1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Audi steigert…

Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: PerilOS 28.11.19 - 17:41

    Das der E-Tron nen schlechteren CW Wert hat ist doch irgendwie klar. Das sind zwei verschiedene Fahrzeugtypen...

  2. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: schueppi 28.11.19 - 18:50

    Es stand doch nur Tesla oder? Wenn der X genommen wurde hat der auch eine hohe Bauform...

  3. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: berritorre 28.11.19 - 20:33

    "Im Vergleich mit anderen Elektroautos wie dem Tesla Model 3 oder dem Hyundai Kona Elektro schneidet der E-Tron bei der Reichweite nicht besonders gut ab. So verwendet das Model 3 beispielsweise mit dem permanenterregten Synchronmotor einen effizienteren Antrieb als der E-Tron mit seinen beiden Asynchronmotoren. Zudem hat der Tesla als Limousine einen besseren cw-Wert und wiegt bis zu 900 Kilo weniger."

    "der Tesla" bezieht sich in diesem Abschnitt auf das Model 3.

  4. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Riemen 28.11.19 - 23:25

    Und warum sollte man die nicht vergleichen? Beide können 5 Menschen komfortabel transportieren.
    Das der Audi noch ein paar 100 kg unnötigen SUV Zierrat mitschleppt und den CW-Wert einer Schrankwand und den entsprechenden Verbrauch hat, ist ein Armutszeugnis der Ingenieure.

    Das der Fahrer sich für ein solches technisch deutlich unterlegenes Fahrzeug entscheidet zeigt, dass er nicht logisch denkt, keinen Geschmack hat und ihm die Umwelt und kommende Generationen am A... vorbeigehen.

  5. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: PerilOS 29.11.19 - 00:08

    Ja und ein Peugeot 206 befördert zwei Personen auch komfortabel zum Ziel, wie ein 40 Tonnen LKW. Total vergleichbar *facepalm*

  6. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Azzuro 29.11.19 - 04:27

    > Das der Audi noch ein paar 100 kg unnötigen SUV Zierrat mitschleppt und den
    > CW-Wert einer Schrankwand und den entsprechenden Verbrauch hat, ist ein
    > Armutszeugnis der Ingenieure.

    Aha, 0,28 ist also der cw-Wert einer Schrankwand, is klar... ein Audi A6 Avant ist hier nicht besser.

  7. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Riemen 29.11.19 - 07:29

    Der Etron hat eine Luftwiederstandsfläche von 0,74 m2. Ein Model S hat nur 0,576.

    Generell sollte die Effizienz eines Autos auf deutschen Straßen ausschlieslich danach beurteilt werden, wie viele Personen es wie komfortabel (Platzangebot, Kopffreiheit usw.) und wie viel Gepäck es mit welchem Energieverbrauch transportieren kann.

    Alle anderen Kriterien wie Pseudogeländegängigkeit sind für 99,5% der Fahrzeuge in D völlig irrelevant und und haben damit in einem Effizienzvergleich nichts zu suchen...

  8. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Kondratieff 29.11.19 - 07:43

    Riemen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das der Audi noch ein paar 100 kg unnötigen SUV Zierrat mitschleppt und den
    > CW-Wert einer Schrankwand und den entsprechenden Verbrauch hat, ist ein
    > Armutszeugnis der Ingenieure.

    Meiner Lesart nach hat deine Aussage eine der folgenden Prämissen:

    - Mit "Ingenieure" meinst du diejenigen, die das Auto in erster Linie entwickelt haben - so als ob sie komplett eigenverantwortlich über die Produktpalette und -strategie des Unternehmens entscheiden dürfen und so als würden Innovationen (in diesem Fall: Produktinnovation) einseitig auf den Markt gepusht (kein Market-Pull?).

    - Du bezeichnest diejenigen, die zunächst ökonomische Anforderungen an Produkte stellen und bspw. in den Bereichen Controlling und Marketing sitzen, pauschal als (Wirtschafts-?)Ingenieure. Es könnte den einen oder anderen Wirtschaftsingenieur mit Fachrichtung Maschinenbau geben, die tummeln sich ganz gerne z.B. im Bereich Operations Management. Allerdings ist die Frage, ob sie wirklich als Ingenieure (ohne "Vorsilbe") bezeichnet und inwiefern "einfache" Betriebswirtschaftler etc. ebenfalls unter der Berufsbezeichnung subsumiert werden sollten.

    - Du scheinst nicht zwischen cw-Wert und Stirnfläche zu unterscheiden. Der cw-Wert des Audis ist, soweit ich informiert bin, gar nicht mal schlecht.

    >
    > Das der Fahrer sich für ein solches technisch deutlich unterlegenes
    > Fahrzeug entscheidet zeigt, dass er nicht logisch denkt, keinen Geschmack
    > hat und ihm die Umwelt und kommende Generationen am A... vorbeigehen.

    Hier ist so viel Blödsinn zusammengeworfen, dass ich mir zunächst nicht die Mühe machen möchte, auf die einzelnen Aussagen einzugehen. Und das obwohl ich persönlich auch keine SUVs mag.

  9. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Riemen 29.11.19 - 08:11

    Kondratieff schrieb:
    > - Du scheinst nicht zwischen cw-Wert und Stirnfläche zu unterscheiden. Der
    > cw-Wert des Audis ist, soweit ich informiert bin, gar nicht mal schlecht

    Das cw wert in meinem ersten Post war zugegebenermaßen falsch. Der Gesamtluftwiederstand eines Fahrzeuges ergibt sich aus dem Produkt von Stirnfläche und CW Wert. Das ist die einzige Wert, der interessant ist und da verliert der Audi deutlich, siehe oben.
    > - Du scheinst nicht zwischen cw-Wert und Stirnfläche zu unterscheiden. Der
    > cw-Wert des Audis ist, soweit ich informiert bin, gar nicht mal schlecht.

    Und was die Ingenieure angeht, so zwingt die sicher niemand son SUV zu bauen. Ich bin in der IT, aber würde mich z.B. niemals dafür hergeben, Projekte mit einem Waffenhersteller zu machen.

  10. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Kondratieff 29.11.19 - 08:23

    Riemen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > > - Du scheinst nicht zwischen cw-Wert und Stirnfläche zu unterscheiden.
    > Der
    > > cw-Wert des Audis ist, soweit ich informiert bin, gar nicht mal schlecht
    >
    > Das cw wert in meinem ersten Post war zugegebenermaßen falsch. Der
    > Gesamtluftwiederstand eines Fahrzeuges ergibt sich aus dem Produkt von
    > Stirnfläche und CW Wert. Das ist die einzige Wert, der interessant ist und
    > da verliert der Audi deutlich, siehe oben.
    > > - Du scheinst nicht zwischen cw-Wert und Stirnfläche zu unterscheiden.
    > Der
    > > cw-Wert des Audis ist, soweit ich informiert bin, gar nicht mal
    > schlecht.
    >
    > Und was die Ingenieure angeht, so zwingt die sicher niemand son SUV zu
    > bauen. Ich bin in der IT, aber würde mich z.B. niemals dafür hergeben,
    > Projekte mit einem Waffenhersteller zu machen.

    Diese Aussage zeigt, gelinde gesagt, eine erschreckende Ignoranz (im ursprünglichen Sinne des Wortes).

    Ich lese daraus, dass du Freelancer bist und dir deine Projekte aussuchen kannst. Good for you! Allerdings scheinst du deine eigene Position auf die Grundgesamtheit der Fahrzeugkonstrukteure projiziert zu haben (oder denkst du sogar, dass die Beschäftigten aller Branchen so arbeiten wie du?).

    Die Fahrzeugentwickler, die von Audi mit der Entwicklung neuer Fahrzeuge beauftragt werden, sind bei Audi angestellt. Sie stehen also in einem direkten Abhängigkeitsverhältnis mit ihrem Arbeitgeber und können - so mein Verständnis - nicht einfach die Arbeit verweigern.

    Wenn die Konzernleitung also sagt: "Konstruiere mir ein SUV, denn das wollen die Menschen", dann geht diese Anweisung durch die verschiedenen Hierarchieebenen bis zu den Personen, die diese Anweisung letztendlich technisch umsetzen müssen.

  11. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: MrAndersenson 29.11.19 - 09:43

    Bin Fahrradfahrer aus Überzeugung.

    Mich interessieren Wirkungsgrade und Verbräuche:

    https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/elektromobilitaet/stromverbrauch-elektroautos-adac-test/

    SUV: Tesla Model X 100D: 24,0 kWh/100 km.

    Lass es beim ModelX 25kWh/100km sein, das ist 1/6 weniger als beim worst case eTron.

    Schrankwand ist da schon geschmeichelt.

    Hyundai Ioniq Elektro Style: 14,7 kWh/100km.

    Ist eine andere "Klasse" - naja ist wohl ein wirkliches Elektroauto vom Konzept her.

    Wann hat Tesla angefangen eAuto vorzumachen? 2008 mitm Roadster?

    10 Jahre sind ins Land gegangen:

    "Tesla is upgrading Model S/X with new, more efficient electric motors"

    https://electrek.co/2019/04/05/tesla-model-s-new-electric-motors/

    Entweder wurde da was "verschlafen" oder es wird aufm Markt "nur eingekauft" was vorhanden ist/war.

  12. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: ibsi 29.11.19 - 11:02

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Aussage zeigt, gelinde gesagt, eine erschreckende Ignoranz (im
    > ursprünglichen Sinne des Wortes).
    >
    > Ich lese daraus, dass du Freelancer bist und dir deine Projekte aussuchen
    > kannst. Good for you! Allerdings scheinst du deine eigene Position auf die
    > Grundgesamtheit der Fahrzeugkonstrukteure projiziert zu haben (oder denkst
    > du sogar, dass die Beschäftigten aller Branchen so arbeiten wie du?).
    Also ob Freelancer oder nicht, aber ich würde auch eher kündigen als Software für Waffen(Systeme) herzustellen.

  13. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: E-Mover 29.11.19 - 14:52

    MrAndersenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin Fahrradfahrer aus Überzeugung.
    >
    > Mich interessieren Wirkungsgrade und Verbräuche:
    >
    > www.adac.de
    >
    > SUV: Tesla Model X 100D: 24,0 kWh/100 km.
    >
    > Lass es beim ModelX 25kWh/100km sein, das ist 1/6 weniger als beim worst
    > case eTron.
    >
    > Schrankwand ist da schon geschmeichelt.
    >
    > Hyundai Ioniq Elektro Style: 14,7 kWh/100km.
    >
    > Ist eine andere "Klasse" - naja ist wohl ein wirkliches Elektroauto vom
    > Konzept her.
    >
    > Wann hat Tesla angefangen eAuto vorzumachen? 2008 mitm Roadster?
    >
    > 10 Jahre sind ins Land gegangen:
    >
    > "Tesla is upgrading Model S/X with new, more efficient electric motors"
    >
    > electrek.co
    >
    > Entweder wurde da was "verschlafen" oder es wird aufm Markt "nur
    > eingekauft" was vorhanden ist/war.

    Meinst Du jetzt, dass Tesla was verschlafen hat oder Audi, das habe ich nicht genau verstanden?

    Wie auch immer: Tesla baut Motoren und Elektronik komplett selbst, die kann man nicht auf dem Markt kaufen (höchstens um sie mal heimlich zu testen). Und bei der Elektronik ist es manchmal halt echt schwer, die zu kopieren. Insofern muss Audi leider selbst lernen, wie man das vielleicht besser macht. Die 10-Jahre Erfahrung von Tesla helfen da nur bedingt.

  14. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: Kondratieff 29.11.19 - 15:04

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Aussage zeigt, gelinde gesagt, eine erschreckende Ignoranz (im
    > > ursprünglichen Sinne des Wortes).
    > >
    > > Ich lese daraus, dass du Freelancer bist und dir deine Projekte
    > aussuchen
    > > kannst. Good for you! Allerdings scheinst du deine eigene Position auf
    > die
    > > Grundgesamtheit der Fahrzeugkonstrukteure projiziert zu haben (oder
    > denkst
    > > du sogar, dass die Beschäftigten aller Branchen so arbeiten wie du?).
    > Also ob Freelancer oder nicht, aber ich würde auch eher kündigen als
    > Software für Waffen(Systeme) herzustellen.

    Das Beispiel war nicht von mir und auch, wie ich finde, unpassend gewählt, da das Bauen von SUVs mit dem Bauen von Waffen gleichgestellt wird. Dabei haben Waffen schon rein funktional eine inhärente Verletzungs- und Tötungsabsicht, die bei einem PKW, selbst bei einem SUV, nicht gegeben ist.

    Meine Kritik bleibt also bestehen: Zu sagen, die Entscheidung für den E-Tron sei ein Armutszeugnis der Ingenieure, die in den meisten Fällen keinen weitreichenden Entscheidungsfreiraum hatten, sagt einiges über die Reflexionsfähigkeit, Bildung und Ausbildung (die letzten Begriffe sind nicht synonym zu verstehen) des OP aus.

  15. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: E-Mover 29.11.19 - 15:07

    +1

    Immer sehr geschliffen und auf den Punkt formuliert, Deine Kommentare!

  16. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: thinksimple 30.11.19 - 14:31

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrAndersenson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin Fahrradfahrer aus Überzeugung.
    > >
    > > Mich interessieren Wirkungsgrade und Verbräuche:
    > >
    > > www.adac.de
    > >
    > > SUV: Tesla Model X 100D: 24,0 kWh/100 km.
    > >
    > > Lass es beim ModelX 25kWh/100km sein, das ist 1/6 weniger als beim worst
    > > case eTron.
    > >
    > > Schrankwand ist da schon geschmeichelt.
    > >
    > > Hyundai Ioniq Elektro Style: 14,7 kWh/100km.
    > >
    > > Ist eine andere "Klasse" - naja ist wohl ein wirkliches Elektroauto vom
    > > Konzept her.
    > >
    > > Wann hat Tesla angefangen eAuto vorzumachen? 2008 mitm Roadster?
    > >
    > > 10 Jahre sind ins Land gegangen:
    > >
    > > "Tesla is upgrading Model S/X with new, more efficient electric motors"
    > >
    > > electrek.co
    > >
    > > Entweder wurde da was "verschlafen" oder es wird aufm Markt "nur
    > > eingekauft" was vorhanden ist/war.
    >
    > Meinst Du jetzt, dass Tesla was verschlafen hat oder Audi, das habe ich
    > nicht genau verstanden?
    >
    > Wie auch immer: Tesla baut Motoren und Elektronik komplett selbst, die kann
    > man nicht auf dem Markt kaufen (höchstens um sie mal heimlich zu testen).
    > Und bei der Elektronik ist es manchmal halt echt schwer, die zu kopieren.
    > Insofern muss Audi leider selbst lernen, wie man das vielleicht besser
    > macht. Die 10-Jahre Erfahrung von Tesla helfen da nur bedingt.

    Bis auf den Steuerrechner "baut" Tesla die Elektronik nicht selbst. Die Regler kommen z.b. aus Deutschland.

    Und Audi baut seine Motoren auch selbst. Genauso wie den Steuerrechner.

    Nur Tesla hat nen eigenen Chip.

    Ich weiß nicht woher immer dieses "baut komplett selbst" kommt.
    Die Werke von Tesla müssten dann nicht giga heisen sondern Exa-Factory. Was die alles selber bauen. Nein soviel ist das nicht. Eher wenig. Und viel Varianten gibts auch nicht.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  17. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: E-Mover 30.11.19 - 14:37

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bis auf den Steuerrechner "baut" Tesla die Elektronik nicht selbst. Die
    > Regler kommen z.b. aus Deutschland.
    >
    > Und Audi baut seine Motoren auch selbst. Genauso wie den Steuerrechner.
    >
    > Nur Tesla hat nen eigenen Chip.
    >
    > Ich weiß nicht woher immer dieses "baut komplett selbst" kommt.
    > Die Werke von Tesla müssten dann nicht giga heisen sondern Exa-Factory. Was
    > die alles selber bauen. Nein soviel ist das nicht. Eher wenig. Und viel
    > Varianten gibts auch nicht.

    Nein, die einzelnen Komponenten der Elektronik bauen sie natürlich nicht selbst. Wäre ja auch kompletter Unsinn, jetzt alles neu zu erfinden.
    Aber sie bauen die Motoren selbst und die Architektur der Elektronik mit der Integration in die Drive Unit (aus Einzelteilen, die selbstverständlich zugekauft sind). Oder wolltest Du das bestreiten?

  18. Re: Großraum SUV vs. Mittelklasselimousine?

    Autor: thinksimple 30.11.19 - 14:50

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Bis auf den Steuerrechner "baut" Tesla die Elektronik nicht selbst. Die
    > > Regler kommen z.b. aus Deutschland.
    > >
    > > Und Audi baut seine Motoren auch selbst. Genauso wie den Steuerrechner.
    > >
    > > Nur Tesla hat nen eigenen Chip.
    > >
    > > Ich weiß nicht woher immer dieses "baut komplett selbst" kommt.
    > > Die Werke von Tesla müssten dann nicht giga heisen sondern Exa-Factory.
    > Was
    > > die alles selber bauen. Nein soviel ist das nicht. Eher wenig. Und viel
    > > Varianten gibts auch nicht.
    >
    > Nein, die einzelnen Komponenten der Elektronik bauen sie natürlich nicht
    > selbst. Wäre ja auch kompletter Unsinn, jetzt alles neu zu erfinden.
    > Aber sie bauen die Motoren selbst und die Architektur der Elektronik mit
    > der Integration in die Drive Unit (aus Einzelteilen, die selbstverständlich
    > zugekauft sind). Oder wolltest Du das bestreiten?

    Nö. Aber das macht jeder so. Von daher ist das nix überragend neues oder Tesla-eigenes. Der Satz "Tesla baut die Elektronik komplett selbst" impliziert aber das es nur Tesla so macht und kein anderer.
    Im Prinzip könnte man ja auch sagen"Audi baut den e-tron komplett selbst".

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40