1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Bis zu 850.000…

Statistische und reale Auslastung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statistische und reale Auslastung

    Autor: chefin 20.11.20 - 09:33

    Statistisch wären das 4 Ladevorgänge pro Säule und Tag. Zusammen mit dem Fakt, das man ca 1 Std Ladezeit benötigt, sieht das nach viel aus.

    Realistisch wird aber 90% der Zeit keiner an der Säule stehen. Wir haben kein statistisches Fahrverhalten sondern ein extrem Peak Verhalten. Ich kann zb um 10 Uhr mit ca 200kmh durchs Frankfurter Kreuz donnern, aber zwischen früh und abends ist dort alles dicht. Da würde ich mich schon freuen auch nur in die Nähe des Speedlimits zu kommen. Und das ist dort auf 80 oder 100 begrenzt. Bereits mit 50kmh freut man sich das es voran geht.

    Genauso werden also auch Ladesäulen eine Peaklast haben. Zu bestimmten Uhrzeiten wird ein Run auf die Säule losgehen. Als nächstes wird dann die App kommen, die freie Ladesäulen angibt und ungefähr die Zuverlässigkeit von Parkapps hat. Der nächste Punkt ist dann Ladesäulen Reservierung, so wie man heute in gute Restaurants Reservierung machen sollte. Ohne hat man ein hohes Mass an Entäuschungen.

    Und wenn erstmal der Flugverkehr vollends runter gefahren wurde, werden die Autobahnen wie zu meiner Jugend wieder mal Randvoll werden und der Stau geht dann auf der A9 von Nürnberg bis München. Ab dann steht man vollends bis zum Brenner. Weil halb Deutschland dann nach Süden will. Und damals hatten wir nur 25 Millionen Autos, heute werden es mehr. Da nutzen dann auch Stauumfahrungsapps nichts mehr, die führen dann nur zu Ortssperrungen für Umfahrungsverkehr wie in Österreich.

    So wird das erste E-Auto dann auch das letze werden. Sowas macht man nicht lange mit. Viel Geld ausgeben und deutlich schlechter gestellt sein wie ein Diesel. Soviel Ökogewissen haben die wenigsten um sich das anzutun. Ökologie muss bequem sein, nur dann wird sie akzeptiert. Ich möchte da mal an Stromheizungen erinnern, Nachtspeicherofen. War in den 70er der Burner....keine Abgase, kein Schornstein, kein Heizungskeller, der Platz kostet, keine Öltanks die Platz und Wartungs kosten. Bequem bis zum Abwinken....und nach 15 Jahren so teuer, das alle angefangen haben abzukotzen. Strom wurde jedes Jahr teurer, während Öl mehr oder weniger stagniert, im Verhältniss ist es weniger als die Inflationsrate teuer geworden. Der Rest ist das was der Staat abkassiert um Strassen zu bauen und Umweltschäden zu beseitigen, die dann nicht beseitigt werden, sondern das Geld anderweitig verbraten.

    Strom wird funktionieren, aber nur wenn wir es wirklich hochrüsten auf den bisher gewohnten Komfort. Keiner wird 50.000 Euro ausgeben und sich fragen wieso der Dieselfahrer einen Urlaubstag mehr geniesen kann, wärend er die Zwischenübernachtung einplanen muss. Weil eben an der A9 keine 100.000 Ladesäulen stehen werden um diesen peak aufzunehmen. Oder auf der A8 oder A7 oder A5. Je nach dem wo man hinwill.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Marburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
    Boeing 737 Max
    Neustart mit Hindernissen

    Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
    2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
    3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
      Bug
      Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

      Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

    2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
      Backhaul
      Satellit kann 5G ermöglichen

      Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

    3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
      Kriminalität
      Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

      Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


    1. 18:58

    2. 18:32

    3. 18:02

    4. 17:37

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 16:24

    8. 15:12