Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Daimler liefert…

OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: norbertgriese 23.12.18 - 11:58

    Das gilt auch für typisches Zubehör.

    Norbert

  2. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: Rolf Schreiter 23.12.18 - 12:04

    Und? Macht es sich schon im Geldbeutel bemerkbar??

  3. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: norbertgriese 23.12.18 - 12:13

    Der eSmart ist Bj 2017.

    Norbert

  4. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: stiGGG 23.12.18 - 12:30

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eSmart ist Bj 2017.

    Bei dem war der Akku schon bei Release 200% teurer

  5. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: tovi 23.12.18 - 13:04

    auf lange Sicht werden die Preise sinken. Und zwar zwangsläufig bei aktuell massiv steigenden Produktionskapazitäten.
    Wie gut, das Tesla die Batteriefabrik direkt dabei hat und somit keine Schwierigkeiten beim Einkauf.
    Vielleicht doch gar nicht so doof der Herr Musk ??

  6. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: honna1612 23.12.18 - 13:11

    Und die Preise steigen warum? Genau weil kein einziger EU hersteller 18x65 zellen selbst herstellt und so die nachfrage schneller steigt als die Produktion.

    Sollten einfach die Zellen wie Tesla selbst herstellen wie Tesla aber vielleicht auch eher größer 21x70.

  7. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: norbertgriese 23.12.18 - 14:44

    Tesla stellt keine Zellen her. 18x65 Zellen kann man bei z.B. Panasonic oder anderen Herstellern kaufen. Tut außer Tesla aber sonst keiner, weil 110 Zellen mit mehr Kapazität für 400V Fahrzeuge viel einfacher zu verschalten sind als einige tausend 18x65 Zellen. Die 18x65 Zellen neigen auch eher dazu, spontan abzufackeln. Ein wenige Wochen altes Model S ist grad abgefackelt. Es stand rum und ein Reifen wurde gewechselt, schon wars am Brennen. Einfach so abbrennende Teslas sind keine Schlagzeile mehr wert.

    Norbert

  8. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: norbertgriese 23.12.18 - 14:58

    Die Firma Tesla hat sich rechtzeitig reichlich eingedeckt mit Lithium. Das war eine gute Idee. Behauptet wohl niemand, dass Musk dumm ist.

    Dass Tesla einen Akkuhersteller dazu bewegt hat, mehrere Milliarden Dollar in Tesla zu investieren, war sicherlich auch eine gute Idee. Es wurde berichtet, dass Panasonic in Quartal 3/2018 sehr gut verdient hat an den vielen Zellen für die Model 3.

    Norbert

  9. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: subjord 23.12.18 - 16:29

    Quelle?

    "Oddly, however, lithium-ion battery-rack prices have continued their annual decline, even in the face of constrained supply and expectations of ever-growing demand."

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-10-01/for-now-at-least-the-world-isn-t-making-enough-batteries

  10. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: User_x 23.12.18 - 16:54

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf lange Sicht werden die Preise sinken. Und zwar zwangsläufig bei aktuell
    > massiv steigenden Produktionskapazitäten.
    > Wie gut, das Tesla die Batteriefabrik direkt dabei hat und somit keine
    > Schwierigkeiten beim Einkauf.
    > Vielleicht doch gar nicht so doof der Herr Musk ??

    Wieso bekomme ich dann keine Festplatten oder SSD's günstig, oder Smartphones, oder anderes Zeug? In einigen Branchen herrscht doch nur noch Verdrängungswettbewerb?

  11. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: SJ 23.12.18 - 17:56

    Preise bei SSDs sind doch massiv gefallen. Und bei HDDs auch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  12. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: Kay_Ahnung 23.12.18 - 23:29

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > auf lange Sicht werden die Preise sinken. Und zwar zwangsläufig bei
    > aktuell
    > > massiv steigenden Produktionskapazitäten.
    > > Wie gut, das Tesla die Batteriefabrik direkt dabei hat und somit keine
    > > Schwierigkeiten beim Einkauf.
    > > Vielleicht doch gar nicht so doof der Herr Musk ??
    >
    > Wieso bekomme ich dann keine Festplatten oder SSD's günstig, oder
    > Smartphones, oder anderes Zeug? In einigen Branchen herrscht doch nur noch
    > Verdrängungswettbewerb?

    Wo warst du in den letzten Jahren? Vor ein paar Jahren hast du für 2 TB noch 200-300¤ gezahlt und jetzt bekommt man teilweise 4 TB für 100 ¤. Außerdem bekommt man teilweise 1 TB SSDs für ca. 100-150¤

  13. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: Kay_Ahnung 24.12.18 - 00:02

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gilt auch für typisches Zubehör.
    >
    > Norbert

    Wo steht das denn? In dem Artikel hab ich nur gefunden das sie langsamer gefallen sind.


    "Still, while the world waits for additional battery output, the current imbalance has at least slowed the pace of the cost declines that made today’s battery boom possible. Overall prices for lithium-ion battery racks have fallen 7 percent this year, according to Wood Mackenize, less than the 14 percent drop that had been forecast."

  14. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: Josia 24.12.18 - 12:06

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla stellt keine Zellen her. 18x65 Zellen kann man bei z.B. Panasonic
    > oder anderen Herstellern kaufen. Tut außer Tesla aber sonst keiner, weil
    > 110 Zellen mit mehr Kapazität für 400V Fahrzeuge viel einfacher zu
    > verschalten sind als einige tausend 18x65 Zellen. Die 18x65 Zellen neigen
    > auch eher dazu, spontan abzufackeln. Ein wenige Wochen altes Model S ist
    > grad abgefackelt. Es stand rum und ein Reifen wurde gewechselt, schon wars
    > am Brennen. Einfach so abbrennende Teslas sind keine Schlagzeile mehr
    > wert.
    >
    > Norbert

    So viel Text ohne Inhalt.

    Kurz mal den Unfug durch eine Studie Wiederlegen: "Beim klassischen Verbrennungsmotor gelten 90 Fahrzeugbrände pro einer Milliarde gefahrener Kilometer als normal. Rechnet man sechs abgebrannte Teslas auf ihre 3 Milliarden zurückgelegten Kilometer um, kommt man auf nur zwei Brände pro einer Milliarde Kilometer."
    Quelle: https://autorevue.at/ratgeber/statistik-brennen-elektroautos

    Die Datenlage ist natürlich schwach weil es wenig Elektroautos gibt, aber eine Tendenz sieht man schon jetzt.

    Das kleinere Zellen eher dazu neigen abzufakeln ist ebenso bullshit. Das musst du auch frei erfunden haben.

    Du kannst ja mal beim Spiegel anfragen, ob sie noch Redakteure suchen?

  15. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: norbertgriese 24.12.18 - 18:53

    Natürlich haben die amerikanischen Behörden völlig zu unrecht eine Untersuchungwegen zu häufig auftretenden Bränden bei Tesla Fahrzeugen angestrengt?
    Verglichen mit anderen Limousinen von knapp 100000 Dollar waren es deutlich zu viele abgefackelte Model S. Und deutlich zu viele Menschen, die im Tesla verbrannt sind.
    Verglichen mit den meist erheblich günstigeren Musclecars wars aber nicht viel mehr. Daher wurde die Untersuchung vorerst eingestellt. Tesla argumentierte, dass viele die Model S wegen der Beschleunigungswerte kaufen.

    Norbert

  16. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: Josia 25.12.18 - 00:11

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich haben die amerikanischen Behörden völlig zu unrecht eine
    > Untersuchungwegen zu häufig auftretenden Bränden bei Tesla Fahrzeugen
    > angestrengt?
    > Verglichen mit anderen Limousinen von knapp 100000 Dollar waren es deutlich
    > zu viele abgefackelte Model S. Und deutlich zu viele Menschen, die im Tesla
    > verbrannt sind.
    > Verglichen mit den meist erheblich günstigeren Musclecars wars aber nicht
    > viel mehr. Daher wurde die Untersuchung vorerst eingestellt. Tesla
    > argumentierte, dass viele die Model S wegen der Beschleunigungswerte
    > kaufen.
    >
    > Norbert

    Gibts auch irgendwelche Quellen für deine ganzen Behauptungen? Z.B. eine Zahl wie viel Tesla bisher abgebrannt sind? Also woher beziehst du dein Wissen? Gefühlt?

  17. Re: OT: lt. Bloomberg TV sind die Akkupreise seit Januar um 50% gestiegen

    Autor: SJ 25.12.18 - 04:40

    Zu häufig auftretender Brände? Da ist immer noch 40x weniger als bei Verbrennern.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. tresmo GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 12,50€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 29,99€
  4. (-52%) 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
    Teamviewer
    Ein schwäbisches Digitalwunder

    Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
    Ein Bericht von Lisa Hegemann

    1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49