1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Audi will bis 2025…

audi - war da nicht mal was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. audi - war da nicht mal was?

    Autor: jake 14.03.19 - 09:21

    audi spekuliert (wohl leider erfolgreich) darauf, dass der verbraucher sich dann nicht mehr an den die rolle audis im dieselskandal - sowie den umgang mit den kunden - erinnern wird. mir kommt jedenfalls kein auto eines der grossen deutschen hersteller mehr in die garage. vielleicht denkt der ein oder andere ja genauso, bin gespannt.

  2. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: Powerhouse 14.03.19 - 09:23

    Wenn man sich die Absatzzahlen von VW letztes Jahr anschaut, denken viele Leute (mir eingeschlossen) anders als du.

  3. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: SJ 14.03.19 - 10:56

    Du meinst das hier, dass Audi noch mehr betrügen wollte?

    "Auch Prüfyzklen von Umweltbehörden und ADAC im Visier

    Nach BR-Informationen waren bei der VW-Tochter Audi Manipulationen der Abgassoftware nicht nur darauf ausgerichtet, die Zulassungsbehörden hinters Licht zu führen. Es wurde auch eine Strategie entwickelt, um Fahrzeuge bei Abgastests von Umweltbehörden und dem ADAC sauberer erscheinen zu lassen als im Normalbetrieb. Das geht aus internen E-Mails und Präsentationen aus dem Jahr 2009 hervor, die BR Recherche und das ARD-Wirtschaftsmagazin Plusminus ausgewertet haben."

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/audi-dieselskandal-103.html

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: Muhaha 14.03.19 - 11:02

    Powerhouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich die Absatzzahlen von VW letztes Jahr anschaut, denken viele
    > Leute (mir eingeschlossen) anders als du.

    Diese Fixierung auf kurzfristige Absatzzahlen ist doch eine der Ursachen für die Abgasmanipulationen und den Umstand, dass Audi so langsam technisch links und rechts überholt wird.

    Audi ist von der Herstellerfirma biederer 08/15-Familienkarossen zu einem Technologiekonzern aufgestiegen, weil man weit voraus gedacht hat, viel in die Zukunft investiert hat, anstatt nur die Gegenwart zu optimieren. Das fehlt heute. Man redet nur von der Zukunft und lässt dann aber keine Taten folgen.

    Der große Gag dabei ist, dass intern weiterhin viel entwickelt und geforscht wird, der Sprung vom Prototyp zur Serienreife aber nicht mehr erfolgt, weil der Vorstand lieber mit seichter Modellpflege den Umsatz optimieren und die Rendite erhöhen wollte, anstatt weiterhin "Mit Technik vorne zu bleiben".

  5. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: Powerhouse 14.03.19 - 12:34

    Schön, dass du so viele Einblicke in die Arbeitsabläufe und Managementprobleme bei Audi hast. Ob deine Glaskugel aber wirklich besser poliert ist als meine, kann nur die Zukunft sagen ¯\_(ツ)_/¯

  6. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: Muhaha 14.03.19 - 12:44

    Powerhouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, dass du so viele Einblicke in die Arbeitsabläufe und
    > Managementprobleme bei Audi hast.

    Die habe ich tatsächlich :)

    Ist aber auch logisch herleitbar, wenn man sich auch von einer Aussenposition etwas mit Audi beschäftigt.

  7. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: jake 14.03.19 - 16:42

    ich meine, dass audi (und die anderen grossen deutschen autohersteller) besch*ssen haben, wo es nur ging, danach die autokäufer im regen stehen gelassen haben und jetzt noch dreist genug sind, diesen zu sagen, sie sollten sich doch einfach ein neues auto kaufen!

  8. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: jake 14.03.19 - 16:45

    ich hatte diese denkweise ja in meinem eröffnungspost schon berücksichtigt. aber du scheinst ja sogar stolz drauf zu sein, bei einem anbieter geld auszugeben, der jahrelang vorsätzlich seine kunden betrogen hat. erwarte von mir bitte keinen respekt dafür! ;)

  9. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: JackIsBlack 14.03.19 - 16:49

    Wo genau wurden denn Kunden betrogen? Das einzige, bei dem betrogen wurde, lief auf dem Prüfstand ab.
    Die Käufer hatten (und haben) ein funktionierendes Auto.
    Wenn sie es jetzt immer noch fahren und wegen drohenden Fahrverboten usw. rumheulen, dann ist da nicht der Hersteller schuld, sondern die Politik und die Medien.

  10. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: Kay_Ahnung 14.03.19 - 17:15

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo genau wurden denn Kunden betrogen? Das einzige, bei dem betrogen wurde,
    > lief auf dem Prüfstand ab.
    > Die Käufer hatten (und haben) ein funktionierendes Auto.
    > Wenn sie es jetzt immer noch fahren und wegen drohenden Fahrverboten usw.
    > rumheulen, dann ist da nicht der Hersteller schuld, sondern die Politik und
    > die Medien.

    Den Kunden wurde weißgemacht das sie ein einigermaßen Umweltfreundliches Auto bekommen das die aktuellen Richtlinien einhält. Das war nicht der Fall und zwar dadurch das Audi bei den Tests betrogen hat.

  11. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: JackIsBlack 14.03.19 - 17:20

    Allerdings macht sich nur ein winziger Bruchteil von Autokäufern gedanken darüber. Bei den Kaufgründen steht ganz vorne Design, Leistung, Preis und manchmal noch der Verbrauch.

  12. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: krawatte 14.03.19 - 17:27

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings macht sich nur ein winziger Bruchteil von Autokäufern gedanken
    > darüber. Bei den Kaufgründen steht ganz vorne Design, Leistung, Preis und
    > manchmal noch der Verbrauch.

    Eine Kleinigkeit hast du ubterschlagen: Der Kunde geht davon aus,dass er das Auto in 3 Jahren noch fahren darf.

    Davon abgesehen sind die Absatzzahlen von VW doch seit letztem Jahr um 20% gesunken (global). Dazu gab es doch neulich erst Meldungen.

    In Deutschland ist das aufgrund der steuerlichen Situation und dem Firmenleasing noch nicht so dramatisch ausgefallen. Kommt noch und das wissen die ja auch selber. Deshalb gabs auch schon einen kläglichen Versuch sich seine Car-Sharing-Visionen mit Lobbyarbeit in Gesetze gießen zu lassen. Wird nicht der letzte Versuch gewesen sein, da die Autos teurer werden müssen, damit der share-holder-value stimmt. Selbstverständlich bei s(t)inkender Qualität, wie immer.

  13. Re: audi - war da nicht mal was?

    Autor: JackIsBlack 14.03.19 - 17:35

    krawatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings macht sich nur ein winziger Bruchteil von Autokäufern
    > gedanken
    > > darüber. Bei den Kaufgründen steht ganz vorne Design, Leistung, Preis
    > und
    > > manchmal noch der Verbrauch.
    >
    > Eine Kleinigkeit hast du ubterschlagen: Der Kunde geht davon aus,dass er
    > das Auto in 3 Jahren noch fahren darf.

    Darf man ja auch. Es wurde keine Zulassung entzogen.

    > Davon abgesehen sind die Absatzzahlen von VW doch seit letztem Jahr um 20%
    > gesunken (global). Dazu gab es doch neulich erst Meldungen.

    Da ging es lediglich um den Vergleich Januar 2018 <-> 2019.
    Im Moment sind deutlich weniger Modelle verfügbar, das wird der Grund dafür sein.
    In 2018 hat VW aber mehr verkauft als im Vorjahr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Greenpeace e.V., Hamburg
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  2. 18,00€ (bei ubi.com)
  3. 30,00€ (bei ubi.com)
  4. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43