1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Diese Elektroautos…

Warum wieder Falschinformation?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: diedmatrix 28.01.19 - 08:13

    Moin,
    warum wird in dem Aritkel (erneut) die Falschinformation für eine Model 3 Version für 35000¤ verbreitet?! Wenn überhaupt sind es 35000$ VOR Steuern.

    Ist es zuviel verlangt dies nach knapp zwei Jahren endlich mal dauerhauft sauber zu kommunizieren?

  2. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: ulink 28.01.19 - 10:47

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum wird in dem Aritkel (erneut) die Falschinformation für eine Model 3
    > Version für 35000¤ verbreitet?!

    Damit man dem Musk irgendwie eins reinwuergen kann, so jedenfalls langsam mein Eindruck. Denn langsam wird es schwierig mit dem reinwuergen. M3 mit Abstand das beste E-Auto der Welt, Produktion anscheinend halbwegs im Griff, macht Gewinn. Da wird es echt schwer, ein Haar in der Suppe zu finden.

    > Wenn überhaupt sind es 35000$ VOR Steuern.

    Exakt. Und ohne Zoll (10% ?) die der geneigte Kaeufer dem Staat in den Rachen schmeissen muss ohne jede Gegenleistung. Daran ist natuerlich auch E. Musk schuld, oder?

    > Ist es zuviel verlangt dies nach knapp zwei Jahren endlich mal dauerhauft
    > sauber zu kommunizieren?

    Offenbar, man liest ueberall immer noch von diesen ominoesen 35.000$. Und Haenschen Klein rechnet natuerlich gleich mal direkt von USD in Euro um, dann sind wir schon bei knapp 31.000 Euro. Also, der Musk ist klarerweise wieder schuld, dass wir IMMER NOCH kein M3 fuer 31.000 Euro kaufen koennen. SAUEREI!

  3. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: thinksimple 28.01.19 - 11:29

    Wieso reinwürgen. Fakt ist das es Tesla nicht gewuppt kriegt mit den 35.000$. Wie ja E.M. geschrieben hat sind die Produktionskosten mit 38.000$ noch zu hoch.
    Und der Gewinn in Q4 ist auch schon wieder gesunken.
    Die Produktion wird jetzt nach EU verschifft. Da ist nix mehr mit bleibenden Verkaufszahlen in USA.
    Aber wahrscheinlich wird jetzt dann ein Rekord verkündet weil 3.000 Autos in DE verkauft wurden. Mehr wie Ferrari oder Porsche.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 11:32

    >Offenbar, man liest ueberall immer noch von diesen ominoesen 35.000$. Und Haenschen Klein rechnet natuerlich gleich mal direkt von USD in Euro um, dann sind wir schon bei knapp 31.000 Euro. Also, der Musk ist klarerweise wieder schuld, dass wir IMMER NOCH kein M3 fuer 31.000 Euro kaufen koennen. SAUEREI!

    Naja, laut eines der größten Tesla-Fanboys in meinem Freundeskreis, der sich ein Model 3 vor reserviert hatte, liegen die Preise in DE derzeit zischen 56.380¤ bis zu 74.880¤ - für seine Wunschausstattung (nix Exklusives) hätte er 66.100¤ hinblättern müssen, womit er seinen Traum vom Model 3 dann auch begraben hat. Und der Aufpreis ist jetzt sicher nicht durch Einfuhr- und Umsatzsteuer zu erklären.

  5. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: ulink 28.01.19 - 12:40

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso reinwürgen. Fakt ist das es Tesla nicht gewuppt kriegt mit den
    > 35.000$.

    Na und? NOCH nicht. Den ach so tollen Audi e-tron gibts auch immer noch nicht. Ist doch egal, gibt es ihn halt 6 Monate spaeter.

    Wovon die Medien hier immer noch schreiben ist, dass es den "35000$ Tesla" hier in Europa "immer noch nicht gibt" und "vergessen" dazuzuschreiben, dass es inklusive Zoll und Steuern eigentlich mindestens 45000$ heissen sollte. Das ist entweder aus Dummheit oder Absicht geschehen. Das nenne ich reinwuergen, weil es sonst nichts mehr schlechtes zu berichten gibt ueber Tesla.

    Oder die Geschichte, dass jetzt 7% Leute gekuendigt werden. Das ist doch eindeutig der Beweis, dass Tesla nun endlich bald Pleite ist, oder? Tja, leider vergessen, dass die letztes Jahr insgesamt ungefaehr 30% mehr Personal eingestellt haben. Davon fliegen halt nun die 7% am unteren Ende der Leistung wieder raus oder was weiss ich warum, ist mir auch voellig egal.

    Und ein M3 fuer 45000$-50000$ wird es wohl bis Ende 2019 in Europa geben.

    Das ist einfach nur mehr laecherlichster FUD, weil sich sonst keine Argumente gegen Tesla mehr finden lassen.

  6. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: pumok 28.01.19 - 13:08

    Ja was hat er denn erwartet? Wunschausstattung zum Preis des Basismodels?

  7. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 13:25

    >Ja was hat er denn erwartet? Wunschausstattung zum Preis des Basismodels?

    Er hatte vor allem erwartet, dass hier in Deutschland das Basismodell so bei 40.000¤-45.000¤ losgehen würde und er seine Wunschausstattung dann für ca 55k bekommen könnte und nicht, dass selbst die Basisvariante schon bei 56.380¤ (inklusive Umweltprämie) losgehen würde und sich seine Wunschausstattung den 70k nähert...

  8. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 13:32

    >Wovon die Medien hier immer noch schreiben ist, dass es den "35000$ Tesla" hier in Europa "immer noch nicht gibt" und "vergessen" dazuzuschreiben, dass es inklusive Zoll und Steuern eigentlich mindestens 45000$ heissen sollte. Das ist entweder aus Dummheit oder Absicht geschehen. Das nenne ich reinwuergen, weil es sonst nichts mehr schlechtes zu berichten gibt ueber Tesla.

    Naja, die Fanboys haben aber auch immer von dem "35.000¤"-Mittelklasse E-Fahrzeug-Schnäppchen geschwärmt, zumal das Modell 3 derzeit ja selbst in der Grundausstattung in DE noch *deutlich* über den $450000 liegt (afaik sind es über 55.000¤).

    >Oder die Geschichte, dass jetzt 7% Leute gekuendigt werden. Das ist doch eindeutig der Beweis, dass Tesla nun endlich bald Pleite ist, oder? Tja, leider vergessen, dass die letztes Jahr insgesamt ungefaehr 30% mehr Personal eingestellt haben. Davon fliegen halt nun die 7% am unteren Ende der Leistung wieder raus oder was weiss ich warum, ist mir auch voellig egal.

    Wer hat gesagt, dass das auf eine Pleite Teslas hindeuten würde? Afaik nur Tesla-Fanboys mit einer Strohmann Argumentation... Oder beschwerst Du Dich etwa, dass *überhaupt* darüber berichtet wurde?

    >Und ein M3 fuer 45000$-50000$ wird es wohl bis Ende 2019 in Europa geben.

    Derzeit eher 55.000¤ für die magere Basisvariante ohne jegliches Extra...

    >Das ist einfach nur mehr laecherlichster FUD, weil sich sonst keine Argumente gegen Tesla mehr finden lassen.

    Puh, immer diese Fanboy-Kampfrhetorik. Kann man so ein Thema nicht mal wenigstens ansatzweise objektiv diskutieren?

  9. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: pumok 28.01.19 - 13:39

    Verstehe, dann muss er halt noch einige Monate warten, bis das "35k$" Modell hergestellt wird.

  10. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 13:43

    >Verstehe, dann muss er halt noch einige Monate warten, bis das "35k$" Modell hergestellt wird.

    Wenn es denn je wirklich kommen wird. War da nicht schon mal was beim Tesla S, dessen Basisvariante zwar angekündigt und versprochen wurde, aber faktisch nie lieferbar war?

  11. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: pumok 28.01.19 - 13:51

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Puh, immer diese Fanboy-Kampfrhetorik. Kann man so ein Thema nicht mal
    > wenigstens ansatzweise objektiv diskutieren?

    Ich bemühe mich, kannst ja schon mal mit gutem Beispiel vorangehen :-P

  12. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 14:14

    >Ich bemühe mich, kannst ja schon mal mit gutem Beispiel vorangehen :-P

    Du warst damit doch gar nicht gemeint...

    Und ich gehe doch auch mit gutem Beispiel voran, oder habe Ich mich in unserem kleinen Sub-Thread unten typischer "Fanboy Rhetorik" bedient? :-P

  13. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: berritorre 28.01.19 - 14:15

    Am Zoll ist natürlich Musk/Tesla schuld. Wenn sie in der EU produzieren, dann fällt der nicht an. Und jetzt?

  14. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 14:25

    >Am Zoll ist natürlich Musk/Tesla schuld. Wenn sie in der EU produzieren, dann fällt der nicht an. Und jetzt?

    Dachte ich mir auch - das machen die deutschen Automobilhersteller ja auch mit ihren US Produktionsstätten...

  15. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: wp (Golem.de) 28.01.19 - 14:48

    Danke für den Hinweis - ist korrigiert.

    wp (Golem.de)

  16. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: ulink 28.01.19 - 14:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Fanboys haben aber auch immer von dem "35.000¤"-Mittelklasse
    > E-Fahrzeug-Schnäppchen geschwärmt

    Die begreifen dann eben auch nicht, dass da noch Zoll und Mehrwertsteuer dazukommt. Aber wieso das die Medien genauso schlecht machen, erschliesst sich mir nicht.

    >, zumal das Modell 3 derzeit ja selbst in
    > der Grundausstattung in DE noch *deutlich* über den $450000 liegt (afaik
    > sind es über 55.000¤).

    Das ist FALSCH, naemlich das Wort "Grundausstattung" (und weiter unten das Wort "mager" ist erst recht falsch), denn das aktuell "billigste" Modell kostet aktuell etwas mehr als 58.000 Euro (inkl. Zoll, inkl. MwSt.). Da ist dabei:

    * Leder
    * Allrad mit ca. 250kW bzw. ca. 350PS
    * LongRange Batterie (75kWh fuer WLTP 560km)
    * Panoramaglasdach
    * Soundanlage mit 15 Lautsprechner (soll angeblich sehr gut sein - ich weiss es nicht)
    * und noch ein paar Sachen mehr

    Das soll eine "magere" Grundausstattung sein? Da lachen ja die Huehner.

    > Wer hat gesagt, dass das auf eine Pleite Teslas hindeuten würde?

    Habe ich mehrfach gelesen. Sind wohl dann sowas wie !Fanboys, also Hateboys ;-)

    > Oder beschwerst Du Dich etwa, dass *überhaupt* darüber berichtet wurde?

    Nein, ich beschwere mich, dass falsches berichtet wird, die Haelfte der Wahrheit unterschlagen wird und dass daraus auch noch falsche Schluesse gezogen werden. Ob das aus Unwissenheit geschieht (= Unwahrheit verbreiten) oder absichtlich (= LDerzeit? Das preiswerteste Teil wird bei 45.000 bis 50.000 laden (muessen), die Ausstattung werden wir dann sehen.uegen verbreiten) vermag ich nicht zu sagen.

    > Derzeit eher 55.000¤ für die magere Basisvariante ohne jegliches Extra...

    Derzeit? Also irgendwie kriegst Du da ein paar Sachen nicht mit, siehe oben. Was die preiswerteste Version kosten wird und wie sie ausgestattet sein wird, weiss niemand so genau. Nur dass es nicht 35.000$ aus den vorhin genannten Gruenden sind.

  17. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 15:10

    >Das ist FALSCH, naemlich das Wort "Grundausstattung" (und weiter unten das Wort "mager" ist erst recht falsch), denn das aktuell "billigste" Modell kostet aktuell etwas mehr als 58.000 Euro (inkl. Zoll, inkl. MwSt.). Da ist dabei:

    >* Leder
    >* Allrad mit ca. 250kW bzw. ca. 350PS

    Bei dem Rest stimme Ich Dir ja zu, aber komm mir bloß nicht mit diesen Mogel-Leistungsangaben bei Elektromotoren. Hier bei uns wird im Fahrzeugschein die *Dauerleistung* angegeben, also die Leistung, die ein Motor über einen bestimmten Zeitraum abrufen kann, und nicht eine theoretische Peakleistung die maximal für wenige Minuten erreicht wird. Daher stehen bei einem Tesla S mit "fetten" 400+ PS auch nur magere 67 kW im deutschen Fahrzeugschein.

    >* LongRange Batterie (75kWh fuer WLTP 560km)
    >* Panoramaglasdach
    >* Soundanlage mit 15 Lautsprechner (soll angeblich sehr gut sein - ich weiss es nicht)
    >* und noch ein paar Sachen mehr

    >Das soll eine "magere" Grundausstattung sein? Da lachen ja die Huehner.

    OK, das "mager" nehme ich zurück - aber da es die derzeit günstigste Variante in DE und damit derzeit das "Basismodell". Wie Tesla es mit theoretischen Basismodellen zum günstigen Einstiegspreis hält, haben wir ja bereits bei dem (nie wirklich bestellbaren) Basismodell des Model S gesehen, also erst mal abwarten, was da wirklich zu welchem Preis kommen wird.

  18. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: ulink 28.01.19 - 15:12

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Zoll ist natürlich Musk/Tesla schuld. Wenn sie in der EU produzieren,
    > dann fällt der nicht an. Und jetzt?

    Was hat das damit zu tun, dass er 35.000$ gesagt hat und das die Deppen das sofort falsch in "Eur 35.000 fuer Europa" umgerechnet haben? Natuerlich ist er daran NICHT Schuld und produzieren wird er, wo er das fuer richtig haelt (China z.B.). Nicht mal VW will in Deutschland produzieren LOL.

    Kehren wir also zum Ursprung des OP zurueck: Musk hat 35.000$ gesagt und viele Leute sind zu dumm, das richtig auf Europa umzurechnen und schreien jetzt "Er hat Jehova gesagt".

  19. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: ulink 28.01.19 - 15:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Rest stimme Ich Dir ja zu, aber komm mir bloß nicht mit diesen
    > Mogel-Leistungsangaben bei Elektromotoren. Hier bei uns wird im
    > Fahrzeugschein die *Dauerleistung* angegeben, also die Leistung, die ein
    > Motor über einen bestimmten Zeitraum abrufen kann, und nicht eine
    > theoretische Peakleistung die maximal für wenige Minuten erreicht wird.
    > Daher stehen bei einem Tesla S mit "fetten" 400+ PS auch nur magere 67 kW
    > im deutschen Fahrzeugschein.

    Der Verbrenner kann diese Peak-Leistung also ueber den gesamten Drehzahlbereich bringen? Nein? Ist das nicht auch gemogelt?

    Die Peak-Leistung reicht fuer ein paar Ampelstarts mit 4.8 oder 3.5 von 0 auf 100 und laesst gleichteure Verbrenner alt aussehen.

    Und die Maer dass man nicht 200 oder mehr permanent fahren kann mit einem Tesla fahren kann, ist auch laengst wiederlegt (Horst Luening mit Model S 220 permanent, NextMove mit M3 200 permanent).

    Das natuerlich bei solchen bescheuerten Geschwindigkeiten der Akku bald leer ist, ist wahr und auch dass der Verbrauchseffekt bei hohen Geschwindigkeiten bei Elektroautos prinzipbedingt hoeher ist. Aber mein Verbrenner verbraucht bei 130 auch "nur" 6 Liter und bei 200 ploetzlich 12 Liter.

    Naja, mit der unbegrenzten Geschwindigkeit in DE ist es hoffentlich bald vorbei.

    * duck und weg* ;-)

    > OK, das "mager" nehme ich zurück - aber da es die derzeit günstigste
    > Variante in DE und damit derzeit das "Basismodell".

    Korrekt.

    > Wie Tesla es mit theoretischen Basismodellen zum günstigen Einstiegspreis hält, haben wir ja
    > bereits bei dem (nie wirklich bestellbaren) Basismodell des Model S
    > gesehen, also erst mal abwarten, was da wirklich zu welchem Preis kommen
    > wird.

    Genau, das muessen wir abwarten. Aufgrund der Ausstattung des aktuell guenstigsten M3 (eben ca. 58.000) ist da noch einiges Luft nach unten um den Preis zu druecken. Angeblich sollte noch was 2019 kommen, da ist noch ein bisschen Zeit bis Jahresende.

    Ob es jemals ein Modell mit 35.000$ in USA geben wird, weiss ich auch nicht. Aber selbst wenn es 40.000$ sein sollten, na dann ist das eben so und kein Beinbruch. Hat dann halt nicht ganz geklappt mit der Zielvorstellung, ist ja z.B. beim VW ID auch so...

  20. Re: Warum wieder Falschinformation?!

    Autor: Trollversteher 28.01.19 - 15:41

    >Der Verbrenner kann diese Peak-Leistung also ueber den gesamten Drehzahlbereich bringen? >Nein? Ist das nicht auch gemogelt?

    Beim Verbrenner wird erst gar keine "Peak Leistung" angegeben, sondern es wird nach einem standartisiertem DIN-Verfahren die Leistung über den gesamten Drehzahlbereich über eine vorgegeben Dauer gemessen und daraus dann ein Mittelwert errechnet. Und dieser Wert ist dann deutlich näher an der Realität als die Phantasiewerte im Werbetext der Elektrofahrzeug Hersteller...

    >Die Peak-Leistung reicht fuer ein paar Ampelstarts mit 4.8 oder 3.5 von 0 auf 100 und laesst >gleichteure Verbrenner alt aussehen.

    Naja, es gibt eben nun mal eine Menge Autofahrer, denen es wichtiger ist, auf längeren Strecken möglichst zügig von A nach B zu kommen, als zwei oder drei mal an einer Ampel allen anderen zu beweisen, wer den "Dicksten" hat und damit auch noch ihre Reichweite deutlich zu verringern...

    >Und die Maer dass man nicht 200 oder mehr permanent fahren kann mit einem Tesla fahren kann, ist auch laengst wiederlegt (Horst Luening mit Model S 220 permanent, NextMove mit M3 200 permanent).

    Was heißt denn bitte "permanent"? Ich lese immer nur, dass der Tesla ziemlich schnell runterregelt und bezweifle, dass der die 200 auch nur Ansatzweise so lange konstant durchhält wie ein Verbrenner.

    >Das natuerlich bei solchen bescheuerten Geschwindigkeiten der Akku bald leer ist, ist wahr und auch dass der Verbrauchseffekt bei hohen Geschwindigkeiten bei Elektroautos prinzipbedingt hoeher ist. Aber mein Verbrenner verbraucht bei 130 auch "nur" 6 Liter und bei 200 ploetzlich 12 Liter.

    Mein Verbrenner verbraucht bei 200 nicht signifikant mehr als bei 130, der hat aber auch keinen Turbo und dafür etwas mehr Hubraum als heute üblich ;-)

    >Naja, mit der unbegrenzten Geschwindigkeit in DE ist es hoffentlich bald vorbei.

    Ich befürchte, das wird gerade im "Freie Fahrt für freie Bürger"-Deutschland noch eine ganze Weile dauern - mein Verbrenner fährt 250 max. aber außer ein, zwei Testfahrten als ich den noch neu hatte, habe ich das nie ausgenutzt, das wäre mir auch zu stressig - ich fahre in der Regel 140-160 km/h auf längeren Strecken und gehe da höchstens bei Überholvorgängen mal drüber.

    >Genau, das muessen wir abwarten. Aufgrund der Ausstattung des aktuell guenstigsten M3 (eben ca. 58.000) ist da noch einiges Luft nach unten um den Preis zu druecken. Angeblich sollte noch was 2019 kommen, da ist noch ein bisschen Zeit bis Jahresende.

    Ich bleibe gespannt...

    >Ob es jemals ein Modell mit 35.000$ in USA geben wird, weiss ich auch nicht. Aber selbst wenn es 40.000$ sein sollten, na dann ist das eben so und kein Beinbruch. Hat dann halt nicht ganz geklappt mit der Zielvorstellung, ist ja z.B. beim VW ID auch so...

    Na, zumindest ist er damit aus dem Bereich des "Elektrowagen für jedermann", als der er anfänglich häufig gepriesen wurde raus - plant Tesla denn als nächstes einen Kompakt-Wagen im Preisbereich von 15.000¤-25.000¤, den sich auch ein Normalverdiener (über Finanzierung) leisten kann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  4. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19