Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: In Norwegen fehlen…

Skandinavien ohne Tourismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: schap23 19.09.17 - 17:02

    Lange Zeit galt Skandinavien als zwar teuer, aber reizvolle Gegend. Zunehmend wird es aber unmöglich gemacht, dorthin zu reisen. In Schweden wird man genervt, daß die nur noch Kartenzahlung akzeptieren. Wenn man Pech hat, zahlt man für das Eis noch einmal den Betrag als "Auslandseinsatz" bei der Kreditkartenfirma.

    Wenn in Norwegen kaum noch Verbrennungsmotoren existieren, wird sich das Tankstellennetz ausdünnen und die Leute, die gerne mal das Nordkap mit ihrem Camper besuchen wollen, sollten sich beeilen, das zu tun, solange sie dort den Camper noch betanken können.

  2. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: bplhkp 19.09.17 - 17:09

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lange Zeit galt Skandinavien als zwar teuer, aber reizvolle Gegend.
    > Zunehmend wird es aber unmöglich gemacht, dorthin zu reisen. In Schweden
    > wird man genervt, daß die nur noch Kartenzahlung akzeptieren. Wenn man Pech
    > hat, zahlt man für das Eis noch einmal den Betrag als "Auslandseinsatz" bei
    > der Kreditkartenfirma.
    >
    Bei meinen Kreditkarten zahle ich als Auslandseinsatz keinen Pauschalbetrag sondern <2% vom Umsatz oder auch gar nichts in der EU. Von daher ist das Auslandseinsatzentgelt gerade beim Eis vernachlässigbar.

  3. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: LASERwalker 19.09.17 - 17:12

    Also ich fand es extrem angenehm dass ich in Dänemark kein Bargeld gebraucht habe. Und beim Geldtauschen wird ja auch eine Gebühr erhoben.

  4. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: lestard 19.09.17 - 18:02

    Skandinavien wird zum Tourismus-Traumland. Endlich wo Urlaub machen, wo nicht ständig laute, dreckige Autos rumfahren.

  5. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: medium_quelle 19.09.17 - 18:44

    Ich war letztes Jahr für zehn Tage in Dänemark, Schweden und Norwegen und hatte nicht einmal Bargeld in der Hand. Für mich war das ein Traum. Die Transaktionskosten betrugen weniger als 2% und ist bei meiner Bank per Anruf auch zurückholbar.
    Das Schöne an dem bargeldlosen Bezahlen ist ja, dass es schnell und unkompliziert ist. Du hältst deine Kreditkarte auf den Leser und hast bezahlt.

  6. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: unbekannt. 19.09.17 - 23:24

    Kontra der Kartenzahlung: Es ist alles zu 100% überwachbar. Finnland hat sowieso den Euro und Schweden wird garantiert noch nachziehen (müssen). Norwegen wird garantiert auch noch der EU beitreten, es wurde in der Vergangenheit immer nur knapp dagegen gestimmt. Von daher wäre auch das Argument des Aufwands durch Geldwechseln in Zukunft kein Grund mehr für Kartenzahlung.

  7. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: chefin 20.09.17 - 07:54

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Skandinavien wird zum Tourismus-Traumland. Endlich wo Urlaub machen, wo
    > nicht ständig laute, dreckige Autos rumfahren.


    Du warst noch nie dort, sonst würdest du das nicht sagen.

    Dort bist du froh, wenn dir nach 3 Std fahrt ein Auto entgegen kommt. Den so nach 1-2std ohne das man irgendwas sieht, das nach Zivilisation aussieht, ausser der geteerten Strasse kommen so gedanken wie: wenn jetzt am Motor was defekt geht. werden die mich finden, bevor ich verhungert bin? Verdursten wird man dort eher nicht. Und dann nachdem der Gedanke sich ne Stunde festgefressen hat, ein Auto und kurz drauf ein einsames Haus neben der Strasse.

    DAS ist Schweden. Achja, Schweden hat keine Elektrosubvention. Weil die AKWS brauchen für den Strom. Nur Norwegen hat Strom im Überfluss.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Kernkraftwerk_in_Schweden

    Schweden hat aber auch kein Feinstaubproblem, weil dort fast keiner mit Verbrennung heizt. Allenfalls Luxusheizungen (Offener Kamin, Kachelofen in der Stube, etc). Grundheizung ist Elektro. Deswegen brauchen die 8 Millionen Schweden 5AKWs. Wären umgerechnet auf Deutschland 50 AKWs. Hatten wir aber nie.

    Nur Norwegen hat Elektroautoförderung. Weil Norwegen Stinkreich ist. Ölgeld. Der Staat legt alles Ölgeld an, ist Schuldenfrei und so reich, das inzwischen 1% Rendite reichen würde, den Staatshaushalt zu finanzieren. Sie könnten sogar die Steuern abschaffen. Wurde aber beschlossen, es nicht zu machen. Stattdessen nutzt man das Geld für solche Fördermassnahmen. Und für den Ausbau der Ladeinfrastruktur, nur dauert das halt. Autos kaufen geht schneller als Strassen aufreisen und Leitungen legen.

  8. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: M. 20.09.17 - 08:08

    > Kontra der Kartenzahlung: Es ist alles zu 100% überwachbar.
    Definiere 'alles'. Sicher, der Kartenherausgeber weiss, zu welchem Zeitpunkt ich wo für welchen Betrag (aber nicht was) eingekauft habe. Das sind Daten, die ich persönlich zwar nicht direkt veröffentlichen würde, die ich aber auch nicht für sonderlich schützenswert halte. Gerade zumal z.B. Bewegungsprofile sehr viel genauer über die Smartphones gesammelt werden können, die wir eh schon mit uns rumtragen.

    > Von daher wäre auch das Argument des Aufwands durch Geldwechseln
    > in Zukunft kein Grund mehr für Kartenzahlung.
    Selbst wenn kein Bargeld gewechselt werden muss, ist die Kartenzahlung immer noch sehr viel bequemer als Bargeld. Man muss sich nicht darum kümmern, immer genug Bargeld bei sich zu tragen, man kriegt kein Kleingeld zurück, der Bezahlvorgang ist (bei modernen Terminals und NFC) deutlich schneller, etc.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  9. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: lestard 20.09.17 - 10:40

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lestard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Skandinavien wird zum Tourismus-Traumland. Endlich wo Urlaub machen, wo
    > > nicht ständig laute, dreckige Autos rumfahren.
    >
    > Du warst noch nie dort, sonst würdest du das nicht sagen.

    Das war natürlich sehr plakativ gesagt, als Gegenargument für den Vorposter. Auch in Skandinavien gibt es ja Städte und dort finde ich es als Tourist sehr nervig, wenn alles voll mit Verbrennungsmotoren ist. Für mich wäre das eher ein Pro- als ein Contra-Argument.
    Ich war vor kurzem in Italien (Florenz) und ich glaube, ich fahre da nicht nochmal hin bevor dort nicht auch (fast) nur noch Elektroautos und -Roller rumfahren.

    Aber das bezieht sich natürlich vor allem auf Städte-Urlaub. In der weiten Natur sind die Bedingungen natürlich andere.

  10. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: JackIsBlack 20.09.17 - 11:20

    Verkehrsgeräusche in Städten - DAS Problem der Urlauber in 2017.
    Vermutlich gab es auch gar kein deutsches Essen.

    Aber mal ehrlich: Wenn man Ruhe will, dann macht man doch keinen Städtetrip und meckert dann darüber.

  11. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: highfive 20.09.17 - 11:32

    Was für Probleme hattest du denn bitte in Florenz? Klar sind da einige Autos, aber wenn ich geparkt habe und gehe die Sehenswürdigkeiten ab dann bekomme ich die gar nicht mehr so stark mit. Oder hat sich in den letzten 1 1/2 Jahren die ganze Innenstadt für die Fahrzeuge geöffnet?

  12. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: gadthrawn 20.09.17 - 11:46

    Ich gebe zu: Ich zahle lieber das meiste bar.
    Ich hebe 2-3mal im Monat eine relativ feste Summe ab und habe immer die direkte Rückmeldung, wie viel ich ausgegeben habe (Okay Tanken geht auf Karte).

    Gerade bei Dienstleistungen möchte ich damit auch gern selbst sehr direkt bestimmen, was mir der Service wert war. In vielen Ländern mit überwiegend bargeldloser Zahlung ist ein Fixbetrag als Trinkgeld, Tellerbetrag etc.pp. drauf. Sorry - das Grundgehalt sollte eine Bedienung vom Arbeitgeber bekommen, Trinkgeld ist Wertschätzung vom Gast. Das kann bei einer unfreundlichen Bedienung wegfallen, bei einer freundlichen halt mal 10 ¤ sein - aber extra irgendwo extra eingeben würde ich es nicht. Auch im Hotel bleibt für den Service je nach Dauer und Zimmerzustand Geld auf dem Kopfkissen.

  13. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: lestard 20.09.17 - 13:21

    Ich hab nicht gesagt, dass es das größte Problem ist, sondern nur, dass es mir negativ aufgefallen ist.
    Es muss nicht komplett ruhig in den Städten sein aber der Motorenlärm und die Abgase sind meiner Ansicht nach schon nervig. Elektrofahrzeuge wären da ein schöner Mittelweg.

  14. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    Autor: lestard 20.09.17 - 13:31

    Naja man geht ja aber auch mal abseits der Sehenswürdigkeiten. Aber auch z.B. in Sichtweit zum Dom waren viele Straßen voll mit Autos, Bussen und Mopets. Ich bin vom Bahnhof her gekommen emfand es als ziemlich voll.
    Und ich find das prinzipiell ja auch nicht schlimm. Die Einwohner wollen ja auch mobil sein. Da hab ich volles Verständnis dafür. Aber aus touristischer Perspektive senkt es die Attraktivität.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00