1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Die Rohstoffe…

ÖPNV ausbauen und attraktiver machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ÖPNV ausbauen und attraktiver machen

    Autor: Steffo 16.08.19 - 16:58

    Alles andere ist Blödsinn. Wer glaubt, dass der Umstieg auf E- oder H2O-Autos einen nennenswerten Beitrag zur Verringerung des Klimawandels leisten werden, der glaubt wohl auch an Homöopathie.

    Weiter sollte der Konsum im Allgemeinen eingeschränkt werden. Auch Hersteller sollten verpflichtet werden ihre Produkte langlebiger zu entwickelt (inklusive Software-Updates).
    Menschen, die nur in ICH-ICH-ICH und Nach-Mir-Die-Sintflut und MEINE-FREIHEIT denken, wird das natürlich nicht schmecken.

    Der Artikel repräsentiert nichts weiter als Technikverliebtheit und Erbsenzählerei. Ideologie geht eben oft an der Realität vorbei.

  2. Re: ÖPNV ausbauen und attraktiver machen

    Autor: Ach 16.08.19 - 17:28

    Ich bin auch dafür, dass der ÖPNV elektrifiziert werden sollte, je schneller desto klimaschonender, gerade bei den Fahrleistung im öffentlichen Personentransport.

  3. Re: ÖPNV ausbauen und attraktiver machen

    Autor: Graubert 16.08.19 - 19:28

    Mal nach Berlin oder Stuttgart geguckt? 2345 klappt das vielleicht, wenn Beamen erfunden wurde. Vorher im dritte Welt Land Deutschland keine Chance den ÖPNV auszubauen. Selbst wenn es grundsätzlich gehen würde haben erstmal min 50% dann was dagegen das gerade bei Ihnen s oder u Bahn fährt oder Buslinie usw

  4. Re: ÖPNV ausbauen und attraktiver machen

    Autor: violator 16.08.19 - 23:23

    Die Bahn braucht aktuell das 2,5-fache der Zeit, die ich mitm Auto zur Arbeit fahre. Ist dabei total unflexibel, unkomfortabel und hat dauernd Ausfälle. Gerade der Zeitfaktor spielt da für mich eher ne Rolle als Geld.

  5. Re: ÖPNV ausbauen und attraktiver machen

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.19 - 21:40

    Du bist also der Überzeugung, dass Milliarden von fahrenden Lagerfeuern auf der Welt absolut keinen Einfluss aufs Klima bzw. die Umwelt hätten?

    Außerdem hat auch niemand vom "Ersetzen" gesprochen. Dieser Strohmann wird auch allzu gerne genutzt.
    Es geht nicht darum, alle Verbrenner zu verschrotten und durch E- oder H-Autos zu ersetzen (wobei ich von H-Autos nicht überzeugt bin), sondern in Zukunft STATT neuen Verbrennern dann halt E- oder meinetwegen H-Autos zu bauen.

    Und wer meint, Verbrenner wären genauso "sauber", der soll mal ordentlich am Auspuff eines Verbrenners ziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) PMO Mitarbeiter (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  3. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  4. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  2. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...
  3. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2
  4. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de