1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Frankreich…

Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: luke93 30.08.22 - 11:29

    "In Deutschland gehen die Strompreise durch die Decke. Am Großhandelsmarkt erreichen sie schwindelerregende Höhen. Einer der wesentlichen Gründe: Frankreich. Das Nachbarland setzt bei der Stromversorgung auf Atomkraftwerke und hat derzeit massive Probleme mit den Meilern. Die Folge: Frankreich produziert nicht nur weniger Strom, es muss sogar Strom importieren - ungewöhnlich für ein Land, das traditionell viel Atomstrom exportiert.

    Ironischerweise bekommen die französischen Verbraucher die Preisexplosion kaum zu spüren, die deutschen allerdings schon. Denn im Nachbarland hat die Regierung unter Präsident Emmanuel Macron die Preise bis mindestens zum Jahresende gedeckelt. Das führt dazu, dass französische Kunden keinen Anreiz haben, Strom zu sparen."

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wie-Frankreich-den-Strompreis-in-Deutschland-nach-oben-treibt-article23544865.html

  2. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: goto10 30.08.22 - 12:10

    > "In Deutschland gehen die Strompreise durch die Decke. Am Großhandelsmarkt
    > erreichen sie schwindelerregende Höhen. Einer der wesentlichen Gründe:
    > Frankreich. Das Nachbarland setzt bei der Stromversorgung auf
    > Atomkraftwerke und hat derzeit massive Probleme mit den Meilern. Die Folge:
    > Frankreich produziert nicht nur weniger Strom, es muss sogar Strom
    > importieren - ungewöhnlich für ein Land, das traditionell viel Atomstrom
    > exportiert.

    Durch die Förderung der EE hier besteht bei Sonnen- und Windreichen Tagen ein Überangebot an Strom in Deutschland. Da wir keine ausreichenden Speichermöglichkeiten haben, aber Strom sofort in irgendeiner Form verbracht werden muss, sinkt der Preis an der Börse unter die Kosten für die Erzeugung. Diesen kauft dann Frankreich auf. Sie wäre also schön blöd wenn sie sich bei den AKWs bei der Wartung beeilen würden. ;-)

    https://www.smard.de/home/marktdaten?marketDataAttributes=%7B%22resolution%22:%22hour%22,%22from%22:1660946400000,%22to%22:1661896799999,%22moduleIds%22:%5B8000254%5D,%22selectedCategory%22:null,%22activeChart%22:true,%22style%22:%22color%22,%22categoriesModuleOrder%22:%7B%7D,%22region%22:%22DE%22%7D

    > Ironischerweise bekommen die französischen Verbraucher die Preisexplosion
    > kaum zu spüren, die deutschen allerdings schon. Denn im Nachbarland hat die
    > Regierung unter Präsident Emmanuel Macron die Preise bis mindestens zum
    > Jahresende gedeckelt. Das führt dazu, dass französische Kunden keinen
    > Anreiz haben, Strom zu sparen."

    Der Preis des Stromes ist zum großen Teil politisch so gewollt. In F gehen die Menschen eher, leider auch gewalttätig, auf die Straße, politisch ist Macron nach den letzten Wahlen eher in der Defensive => Deckelung gegen Aufstände, . In D kann man den Menschen noch weismachen das die Politik unschuldig und der böse Markt, der durch die Politik zum Teil außer Kraft gesetzt wurde, alleiniger Schuldige ist => keine Deckelung, sondern hohe Abgaben & Steuern.

  3. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: Kirschkuchen 30.08.22 - 12:15

    Okay, was schlägst du vor? Sachliche Diskurse mit der Politik, warum Strompreisdeckel für uns auch ziemlich dufte wären?

  4. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: mfeldt 30.08.22 - 12:20

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "In Deutschland gehen die Strompreise durch die Decke. Am Großhandelsmarkt
    > erreichen sie schwindelerregende Höhen. Einer der wesentlichen Gründe:
    > Frankreich. Das Nachbarland setzt bei der Stromversorgung auf
    > Atomkraftwerke und hat derzeit massive Probleme mit den Meilern. Die Folge:
    > Frankreich produziert nicht nur weniger Strom, es muss sogar Strom
    > importieren - ungewöhnlich für ein Land, das traditionell viel Atomstrom
    > exportiert.
    >
    > Ironischerweise bekommen die französischen Verbraucher die Preisexplosion
    > kaum zu spüren, die deutschen allerdings schon. Denn im Nachbarland hat die
    > Regierung unter Präsident Emmanuel Macron die Preise bis mindestens zum
    > Jahresende gedeckelt. Das führt dazu, dass französische Kunden keinen
    > Anreiz haben, Strom zu sparen."
    >
    > www.n-tv.de

    Gedeckelte Preise bedeuten aber nicht, daß "Deutschland" zahlt, Hetzer.

    Für die Differenz muß der französische Staat geradestehen.

  5. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: Kirschkuchen 30.08.22 - 12:21

    Deutschland zahlt eher für die ungedeckelten Preise, da spricht der Neid.

  6. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: Sladen 30.08.22 - 12:23

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luke93 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "In Deutschland gehen die Strompreise durch die Decke. Am
    > Großhandelsmarkt
    > > erreichen sie schwindelerregende Höhen. Einer der wesentlichen Gründe:
    > > Frankreich. Das Nachbarland setzt bei der Stromversorgung auf
    > > Atomkraftwerke und hat derzeit massive Probleme mit den Meilern. Die
    > Folge:
    > > Frankreich produziert nicht nur weniger Strom, es muss sogar Strom
    > > importieren - ungewöhnlich für ein Land, das traditionell viel Atomstrom
    > > exportiert.
    > >
    > > Ironischerweise bekommen die französischen Verbraucher die
    > Preisexplosion
    > > kaum zu spüren, die deutschen allerdings schon. Denn im Nachbarland hat
    > die
    > > Regierung unter Präsident Emmanuel Macron die Preise bis mindestens zum
    > > Jahresende gedeckelt. Das führt dazu, dass französische Kunden keinen
    > > Anreiz haben, Strom zu sparen."
    > >
    > > www.n-tv.de
    >
    > Gedeckelte Preise bedeuten aber nicht, daß "Deutschland" zahlt, Hetzer.
    >
    > Für die Differenz muß der französische Staat geradestehen.

    Der französische Staat muss grade die Differenz zahlen und steckt da Beträge rein, bei denen ich als Franzose nicht ruhig schlafen konnte. Die haben aber wenigstens Atomkraft, nur halt unterfinanzierte. Dabei wäre das alles mit modernen Meilern so einfach lösbar.

  7. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: goto10 30.08.22 - 12:26

    > Okay, was schlägst du vor? Sachliche Diskurse mit der Politik, warum
    > Strompreisdeckel für uns auch ziemlich dufte wären?

    Ich habe zumindest schon öfters mit den für meinen Wahlkreis zuständige Politiker kommuniziert und gesagt was in meinen Augen nicht rund läuft. Je mehr das machen, desto besser. Natürlich ohne Beschimpfung und Beleidigungen, sondern mit Argumenten.

    Wenn man Montags nicht spazieren gehen möchte, bleiben noch 6 andere Tage übrig. Spazieren ist Gesund, stärkt das Immunsystem. ;-)

  8. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: luke93 30.08.22 - 12:45

    Hetzer, aha. Ne Nummer kleiner gings nicht? Dann halt "Frankreich treibt Strompreis in Deutschland". Besser?

  9. Atomkraft in Frankreich

    Autor: dummzeuch 30.08.22 - 14:23

    Sladen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der französische Staat muss grade die Differenz zahlen und steckt da
    > Beträge rein, bei denen ich als Franzose nicht ruhig schlafen konnte. Die
    > haben aber wenigstens Atomkraft, nur halt unterfinanzierte. Dabei wäre das
    > alles mit modernen Meilern so einfach lösbar.

    Aber Atomkraft ist doch so günstigt, da braucht es keine Subventionen.
    Deshalb werden derzeit in Europa ja auch so viele neue Kernkraftwerke gebaut, und alle total günstig.
    [/sarkasmus]

  10. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: Painetrator 30.08.22 - 18:40

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luke93 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "In Deutschland gehen die Strompreise durch die Decke. Am
    > Großhandelsmarkt
    > > erreichen sie schwindelerregende Höhen. Einer der wesentlichen Gründe:
    > > Frankreich. Das Nachbarland setzt bei der Stromversorgung auf
    > > Atomkraftwerke und hat derzeit massive Probleme mit den Meilern. Die
    > Folge:
    > > Frankreich produziert nicht nur weniger Strom, es muss sogar Strom
    > > importieren - ungewöhnlich für ein Land, das traditionell viel Atomstrom
    > > exportiert.
    > >
    > > Ironischerweise bekommen die französischen Verbraucher die
    > Preisexplosion
    > > kaum zu spüren, die deutschen allerdings schon. Denn im Nachbarland hat
    > die
    > > Regierung unter Präsident Emmanuel Macron die Preise bis mindestens zum
    > > Jahresende gedeckelt. Das führt dazu, dass französische Kunden keinen
    > > Anreiz haben, Strom zu sparen."
    > >
    > >
    >
    > Gedeckelte Preise bedeuten aber nicht, daß "Deutschland" zahlt, Hetzer.
    >
    > Für die Differenz muß der französische Staat geradestehen.

    Wie bist Du denn drauf? Hetzer? Gehts noch?

    Wegen dem Merit-Order-System wird der Strom für uns auch teurer. Ist aktuell ein bescheuertes System.

  11. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: mfeldt 31.08.22 - 14:18

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hetzer, aha. Ne Nummer kleiner gings nicht? Dann halt "Frankreich treibt
    > Strompreis in Deutschland". Besser?

    Nein. Hat primär wenig mit Ländern zu tun und viel mit Angebot und Nachfrage.

  12. Re: Und Deutschland bezahlt den Strom für Frankreich

    Autor: Dwalinn 31.08.22 - 14:27

    Jup ganz einfach... okay am neusten Meiler arbeiten die Franzosen seit fast 20 Jahre, die Stromgestehungskosten sind doppelt so hoch wie bei Solar und eigentlich braucht man in 10 Jahren noch 9 weitere davon wenn die ältesten Meiler nach 50 Jahre abgeschaltet werden aber hey neue Meiler lösen das Problem schon... nur blöd das das Problem erst durch die neueren Meiler aus den 90er ausgelöst wurde die ungeplant vom Netz genommen werden mussten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BI Applikationsarchitekt (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  2. Junior Consultant SAP Logistik (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund (remote möglich)
  3. Manager Platform Software (m/w/d)
    Knorr-Bremse AG, Schwieberdingen bei Stuttgart
  4. IT Support Specialist (m/w/d)
    NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 222€ (Bestpreis, UVP 299€)
  2. 199€ (Tiefstpreis, UVP 319€)
  3. (u. a. Return to Monkey Island -30%, Age of Empires IV - Anniversary Edition -45%, For Honor...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches

Datenschutzpannen: Melden oder nicht melden?
Datenschutzpannen
Melden oder nicht melden?

Datenschutz für Sysadmins Datenschutzpannen verursachen jede Menge Ärger und Arbeit. Dabei müssen die Meldepflichten gegenüber Datenschützern und BSI beachtet werden.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzkonferenz Einsatz von Microsoft 365 bleibt datenschutzwidrig
  2. Monocam Erwischte Autofahrer klagen gegen Handy-Blitzer
  3. Datenschutzgutachten Offenes Handelsregister mit EU-Recht unvereinbar