1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Merkel rechnet…
  6. Thema

E-Autos existieren nur

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Sebbi 16.05.17 - 12:14

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin allein (!!!)
    > Warum sollte ich mir einen Zweit oder Drittwagen zulegen?
    >
    > Merkste was?
    >
    > Und ich fahre viele Langstrecken.
    > Für mich ist ein E-Auto momentan indiskutabel, weil es nicht praxistauglich
    > ist.
    >
    > Wenn es für Dich anders ist, freu Dich, es sei Dir wirklich gegönnt.

    Du hast geschrieben, dass Elektroautos nicht gewünscht sind so lange bestimmte Dinge so sind wie sie sind. Du hättest schreiben sollen, dass Du es nicht erwünschst. Für Millionen von Haushalten ist das kein Problem, allerdings kosten ein Verbrenner Kleinwagen halt keine 30-40 k¤ und das lässt den Markt aktuell schrumpfen. Damit will ich nicht sagen, dass der Germane nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten Autos kauft ... tut er nicht, aber ein e-Golf oder i3 oder Leaf oder ZOE ist halt kein Beatle, Mini, etc (oder Porsche, wenn es um schnelle Kleinwagen gehen soll).

  2. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: ChMu 16.05.17 - 12:15

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin allein (!!!)

    Das war anzunehmen, wollte ich nur nicht so reinreiben.

    > Warum sollte ich mir einen Zweit oder Drittwagen zulegen?

    Weil man manchmal das Cabrio bevorzugt? Oder mal was transportieren will? Oder oder oder. Da es kein Auto gibt, welches alle uU mal irgendwann aufkommenden Aufgaben erfuellen kann, muss man ja zwangslaeufig mehrere haben? Hat mit dem Antrieb gar nichts zu tun. Man kann ja ein Auto nicht auf die Reichweite reduzieren, bei 0,8% Langstreckenfahrten (ueber 400km) in Deutschland ein eher untergeordnetes Kriterium.
    >
    > Merkste was?

    Ich merke, das ich die richtige Entscheidung getroffen habe. So stressfrei wie mit den electrischen war es 40 Jahre vorher mit keinem Verbrenner.
    >
    > Und ich fahre viele Langstrecken.

    Du bist das also. Dann bist Du in einer Ausnahmesituation. Auch gut.

    > Für mich ist ein E-Auto momentan indiskutabel, weil es nicht praxistauglich
    > ist.

    Fuer Dich mag das stimmen. Ich frage mich, was du machst wenn die Kosten noch hoeher gehen oder diese Art der Fortbewegung schlicht verboten wird (wie teilweise schon praktiziert)
    >
    > Wenn es für Dich anders ist, freu Dich, es sei Dir wirklich gegönnt.

    Ja, fuer mich und alle mit denen ich in Kontakt bin, ist es besser. Die Meinungen aendern sich idR radical wenn man selber mal mit so was unterwegs war. Ohne Praxis weiss man ja nicht, wovon man redet.

  3. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Sebbi 16.05.17 - 12:16

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > :D
    > Der war gut.
    >
    > Trotzdem werde ich das nicht mehr erleben, selbst, wenn es keine Utopie
    > sein sollte.

    Warum sollte das eine Utopie sein? PEVs sind momentan bei 0.86% der Neuwagenverkäufe weltweit und 2016 stiegen die Verkäufe um 42%, davor 68% ... 2030 wären über 95% der Neuwagen elektrisch, wenn dieser Trend anhält.

    http://www.ev-volumes.com/country/total-world-plug-in-vehicle-volumes/

  4. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:18

    1. die Wenigsten ist nicht alle. Mein Minimum täglich ist 70 km, monatliche Langstrecken lasse ich außen vor.
    2. ich präzisiere meine Aussage: Autos, die für Normalverdiener erschwinglich sind, haben lausige Geschwindigkeiten.
    3. die Ladedauer ist für mich ein KO Kriterium, da ich auf Langstrecken keine ewigen Pausen zum Aufladen in Kauf nehmen möchte. Lange Strecken sind bei mir leider nicht selten, ein Zweitwagen sinnlos.
    4. Ja klar, ich hänge einen Anhänger mit Rangeextender an die Karre, damit sie noch mehr zu ziehen hat, der Akku schneller leer ist und ich noch länger laden darf, nur um meine üblichen Strecken absolvieren zu können -.-

    Fakt ist, die Dinger sind noch nicht für jeden Einsatzzweck tauglich.
    Würde ich nur in kleinem Umkreis gondeln wollen, dann hätte ich schon länger so ein kleines Scheißerchen.

  5. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:20

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast geschrieben, dass Elektroautos nicht gewünscht sind so lange
    > bestimmte Dinge so sind wie sie sind.

    Die Stelle mußt Du mir zeigen.

    Ich bin von der ersten Zeile an von MEINEM Standpunkt und MEINE Situation ausgegangen.

    Im Gegensatz zu anderen generalisiere ich nämlich nicht.

  6. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: captain_spaulding 16.05.17 - 12:23

    Ich denke mal dass die nächste Generation an E-Autos (Ampera-E, neuer Zoe, Model 3 usw) für einen beträchtlichen Teil der Haushalte in Frage kommt.
    Ein Haushalt hat wahrscheinlich sowieso schon 2 Autos.
    Singles natürlich ausgenommen, aber davon gibt es ja nicht so viele.

  7. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:24

    Öhem...
    Dir scheint nicht klar zu sein, wieviele Leute mindestens jede Woche Langstrecken fahren.

    Ich arbeite und Wohne hier fast im äußersten Westen.
    Hier kommen ständig Leute aus Dresden, Bautzen, Leipzig, Berlin und um europaweit zu denken, Polen und Tschechien, der Schweiz und Österreich...

    Die pendeln JEDE Woche.
    Gut, für Manche mögen das keine Langstrecken sein, ebenso, wie viele Geschäftsleute, Vertreter, Architekten usw. usf. ja kaum Langstrecken fahren, aber...

    Ach egal...

    Ausnahmesituationen sehen anders aus...

  8. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.17 - 12:26

    > ich präzisiere meine Aussage: Autos, die für Normalverdiener erschwinglich sind, haben lausige Geschwindigkeiten.

    Geschwindigkeiten, die Normalverdiener die meiste Zeit über nicht überschreiten, manchmal nicht im Ansatz erreichen. Denn Normalverdiener sind auch beim Benzinpreis Normalverdiener. Gerade die Leute aus der Zielgruppe würden auch einen Benziner nicht im dritten Gang über die Landstraße heizen oder auf der A9 Audis jagen.

    > Fakt ist, die Dinger sind noch nicht für jeden Einsatzzweck tauglich.

    So wie jedes einzelne Auto auf dem Planeten. Captain Obvious eilt zur Erkenntnis! *Fanfare* ^^

  9. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:27

    Singles gibt es nicht soviele?

    Okay, auch hier werden 40% aller Haushalte, die von Singles geführt werde, sicher von jedem anders eingestuft, ich finde schon, daß das viele sind :D

  10. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Sebbi 16.05.17 - 12:28

    Hanson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klausens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum labern eigentlich immer Leute über E-Autos, die noch nie näher als
    > > 10m an einem dran waren?
    >
    > Was ist denn, wenn du kurzfristig von Berlin nach Dresden musst? Mit dem
    > Zug fahren? Mit dem Fernbus? Mit dem Taxi?
    Dann fährst du die 193 km dort hin. Warum sollte das ein Problem sein? In Dresden gibt es auch ziemlich viele Ladesäulen in der Innenstadt um für die Rückfahrt genug Strom laden zu können (da geht es dann ja sogar bergab).

    > Fakt ist: Ein E-Fahrzeug allein
    > kann keinen Benziner oder Diesel ersetzen, solange nicht an jeder Ecke
    > genügend Ladestationen existieren (vom Aufladepreis will ich jetzt gar
    > nicht anfangen).

    Es reicht doch erstmal wenn ein Elektroauto die Mehrzahl der Fahrten ersetzen kann. Wie viele Zweit- und Drittautos gibt es in Deutschland? Millionen!

    Es muss nicht alles gleich perfekt für den Langstreckenfahrer sein, aber auch der hat mit Tesla einen Hersteller, der etwas für ihn bietet. Noch recht teuer, aber damit sind Leute auch schon mal über 2400 km in 24 Stunden gefahren. Reicht das nicht?

    > Ein E-Fahrzeug kann aktuell nur ergänzend zum klassischen
    > Fahrzeug gesehen werden. Wer das nicht erkennt, ist auch ziemlich naiv. Der
    > Hauptgrund für ein eigenes Fahrzeug ist doch die damit gewonnene
    > Flexibilität (ansonsten könnte man ja ausweichen auf Carsharing,
    > öffentliche oder wasauchimmer). Genau diese Flexibilität will ich doch
    > nicht aufgeben, wenn ich mir ein Fahrzeug für 30k-40k¤ in den Garten
    > stelle?!

    Das ist nur ein Scheinargument, oder? Du nennst ja auch den Preis ... würdest du dich bei 20-30 k¤ anders entscheiden? Wie sieht das bei 10-20 k¤ aus? Oder allgemeiner, wie viel Prozent günstiger muss ein Elektroauto im Laufe seines Autolebens sein damit es dir egal ist, dass du bei ein paar längeren Fahrten im Jahr mal zwischendurch an einer Ladesäule anhalten musst?

    >
    > PS: Ich war vor paar Wochen ein neues Leasingfahrzeug für die Firma
    > bestellen, der Verkäufer hat nur gelacht, als ich ihn auf das Thema
    > angesprochen habe - und der sitzt direkt neben so einer Kiste am
    > Schreibtisch.

  11. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:29

    Keule, ich meißel es auch noch einmal für Dich langsam:

    Für so Manchen kommt es nicht in Frage, ein Auto für Kurzstrecken UND ein Auto für Langstrecken vor der Tür zu haben!

    Wenn Du die Kohle dafür hast oder aus Deinem Nest nicht heraus mußt, dann ist es doch toll.
    Das trifft aber nicht auf jeden zu.

    Es kann ja jeder halten, wie er will, für MICH kommen die Dinger immer noch nicht in Frage.

  12. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Sebbi 16.05.17 - 12:30

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnahmesituationen sehen anders aus...

    Anekdoten helfen nicht. Hier ein wenig Statistik:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/70404/umfrage/pendler-nach-entfernung-zwischen-wohnung-und-arbeitsstaette/

    50 km und mehr als Pendelstrecke ist die Ausnahme.

  13. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Dwalinn 16.05.17 - 12:30

    Schonmal gesehen wie die Rohstoffe für Windkraftanlagen in China gefördert werden? Oder die Rohstoffe für Akkus?

    Klar nicht schlechter als die Ökobilanz von normalen Verbrennern aber man muss die eCars nun nicht in die Höhe loben

  14. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:32

    Deine Anekdote deckt aber nur die Tagespendler ab, nicht die Wochenpendler...

    Die pendeln wöchentlich, weil die Strecke für die tägliche Pendelei einfach zu groß ist.
    Schwer zu verstehen, ich weiß, leider in Deutschland aber keine Ausnahme mehr.

  15. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Sebbi 16.05.17 - 12:32

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fakt ist, die Dinger sind noch nicht für jeden Einsatzzweck tauglich.

    Vollkommen richtig! Aber warum dann immer die Ausnahmefahrer meinen, dass das nichts werden kann mit den elektrischen Autos, ist mir schleierhaft. Das ist so wie wenn sich ein Wanderer beschwert, dass das Smartphone keine 5 Tage am Stück durchhält, wenn er jede zweite Woche in der Wildnis unterwegs ist. Ja gut, dann halt kein Smartphone oder eben einen Zusatzakku (Range Extender).

  16. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:32

    Das kommt bei den Fans nicht an, das Thema habe ich bewußt nicht angeschnitten, das kocht immens hoch, wetten? :D

  17. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.17 - 12:35

    > Die pendeln wöchentlich, weil die Strecke für die tägliche Pendelei einfach
    > zu groß ist.

    A) Warum müssen die mit einem Auto pendeln?
    B) Warum sind alle Elektroautos Mist, weil nicht für "Wochenpendler" geeignet?

    Die Diskussion wird zu sehr mit dem Ziel geführt, etwas vollständig abzulehnen, indem man ein einziges Haar in einem Ozean aus Suppe findet.

  18. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Test_The_Rest 16.05.17 - 12:35

    Nur, daß ein Smartphone den Akku nicht schneller leer saugt, wenn man eine Powerbank im Rucksack hat.

    Wenn ein Anhänger mit einem Zusatzakku (oder mehreren) an einem E-Auto hängt...
    Hm, überlegen wir mal...
    Mehr Last, mehr Rollwiderstand, wahrscheinlich auch noch ein schlechter Windwiderstand...

    Ach egal.

  19. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Sebbi 16.05.17 - 12:36

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Anekdote deckt aber nur die Tagespendler ab, nicht die
    > Wochenpendler...
    >
    > Die pendeln wöchentlich, weil die Strecke für die tägliche Pendelei einfach
    > zu groß ist.
    > Schwer zu verstehen, ich weiß, leider in Deutschland aber keine Ausnahme
    > mehr.

    Wenn du es beziffern könntest würde es mir nicht so schwer fallen das zu glauben. Ich kenne nur zwei Wochenendpendler in meinem Bekanntenkreis (so viel zu Anekdoten).

    Anfang letzten Jahres waren es laut einem FAZ Artikel 3 Millionen Pendler, die über die Landesgrenzen pendeln. Die Zahl enthält natürlich auch alle, die nur ein paar Kilometer rüber ins Nachbarbundesland pendeln. http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/drastischer-anstieg-der-pendler-zahl-in-deutschland-14075051.html

    Hast du genauere Zahlen?

  20. Re: E-Autos existieren nur

    Autor: Dwalinn 16.05.17 - 12:36

    Umso besser :D

    Nichts ist belebender als ein Streitgespräch wärend der Mittagspause

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  3. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  4. IT Solution Architect Custom & AI Solutions (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA Mobility 2021: Wohin rollt BMW?
IAA Mobility 2021
Wohin rollt BMW?

IAA 2021 Volkswagen und Mercedes-Benz lassen keinen Zweifel an ihrer Zukunft in der Elektromobilität. Bei BMW ist das Bild nach der IAA undeutlich.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. i Vision Circular BMW präsentiert Auto komplett aus Recyclingmaterial
  2. Autoindustrie BMW fordert Daimler und VW zu gemeinsamem Betriebssystem auf
  3. BMW-CTO Frank Weber Keine digitale Technik ist relevanter als andere

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
    Neue iPhones und mehr
    Apple macht ein Päuschen

    Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Apple iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
    2. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
    3. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen