1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: GM entwickelt…

Also zukünftig keine Verfolgungsjagden mit der Polizei mehr, wie praktisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also zukünftig keine Verfolgungsjagden mit der Polizei mehr, wie praktisch.

    Autor: Neuro-Chef 12.09.20 - 16:57

    Und um Sicherheits-Updates wird man sich früher oder später dann unfreiwillig auch kümmern müssen, finde ich gut :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Also zukünftig keine Verfolgungsjagden mit der Polizei mehr, wie praktisch.

    Autor: oYa3ema5 12.09.20 - 22:53

    Ransomware für den Zündschlüssel. Schöne Neue Welt. Aber Hauptsache, es gibt ein Äpp dafür™.

  3. Re: Also zukünftig keine Verfolgungsjagden mit der Polizei mehr, wie praktisch.

    Autor: mke2fs 14.09.20 - 14:26

    Wieso zukünftig?
    Du glaubst doch nicht ernsthaft das der Hersteller von modernen Fahrzeugen heute nicht schon längst die Karre ausknipsen kann, ganz unabhängig von der Antriebsart.
    Die sind eh alle schon durch E-Call per Funkt angebunden, die meisten Hersteller nutzen die eh schon vorhandene Verbindung dann für optionale Zusatzdienstleistungen.

  4. Re: Also zukünftig keine Verfolgungsjagden mit der Polizei mehr, wie praktisch.

    Autor: Neuro-Chef 14.09.20 - 19:27

    mke2fs schrieb:
    > Wieso zukünftig?
    Weil die OTA-Durchdringung nicht ausreicht und die (deutsche) Polizei das nicht hat, ganz unabhängig davon, ob die Hersteller es könnten. Beim Renault mit Miet-Akku und Tesla ist es klar, aber z.B. für das Abgasspektakel waren Werkstattbesuche fällig und da reden wir von teils erst so 6 Jahre alten Volumenmodellen.

    > Du glaubst doch nicht ernsthaft das der Hersteller von modernen Fahrzeugen
    > heute nicht schon längst die Karre ausknipsen kann, ganz unabhängig von der
    > Antriebsart.
    Ich weiß halt lieber Dinge, als dass ich nur daran glaube :p

    > Die sind eh alle schon durch E-Call per Funkt angebunden, die meisten
    > Hersteller nutzen die eh schon vorhandene Verbindung dann für optionale
    > Zusatzdienstleistungen.
    Ja, pfuigitt, will ich alles garnicht haben.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. gratis
  3. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond