1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Daimler will…

Währenddessen in Deut.... ach ne...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: Niaxa 15.03.18 - 08:21

    passt nicht xD. Und ich dachte wir wären schon so weit abgehängt, das es sich gar nicht mehr lohnt bei E mitzumachen. Und wenn dann müssen wir alle auf die Heilige Kuh Tesla zugehen und dort zukaufen xD. Zumindest in der Realität einiger Golem User, die pausenlos auf DE meinen rumhacken zu müssen.

    Wie schon so oft gesagt. Wir räumen das Feld von hinten auf, wenn das Thema Marktwirtschaftliche Relevanz bekommt. Und dann richtig.

  2. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: menecken 15.03.18 - 09:04

    Wir = die Deutschen oder Mercedes ? Bis dahin ist Mercedes in chinesischer Hand. Siehe Putzmeister und KUKA...

  3. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: bazoom 15.03.18 - 09:58

    menecken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir = die Deutschen oder Mercedes ? Bis dahin ist Mercedes in chinesischer
    > Hand. Siehe Putzmeister und KUKA...

    Genau, KUKA und Putzmeister...total vergleichbar mit Daimler.

  4. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: menecken 15.03.18 - 10:09

    Dass Shufu mal eben 10% von Daimler gekauft hat, hast du mitbekommen?

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Geely-Chef-wird-groesster-Daimler-Aktionaer-article20305171.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.18 10:09 durch menecken.

  5. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: Luke321 15.03.18 - 10:32

    menecken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Shufu mal eben 10% von Daimler gekauft hat, hast du mitbekommen?
    >
    > www.n-tv.de

    Willkommen in der Welt der Börse.
    Mit dieser Argumentation müsste Daimler längst BMW gehören. Quandt hatte mal 14% der Aktien.
    Und Tesla müsste Daimler gehören...

  6. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: das_mav 15.03.18 - 10:41

    Demnächst steht auf Daimlern also dann "Powered by Ssangyong" und nicht mehr anders herum?

    Spassig.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  7. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: Der Spatz 15.03.18 - 10:54

    Sofern Ssangyong seine Qualität auch bei den Daimlern halten kann, kann es nur von Vorteil sein.
    ;-)

  8. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: menecken 15.03.18 - 11:26

    Völliger Blödsinn was du sagst, hast du überhaupt gelesen was ich geschrieben habe? Ich habe damit nur meine Aussage untermauert, dass es durchaus passieren kann das Daimler bis dahin chinesisch ist.

  9. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: das_mav 15.03.18 - 11:43

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sofern Ssangyong seine Qualität auch bei den Daimlern halten kann, kann es
    > nur von Vorteil sein.
    > ;-)

    Für den Fahrzeugabsatz?
    Die Qualität der Ssangyong Fahrzeuge ist Modellabhängig gut bis unterirdisch.
    Teilweise kommen die nicht mal das erste mal (nach der Neuzulassung) durch den Tüv weil alle tragenden Teile derartig Durchrostet sind wie sonst nur bei 30 Jahre alten Nordsee Traktoren. Fällt eben auf, da es nicht wahnsinnig viele Fahrzeuge dieser Marke hierzulande gibt - sicherlich ist das bei anderen Europäischen oder Amerikanischen Karossen nicht viel anders, aber es "verschwimmt" eben besser in der Masse.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  10. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: Luke321 15.03.18 - 12:02

    menecken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völliger Blödsinn was du sagst, hast du überhaupt gelesen was ich
    > geschrieben habe?

    Andere des Blödsinns zu bezichtigen, während man ein paar Posts vorher

    > Bis dahin ist Mercedes in chinesischer Hand. Siehe Putzmeister und KUKA...

    rausgehauen hat, zeugt zumindest von Selbstbewusstsein. ;-)

  11. Re: Währenddessen in Deut.... ach ne...

    Autor: Niaxa 15.03.18 - 14:00

    Du hast mitbekommen was da gesagt wurde oder? Da will keiner nen Posten im Aufsichtsrat oder sonst was sondern nur mitverdienen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
    Macbook Pro 16 Zoll im Test
    Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

    Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
    2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
    3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    1. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
      Antivirus
      McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

      Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

    2. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
      Radeon Adrenalin 2020
      AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

      Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.

    3. Elektromobilität: BASF plant Kathodenfabrik in Brandenburg
      Elektromobilität
      BASF plant Kathodenfabrik in Brandenburg

      Elektromobilität aus Brandenburg: BASF plant in der Lausitz den Bau einer Fabrik für die Komponenten für die Akkus von Elektroautos. Der Chemiekonzern will rund 500 Millionen Euro investieren.


    1. 16:15

    2. 16:01

    3. 15:33

    4. 14:40

    5. 12:38

    6. 12:04

    7. 11:59

    8. 11:43