Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Berlin schafft 45…

Wer nicht sucht, der findet auch nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: GangnamStyle 19.12.17 - 07:32

    "Man bekommt derzeit keinen voll elektrischen Bus, der sozusagen im Linienverkehr einsetzbar ist."
    Vielleicht nur bei den deutschen Herstellern gesucht? In China sind schon tausende Elektrobusse unterwegs und in den USA sind auch schon die ersten Elektrobusse unterwegs. Wenn man aber unbedingt einen Elektrobus von Mercedes Benz haben will, der darf eben lange warten - sehr lange und als Belohnung darf man viel dafür bezahlen.

  2. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: mungo24601 19.12.17 - 07:46

    In China fahren tatsächlich viele Elektrobusse herum. Ich hab halt keine Lust, in einem Fahrzeug zu sitzen, dass nach inner Chinesischen Qualitätsstandards gebaut und auch produziert wurde. Da ist mir die Umwelt schon noch was wert.

  3. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: Brennholz 19.12.17 - 08:26

    Und selbst wenn es in China so was gibt, ohne entsprechende Infrastruktur wie Ersatzteile und Werkstatt hilft das halt gar nix. Oder sollen die den Bus bei jedem Defekt zurück nach China zum Reparieren schicken?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.17 08:29 durch Brennholz.

  4. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: bitfreezer 19.12.17 - 08:36

    Bei den Wiener Linien sind seit einigen Jahren einige Elektrobusse im Einsatz. Weil das Pilot-Projekt erfolgreich war (einzelne Innenstadt-Linien wurden voll-elektrisiert, mit kleinern Bussen zum Testen), werden 2018 weitere Linien auf Elektrobusse umgestellt.

    Die Stehzeit (6 Minuten) am Ende jeder Linie reicht, um die Busse für die nächste Linienrundfahrt (inkl. Stauzeiten, Heizung, Klimaanlage, usw.) aufzuladen.

    Infos auf der Seite der Wiener Linien: https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/contentView.do/pageTypeId/66526/programId/74577/contentTypeId/1001/channelId/-47186/contentId/4200572

  5. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: DooMMasteR 19.12.17 - 09:35

    Gerade Berlin sollte keine Probleme haben.

    In Braunschweig fahren https://www.solarisbus.com/en/vehicles/alternative-drives/urbino-electric Solaris Urbino 12 und 18 elektrisch durch die Stadt.

    In Braunschweig wird, trotz gut ausgebautem Straßenbahnnetz (also als Stromversorgung) induktiv geladen.

  6. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: chithanh 19.12.17 - 12:24

    mungo24601 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in einem Fahrzeug zu sitzen, dass nach inner Chinesischen Qualitätsstandards gebaut und auch produziert wurde.

    Wenn sie sich an einer öffentlichen Ausschreibung beteiligen, müssen die chinesischen Hersteller die gleichen Standards einhalten wie alle anderen auch. Sowohl was das Fahrzeug angeht als auch die Produktionsstandards, inklusive Frauenförderung nach § 13 LGG Berlin.

  7. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: HerrTaschenbier 19.12.17 - 16:32

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Braunschweig wird, trotz gut ausgebautem Straßenbahnnetz (also als
    > Stromversorgung) induktiv geladen.
    Als Braunschweiger kann ich dir sagen das die e-busse auf der Ring-Line eingesetzt werden. Dort gibts keine Straßenbahn und entsprechend keine Stromleitungen ;-)

  8. Re: Wer nicht sucht, der findet auch nicht

    Autor: Neuro-Chef 19.12.17 - 20:16

    Brennholz schrieb:
    > Und selbst wenn es in China so was gibt, ohne entsprechende Infrastruktur
    > wie Ersatzteile und Werkstatt hilft das halt gar nix. Oder sollen die den
    > Bus bei jedem Defekt zurück nach China zum Reparieren schicken?
    Ich hab schon oft was aus Peking oder Hongkong bestellt, immer ohne Versandkosten :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig
  4. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    1. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    2. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.

    3. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
      Hybridkonsole
      Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

      Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.


    1. 21:09

    2. 18:30

    3. 17:39

    4. 16:27

    5. 15:57

    6. 15:41

    7. 15:25

    8. 15:18