Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Ionity soll…

Wie ist das für Akku?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist das für Akku?

    Autor: SchmuseTigger 03.11.17 - 12:12

    Wenn man die dermaßen schnell aufläd?

  2. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: Kosta 03.11.17 - 12:38

    Schwierig bezüglich der Kühlung, deswegen unterstützen das fast alle Autos noch nicht.
    Aber das stellt ja kein Problem dar, da die Leistungselektronik die Leistungsaufnahme auf den maximal möglichen Wert beschränken kann.

  3. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: Kommunist 03.11.17 - 12:39

    Die Akkus werden extra dafür entwickelt und die Akkuentwicklung allgemein ist alles andere als abgeschlossen. Hier steckt meines Erachtens das grösste Potential. Bei den Motoren gibt es zwar auch noch zu forschen, aber bei Akkus ist nach oben noch alles offen. Auch Lithium ist nicht das non plus ultra. Vermutlich wird bald einer mit einer Natrium Batterie daherkommen und von dem Zeug haben wir wirklich genug.

  4. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: Dennisb456 03.11.17 - 13:05

    Das hängt mit der sog. C-Rate zusammen, aktuell sind so weit ich weiß max. 4C drin sprich 4-facher Ladestrom ggü Kapazität (Zumindest bei Lithium Akkus)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.17 13:07 durch Dennisb456.

  5. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: M.P. 03.11.17 - 14:11

    Für die Lebensdauer ist Schnelladen immer schädlicher, als sanfteres Laden.

    Soweit ich weiß, ist der Auflade-Bereich von 80 ... 100 % der Kapazität am schwierigsten.
    Deshalb regeln die meisten Ladesysteme hier auch herunter.

    Ich denke, wenn man den Ladevorgang im harmlosen Bereich hält, kann man schon Schnelladen erlauben.

    Da die Ladeleistung über eine Datenschnittstelle zwischen Akku-System des Autos und der Ladesäule im Stecker ausgehandelt wird, wäre eher das Akku-System dafür verantwortlich, die Ladeleistung auf schonendere Werte zu begrenzen.
    Eine "ich habe Zeit" Taste im Auto wäre wirklich sinnvoll ...

  6. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: Dwalinn 03.11.17 - 15:04

    Es ist noch gar nicht solange her da hätte jeder von mehr als 1C abgeraten (wenn ich das nicht gerade verwechsle) interessant wo das noch hinführen kann/wird.

  7. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: ChMu 03.11.17 - 15:12

    Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Akkus werden extra dafür entwickelt und die Akkuentwicklung allgemein
    > ist alles andere als abgeschlossen. Hier steckt meines Erachtens das
    > grösste Potential. Bei den Motoren gibt es zwar auch noch zu forschen, aber
    > bei Akkus ist nach oben noch alles offen. Auch Lithium ist nicht das non
    > plus ultra. Vermutlich wird bald einer mit einer Natrium Batterie
    > daherkommen und von dem Zeug haben wir wirklich genug.

    Ist das ein Witz? Natrium Batterien gibt es seit 20 Jahren, von der AEG und Daimler entwickelt und zur Serien Reife gebracht, billig, ungiftig und praktisch unkaputtbar (5000 Zyclen wurden angetestet)
    Wurde damals billig in die Schweiz verschenkt und hat seit dem hauptsaechlich im Militaer einen Nutzen.

    http://www.meridian-int-res.com/Projects/AClass_EV.pdf

    Das war in den 90ern des letzten Jahrhunderts. Die Testfahrzeuge von Damals fahren uebrigends noch heute, eine Mio km spaeter, mit den ersten Batterien.

  8. Re: Wie ist das für Akku?

    Autor: M.P. 03.11.17 - 16:10

    Es kommt bestimmt auch auf die Filigranität der inneren Strukturen des Akkus an.
    Einem Akku, der nur auf niedrige maximale Entnahmeströme ausgelegt ist, sollte man auch keine hohen Ladeströme zumuten.

    Ich denke nicht, dass zb. Stütz-Akkus eines statische RAMs 4C vertragen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. acarda GmbH, Frankfurt am Main
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Golem Media GmbH, Berlin
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. 2.000 Arbeitsplätze: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    2.000 Arbeitsplätze
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.

  2. Auftragshersteller: Vietnam kann China nicht ersetzen
    Auftragshersteller
    Vietnam kann China nicht ersetzen

    US-Konzerne scheitern im Handelskrieg bei dem Versuch, die Fertigung von China nach Vietnam zu verlagern. Komplexe elektronische Komponenten, wie sie etwa Foxconn in China fertigt, sind dort nicht zu erhalten

  3. Hackerone: Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen
    Hackerone
    Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen

    Erst hat Steam eine Sicherheitslücke nicht anerkannt, dann sollte sie vertuscht werden. Nach ihrer Veröffentlichung wurde sie unzureichend gepatcht und der Entdecker vom Bug-Bounty-Programm ausgeschlossen. Nun hat der Forscher erneut eine Lücke gefunden - und Steam scheint langsam einzulenken.


  1. 16:32

  2. 15:47

  3. 15:23

  4. 14:39

  5. 14:12

  6. 13:45

  7. 13:17

  8. 12:47