1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Die Rohstoffe…

Umweltfolgen von Lithiumabbau

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: schap23 16.08.19 - 18:13

    Gestern war ein Bericht bei BBC darüber, was der Lithiumabbau in Chile für die Umwelt und die Menschen bedeutet:

    https://www.bbc.com/news/business-49355817

  2. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: Quantium40 16.08.19 - 19:30

    Die Frage ist an der Stelle, warum man nicht beim Abbau 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt.
    Anstatt das Wasser der Lithium-haltigen Salzwassersole einfach nur verdunsten zu lassen, könnte man dieses auch gleich wieder auskondensieren lassen und hätte damit sowohl das Salz-Lithiumcarbonat-Gemisch als auch entsalztes Wasser, dass man z.B. zur Landwirtschaft aber auch für Abbauzwecke nutzen könnte.
    Im Endeffekt könnte sich der Mehraufwand dafür sogar positiv auf die wirtschaftliche Gesamtbilanz auswirken.

  3. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: tovi 16.08.19 - 22:39

    Wenn ich mir eine Stelle für den Abbau von Rohstoffen wünschen dürfte, dann wäere das eine Wüste. Genau wie hier beim Lithium.

    Habt Ihr euch schonmal Garzweiler angesehen oder Hambach? DAS ist Umweltzerstörung.
    Wir bauen hier in Deutschland seit Jahrhunderten alle möglichen Bodenschätze ab, wir haben unseren gesamten Wald vernichtet und durch Plantagen ( Fichte ) ersertt.
    Und wir maßen es uns jetzt an jemand anderem zu sagen was gut ist und was schlecht?

    Das ist lächerlich.
    Die jetzt übliche Alternative, Verbrenner-Autos, benötigt Öl.
    Schonmal informiert wie das gewonnen wird und welche Auswirkungen das hat?
    Riesige verwüstete Landschaften, Tausende Tote, Kriege, alles wegen ÖL.

  4. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: ulink 17.08.19 - 02:25

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist an der Stelle, warum man nicht beim Abbau 2 Fliegen mit einer
    > Klappe schlägt.
    > Anstatt das Wasser der Lithium-haltigen Salzwassersole einfach nur
    > verdunsten zu lassen, könnte man dieses auch gleich wieder auskondensieren
    > lassen und hätte damit sowohl das Salz-Lithiumcarbonat-Gemisch als auch
    > entsalztes Wasser, dass man z.B. zur Landwirtschaft aber auch für
    > Abbauzwecke nutzen könnte.
    > Im Endeffekt könnte sich der Mehraufwand dafür sogar positiv auf die
    > wirtschaftliche Gesamtbilanz auswirken.

    Eben. Die Sole an sich ist ja völlig tot und sonst zu nichts zu gebrauchen. Transparente Plane drüber und los geht's? Das kann doch nicht so schwer sein. Und wenn sie das nicht machen, einfach auf dem Lithiumkarbonat sitzen lassen :-)

  5. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: osolemiox 17.08.19 - 04:22

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir eine Stelle für den Abbau von Rohstoffen wünschen dürfte, dann
    > wäere das eine Wüste. Genau wie hier beim Lithium.

    In jeder "Wüste" ist auch Leben! Und in diesen Lebensraum greift man ein.

    > Habt Ihr euch schonmal Garzweiler angesehen oder Hambach? DAS ist
    > Umweltzerstörung.
    > Wir bauen hier in Deutschland seit Jahrhunderten alle möglichen

    Wer ist "wir"? Wer A kritisiert, darf auch B kritisieren. Und dabei geht es mir noch nicht einmal um batteriebetriebe Elektroautos an für sich, sondern um die Tendenz in ein einziges Auto so viele Akkus zu stecken, die in den Anfangsjahren der Elektromobilität noch für 5 Elektroautos gereicht hätten. Nenne das wie du willst - ich nenne es Ressourcenverschwendung.

  6. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: subjord 17.08.19 - 09:40

    osolemiox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich mir eine Stelle für den Abbau von Rohstoffen wünschen dürfte,
    > dann
    > > wäere das eine Wüste. Genau wie hier beim Lithium.
    >
    > In jeder "Wüste" ist auch Leben! Und in diesen Lebensraum greift man ein.
    >
    > > Habt Ihr euch schonmal Garzweiler angesehen oder Hambach? DAS ist
    > > Umweltzerstörung.
    > > Wir bauen hier in Deutschland seit Jahrhunderten alle möglichen
    >
    > Wer ist "wir"? Wer A kritisiert, darf auch B kritisieren. Und dabei geht es
    > mir noch nicht einmal um batteriebetriebe Elektroautos an für sich, sondern
    > um die Tendenz in ein einziges Auto so viele Akkus zu stecken, die in den
    > Anfangsjahren der Elektromobilität noch für 5 Elektroautos gereicht hätten.
    > Nenne das wie du willst - ich nenne es Ressourcenverschwendung.

    Aber es ist eine lebensfeindliche Wüste. Noch deutlich Lebensfeindlicher als die in Saudi-Arabien.
    Und da kümmert sich auch keiner drum.

  7. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: subjord 17.08.19 - 09:51

    Der Wasserverbrauch pro Elektroauto ist übrigens relativ gering. 0.4 (Bolivien) bis 2 (ältere Schätzung) Millionen Liter Wasser pro Tonne Lithium müssen verdunstet werden. Das wären dann für die 10 kg Lithium, die man so in einem Auto benötigt 4 bis 20 Kubikmeter an Wasser.
    1 Kubikmeter Meerwasser zu entsalzen verbraucht fast 4 kWh die man in Wüstenähnlichen Regionen für unter 40 Cent produzieren kann.
    Also steckt in einem Model S eine Ressourcenverschwenung von Wasser im Wert von 1,6 bis 8 Euro.

  8. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: osolemiox 17.08.19 - 11:07

    subjord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tovi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn ich mir eine Stelle für den Abbau von Rohstoffen wünschen dürfte,
    > > dann
    > > > wäere das eine Wüste. Genau wie hier beim Lithium.
    > >
    > > In jeder "Wüste" ist auch Leben! Und in diesen Lebensraum greift man ein.
    >
    > >
    > > > Habt Ihr euch schonmal Garzweiler angesehen oder Hambach? DAS ist
    > > > Umweltzerstörung.
    > > > Wir bauen hier in Deutschland seit Jahrhunderten alle möglichen
    > >
    > > Wer ist "wir"? Wer A kritisiert, darf auch B kritisieren. Und dabei geht
    > es
    > > mir noch nicht einmal um batteriebetriebe Elektroautos an für sich,
    > sondern
    > > um die Tendenz in ein einziges Auto so viele Akkus zu stecken, die in
    > den
    > > Anfangsjahren der Elektromobilität noch für 5 Elektroautos gereicht
    > hätten.
    > > Nenne das wie du willst - ich nenne es Ressourcenverschwendung.
    >
    > Aber es ist eine lebensfeindliche Wüste. Noch deutlich Lebensfeindlicher
    > als die in Saudi-Arabien.
    > Und da kümmert sich auch keiner drum.

    Du solltest dir vielleicht mal "die Wüste lebt" anschauen. Genug Pflanzen und Tiere haben sich auf genau diesen Lebensraum spezialisiert, schon seit Jahrmillionen...

    https://youtu.be/Uzvyk1V6N4k

  9. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: SJ 17.08.19 - 11:56

    Stichwort: Verdunstet

    Das gelangt dann in die Atmosphäre und nach ein paar Tagen kommt es wieder als Regen herunter irgendwo. Es ist ja nicht so, dass das Wasser dann einfach plötzlich weg ist.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: osolemiox 17.08.19 - 13:21

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort: Verdunstet
    >
    > Das gelangt dann in die Atmosphäre und nach ein paar Tagen kommt es wieder
    > als Regen herunter irgendwo. Es ist ja nicht so, dass das Wasser dann
    > einfach plötzlich weg ist.

    Du sagst es: irgendwo. Wasser in der "Wüste" verdunsten zu lassen, klingt nach dem mit Abstand Dämlichsten, das man aus Umweltsicht tun kann.

  11. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: SJ 17.08.19 - 15:58

    Wo es verdunestet ist doch egal ;)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  12. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: osolemiox 17.08.19 - 18:10

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo es verdunestet ist doch egal ;)

    Wie bitte kommst du darauf?

  13. Deshalb Tesla kaufen ohne Lithium aus Chile oder Südamerika

    Autor: Der Supporter 18.08.19 - 07:55

    Telsa verwendet kein Lithium aus Chile oder Südamerika, sondern aus Australien. Und da wird es in Minen abgebaut.

    Ausserdem steckt im Tesla kein Kobalt aus dem Kongo und der Kobaltanteil an den Akkus ist mit 2% deutlich niedriger als beim Rest der Hersteller, wo er bei ca. 8% liegt.

  14. Re: Deshalb Tesla kaufen ohne Lithium aus Chile oder Südamerika

    Autor: osolemiox 18.08.19 - 13:35

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telsa verwendet kein Lithium aus Chile oder Südamerika, sondern aus
    > Australien. Und da wird es in Minen abgebaut.
    >
    > Ausserdem steckt im Tesla kein Kobalt aus dem Kongo und der Kobaltanteil an
    > den Akkus ist mit 2% deutlich niedriger als beim Rest der Hersteller, wo er
    > bei ca. 8% liegt.

    Ersteres ist löblich. Durch teils über 4x so große Akkukapazitäten bei Tesla gegenüber anderen Herstellern relativiert sich das aber sehr schnell wieder. Außerdem verwendet Tesla einfach nur die Zelltechnologie von Panasonic, die (löbliche) Kobaltreduktion ist also keine Exklusive von Tesla.

  15. Re: Deshalb Tesla kaufen ohne Lithium aus Chile oder Südamerika

    Autor: TheHunter 19.08.19 - 08:38

    Was relativiert sicht? 4 mal nix ist immernoch nix

  16. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: TheHunter 19.08.19 - 08:42

    osolemiox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > subjord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > osolemiox schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > tovi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wenn ich mir eine Stelle für den Abbau von Rohstoffen wünschen
    > dürfte,
    > > > dann
    > > > > wäere das eine Wüste. Genau wie hier beim Lithium.
    > > >
    > > > In jeder "Wüste" ist auch Leben! Und in diesen Lebensraum greift man
    > ein.
    > >
    > > >
    > > > > Habt Ihr euch schonmal Garzweiler angesehen oder Hambach? DAS ist
    > > > > Umweltzerstörung.
    > > > > Wir bauen hier in Deutschland seit Jahrhunderten alle möglichen
    > > >
    > > > Wer ist "wir"? Wer A kritisiert, darf auch B kritisieren. Und dabei
    > geht
    > > es
    > > > mir noch nicht einmal um batteriebetriebe Elektroautos an für sich,
    > > sondern
    > > > um die Tendenz in ein einziges Auto so viele Akkus zu stecken, die in
    > > den
    > > > Anfangsjahren der Elektromobilität noch für 5 Elektroautos gereicht
    > > hätten.
    > > > Nenne das wie du willst - ich nenne es Ressourcenverschwendung.
    > >
    > > Aber es ist eine lebensfeindliche Wüste. Noch deutlich Lebensfeindlicher
    > > als die in Saudi-Arabien.
    > > Und da kümmert sich auch keiner drum.
    >
    > Du solltest dir vielleicht mal "die Wüste lebt" anschauen. Genug Pflanzen
    > und Tiere haben sich auf genau diesen Lebensraum spezialisiert, schon seit
    > Jahrmillionen...
    >
    > youtu.be

    Es ging um eine Salzwüste...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 08:43 durch TheHunter.

  17. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.19 - 16:47

    Alter Hut:

    https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/lithium-aus-lateinamerika-umweltfreundlicher-als-gedacht/24022826.html

  18. Re: Deshalb Tesla kaufen ohne Lithium aus Chile oder Südamerika

    Autor: osolemiox 19.08.19 - 19:08

    TheHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was relativiert sicht? 4 mal nix ist immernoch nix

    Nix!?!?!?!?

  19. Re: Umweltfolgen von Lithiumabbau

    Autor: SJ 21.08.19 - 08:35

    Weil es Sinn macht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Bruchsal
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. Gratis
  3. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme