1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: BMW gibt…
  6. Thema

600km brauchen 99.9% der Leute nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 12:34

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Welche Autos haben denn 1.000km Reichweite? Ich hab noch kein solches
    > > gehabt. Bei den Golfs die ich hatte bin ich grade so noch von Berlin
    > nach
    > > München oder Ulm gekommen, +/- 650km. Manchmal hats auch nicht gereicht,
    > > vor allem bei den älteren Benzinern.
    >
    > etliche mittelklasse diesel.
    > auch viele kompaktklasse diesel.

    Welche denn? Und waren das reale Autobahnreichweiten oder hochgerechnete NEFZ Daten? Ich hatte u.a. Golf IV TDI, Golf VI TDI und auch einen 1.9 TDI Touran, die alle recht sparsam sind - keiner kam auf 1.000km reale Reichweite. Und in den 90ern waren selbst 500km+ Reichweite selten. Da hat uns auch nix gefehlt.

    > ich bin auch bei 1000km und eherlich gesagt ist mir das oft noch zu wenig.

    Musst Du öfter von Moskau nach Sibirien fahren oder wie können 1.000km zu wenig sein?

  2. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: cuthbert34 24.09.21 - 12:36

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4 - 5h gehen schon, wenn man seine Blase unter Kontrolle hat. Ich wunder
    > mich auch immer wieder über solche Werte, weil wir auch 400 - 500km am
    > Stück fahren mit Tempomat auf 120.

    Spaß macht das aber nicht. Also. wenn ich alleine fahre, mache ich das auch so. Aber mit Familie fährt man selten 4-5 h durch und ich muss sagen, trotz Tempomat oder Travel Assist... das schlaucht ganz schön. Also alle 2 Stunden mal kurz raus fahren, ums Auto laufen, was trinken etc.... das ist schon besser. Wenn ich Touren von 5h und länger mache, dann gehört die Fahrzeit eh zu dem Tag und mir ist eigentlich egal, wie lang es am Ende dauert. Der Weg ist dann das Ziel und nicht das Bestreben, so schnell wie möglich... das stresst im heutigen Verkehrsaufkommen viel zu sehr.

  3. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 12:42

    Von 800km redet ja keiner. Das will ich auch nicht mehr am Stück fahren. ;) Wie gesagt 450 - 500km, was man eben so in 4h schaffen kann.

  4. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 12:44

    Der Weg ist eben nicht das Ziel für mich, das Ziel ist das ZIel. Ich verliere ja sonst unnötig Zeit mit Freunden, am Festival, mit der Familie... Heizen tue ich auch nicht, stressen tue ich mich so wenig wie möglich. Wie gesagt, gute Gleitflug Geschwindigkeit bei 120 - 130 km/h und dann ist man eigentlich relaitv gemütlich da. Wenn es wirklich länger dauert, dann ggf. nach 4h eine Pause, wenn man nicht kurz vorm Ziel ist.

  5. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 12:46

    Mein letzter Versuch meine Freunde mit dem Zug zu besuchen endete mit über 2h Verspätung, obwohl ich nichtmal umsteigen musste. ;) Ab der 2. Person ist die Bahn konkurrenzlos teuer. Derzeit unzuverlässig und oft verspätet. Leider. Wäre mir auch lieber, aber wenn du stadt 4 - 5h dann 7 - 8h brauchst und mehr zahlst... Ich sage ja immer, die Bahn ist zu teuer.

  6. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: mj 24.09.21 - 12:48

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Welche Autos haben denn 1.000km Reichweite? Ich hab noch kein solches
    > > > gehabt. Bei den Golfs die ich hatte bin ich grade so noch von Berlin
    > > nach
    > > > München oder Ulm gekommen, +/- 650km. Manchmal hats auch nicht
    > gereicht,
    > > > vor allem bei den älteren Benzinern.
    > >
    > > etliche mittelklasse diesel.
    > > auch viele kompaktklasse diesel.
    >
    > Welche denn? Und waren das reale Autobahnreichweiten oder hochgerechnete
    > NEFZ Daten? Ich hatte u.a. Golf IV TDI, Golf VI TDI und auch einen 1.9 TDI

    nen beaknnter in sein 110PS (?) Passat schafft das, ich im Insignia auch recht Problemlos.
    Octavia und Superb sollten damit eigentlich auch keine Probleme haben.
    >
    > > ich bin auch bei 1000km und eherlich gesagt ist mir das oft noch zu
    > wenig.
    >
    > Musst Du öfter von Moskau nach Sibirien fahren oder wie können 1.000km zu
    > wenig sein?

    ne, hab ich nen anderen kommetator schon beantwortet.
    ist eben nervig wenn dann doch öfter mal 3x die woche tanken musst. bringt einen nicht um.
    aber wenn ich das dann mit nen e machen will und statt 3 x10min aufeinmal 5x45min wo ran muss ist das nen himmelweiter unterschied

  7. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: crazypsycho 24.09.21 - 12:49

    tralalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BlindSeer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Damit käme ich nichtmal zu den Freunden die ich mitunter am häufigsten
    > > > besuche, geschweige denn zur Family... Festival würde auch nicht
    > gehen,
    > > > käme nicht nach Hause. ;) 450 - 500km netto müssen schon sein. Das ist
    > > eine
    > > > Reichweite die man in 4h fährt wonach man Pause machen sollte.
    > >
    > > Sicher gibt es einige denen 300km nicht ausreichen, aber es geht ja
    > > eigentlich darum, dass für die meisten Menschen diese Reichweite
    > ausreichen
    > > würde.
    > > Ich würde solche Strecken auch eher mit dem Zug fahren. Da kann man dann
    > > sogar schlafen oder einen Film gucken.
    >
    > Für unsere typischen Strecken, die 2,5-3h mit dem Auto dauern, wirft Google
    > Maps sofort mindestens 4,75 bzw. 5 Stunden Fahrzeit aus.

    Da würde ich auch nicht unbedingt bei GoogleMaps gucken, sondern eher bei bahn.de
    Eventuell auch vom Bahnhof mit dem Taxi die letzten paar Kilometer fahren.
    Bedenken muss man auch, dass es Stau geben kann, gerade wenn man im Berufsverkehr losfährt.

  8. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 12:54

    Für unsere 2 - 3h Strecke zu Freunden müssen wir schopn alleine 40 Minuten mit der Straßenbahn zum Bahnhof, dann 2,5h weiter und dann in eine S-Bahn umsteigen. ;)

  9. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 12:57

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ne, hab ich nen anderen kommetator schon beantwortet.
    > ist eben nervig wenn dann doch öfter mal 3x die woche tanken musst. bringt
    > einen nicht um.
    > aber wenn ich das dann mit nen e machen will und statt 3 x10min aufeinmal
    > 5x45min wo ran muss ist das nen himmelweiter unterschied

    In dem Szenario wär ein E-Auto doch sogar praktischer: das stöpselst Du jeden Abend in die Steckdose und hast es am nächsten Tag voll. Da sparst Du sogar 3x die Woche den Weg zur Tankstelle.

  10. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 13:03

    Umm.. Nö. Das gilt nur wenn man einen Stellplatz mit Steckdose hat

  11. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 13:05

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir alle müssen uns nunmal anpassen und wenn das bedeutet das du in 20
    > Jahre 30 Minuten mehr brauchst bei einer 800km Tour ist das nunmal so.

    Weiss gar nicht ob das wirklich so sein muss. Von uns ist der Gardasee etwa 380km entfernt. Der Tank in unserem VW Bus reicht für hin und zurück - wir haben auf der Tour zurück dennoch insgesamt sicher 1h Pause gemacht. Wenn in der Zeit geladen worden wäre, wär auch ein Auto mit 200km realer Reichweite gegangen.

    Übliche Gewalttouren sind z.B. München Livorno (Fähre nach Korsika/Sardinien), etwas über 700km - wir sind hier trotz Zeitdruck (12:30 Feierabend, 21:00 musste man an der Fähre sein) auch nicht ohne 30-60 Minuten Pause unterwegs gewesen. Das denke ich ist machbar. Einen gewissen Puffer für Stau muss man ja eh einplanen.

    Was ich eher als problematisch ansehe ist zu Ferienbeginn oder -Ende die Frage ob Ladesäulen ohne Wartezeit verfügbar sind. Das glaube ich wird noch für einige Jahre ein Problem darstellen.

  12. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: mj 24.09.21 - 13:06

    richtig...das scheinen viele zu verdrängen

  13. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 13:09

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umm.. Nö. Das gilt nur wenn man einen Stellplatz mit Steckdose hat

    Das dürfte für mehr als die Hälfte der Deutschen Autofahrenden Bevölkerung bereits heute Realität sein. Der Rest wird sich irgendwann dran gewöhnen müssen einen eigenen Stellplatz anzumieten, denn perspektivisch werden die Parkplätze am Straßenrand wegfallen. So langsam aber sicher kapiert sogar die Politik, dass mehr Platz für Radwege etc gebraucht wird und 4 spurige Straßen von denen dank Parkplätzen 2 Spuren wegfallen sind einfach Verschwendung.

    Dafür müssen neue Stellplätze geschaffen werden und die können dann gleich mit Steckdose/Wallbox ausgestattet werden.

  14. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: mj 24.09.21 - 13:13

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Umm.. Nö. Das gilt nur wenn man einen Stellplatz mit Steckdose hat
    >
    > Das dürfte für mehr als die Hälfte der Deutschen Autofahrenden Bevölkerung
    > bereits

    also mir fallen da zwar nen paar ein aber da sind nicht 50% der fahrer die ich kenne.
    im gegenteil ich kenne sogar deutlich mehr fahrer ohne stellplatz

  15. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: crazypsycho 24.09.21 - 13:18

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Umm.. Nö. Das gilt nur wenn man einen Stellplatz mit Steckdose hat
    >
    > Das dürfte für mehr als die Hälfte der Deutschen Autofahrenden Bevölkerung
    > bereits heute Realität sein.

    Wäre schön wenn dem so wäre. Aber soviele sind es dann leider doch nicht.

    > Der Rest wird sich irgendwann dran gewöhnen
    > müssen einen eigenen Stellplatz anzumieten, denn perspektivisch werden die
    > Parkplätze am Straßenrand wegfallen.

    Das wird mit Sicherheit nicht passieren, denn das würde kaum funktionieren. Denn auch Besucher müssen irgendwo parken können.
    Und wer an der Straße parkt, hat auch nur selten die Möglichkeit einen Stellplatz anzumieten.

    > So langsam aber sicher kapiert sogar
    > die Politik, dass mehr Platz für Radwege etc gebraucht wird und 4 spurige
    > Straßen von denen dank Parkplätzen 2 Spuren wegfallen sind einfach
    > Verschwendung.

    Die Parkplätze sind ja notwendig, also keine Verschwendung.

    > Dafür müssen neue Stellplätze geschaffen werden und die können dann gleich
    > mit Steckdose/Wallbox ausgestattet werden.

    Es braucht keine neuen Stellplätze, es müssen bestehende Parkplätze mit Ladesäulen ausgerüstet werden. Und natürlich nicht nur drei Ladeplätze bei 300 Parkplätzen, sondern mindestens 30 (fürs erste, später dann natürlich noch mehr).

  16. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 13:18

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Umm.. Nö. Das gilt nur wenn man einen Stellplatz mit Steckdose hat
    > >
    > > Das dürfte für mehr als die Hälfte der Deutschen Autofahrenden
    > Bevölkerung
    > > bereits
    >
    > also mir fallen da zwar nen paar ein aber da sind nicht 50% der fahrer die
    > ich kenne.
    > im gegenteil ich kenne sogar deutlich mehr fahrer ohne stellplatz

    Das ist halt so das Ding mit der Filterblase. Ich hab ne Steckdose am Stellplatz und kenne überwiegend andere bei denen das der Fall ist. Mein Arbeitgeber hat grade fast alle der 1.000 Tiefgaragenstellplätze unter unserem Bürogebäude mit Wallboxen ausgestattet, da ist also auch für Laternenparker laden problemlos möglich.

    Wenn man für Deutschland einen Wert bekommen möchte braucht man Studien. Hier war kürzlich eine verlinkt von irgendeinem Bundesministerium bei der rauskam dass 60% der Deutschen Haushalte Zugriff auf einen eigenen Stellplatz haben. Dank neuer Gesetzgebung ist dort das Schaffen von Lademöglichkeiten ohne Einspruchsmöglichkeit drin. Von den 60% muss man noch die abziehen die gar kein Auto haben, was grade in Ballungsräumen und Großstädten gar nicht so selten ist.

    Also auch wenns für Dich jetzt so grade nicht klappt, für die meisten anderen dürfte es passen.

  17. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 13:22

    Ah, du bist also auch ein Vertreter von "Freie Fahrt für reiche Bürger, soll der Pöbel sehen wo er bleibt". Die Eigenheimquote in DE beträgt knapp über 50% und da sind auch Eigentumswohnungen und Häuser ohne Stellplatz mit drin...

  18. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 13:23

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Umm.. Nö. Das gilt nur wenn man einen Stellplatz mit Steckdose hat
    > >
    > > Das dürfte für mehr als die Hälfte der Deutschen Autofahrenden
    > Bevölkerung
    > > bereits heute Realität sein.
    >
    > Wäre schön wenn dem so wäre. Aber soviele sind es dann leider doch nicht.

    Was verleitet Dich zu den Annahme? Ich hab eine Studie angeführt nach der es mindestens 60% sind. ich such den Link bei Gelegenheit noch raus.

    > > Der Rest wird sich irgendwann dran gewöhnen
    > > müssen einen eigenen Stellplatz anzumieten, denn perspektivisch werden
    > die
    > > Parkplätze am Straßenrand wegfallen.
    >
    > Das wird mit Sicherheit nicht passieren, denn das würde kaum funktionieren.

    Doch, das wird passieren. Wer ein Auto parken will wird dafür sorgen müssen dass es klappt. Wenn die Parkplätze am Straßenrand wegfallen gibts ein Geschäftsmodell für Parkhäuser und Tiefgaragen. Besucher werden ggfs dann sogar eher mit dem ÖPNV kommen falls möglich. Das ist alles eine Frage von Geld und politischen Mehrheiten, es gibt kein grundsätzliches Problem das das verhindern würde.

    > > So langsam aber sicher kapiert sogar
    > > die Politik, dass mehr Platz für Radwege etc gebraucht wird und 4
    > spurige
    > > Straßen von denen dank Parkplätzen 2 Spuren wegfallen sind einfach
    > > Verschwendung.
    >
    > Die Parkplätze sind ja notwendig, also keine Verschwendung.

    Parkplätze kann man in Tiefgaragen und Parkhäusern schaffen. Das ist kein Problem. Aber die Verkehrsfläche für Stehzeuge zu verschwenden, das ist Verschwendung.

  19. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: BlindSeer 24.09.21 - 13:23

    und hier in den Industriegebieten haben viele AG nichtmal eigene Parkplätze... So ist das halt mit der Filterblase...

  20. Re: 600km brauchen 99.9% der Leute nicht

    Autor: Brian Kernighan 24.09.21 - 13:25

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, du bist also auch ein Vertreter von "Freie Fahrt für reiche Bürger,
    > soll der Pöbel sehen wo er bleibt". Die Eigenheimquote in DE beträgt knapp
    > über 50% und da sind auch Eigentumswohnungen und Häuser ohne Stellplatz mit
    > drin...

    Wo ist das Problem, wenn Autobesitzer für die Kosten aufkommen sollen die sie verursachen? Aktuell bezahlt für denen Parkplätze "der Pöbel", auch wenn er gar kein Auto hat.

    Und Stellplatz mit Eigenheim gleich zu setzen ist Unsinn, es gibt Millionen Mieter, die genauso wie sie ihre Wohnung gemietet haben auch einen Stellplatz gemietet haben. Übrigens werden auch Einfamilienhäuser vermietet, da ist dann meist auch ein Stellplatz dabei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Webentwickler/Web Developer (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach
  2. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Koordinator (m/w/d) IT-Infrastructure & -Services
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform