Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Lithium ist genug…

Preise pro kW/H

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preise pro kW/H

    Autor: mess-with-the-best 17.01.18 - 13:07

    und trotzdem sind die Preise pro kW/h in den Boden gestürzt und werden aller wahrscheinlichkeit noch weiter fallen. Vielleicht bleiben die Preise mal für 1 Jahr gleich.

  2. Re: Preise pro kW/H

    Autor: captain_spaulding 17.01.18 - 13:34

    Es heißt nicht kW/h. Standardfehler.

  3. Re: Preise pro kW/H

    Autor: mess-with-the-best 17.01.18 - 13:39

    Natürlich kWh. Schlampigkeitsfehler

  4. Re: Preise pro kW/H

    Autor: stiGGG 17.01.18 - 14:11

    Und das werden sie auch in den nächsten Jahren. Der Anteil der Rohstoffe im Gesamtpreis so einer Batterie für Autos ist relativ niedrig. Die vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht richtig gestartet.

  5. Re: Preise pro kW/H

    Autor: Dwalinn 17.01.18 - 14:31

    pro kWh sind ja auch nur 150 Gramm enthalten (mal mehr mal weniger)

  6. Re: Preise pro kW/H

    Autor: tg-- 17.01.18 - 16:25

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das werden sie auch in den nächsten Jahren. Der Anteil der Rohstoffe im
    > Gesamtpreis so einer Batterie für Autos ist relativ niedrig. Die
    > vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht richtig
    > gestartet.

    Da bist du wohl auf Teslas Marketing reingefallen.
    Samsung und LG produzieren bereits seit Jahren in nahezu vollautomatisierten Fabriken, für die Zellproduktion an sich ist praktisch keine manulle Arbeit nötig.

    Tesla wünscht sich eine 30% Reduzierung der Produktionskosten ihrer Lithium Akkupacks (nicht der Zellen!). Diese Einsparungen erwartet man nicht durch eine billigere Produktion der Zellen, sondern durch vertikale Integration.
    Die Idee ist hier, dass man in einem einzigen Werk nicht nur die Zellen vollständig produziert, sondern auch direkt und automatisiert daraus Akkupacks baut, was bisher ein eigener Prozess mit Lieferkette und relativ viel Handarbeit ist.

    Letztendlich hat es einen Grund warum Tesla hier Panasonic für die eigentliche Produktion in's Boot geholt hat. Samsung, LG und Panasonic wissen wir effiziente Large-Scale Produktion von LiIon Zellen funktioniert.

    Bevor Teslas Gigafactory 100% einsatzbereit ist werden in China bereits ca. 10 größere Batteriefabriken in Betrieb sein - und sowohl Samsung als auch LG haben ihre Produktion bereits jetzt schon erweitert, dass die 70% der weltweiten Zellenproduktion die sich Tesla für die Gigafactory versprochen hat lange geschichte sind bevor diese Fabrik im vollen Betrieb ist.

  7. Re: Preise pro kW/H

    Autor: ChMu 17.01.18 - 19:48

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das werden sie auch in den nächsten Jahren. Der Anteil der Rohstoffe
    > im
    > > Gesamtpreis so einer Batterie für Autos ist relativ niedrig. Die
    > > vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht richtig
    > > gestartet.
    >
    > Da bist du wohl auf Teslas Marketing reingefallen.
    > Samsung und LG produzieren bereits seit Jahren in nahezu
    > vollautomatisierten Fabriken, für die Zellproduktion an sich ist praktisch
    > keine manulle Arbeit nötig.
    >
    > Tesla wünscht sich eine 30% Reduzierung der Produktionskosten ihrer Lithium
    > Akkupacks (nicht der Zellen!). Diese Einsparungen erwartet man nicht durch
    > eine billigere Produktion der Zellen, sondern durch vertikale Integration.
    > Die Idee ist hier, dass man in einem einzigen Werk nicht nur die Zellen
    > vollständig produziert, sondern auch direkt und automatisiert daraus
    > Akkupacks baut, was bisher ein eigener Prozess mit Lieferkette und relativ
    > viel Handarbeit ist.

    Das ist richtig. Die Packs sollen automatisiert hergestellt werden. Wird bis jetzt noch nirgends gemacht.
    >
    > Letztendlich hat es einen Grund warum Tesla hier Panasonic für die
    > eigentliche Produktion in's Boot geholt hat. Samsung, LG und Panasonic
    > wissen wir effiziente Large-Scale Produktion von LiIon Zellen
    > funktioniert.

    Ja, Zellen. Nicht Packs.
    >
    > Bevor Teslas Gigafactory 100% einsatzbereit ist werden in China bereits ca.
    > 10 größere Batteriefabriken in Betrieb sein - und sowohl Samsung als auch
    > LG haben ihre Produktion bereits jetzt schon erweitert, dass die 70% der
    > weltweiten Zellenproduktion die sich Tesla für die Gigafactory versprochen
    > hat lange geschichte sind bevor diese Fabrik im vollen Betrieb ist.

    Haettest Du dazu mal eine Info? Die Gigafabrik laeuft bereits bei etwa 20% und wird bezw soll bis 2020/2021 etwa 80% der Lithium Traktionspacks des Planeten produzieren. Wo sollen bis dahin 10 groessere Gigafabriken online gehen? Kann dazu absolut gar nichts finden. Die muessten dann ja in einem drittel der Zeit hochgezogen werden und das gleich 10mal? Wo bekommen die ihre Rohstoffe her? Wer hat die Vertraege mit wem abgeschlossen?
    Der Grund warum niemand e-Autos in Masse anbietet ist doch, das die Hersteller keine Batterien haben. Deshalb wird alles auf 2025 und spaeter angekuendigt. Oder glaubst Du, VW koennte kein ordentliches e-Auto bauen wenn sie wollten? Sie haben schlicht keine Speicher.

  8. Re: Preise pro kW/H

    Autor: tg-- 17.01.18 - 19:58

    Oh, das mag schon richtig sein, ich habe mich darauf bezogen:

    stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Die vollautomatisierte Massenproduktion der Zellen hat noch garnicht
    > richtig begonnen

    Wenn wir explizit von Packs und nicht Zellen sprechen kann das weiterhin stimmen (möglicherweise wurde das auch seitens Tesla Marketing von Zellen auf Packs geändert).
    Die Fabriken die in China gebaut wurden werden afaik auch nur Zellen fertigen und nicht unmittelbar daraus Packs zusammenpacken.

    Tesla wollte anfangs eben mit der Gigafactory 70% der weltweiten Zellenproduktion abgedecken, ich wollte nur sagen, dass wenn die Gigafactory irgendwann in vollem Betrieb sein sollte so viel Kapazität weltweit zur Verfügung steht, dass Tesla keine 20% davon mehr stellt.

    Hier eine Quelle zu China:
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-06-28/china-is-about-to-bury-elon-musk-in-batteries

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. HighTech communications GmbH, München
  3. HILL WOLTRON Management Partner GmbH, Salzburg (Österreich)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49