Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Lithium ist genug…

Preise pro kW/H

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preise pro kW/H

    Autor: mess-with-the-best 17.01.18 - 13:07

    und trotzdem sind die Preise pro kW/h in den Boden gestürzt und werden aller wahrscheinlichkeit noch weiter fallen. Vielleicht bleiben die Preise mal für 1 Jahr gleich.

  2. Re: Preise pro kW/H

    Autor: captain_spaulding 17.01.18 - 13:34

    Es heißt nicht kW/h. Standardfehler.

  3. Re: Preise pro kW/H

    Autor: mess-with-the-best 17.01.18 - 13:39

    Natürlich kWh. Schlampigkeitsfehler

  4. Re: Preise pro kW/H

    Autor: stiGGG 17.01.18 - 14:11

    Und das werden sie auch in den nächsten Jahren. Der Anteil der Rohstoffe im Gesamtpreis so einer Batterie für Autos ist relativ niedrig. Die vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht richtig gestartet.

  5. Re: Preise pro kW/H

    Autor: Dwalinn 17.01.18 - 14:31

    pro kWh sind ja auch nur 150 Gramm enthalten (mal mehr mal weniger)

  6. Re: Preise pro kW/H

    Autor: tg-- 17.01.18 - 16:25

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das werden sie auch in den nächsten Jahren. Der Anteil der Rohstoffe im
    > Gesamtpreis so einer Batterie für Autos ist relativ niedrig. Die
    > vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht richtig
    > gestartet.

    Da bist du wohl auf Teslas Marketing reingefallen.
    Samsung und LG produzieren bereits seit Jahren in nahezu vollautomatisierten Fabriken, für die Zellproduktion an sich ist praktisch keine manulle Arbeit nötig.

    Tesla wünscht sich eine 30% Reduzierung der Produktionskosten ihrer Lithium Akkupacks (nicht der Zellen!). Diese Einsparungen erwartet man nicht durch eine billigere Produktion der Zellen, sondern durch vertikale Integration.
    Die Idee ist hier, dass man in einem einzigen Werk nicht nur die Zellen vollständig produziert, sondern auch direkt und automatisiert daraus Akkupacks baut, was bisher ein eigener Prozess mit Lieferkette und relativ viel Handarbeit ist.

    Letztendlich hat es einen Grund warum Tesla hier Panasonic für die eigentliche Produktion in's Boot geholt hat. Samsung, LG und Panasonic wissen wir effiziente Large-Scale Produktion von LiIon Zellen funktioniert.

    Bevor Teslas Gigafactory 100% einsatzbereit ist werden in China bereits ca. 10 größere Batteriefabriken in Betrieb sein - und sowohl Samsung als auch LG haben ihre Produktion bereits jetzt schon erweitert, dass die 70% der weltweiten Zellenproduktion die sich Tesla für die Gigafactory versprochen hat lange geschichte sind bevor diese Fabrik im vollen Betrieb ist.

  7. Re: Preise pro kW/H

    Autor: ChMu 17.01.18 - 19:48

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das werden sie auch in den nächsten Jahren. Der Anteil der Rohstoffe
    > im
    > > Gesamtpreis so einer Batterie für Autos ist relativ niedrig. Die
    > > vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht richtig
    > > gestartet.
    >
    > Da bist du wohl auf Teslas Marketing reingefallen.
    > Samsung und LG produzieren bereits seit Jahren in nahezu
    > vollautomatisierten Fabriken, für die Zellproduktion an sich ist praktisch
    > keine manulle Arbeit nötig.
    >
    > Tesla wünscht sich eine 30% Reduzierung der Produktionskosten ihrer Lithium
    > Akkupacks (nicht der Zellen!). Diese Einsparungen erwartet man nicht durch
    > eine billigere Produktion der Zellen, sondern durch vertikale Integration.
    > Die Idee ist hier, dass man in einem einzigen Werk nicht nur die Zellen
    > vollständig produziert, sondern auch direkt und automatisiert daraus
    > Akkupacks baut, was bisher ein eigener Prozess mit Lieferkette und relativ
    > viel Handarbeit ist.

    Das ist richtig. Die Packs sollen automatisiert hergestellt werden. Wird bis jetzt noch nirgends gemacht.
    >
    > Letztendlich hat es einen Grund warum Tesla hier Panasonic für die
    > eigentliche Produktion in's Boot geholt hat. Samsung, LG und Panasonic
    > wissen wir effiziente Large-Scale Produktion von LiIon Zellen
    > funktioniert.

    Ja, Zellen. Nicht Packs.
    >
    > Bevor Teslas Gigafactory 100% einsatzbereit ist werden in China bereits ca.
    > 10 größere Batteriefabriken in Betrieb sein - und sowohl Samsung als auch
    > LG haben ihre Produktion bereits jetzt schon erweitert, dass die 70% der
    > weltweiten Zellenproduktion die sich Tesla für die Gigafactory versprochen
    > hat lange geschichte sind bevor diese Fabrik im vollen Betrieb ist.

    Haettest Du dazu mal eine Info? Die Gigafabrik laeuft bereits bei etwa 20% und wird bezw soll bis 2020/2021 etwa 80% der Lithium Traktionspacks des Planeten produzieren. Wo sollen bis dahin 10 groessere Gigafabriken online gehen? Kann dazu absolut gar nichts finden. Die muessten dann ja in einem drittel der Zeit hochgezogen werden und das gleich 10mal? Wo bekommen die ihre Rohstoffe her? Wer hat die Vertraege mit wem abgeschlossen?
    Der Grund warum niemand e-Autos in Masse anbietet ist doch, das die Hersteller keine Batterien haben. Deshalb wird alles auf 2025 und spaeter angekuendigt. Oder glaubst Du, VW koennte kein ordentliches e-Auto bauen wenn sie wollten? Sie haben schlicht keine Speicher.

  8. Re: Preise pro kW/H

    Autor: tg-- 17.01.18 - 19:58

    Oh, das mag schon richtig sein, ich habe mich darauf bezogen:

    stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Die vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht
    > richtig begonnen

    Wenn wir explizit von Packs und nicht Zellen sprechen kann das weiterhin stimmen (möglicherweise wurde das auch seitens Tesla Marketing von Zellen auf Packs geändert).
    Die Fabriken die in China gebaut wurden werden afaik auch nur Zellen fertigen und nicht unmittelbar daraus Packs zusammenpacken.

    Tesla wollte anfangs eben mit der Gigafactory 70% der weltweiten Zellenproduktion abgedecken, ich wollte nur sagen, dass wenn die Gigafactory irgendwann in vollem Betrieb sein sollte so viel Kapazität weltweit zur Verfügung steht, dass Tesla keine 20% davon mehr stellt.

    Hier eine Quelle zu China:
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-06-28/china-is-about-to-bury-elon-musk-in-batteries

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, Berlin oder Rheinbach
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Wasserburg am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. 31,99€
  3. 18,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

  1. Vampire The Masquerade: Blutsauger in Seattle
    Vampire The Masquerade
    Blutsauger in Seattle

    GDC 2019 Fans hoffen seit Jahren darauf, nun ist das Rollenspiel Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 angekündigt. Golem.de hat sich eine frühe Version angeschaut und mit den Entwicklern gesprochen.

  2. Uploadfilter: Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
    Uploadfilter
    Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages

    Für Kanzlerin Merkel ist die europäische Einigung zum Urheberrecht wichtiger als der Koalitionsvertrag. Einen entscheidenden Faktor für den Kompromiss mit Frankreich zu den Uploadfiltern verschweigt sie aber im Bundestag.

  3. Onlineshopping: Wenn ein Paket verloren geht
    Onlineshopping
    Wenn ein Paket verloren geht

    Ein Hermes-Paket mit unersetzlichen Big-Jim-Figuren für 600 Euro geht tagelang verloren. Anlass genug, sich mit dem größten Problem beim Onlineshopping zu befassen.


  1. 07:29

  2. 22:16

  3. 19:25

  4. 18:40

  5. 18:20

  6. 18:08

  7. 17:13

  8. 16:00