Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Masterplan für…

Wieder nur Lippenbekenntnisse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder nur Lippenbekenntnisse

    Autor: Phonehoppy 26.06.19 - 11:59

    Was da so schön als "Masterplan" verkauft wird, kommt erstens viel zu spät, zweitens sind es nur wieder Lippenbekenntnisse und keine konkreten Ergebnisse.

    Nur mal wieder irgendeine Anzahl an Ladesäulen als Ziel zu setzen, geht völlig an der Realität vorbei, und man merkt, dass die Leute, die da un den Tisch saßen, überhaupt keine Ahnung vom wirklichen Nutzungsprofil eines E-Autos haben.

    Das größte Problem sind momentan nicht die Schnellladesäulen auf den Autobahnen, und schon gar nicht die Ladesäulen an den Straßenrändern in der Stadt, sondern die Dauerlademöglichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz, wo ein Großteil der Autos sowieso ungenutzt herumsteht, und wo man mit kleinen, billigen und einfachen Ladeanschlüssen schon sehr viel erreichen könnte. Würde man z.B. für jeden neuen privaten oder gewerblichen PKW-Abstellplatz einen Typ-2-Stromanschluss zur Voraussetzung für eine Baugenehmigung machen und dafür eine relativ geringe finanzielle Förderung einführen, wäre das Haupthindernis für die E-Mobilität gelöst, nämlich dass Leute, die kein Wohneigentum haben und auf Gemeinschaftsparkplätze angewiesen sind, momentan nur schwer mit einem E-Auto über die Runden kommen. Gleichzeitig ist das Laden zu Hause und am Arbeitsplatz auch die komfortabelste Variante, weil dadurch für den Benutzer keinerlei Zeitverlust entsteht - nie wieder muss eine "Tankstelle" angefahren werden, um Energie für den Alltag nachzuladen.

    Beim Schnellladen dagegen tut sich momentan ja etwas, es gibt bereits über 350 Standorte mit Ladesäulen über 150 kW Leistung, und die Zahl steigt, weil die deutschen Autohersteller nun endlich - in Imitation des Vorbilds Tesla - zunächst teure, leistungsstarke und damit auch für Langstreckenfahrten interessante Elektroautos auf den Markt bringen (wollen). Ironie des Schicksals: Momentan ist aber das Tesla Model 3 dasjenige Auto auf dem Markt, das an diesen Säulen am schnellsten laden kann, obwohl Tesla bereits über das weltweit dichteste und zuverlässigste Schnellladenetz aus eigener Regie verfügt. Außer Audi mit dem e-tron hängen hier die deutschen Hersteller wieder einmal hinterher, genau wie die Politik...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-77%) 3,45€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42