1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: BMW gibt…

Recht hat BMW

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht hat BMW

    Autor: jo-1 23.09.21 - 16:26

    Lieber kleiner, leichter und agiler und damit mehr Freude an Fahren und auch umweltfreundlicher.

    Diese 2 to SUV Dickschiffe sind grässlich.

    Wenn wir beim Gewicht eines 3er mit 260 PS angelangt sind ( ca. 1600 kg ) bin ich auch überzeugt.

    Bis dahin tut es eben dieser sicher noch lange.

  2. Re: Recht hat BMW

    Autor: LH 23.09.21 - 16:59

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir beim Gewicht eines 3er mit 260 PS angelangt sind ( ca. 1600 kg )
    > bin ich auch überzeugt.

    Ob wir da jemals hinkommen? Ein aktueller 4er dürfte sich ebenfalls bei etwa über 1600kg einpendeln, aber der i4 wiegt dann bereits über 2200kg. Allerdings wiegt laut Datenblatt der Akku 550kg, da frage ich mich schon, wo der Rest her kommt. Immerhin müsste ja auch etwas Gewicht durch den Wegfall von Motor und Getriebe gespart worden sein. Sind die restlichen E-Komponenten tatsächlich derart schwer?

  3. Re: Recht hat BMW

    Autor: jo-1 23.09.21 - 17:33

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn wir beim Gewicht eines 3er mit 260 PS angelangt sind ( ca. 1600 kg
    > )
    > > bin ich auch überzeugt.
    >
    > Ob wir da jemals hinkommen? Ein aktueller 4er dürfte sich ebenfalls bei
    > etwa über 1600kg einpendeln, aber der i4 wiegt dann bereits über 2200kg.
    > Allerdings wiegt laut Datenblatt der Akku 550kg, da frage ich mich schon,
    > wo der Rest her kommt. Immerhin müsste ja auch etwas Gewicht durch den
    > Wegfall von Motor und Getriebe gespart worden sein. Sind die restlichen
    > E-Komponenten tatsächlich derart schwer?

    Man muss die Fahrzeuge richtig vergleichen:

    430i Gran Coupe leer => 1645 kg ( ohne 75 kg Fahrer )
    i4 40 leer => 2050 kg ( ohne 75 kg Fahrer )

    Hingegen wog das vorherige 430 i Gran Coupe nur 1520 kg

    Sind also rund 125 kg dazugekommen beim Verbrenner mit vergleichbarem Motor.

    Denke mal hier hat BMW die Karosserie versteifen müssen wegen der schweren Batterie und die beiden Fahrzeuge teilen die selbe Plattform und man hat hier nicht abgespeckt zugunsten des Verbrenners.

    Sind also im Vergleich zum vorherigen Verbrenner 430i rund 530 kg dazugekommen.

    Für mich ein no-go auch aus Umwelt Gründen. Leichter und agiler ist mein Wunsch und bei meinen wenigen privaten Kilometern im Jahr ist das einerlei - en Rest fahre ich zum Kunden und das gehört zum Job - ist also nicht mein Thema.

    Alles in Allem finde ich die aktuelleTedndez zu immer grösseren und massiv schwereren Autos extrem fragwürdig. Parkplätze passen nicht, bei Unfällen wird es immer gefährlicher mit den schweren grossen Kisten und der Innenraum wächst nicht wirklich.

    Auch die BEV SUVs sind eben in erster Linie eines: Hipp ;-) und da braucht sich wirklich niemand mit so einer Kisten ökologisch überlegen fühlen - das sind Mogelpackungen erster Güte.

  4. Re: Recht hat BMW

    Autor: errich 23.09.21 - 17:35

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn wir beim Gewicht eines 3er mit 260 PS angelangt sind ( ca. 1600 kg
    > )
    > > bin ich auch überzeugt.
    >
    > Ob wir da jemals hinkommen? Ein aktueller 4er dürfte sich ebenfalls bei
    > etwa über 1600kg einpendeln, aber der i4 wiegt dann bereits über 2200kg.
    > Allerdings wiegt laut Datenblatt der Akku 550kg, da frage ich mich schon,
    > wo der Rest her kommt. Immerhin müsste ja auch etwas Gewicht durch den
    > Wegfall von Motor und Getriebe gespart worden sein. Sind die restlichen
    > E-Komponenten tatsächlich derart schwer?

    HV-Bordnetz wiegt. Und da werden die tragenden Strukturen des Fahrzeugs sicherlich verstärkt worden sein. EBikes werden auch entsprechend verstärkt und wiegen mehr als die üblichen 7-8 kg des E-Antriebs + Akku mehr als ein vergleichbares Rad ohne "E".

    Ausnahme bei den BEVs ist Tesla - die sind 100-200 kg leichter als vergleichbare Fahrzeuge der etablierteren Hersteller. Ob die geringere Dämmung so viel einspart...? :D

  5. Re: Recht hat BMW

    Autor: Mel 23.09.21 - 18:59

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber kleiner, leichter und agiler und damit mehr Freude an Fahren und
    > auch umweltfreundlicher.
    >
    > Diese 2 to SUV Dickschiffe sind grässlich.
    >
    > Wenn wir beim Gewicht eines 3er mit 260 PS angelangt sind ( ca. 1600 kg )
    > bin ich auch überzeugt.
    >
    > Bis dahin tut es eben dieser sicher noch lange.

    Also ein Model 3 hat etwa1800 kg - dafür deutlich mehr als 260 PS....

  6. Re: Recht hat BMW

    Autor: xSureface 23.09.21 - 19:09

    Nur das Performance wiegt 1800. Die Basis mit Rund 300PS Spitze nur ca. 1600. Dafür aber eben auch nur 1 Motor.

  7. Re: Recht hat BMW

    Autor: recluce 24.09.21 - 01:45

    Noch so ein Troll. Wenn Dein Verbrenner vergleichbarer Größe bei unter 2 Liter (entsprechend 20 kWh pro 100 km) angekommen ist, darfst Du über das Gewicht eines Model S (als Beispiel) lästern.

    Hinweis für die Lernunfähigen: dank Rekuperation ist das Gewicht beim BEV erheblich weniger wichtig für den Verbrauch als beim konventionellen Verbrenner.

  8. Physik - Zentripetalkraft

    Autor: jo-1 24.09.21 - 07:08

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein Troll. Wenn Dein Verbrenner vergleichbarer Größe bei unter 2
    > Liter (entsprechend 20 kWh pro 100 km) angekommen ist, darfst Du über das
    > Gewicht eines Model S (als Beispiel) lästern.
    >
    > Hinweis für die Lernunfähigen: dank Rekuperation ist das Gewicht beim BEV
    > erheblich weniger wichtig für den Verbrauch als beim konventionellen
    > Verbrenner.

    na - dann ist's ja gut, dass Du in der Kurve das Gewicht nicht spürst - ich freu mich für Dich! Die Physik bleibt in meinem Universum zumindest konstant ,-)

    ( Freude am Fahren kommt nicht nur von der Geschwindigkeit sondern von der Querbeschleunigung - zumindest für mich )



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.21 07:19 durch jo-1.

  9. Re: Recht hat BMW

    Autor: iu3h45iuh456 24.09.21 - 11:48

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber kleiner, leichter und agiler und damit mehr Freude an Fahren und
    > auch umweltfreundlicher.

    BMWs Aussage erinnert ein wenig an "640k ought to be enough memory for everyone". So krasse Sprünge wird es in der Akkutechnik nicht geben. Aber wenn in 10 oder 15 Jahren die Akkutechnologie wieder ein Stück weiter gekommen ist, wird die Intention mit den 600 km nichts mehr wert sein. Dann wird auch BMW entsprechend größere Akkus einbauen. Besonders dann, wenn in anderen Fahrzeugen derselben Klasse z.B. 800 km zur Normalität werden.

  10. Re: Recht hat BMW

    Autor: tralalala 24.09.21 - 12:08

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lieber kleiner, leichter und agiler und damit mehr Freude an Fahren und
    > > auch umweltfreundlicher.
    >
    > BMWs Aussage erinnert ein wenig an "640k ought to be enough memory for
    > everyone". So krasse Sprünge wird es in der Akkutechnik nicht geben. Aber
    > wenn in 10 oder 15 Jahren die Akkutechnologie wieder ein Stück weiter
    > gekommen ist, wird die Intention mit den 600 km nichts mehr wert sein. Dann
    > wird auch BMW entsprechend größere Akkus einbauen. Besonders dann, wenn in
    > anderen Fahrzeugen derselben Klasse z.B. 800 km zur Normalität werden.

    BMW hat diese Ansage ja auch nicht auf steinernen Tafeln niedergeschrieben und Ferdinand Dudenhöffer zur Verkündung mitgegeben, sondern eine aktuelle Produktplanung beschrieben. Man muss die nächsten Autos ja nicht grundlos schwer und teuer machen.

    Schöner wäre, wenn BMW zeitnah auf 800 Volt-Technologie setzen und schneller laden könnte. Der i4 hat es ja leider nicht bekommen :-/

  11. Re: Recht hat BMW

    Autor: iu3h45iuh456 24.09.21 - 12:16

    tralalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Lieber kleiner, leichter und agiler und damit mehr Freude an Fahren
    > und
    > > > auch umweltfreundlicher.
    > >
    > > BMWs Aussage erinnert ein wenig an "640k ought to be enough memory for
    > > everyone". So krasse Sprünge wird es in der Akkutechnik nicht geben.
    > Aber
    > > wenn in 10 oder 15 Jahren die Akkutechnologie wieder ein Stück weiter
    > > gekommen ist, wird die Intention mit den 600 km nichts mehr wert sein.
    > Dann
    > > wird auch BMW entsprechend größere Akkus einbauen. Besonders dann, wenn
    > in
    > > anderen Fahrzeugen derselben Klasse z.B. 800 km zur Normalität werden.
    >
    > BMW hat diese Ansage ja auch nicht auf steinernen Tafeln niedergeschrieben
    > und Ferdinand Dudenhöffer zur Verkündung mitgegeben, sondern eine aktuelle
    > Produktplanung beschrieben.

    Ich hielte diese Verkündungsweise für angemessen aber dann habe ich die Tragweite wohl überbewertet :-D

  12. Re: Recht hat BMW

    Autor: Slàinte mhath 24.09.21 - 12:29

    Ein E-Auto fährt nicht allein durch den Akku.

  13. Re: Recht hat BMW

    Autor: Thorgil 24.09.21 - 12:39

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lieber kleiner, leichter und agiler und damit mehr Freude an Fahren und
    > > auch umweltfreundlicher.
    > >
    > > Diese 2 to SUV Dickschiffe sind grässlich.
    > >
    > > Wenn wir beim Gewicht eines 3er mit 260 PS angelangt sind ( ca. 1600 kg
    > )
    > > bin ich auch überzeugt.
    > >
    > > Bis dahin tut es eben dieser sicher noch lange.
    >
    > Also ein Model 3 hat etwa1800 kg - dafür deutlich mehr als 260 PS....

    Hm, die höchste Leistung beim Tesla 3 sind 153kW, also ca. 208PS.
    Wie kommst du also darauf, dass du mehr hättest?

  14. Re: Recht hat BMW

    Autor: mj 24.09.21 - 13:12

    wikipedia sieht das anders

  15. Re: Recht hat BMW

    Autor: 13ones 24.09.21 - 13:39

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > >
    > > Also ein Model 3 hat etwa1800 kg - dafür deutlich mehr als 260 PS....
    >
    > Hm, die höchste Leistung beim Tesla 3 sind 153kW, also ca. 208PS.
    > Wie kommst du also darauf, dass du mehr hättest?

    Schön dass sich wieder jemand ohne Ahnung meldet.

    diese 153kw sind auf Dauerleistung = 30min+ gesehen. Die wenigsten fahren solange auf topspeed oder benötigen die wahre Leistung (325ps sr+, 440ps awd lr, 510ps performance) wie z.B. Rennfahrer. Aber selbst dort gibt es schon genug Videos wo ein Model 3 Performance diese Leistungsspitzen auf dem Nürburgring über die ganze Strecke halten konnte.

    Beim i4 wird auch was ganz anderes im Schein stehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  4. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  2. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de