1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Audi will bis 2025…

A6 Plug-In klingt interessant

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: PerilOS 14.03.19 - 09:02

    Wenn sie den für max 60k als Serie anbieten ist das ne gute Alternative.
    Den meisten Sprit verbraucht man eh in der Stadt. das würde ordentlich sparen. Für Langstrecke dann die V6 Maschine anwerfen. Der kostet mit V6 jetzt schon ~55k. Wirklich teurer darf er dann nicht werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.19 09:06 durch PerilOS.

  2. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: ad (Golem.de) 14.03.19 - 09:32

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie den für max 60k als Serie anbieten ist das ne gute Alternative.
    > Den meisten Sprit verbraucht man eh in der Stadt. das würde ordentlich
    > sparen. Für Langstrecke dann die V6 Maschine anwerfen. Der kostet mit V6
    > jetzt schon ~55k. Wirklich teurer darf er dann nicht werden.


    in den A6 Hybrid kommt nen 2.0 TFSI und das ist doch nen Vierzylinder

  3. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: PerilOS 14.03.19 - 09:53

    Schade :(

  4. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.19 - 10:23

    Geh einfach zu BMW. Die bauen nicht nur Hybride.. die liefern bereits seit einem Jahr. In drwi Monaten hast du dein Auto

  5. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: thinksimple 14.03.19 - 10:42

    Oder Anfang nächstes Jahr nen Superb Plugin. Auch als Kombi erhältlich.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  6. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: DannySee 14.03.19 - 10:51

    Die Hybrid fand ich immer am Interessantesten, aber mittlerweile sind diese für mich die schlechteste Alternative, da sie beide Antriebe und damit auch Probleme beider Technologien unter einer Karroserie vereinen.

    Verbrennermotor => Viele bewegliche Teile im Antrieb die Verschleißen.
    Elektroantrieb => Batterie muss irgendwann getauscht werden bzw. bei Defekt.

    Das klingt erstmal nicht gravierend, aber wenn ich bedenke was an meinen Autos schon alles getauscht wurde und dann noch die Kosten für die meist teure Batterie dazu, dann hätte ich doch lieber entweder einen reinen Verbrenner oder ein reines Elektrofahrzeug.

  7. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.19 - 11:17

    DannySee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hybrid fand ich immer am Interessantesten, aber mittlerweile sind diese
    > für mich die schlechteste Alternative, da sie beide Antriebe und damit auch
    > Probleme beider Technologien unter einer Karroserie vereinen.
    >
    > Verbrennermotor => Viele bewegliche Teile im Antrieb die Verschleißen.
    > Elektroantrieb => Batterie muss irgendwann getauscht werden bzw. bei
    > Defekt.
    >
    > Das klingt erstmal nicht gravierend, aber wenn ich bedenke was an meinen
    > Autos schon alles getauscht wurde und dann noch die Kosten für die meist
    > teure Batterie dazu, dann hätte ich doch lieber entweder einen reinen
    > Verbrenner oder ein reines Elektrofahrzeug.

    Ich würde soetwas momentan auch nicht kaufen. Als Unternehmer mit gewerblichem Leasing kann man da allerdings nicht so viel falsch machen, gerade wegen der steuerlichen Vorteile.

    Bei reinen Elekteofahrzeugen hat man halt probleme mit der Infrastruktur. Selbst wenn man ne Garage mit Ladepunkt hat, gibt es immernoch Einschränkungen bei Strecken über 300km. Hybrid ist für den Moment in meinem Fall das beste. Die regelmäßigen kurzen Strecken mit Batterie fahren und lange Strecken ohne sorge mit Benzin + Batterie und Rekuperation.

    BMW scheint da auch sehr ausgereift.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.19 11:20 durch krawatte.

  8. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: topas08 14.03.19 - 11:49

    Deshalb gibt es ja den Range Extender (gern etwas mehr Tankvolumen als beim i3). Kurzstrecke auf Strom - und selbst wenn was dazwischen kommt (Streckensperrung -> langer Umweg) hat man sogar bei leerem Akku die Sicherheit, weiter zu kommen. Und im worst case (Tank auch leer) kann immer noch jemand einen 5l-Reservekanister von der nächsten Tanke holen, statt beim Stromer mit Quick Charge reanimiert zu werden (in der Hoffnung, dass das Spenderfahrzeug genug Strom liefert - wenn man der 5. Liegenbleiber hintereinander ist dürfte nicht mehr viel Strom im Servicemobil sein...).
    Schade dass sich BMW sich laut Presseartikel von 2018 vom Range Extender verabschiedet hat...

  9. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: donadi 14.03.19 - 12:26

    BMW wird einfach die Verkaufszahlen vom REX angeschaut haben. Die drei Leute, die einen bestellt haben, sind zu verschmerzen. Dafü lohnt der Aufwand nicht.
    Der i3 ist ein reines Nahbereichsfahrzeug - ein ziemlich geniales sogar, ich mag das Fahrzeug. Aber ein REX braucht es echt nicht, ist der typische Zweitwagen.

  10. Re: A6 Plug-In klingt interessant

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.19 - 13:00

    Ich sprach auch vom 530e. i5 ist zwar nett und mit dem i3 haben die immerhin ein echtes, verfügbares E-Auto im Angebot, dass man auch wirklich kaufen kann, aber auf mich wirken die Modelle mehr wie Konzeptfahrzeuge, auch wenn der i5 ansprechend ausschaut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. Simovative GmbH, München
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. (-87%) 2,50€
  3. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
    Threefold
    Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

    Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
    Von Boris Mayer

    1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    1. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    2. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.

    3. Mobility: Swapfiets testet Elektroroller im Abo
      Mobility
      Swapfiets testet Elektroroller im Abo

      Swapfiets bietet bislang nur Fahrräder im Abomodell an. Das niederländische Unternehmen will seine Flotte künftig auch um Elektroroller erweitern.


    1. 13:59

    2. 13:20

    3. 12:43

    4. 11:50

    5. 14:26

    6. 13:56

    7. 13:15

    8. 12:46