1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: EnBW baut größte E…

Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Pornstar 26.04.21 - 18:38

    Bei Preisen fast doppelt so teuer wie der Strom zu Hause, würde ich auch nicht dort tanken wollen.
    Hier will man wohl einfach nur ein Prestigeobjekt besitzen, das niemand benutzt außer die E-Porschefahrer.
    Kann mir nicht vorstellen, dass der Betreiber mehr als 10 Cent pro kWh bezahlt.

  2. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: McTristan 26.04.21 - 19:08

    Du tankst ja mit einem Elektroauto auch nicht also bist du nicht die Zielgruppe. Hier im Forum kann man ob der Naivität nur noch mit dem Kopf schütteln...

  3. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Ach 26.04.21 - 19:14

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Preisen fast doppelt so teuer wie der Strom zu Hause, würde ich auch
    > nicht dort tanken wollen.
    > Hier will man wohl einfach nur ein Prestigeobjekt besitzen, das niemand
    > benutzt außer die E-Porschefahrer.
    > Kann mir nicht vorstellen, dass der Betreiber mehr als 10 Cent pro kWh
    > bezahlt.

    Und ob der mehr bezahlt, und das ist ja gerade die Sauerei : Ladesäulenbetreiber dürfen ihren Strom nicht zu Industriestromtarifen und nur zu Endkundenpreisen beziehen, was der Staat mal wieder mit seinen scheinheiligen Argumenten Begründet. In dem Fall heißt es von der Politik, dass es jedem ermöglicht werden sollte, seine eigene Ladesäule zu errichten ohne die Industrieanbieter zu bevorzugen. Tatsächlich wird aber jedem das Geschäft versaut, insbesondere Personen, die so eine Ladesäule mit ihrem erneuerbar erzeugtem Eigenstrom betreiben wollen. Der Staat zum Schutz der bestehenden Industrien wieder einmal seinen Fuß auf die Bremse bei der Elektrifizierung und Dekarbonisierung, und nur deshalb sind die Tarife so teuer. Im Rahmen dessen sind gerade EnBW preislich sehr in Ordnung. Du solltest dir zum Vergleich mal die Ionity-Preisliste anschauen.

  4. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Pornstar 26.04.21 - 19:33

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du tankst ja mit einem Elektroauto auch nicht also bist du nicht die
    > Zielgruppe. Hier im Forum kann man ob der Naivität nur noch mit dem Kopf
    > schütteln...


    Doch ich tanke, weil ich Stromkunde der Stadtwerke bin, seit drei Jahren kostenlos an deren Ladesäulen. Wenn die so einen Preis veranschlagen würden, würde ich nie wieder dort laden, so einfach.

  5. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Dystopinator 26.04.21 - 20:21

    d.h. die kosten tragen andere und du über deinen stadtwerkegrundpreis ...

  6. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: sepp318 26.04.21 - 20:32

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > d.h. die kosten tragen andere und du über deinen stadtwerkegrundpreis ...

    So eine Sauerei, dass er das Angebot seines Versorgers annimmt. Meiner stellt kostenfrei Elektro i3s zur Verfügung. Sollte ich mich nun auch in Grund und Boden schämen?

  7. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Ollinase 26.04.21 - 20:33

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Preisen fast doppelt so teuer wie der Strom zu Hause, würde ich auch
    > > nicht dort tanken wollen.
    > > Hier will man wohl einfach nur ein Prestigeobjekt besitzen, das niemand
    > > benutzt außer die E-Porschefahrer.
    > > Kann mir nicht vorstellen, dass der Betreiber mehr als 10 Cent pro kWh
    > > bezahlt.
    >
    > Und ob der mehr bezahlt, und das ist ja gerade die Sauerei :
    > Ladesäulenbetreiber dürfen ihren Strom nicht zu Industriestromtarifen und
    > nur zu Endkundenpreisen beziehen, was der Staat mal wieder mit seinen
    > scheinheiligen Argumenten Begründet. In dem Fall heißt es von der Politik,
    > dass es jedem ermöglicht werden sollte, seine eigene Ladesäule zu errichten
    > ohne die Industrieanbieter zu bevorzugen. Tatsächlich wird aber jedem das
    > Geschäft versaut, insbesondere Personen, die so eine Ladesäule mit ihrem
    > erneuerbar erzeugtem Eigenstrom betreiben wollen. Der Staat zum Schutz der
    > bestehenden Industrien wieder einmal seinen Fuß auf die Bremse bei der
    > Elektrifizierung und Dekarbonisierung, und nur deshalb sind die Tarife so
    > teuer. Im Rahmen dessen sind gerade EnBW preislich sehr in Ordnung. Du
    > solltest dir zum Vergleich mal die Ionity-Preisliste anschauen.

    Hast Du dazu ein paar Quellen? Würde mich wirklich interessieren.

    Danke

  8. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Akaruso 26.04.21 - 21:03

    Die Preise gehen ja gerade noch so. Auch auf Autobahntankstellen ist das Tanken Teurer als auf anderen Tankstellen. Und der Aufbau der Infrastruktur kostet ja auch einiges.

  9. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: KiznaLion 26.04.21 - 21:25

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du solltest dir zum Vergleich mal die Ionity-Preisliste anschauen.


    Ionity unterstelle ich hier Mal, das sie im Interesse ihrer Gesellschafter handeln. Man zahlt eine Unmenge für die kWh, es sei den man kauft ein ausgewähltes Elektroauto der Gesellschafter die hinter ionity stehen.

    Ich halte das schon eher für einen Missbrauch der eigenen Marktstellung.

  10. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: dobeldo 26.04.21 - 21:31

    KiznaLion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ionity unterstelle ich hier Mal, das sie im Interesse ihrer Gesellschafter
    > handeln. Man zahlt eine Unmenge für die kWh, es sei den man kauft ein
    > ausgewähltes Elektroauto der Gesellschafter die hinter ionity stehen.
    >
    > Ich halte das schon eher für einen Missbrauch der eigenen Marktstellung.

    Das ist kein Missbrauch. Es waere erst einer wenn Ionity Konkurrenten vom Aufbau abhalten wuerde. So muss man einfach festhalten das die staatliche Unterstuetzung sehr klein ist wenn es man sich die Reden der Politiker anhoert und das die Infrastruktur einfach schweineteuer ist.

  11. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Ach 27.04.21 - 01:57

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hast Du dazu ein paar Quellen? Würde mich wirklich interessieren.
    >
    > Danke

    Hi Onlinase. Das erste mal hab ich in einem der regelmäßig erscheinenden YT-Podcasts von "Leben mit der Energiewende" ; "Car Maniac" oder auch "Robin TV" gehört. Ich hab nur leider keine Ahnung mehr, in welcher Ausgabe und an welcher Stelle.

    Nach etwas Suche ist mir dann dieses PDF Dokument für gewerbliche Ladestromanbieter über den Weg gelaufen : => DIHK-Merkblatt Elektromobilität, mIt einer ziemlich übersichtlichen Überblickstabelle über die Kosten aller möglichen Angebotssituationen. Unter dem Stichwort "Ladesäulenverordnung" sollte man noch einmal Konkreteres über die Hintergründe erfahren.

  12. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: gaciju 27.04.21 - 02:30

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ollinase schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hast Du dazu ein paar Quellen? Würde mich wirklich interessieren.
    > >
    > > Danke
    >
    > Hi Onlinase. Das erste mal hab ich in einem der regelmäßig erscheinenden
    > YT-Podcasts von "Leben mit der Energiewende" ; "Car Maniac" oder auch
    > "Robin TV" gehört. Ich hab nur leider keine Ahnung mehr, in welcher Ausgabe
    > und an welcher Stelle.

    Schade, also keine brauchbare Quelle.

    BTW: Farenski erzaehlt nur Muell, besser nicht hoeren/sehen. Die anderen kenne ich nicht.

  13. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Ach 27.04.21 - 04:35

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schade, also keine brauchbare Quelle.
    >
    > BTW: Farenski erzaehlt nur Muell, besser nicht hoeren/sehen. Die anderen
    > kenne ich nicht.

    Also ich halte nur eine Information für "Muell", und zwar die deine. Weder nen Beleg noch das kleinste Argument, um die unverschämteste Behauptungen des ganzen Threads zu belegen oder wenigstens zu erklären. Das ist also die eine Sache, aber wie nur kommst du auf die Idee, dir das verlinkte PDF der Deutschen Industrie und Handelskammer, also dieses übersichtliche Dokument mit allen und bis ins Detail aufgelisteten Steuern und Abgaben für Ladesäulenbetreiber offensichtlich nicht mal anzuschauen? Hier nochmal der Link für jeden für den Klicken und Lesen keine Hürde darstellt :

    => DIHK-Merkblatt Elektromobilität



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.21 04:48 durch Ach.

  14. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: pvt_obviuos 27.04.21 - 07:38

    sehr richtig, danke für die PDF.

  15. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: BlindSeer 27.04.21 - 07:52

    Ich sage es ja immer wieder: Autobauer, Ladesäulenbetreiber und Stromanbieter gehören getrennt, weil es immanente Motivation gibt andere zu benachteiligen...

  16. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: grumbazor 27.04.21 - 08:57

    wo wohnst du? den nehm ich!

  17. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: mke2fs 27.04.21 - 11:10

    Nein, warum?
    Aber man muss dann auch nicht so einen Dummfug labern.
    0,49 Cent/kWh sind nicht teuer.

  18. Re: Bei den Preisen, kein Wunder die Leere

    Autor: Glitti 27.04.21 - 13:02

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, warum?
    > Aber man muss dann auch nicht so einen Dummfug labern.
    > 0,49 Cent/kWh sind nicht teuer.


    Das ist nicht teuer?
    Ein Mercedes EQC verbraucht im Schnitt 27KWh. Sprich 13,23¤ auf 100km
    Das entspräche einem Verbrauch von 10,5 Litern Diesel. Also fahre ich mit meinem 10 Jahre alten V6 Diesel genau so teuer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. IT Standort-Administrator (m/w/d)
    HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
  3. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Schock GmbH, Regen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  2. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)
  3. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020