1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Merkel rechnet…

Elektromobilität: Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

Während die Regierung beim Breitbandausbau noch an ihren ambitionierten Zielen festhält, ist das bei der Elektromobilität nicht mehr der Fall. Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft aber noch auf einen "Smartphone-Effekt".

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. E-Autos existieren nur (Seiten: 1 2 3 4 ) 79

    Hanson | 16.05.17 10:46 15.06.17 15:21

  2. E-Tankstellen werden fehlen 1

    omamp | 17.05.17 18:08 17.05.17 18:08

  3. Mein Auto muss noch 6-10 Jahre halten 3

    Füchslein | 17.05.17 09:15 17.05.17 14:29

  4. Der Erfolg des eAutos hängt meiner Ansicht nach ... 3

    JoePhi | 16.05.17 14:57 17.05.17 14:25

  5. Der Smartphone Effekt ist real 3

    Xstream | 16.05.17 19:54 16.05.17 22:26

  6. Ohne Akku miete wäre es Sinnvoll 5

    Mastercontrol | 16.05.17 15:33 16.05.17 16:21

  7. "Allerdings könne der Durchbruch für den Elektroantrieb sehr plötzlich kommen" 14

    Klausens | 16.05.17 10:43 16.05.17 16:14

  8. Keine Ladesäulen, kein Erfolg 16

    KnutRider | 16.05.17 11:05 16.05.17 14:53

  9. Viel im Argen 2

    melaw | 16.05.17 14:48 16.05.17 14:53

  10. Stattdessen mit 1 Million Syrer rechnen - machbar!

    flohdan | 16.05.17 11:32 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  4. Senior Consultant Digitale Transformation (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau