1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Dänemark fordert…

Dänemark hat geografisch und energie-technisch völlig andere Voraussetzungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dänemark hat geografisch und energie-technisch völlig andere Voraussetzungen

    Autor: Mr.Holistic 24.10.19 - 17:55

    Dänemark kann nicht der Maßstab sein: Von Kolding nach Esbjerg - also Ost-West-Querung durch das Land - sind es ca. 80 km und ich brauche ca. 1h Fahrzeit. Von Flensburg bis Aalborg - also Süd-Nord-Querung - sind es 300 km und ca. 3h Fahrzeit. Und die Dänen haben Grünstrom aus Windkraft in ausreichender Menge vor der Haustür (on- und off-shore-Anlagen) und ihre Netzinfrastruktur gerade im Ausbau.
    Wir in D bekommen es ja nicht mal hin, den Windstrom aus Nord- und Ostsee bis in den Süden der Republik zu leiten. Das Land Thüringen sperrt sich konsequent gegen die Errichtung von Stromtrassen (Konsequenz: Keine Ladestation für eCars in Thüringen?? ).

    Und es gibt hier Berufstätige in D, die am Tag durchaus mal zwischen 900km bis 1600km am Ende des Tages mehr auf dem Tacho haben - und diese Leute können Ihre Termine unmöglich mit Bahn oder Bus wahrnehmen, daran mal gedacht? Wie soll das mit eCars gehen?

    Und eine entscheidende Determinante beim Ganzen wird immer vergessen: Unsere Stromversorgungs-Infrastruktur ist in Teilen des Landes 50 Jahre (+) alt und dermaßen marode, dass ich nur auf den kommenden Black-Out warte, der dann größer als nur einige Kreisgebiete ausfallen wird und länger als nur einige Stunden dauern wird. Wohl Dem, der dann einen vollgetankten Diesel hat und locker über 1000 km damit fahren kann : ))

    Es hat also durchaus Sinn, immer noch KFZ mit Verbrennungsmotor zur Verfügung zu haben! Wir werden noch sehr lange mit üblichen Kraftstoffen unterwegs sein (müssen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 6,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 19,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport