Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Der Oberleitungs…

Wenn Musk ds erfunden hätte ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Musk ds erfunden hätte ...

    Autor: schap23 18.12.18 - 12:52

    ... wäre die Begeisterung riesig. Da es aber eine deutsche Idee ist, wird wieder viel genörgelt.

  2. Re: Wenn Musk ds erfunden hätte ...

    Autor: cmd 18.12.18 - 18:34

    Ja es wird genörgelt , weil wir in Deutschland schon in den 50er und 60er Jahren einige Innenstädte mit elektrisch betriebenen Bussen hatten ,samt Oberleitung ,und viele viel Jahre durchaus Störungsfrei .

    Solingen zum Beispiel hat das bis heute. 4 Generationen sind dort an Bussen seit den 50er Jahren unterwegs ,das Netz hat fast 60km Linienstrecke .

    Wie gesagt seit den 50ern ,mit allem zip und zap wie Weichen, Kreuzungen , Ein und Ausweichungen ....und jetzt baut man an anderer Stelle für sehr viel Geld das selbe , und probt daran drei Jahre herum .
    Ausnahme stellen die Akkus dar die die Busse nicht haben , aber ganz ehrlich das kann nicht der Grund sein drei Jahren daran herum zu basteln ....auch diese Technik ist ja schon länger vorhanden.

  3. Re: Wenn Musk ds erfunden hätte ...

    Autor: F1rstp3rson 18.12.18 - 18:53

    Also um ehrlich zu sein gibts diese Oberleitungsvehikel schon ziemlich lange. In Russland gibts die eigentlich überall.

  4. Re: Wenn Musk ds erfunden hätte ...

    Autor: logged_in 18.12.18 - 19:18

    In der Stadt, für Busse und Lieferverkehr, da macht das wohl Sinn, dort ist die Fahrzeugdichte wesentlich höher und auch teils privilegierte Extraspuren für solchen Verkehr sind auch vorteilhaft. Aber jetzt an jeden Autobahn-Km, wo es einen Sicherheitsabstand von mindestens 50m gibt, da macht das ja nicht wirklich Sinn.

    Zumal die neue Infrastruktur in der Stadt die Gelegenheit für das Ausbauen eines ordentlichen Glasfaser- und WLAN-Netzwerkes bereitstellt.

    In der Stadt ist ja gut planbar, wie es mit dem Verkehr aussehen wird. Auf der Autobahn wohl eher nicht, da muss man dann hoffen, dass die Wirtschaft bei dieser teuren Technik mitmacht. Also die LKW-Eigentümer. Also weit weniger als 1 LKW pro 100 Meter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 19:20 durch logged_in.

  5. Re: Wenn Musk ds erfunden hätte ...

    Autor: logged_in 18.12.18 - 19:22

    Auf den Autobahnen?

  6. Re: Wenn Musk ds erfunden hätte ...

    Autor: Aluz 19.12.18 - 11:44

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also weit weniger als 1 LKW pro 100 Meter.

    Du hast weniger als alle 100m in deiner Stadt nen Bus? o_O
    Das waere ja der Traum!

    Ich koennte es mir schon vorstellen dass das sinnvoll ist. Der Abstand hat ja nix mit dem Volumen zu tun, die sind ja auch viel schneller als alles in der Stadt. Es geht also um Durchsatz. Wenn man mal schaut wie viele LKW auf den Autobahnen sind wuerde sich das definitiv lohnen. Nur leider wird es kaum so sein, dass die alle elektrifiziert werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50