Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Brüssel billigt…

batteriemiete

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. batteriemiete

    Autor: triplekiller 16.06.16 - 20:48

    so ein e-auto ist nicht schlecht, zumal die spritpreise jederzeit steigen können. hersteller zwingen einem jedoch eine batteriemiete auf, d. h. man zahlt monatlich eine gebühr für eine geleihene batterie. laden muss man sie selbst, dafür gibt es durch einen häufigen tausch kein batterierisiko. wirklich frech ist es bei renault, die, wenn man monatlich nicht mehr zahlt, aus ferne die ladefunktion deaktivieren.

  2. Re: batteriemiete

    Autor: WeiserAlterMann 16.06.16 - 21:17

    Die Batteriemiete ist ein Model. Du kannst auch jedes Model mit Kaufbatterie erwerben...

    bei der Miete wird dir eine bestimmte Kapazität garantiert und der Akku bei weniger getauscht, ja. Ich habe in Foren aber noch von niemanden gelesen, dessen Akku ausgetauscht werden musste. Von häufigen Wechseln kann da keine Rede sein

  3. Re: batteriemiete

    Autor: triplekiller 16.06.16 - 21:36

    ach so ist das. wie eine wohnung mieten oder kaufen. beim mieten liegt der vorteil daran, dass einem immer die minimalkapazität garantiert wird.

    habe das auch so beim citroen berlingo electric gelesen. da mir ein kleines modell reicht las ich den wikipedia-artikel über renault zoe. da war ich etwas wütend dass gerade dieses auto das meistverkaufteste in deutschland ist.

    das ergibt jetzt sinn. mietbatterie senken den listenpreis etwa um 2500 ¤ beim berlingo.

    ich finde 240 km bei zoe sind schon beachtlich. es soll ja welche mit 300 km geben. für mich reichen schon 150 km. nur das laden ohne starkstrom dauert lange.

  4. Re: batteriemiete

    Autor: Pixelz 17.06.16 - 01:59

    WeiserAlterMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Batteriemiete ist ein Model. Du kannst auch jedes Model mit
    > Kaufbatterie erwerben...
    >
    > bei der Miete wird dir eine bestimmte Kapazität garantiert und der Akku bei
    > weniger getauscht, ja. Ich habe in Foren aber noch von niemanden gelesen,
    > dessen Akku ausgetauscht werden musste. Von häufigen Wechseln kann da keine
    > Rede sein

    Trotzdem ist die akkumiete viel zu teuer im moment. Man zahlt beim Nissan leaf 79¤ im Monat für den akku bei einer Vertragsdauer von 36 Monaten. Und das Auto kostet ja auch noch was...

    Dann kommen evtl. Für einen selbst noch die stromkosten dazu. Für mich ist es trotz Kaufprämie noch viel zu teuer.

  5. Re: batteriemiete

    Autor: trapperjohn 17.06.16 - 07:14

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich finde 240 km bei zoe sind schon beachtlich. es soll ja welche mit 300
    > km geben. für mich reichen schon 150 km. nur das laden ohne starkstrom
    > dauert lange.

    Dann lies dich mal durch E-Auto Foren...
    Mich hat die E-Prämie auch gereizt - fahre täglich 2x50km Arbeitsweg (größtenteils Autobahn), da klang die Zoe ganz interessant. Aber wenn man dann Fahrberichte liest, die von realen Reichweiten deutlich unter 150km sprechen und Fahrern, die im Winter 2 Jacken anziehen um bei Kälte noch grade die 100km Marke knacken zu können (da die Heizung für die Reichweite aus bleiben muss).... hmm.

    Dazu noch der enorme Akku-Mietpreis bei meiner Anzahl Jahreskilometern.

    Ich fahr dann doch weiter meinen lahmen Erdgas-Kleinwagen, damit schaffe ich auch 300km pro Tankfüllung (L-Gas) und tanke günstiger, als mich bei Renault allein die Akkumiete kosten würde. Schade eigentlich, mal sehen, was die nächsten Jahre noch kommt...

  6. Re: batteriemiete

    Autor: chefin 17.06.16 - 08:06

    Ja, das ist das Problem dabei.

    Man schaut auf die maximale Reichweite und legt die als Masstab zugrunde. Korrekterweise müsste man aber die minimale Reichweite nehmen, damit man sicher stellen kann auch im Worstcase noch zur Arbeit zu kommen.

    Und dann muss man 20-25KW/100km rechnen. Je nach Fahrweise. Wobei ich doch de Zeit auf der Strasse so weit es geht reduzieren möchte. Sprich ich werde so schnell fahren, wie es noch möglich ist. Und wenn 70 ende steht, drück ich das Gas durch. Und wenn vor mir ein LKW schleicht will ich den Überholen können. Und mich nicht fragen müssen ob der Akku reicht.

  7. Re: batteriemiete

    Autor: Nebukadneza 17.06.16 - 09:54

    Bist Du den Zoe schon gefahren? Mit so einer Performance wollte ich nicht 2 x 50km täglich zurücklegen.

  8. Re: batteriemiete

    Autor: trapperjohn 17.06.16 - 10:14

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist Du den Zoe schon gefahren? Mit so einer Performance wollte ich nicht 2
    > x 50km täglich zurücklegen.

    Ne, aber einen Seat Mii mit Erdas (aka Wanderdüne). Kann nur besser werden...

  9. Re: batteriemiete

    Autor: Nebukadneza 17.06.16 - 10:17

    Fahr das Ding und entscheide selbst! Mein Auto hat auch nur 90PS - fühlte sich aber nach der Fahrt mit dem Zoe an als hätte er 300PS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  3. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,75€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

  1. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
    Wochenrückblick
    Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

    Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

  2. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  3. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.


  1. 09:02

  2. 19:17

  3. 18:18

  4. 17:45

  5. 16:20

  6. 15:42

  7. 15:06

  8. 14:45