1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Dänemark fordert…

So beendet man zwei Industriezweige.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So beendet man zwei Industriezweige.

    Autor: tech-1 08.10.19 - 15:17

    Der gute Mann wird sicherlich wissen, das mit seinem Ziel und der zurzeit stehenden Alternative (Das Elektroauto) von dem die Akkus aus einem Großteil aus Silizium gefertigt werden, ein ENDLICHER Rohstoff ist. Dan heißt es nicht mehr wann wird das Erdöl ausgehen, sondern das Silizium.

    Die Halbleiterindustrie freut sich sicherlich riesig, das ihnen im nächsten Jahrzehnt das Silizium nur so aus den Händen gerissen wird.

    Tja und wenn das Silizium dann weg ist, dann ist die Halbleiterindustrie (Samsung, Intel, TSMC usw.) am Ende und die Automobilindustrie kann sich nach einer neuen Antriebstechnik umsehen.

    Genial, so beendet man 2 große Industriezweige, der Mann versteht was von seinem Handwerk.

  2. Re: So beendet man zwei Industriezweige.

    Autor: marcometer 08.10.19 - 15:25

    Du hast auch nur mal kurz was von knappen Rohstoffen und dem unmenschlichen Abbau davon aufgeschnappt, oder?
    Silizium (zum großen Teil) in den E-Autos?
    Silizium endlich?
    Ahja.

  3. Re: So beendet man zwei Industriezweige.

    Autor: E-Mover 08.10.19 - 15:33

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast auch nur mal kurz was von knappen Rohstoffen und dem unmenschlichen
    > Abbau davon aufgeschnappt, oder?
    > Silizium (zum großen Teil) in den E-Autos?
    > Silizium endlich?
    > Ahja.

    Da sieht man mal wieder, wie viele großartige Fachleute sich unter den „IT Profis“ hier befinden :) :) :)

    Aber vielleicht möchte tech-1 ja auch nur die Sandstrände der Welt vor dem Sandabbau zum Zwecke der E-Autoproduktion beschützen?

    Ich sehe schon die Schlagzeile: „Rettet die Copa Cabana vor diesem Irren Elon Musk!“

  4. Re: So beendet man zwei Industriezweige.

    Autor: tech-1 08.10.19 - 19:43

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.19 19:46 durch tech-1.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Berlin
  2. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  3. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin
  4. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 40,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware