendem, gut
    > ausgebautem ÖPNV.

    Wollte ich auch gerade schreiben, deren Verbrenner Netz ist riesig, die meisten Busse wurden schon vor Jahren auf Gas umgebaut und nun werden diese eben mit e-bussen ersetzt.

    Es werden Parkplätze ausgebaut und bekommen gratis Ladesäulen für e-karren. Und es gibt zumindest in den großen Städten eine Carsharing App für e-autos, die Firma hat paar tausend kleine e-autos gebaut und zur Verfügung gestellt, du musst nicht Mal mehr ein Auto kaufen um unabhängig von a nach b zu kommen. Abgesehen von den ganzen Taxi und bike Apps, die es noch zusätzlich gibt.

  9. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: lanG 18.03.18 - 14:42

    Ipa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Workoft schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sofries schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das hat nichts mit China und dem Westen zu tun. Wenn man in einer
    > Stadt
    > > zu
    > > > ersten Mal öffentlichen Nahverkehr implementiert, dann nutzt man
    > > natürlich
    > > > die aktuellste Technik und probiert auch neue Technologien aus. Wenn
    > mal
    > > > hingegen eine zum Teil sehr 100 Jahren bestehendes Verkehrsnetz im
    > > > laufenden Betrieb modernisieren muss ist das anspruchsvoller.
    > >
    > > Ich weiß ja nicht, wie ihr euch China so vorstellt, aber das ist ein
    > > modernes Land mit gut ausgebautem ÖPNV. Die Stadt in der die Busse
    > ersetzt
    > > wurden ist Shenzhen, eine bestehende Großstadt mit bestehendem, gut
    > > ausgebautem ÖPNV.
    >
    > Wollte ich auch gerade schreiben, deren Verbrenner Netz ist riesig, die
    > meisten Busse wurden schon vor Jahren auf Gas umgebaut und nun werden diese
    > eben mit e-bussen ersetzt.
    >
    > Es werden Parkplätze ausgebaut und bekommen gratis Ladesäulen für e-karren.
    > Und es gibt zumindest in den großen Städten eine Carsharing App für
    > e-autos, die Firma hat paar tausend kleine e-autos gebaut und zur Verfügung
    > gestellt, du musst nicht Mal mehr ein Auto kaufen um unabhängig von a nach
    > b zu kommen. Abgesehen von den ganzen Taxi und bike Apps, die es noch
    > zusätzlich gibt.

    Es liest sich wie ein Traum :-/ naja, die machen halt. Wir nicht.

  10. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: bombinho 18.03.18 - 15:12

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo fahren die Chinesen denn davon? Wenns darum geht, dass die Regierung
    > Geld ohne Ende ausgibt, aber der kleine Chinese auf der Strecke bleibt? Das
    > ist richtig.

    Dank der E-Busse bleibt der kleine Chinese eben nicht auf der Strecke ;)

  11. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: thinksimple 18.03.18 - 15:16

    lanG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ipa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Workoft schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > sofries schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das hat nichts mit China und dem Westen zu tun. Wenn man in einer
    > > Stadt
    > > > zu
    > > > > ersten Mal öffentlichen Nahverkehr implementiert, dann nutzt man
    > > > natürlich
    > > > > die aktuellste Technik und probiert auch neue Technologien aus. Wenn
    > > mal
    > > > > hingegen eine zum Teil sehr 100 Jahren bestehendes Verkehrsnetz im
    > > > > laufenden Betrieb modernisieren muss ist das anspruchsvoller.
    > > >
    > > > Ich weiß ja nicht, wie ihr euch China so vorstellt, aber das ist ein
    > > > modernes Land mit gut ausgebautem ÖPNV. Die Stadt in der die Busse
    > > ersetzt
    > > > wurden ist Shenzhen, eine bestehende Großstadt mit bestehendem, gut
    > > > ausgebautem ÖPNV.
    > >
    > > Wollte ich auch gerade schreiben, deren Verbrenner Netz ist riesig, die
    > > meisten Busse wurden schon vor Jahren auf Gas umgebaut und nun werden
    > diese
    > > eben mit e-bussen ersetzt.
    > >
    > > Es werden Parkplätze ausgebaut und bekommen gratis Ladesäulen für
    > e-karren.
    > > Und es gibt zumindest in den großen Städten eine Carsharing App für
    > > e-autos, die Firma hat paar tausend kleine e-autos gebaut und zur
    > Verfügung
    > > gestellt, du musst nicht Mal mehr ein Auto kaufen um unabhängig von a
    > nach
    > > b zu kommen. Abgesehen von den ganzen Taxi und bike Apps, die es noch
    > > zusätzlich gibt.
    >
    > Es liest sich wie ein Traum :-/ naja, die machen halt. Wir nicht.

    Wenn ich es Prozentual ins Verhältnis setze sind wir bei uns in der Stadt mit 5 E-Bussen, 23% Radverkehr, 18% Fussgänger wohl am weitesten.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  12. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: JackIsBlack 18.03.18 - 16:39

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo fahren die Chinesen denn davon? Wenns darum geht, dass die Regierung
    > > Geld ohne Ende ausgibt, aber der kleine Chinese auf der Strecke bleibt?
    > Das
    > > ist richtig.
    >
    > Dank der E-Busse bleibt der kleine Chinese eben nicht auf der Strecke ;)

    Wird ihn wenig interessieren, ob er jetzt elektrisch oder mit Verbrenner im Bus fährt. Die haben ganz andere Sorgen.

  13. Re: Europa schläft - E Bus in China

    Autor: suicicoo 19.03.18 - 14:26

    lanG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es liest sich wie ein Traum :-/ naja, die machen halt. Wir nicht.

    ...kriegst Du jetzt Bonuspunkte in der Social App für deine parteifreundliche Aussage?
    Die Kommunismen habe sich bisher immer durch "die machen halt" ausgezeichnet - bei uns ist man zumindest dem Namen nach noch ein Individuum mit individuellen Wünschen/Bedürfnissen/Rechten...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

  1. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
    DSGVO
    Zeitenwechsel im Datenschutz

    Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.

  2. Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise
    Valve
    Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

    GDC 2019 Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.

  3. Wochenrückblick: Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt
    Wochenrückblick
    Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt

    Golem.de-Wochenrückblick Auf der Straße, am Telefon und im Netz wird gegen Artikel 13 protestiert. Google enthüllt seinen Game-Streaming-Service. Und Nvidia bleibt große Neuerungen schuldig.


  1. 10:00

  2. 09:26

  3. 09:02

  4. 19:12

  5. 18:32

  6. 17:59

  7. 17:15

  8. 16:50