1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Diese Elektroautos…

Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: PSmith 25.01.19 - 13:03

    Siehe Überschrift. Nicht jeder hat die Möglichkeit, eine eigene Ladestation zu installieren (ich gehe eher davon aus, dass das nur die Minderheit kann). Da wo ich arbeite, gibt es auch keine Lademöglichkeit. Was soll das also ?

  2. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: narfomat 25.01.19 - 13:09

    es soll das es genug leute mit eigener lademoeglichkeit in deutschland gibt, und du nicht die zielgruppe bist? in deutschland gibts ca 16Mio ein/zweifamilienhaeuser... das eliminiert nicht das langstreckenproblem, aber zu hause laden koennten ZIEMLICH viele menschen in DE.

  3. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: Sothasil 25.01.19 - 13:10

    Was wollen Sie mit dem Kommentar aussagen?
    Klar, E-Autos sind aktuell für viele keine taugliche Option. Aber wenn es ein breites Sortiment an E-Autos gibt für die, die sie nutzen können sorgt das für bessere Infrastruktur und somit indirekt dafür, dass E-Autos für mehr Bürger eine Option wird.

  4. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: Legendenkiller 25.01.19 - 13:10

    hm.. auch das ist Individuell extrem unterschiedlich.

    Ich nutze mein Auto zu 99% um auf Arbeit zu fahren.
    Auf diese Strecke habe ich keine "Tankmöglichkeit".
    Wenn ich Tanken fahren muss verdoppelt sich meine Pendelstrecke und ich bin 15-30 min zusätzlich unterwegs.

    Ein E-Auto kann ich Zuhause laden wo es eh die ganze Nacht steht.
    Das E-Tanken würde für mich 1-2x pro Woche 2 min dauern. (abends Stecker rein, morgens Stecker raus)

    Mir reichen auch 150-200km "reale" Reichweite locker.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.19 13:14 durch Legendenkiller.

  5. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.01.19 - 13:21

    AAHH!! Sry sry weil DU nicht laden kannst, soll das jetzt keinen interssieren?

    Sollen wir gleich mal bei den Autoherstellern anrufen und denen das mitteilen dass du nicht weist was das soll?

    Also ganz ehrlich, wtf? Was ist denn das fuer ne Argumentation?

    Wir sind gerade da, wo das iPhone war: 500-600$ zu ner Zeit wo wenige solche teuren Handys hatten und das Teil war winzig und langsam.

  6. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: DeathMD 25.01.19 - 13:24

    ICH habe keine Lademöglichkeit, ergo ist es für ALLE unbrauchbar. Und der Award für den unnötigsten Kommentar geht an...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: HBCHM 25.01.19 - 13:32

    Die Ladesäulen sprießen ja jetzt schon aus dem Boden wie nur was. Und das, obwohl wir uns hier in Deutschland gerade zwischen den Phase der "Innovatoren" und der "frühen Übernehmer" befinden.

    Benzin gab's früher auch nur in der Apotheke. Dadurch, dass eine Ladesäule aber beispielsweise im Vergleich zu einer Wasserstofftankstelle von heute auf morgen aufgestellt werden kann, wird deren Verfügbarkeit auch dementsprechend schnell voranschreiten.

    Wenn Sie in entsprechenden Apps mal nachschauen, werden Sie feststellen, dass bereits viel mehr Lademöglichkeiten existieren als allgemein bekannt ist.

  8. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: marcometer 25.01.19 - 14:56

    PSmith schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe Überschrift. Nicht jeder hat die Möglichkeit, eine eigene Ladestation
    > zu installieren (ich gehe eher davon aus, dass das nur die Minderheit
    > kann). Da wo ich arbeite, gibt es auch keine Lademöglichkeit. Was soll das
    > also ?
    In der Regel kommen diese Zeilen/Sätze von Leuten, die überhaupt keine Ahnung haben wo und wie viele Ladepunkte es in Deutschland und auch ihrer Gegend selbst gibt.
    Das ist wie mit Mobilfunkmasten... achtet man darauf sieht man ständig welche, achtet man nicht drauf kennt man vielleicht 1-2 Stück.

  9. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: Tantalus 25.01.19 - 15:46

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Regel kommen diese Zeilen/Sätze von Leuten, die überhaupt keine
    > Ahnung haben wo und wie viele Ladepunkte es in Deutschland und auch ihrer
    > Gegend selbst gibt.

    Also ich verfolge das seit Anfang letzten Jahres ziemlich Regelmäßig auf goingelectric, in den letzten 8 Monaten ist im Umkreis meines Wohnortes geneu eine Ladestation dazugekommen, entlang meines Arbeitswegs genau null, und im Umkreis meiner Arbeitsstelle ebenfalls genau null. So viel zum Thema "ihr habt ja nur keine Ahnung".

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: unbuntu 25.01.19 - 19:02

    HBCHM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ladesäulen sprießen ja jetzt schon aus dem Boden wie nur was.

    Ich wohne in ner Großstadt und die E-Säulen hier kann ich an einer Hand abzählen. Und die werden fast alle nur von Firmenfahrzeugen genutzt, nicht von Privatpersonen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: violator 25.01.19 - 19:07

    In Dortmund gibts nur ca. 80 Stationen. Davon sind viele öffentlich gar nicht ständig nutzbar und der Großteil davon steht in der Innenstadt oder im Krankenhausviertel, also wo eh immer alles voll ist. Es gibt viele Stadtteile, in denen gar keine Säule steht. Bei 600.000 Einwohnern ist das ein Witz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.19 19:09 durch violator.

  12. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: WonderGoal 25.01.19 - 19:40

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hm.. auch das ist Individuell extrem unterschiedlich.
    >
    > Ich nutze mein Auto zu 99% um auf Arbeit zu fahren.
    > Auf diese Strecke habe ich keine "Tankmöglichkeit".
    > Wenn ich Tanken fahren muss verdoppelt sich meine Pendelstrecke und ich bin
    > 15-30 min zusätzlich unterwegs.
    >
    > Ein E-Auto kann ich Zuhause laden wo es eh die ganze Nacht steht.
    > Das E-Tanken würde für mich 1-2x pro Woche 2 min dauern. (abends Stecker
    > rein, morgens Stecker raus)
    >
    > Mir reichen auch 150-200km "reale" Reichweite locker.

    Das ist genau die richtige Einstellung! Du hinterfragt, was du tatsächlich für eine Nutzung hast und orientierst dein Fahrzeug daran. Das bekommt ja gefühlt die Mehrheit nicht zu Stande, die für die Dimensionierung ihres Fahrzeugs die 2-3 Male im Jahr für ihre Urlaubsfahrt ansetzen, anstatt sich an der Nutzung für die restlichen 363 Tage im Jahr zu orientieren.

  13. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: as112 25.01.19 - 19:50

    Sothasil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wollen Sie mit dem Kommentar aussagen?

    Das eigentlich erst ein Konzept für die Infrastruktur erarbeitet und durchgesetzt werden sollte, bevor man wieder derartige Versuchsbojen hochzieht, nur um zu merken, dass es an allen Ecken und Enden knirscht und das ganze sich zu einer Sackgasse entwickelt.

  14. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: magicturtle 25.01.19 - 19:54

    Die meisten verstehen doch nicht mal, dass ein E-Auto nicht JEDEN Tag geladen werden muss.

    Im Durchschnitt fährt der Deutsche 41km am Tag (15k/Jahr). Jetzt fabulieren wir über ein Auto mit 300km Realreichweite. Eine Tankladung entspräche also 7 Tage. Grob: Ich muss mein Auto nur einmal die Woche laden. Ob zu Hause, am Supermarkt, beim Besuch von Oma & Opa, beim Ausflug am Wochenende etc.

    Ganz ehrlich: Ich sehe da jetzt lange kein so riesiges Problem, wie es von manchen dargestellt wird. Auch als Stadtbewohner schaffe ich es, mein Auto einmal die Woche irgendwo ein paar Stunden zu laden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.19 19:55 durch magicturtle.

  15. Steckdosse

    Autor: SJ 29.01.19 - 14:36

    Und ich dachte, es gibt in DE keine Häuser/Wohnungen mehr ohne Stromanschluss.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  16. Re: Was nützen mir neue E-Autos wenn es viel zu wenig Lademöglichkeiten gibt ?

    Autor: Paule 08.02.19 - 14:33

    magicturtle schrieb:
    ---------------------------------------------
    > Die meisten verstehen doch nicht mal, dass ein E-Auto nicht JEDEN Tag
    > geladen werden muss.
    >
    > Im Durchschnitt fährt der Deutsche 41km am Tag (15k/Jahr). Jetzt fabulieren
    > wir über ein Auto mit 300km Realreichweite. Eine Tankladung entspräche also
    > 7 Tage. Grob: Ich muss mein Auto nur einmal die Woche laden.
    > Ob zu Hause, am Supermarkt, ...

    Ziemlich unrealistisch, dass das wirklich viele so machen würden, außer man hat mehr als einen Wagen.

    Denn wenn man unerwartet doch mal schnell eine deutlich längere Strecke als die üblichen "20 km" plus Rückfahrt fahren will (zB Mutter krank geworden usw.), dann will man ja nicht erst noch ~1-2 h an die Ladesäule. Und man fährt längere Strecken dann ja auch lieber mit voll geladenem Auto, vor allem wenn man nicht sicher ist, ob es am Ziel eine Lademöglichkeit gibt.

    Daher wird es eher darauf hinauslaufen, dass man möglichst jeden Tag sein Auto nachlädt, oder aber zumindest so nachlädt, dass man möglichst nie unter 50% Ladung kommt, damit man immer eine relativ große Reichweite sofort zur Verfügung hat.

    > Und ich dachte, es gibt in DE keine Häuser/Wohnungen
    > mehr ohne Stromanschluss.

    Jo, hab ich neulich mal gesehen.

    Kabel von Balkon im Dritten Stock und dann ein Stück die Straße runter und zur anderen Straßenseite zum dort parkenden eAuto. Echt Prima, dass jede Wohnung Strom hat!

    Klappt aber bestimmt nicht, wenn mal Schnee liegt und der Räumdienst dann morgens das Kabel wegreisst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 20,49€
  3. 19,99
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  2. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.

  3. THQ Nordic: Demo von möglichem Gothic-Remake spielbar
    THQ Nordic
    Demo von möglichem Gothic-Remake spielbar

    Rund zwei Stunden lang können sich Fans des Rollenspielklassikers Gothic in Kämpfe stürzen und Quests lösen - und anschließend einen Fragebogen beantworten. Die Entwickler wollen wissen, was die Kundschaft von einer Neuauflage hält.


  1. 13:22

  2. 12:39

  3. 12:09

  4. 18:10

  5. 16:56

  6. 15:32

  7. 14:52

  8. 14:00