1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: iEV X ist ein…

Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: M.P. 16.08.18 - 11:50

    als in dieser eng geschnittenen Blechdose.

  2. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: SanderK 16.08.18 - 12:09

    Sicherer ist nur ein Aspekt, aber bei dem Preis, kriegt man schon ein gutes E Bike, oder mit etwas oben drauf auch nen gebrauchten kleinen E Wagen, respektiv etwas was näher am Auto ist als der kleinst Kastenwagen.

  3. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: M.P. 16.08.18 - 12:18

    Ob der Preis der "kleinen" Version realistisch ist? Dafür kriegt man ansonsten gerade einmal einen China-Elektro-Roller, der 45 km/h fährt...

    2700 ¤ ist schon eine Herausforderung...

  4. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: SanderK 16.08.18 - 12:21

    Habe grade mal auf der Plattform geschaut. Also für um 1800, für die normal Variante.
    Immer noch nix für mich, aber der Preis ist ansprechend.

  5. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: M.P. 16.08.18 - 12:26

    Den Preis halte ich für unrealistisch.
    Wäre ja nicht das erste Kickstarteprojekt, das den Bach heruntergeht, und das Geld der Funder ist weg ...

    Das Vertrauen in die Realisierbarkeit bei den Eckdaten scheint auch gering zu sein, wenn man die geringen eingelaufenen Gelder betrachtet ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.18 12:26 durch M.P..

  6. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: SanderK 16.08.18 - 12:36

    Jetzt mal vom Ausziehen und den Solarzellen abgesehen. Was hat das mehr, was ein kleiner Wagen der Klasse 50er mit Elektroantrieb nicht hat.
    Ja, es ist Günstiger! Nein, es hat dafür auch nicht den Platz, z.b. von nem Aixam.
    Für mich hat es ja eine gewisse Vergleichbarkeit mit den elektro 3 Rädern, die man ab und an mal sieht.

  7. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: M.P. 16.08.18 - 14:13

    Wenn China-Motorroller aktuell für etwa 2000 ¤ verkauft werden, müsste man den Mehraufwand für die doch aufwändigere Karosserie und die Solarladetechnik mit 700 ¤ Mehr-Verkaufspreis abdecken, selbst wenn man für den Rest sehr ähnliche Technik, wie beim Motorroller einsetzt...

    Halte ich wirklich für ambitioniert ...
    Insbesondere scheint mir der Preis-Schritt von der 45 km/h Variante zur 60 km/h Variante sehr groß ...

  8. Re: Da ist man ja fast auf dem Fahrrad sicherer unterwegs

    Autor: SanderK 16.08.18 - 14:46

    Wer sagt, dass da nicht "Die" Technik der China Roller drin steckt, schlecht ist sie ja in vielen Fällen nicht mal. Nur die Bremsen meist eher Mau ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pd digital Hub GmbH, Augsburg
  2. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04