1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Neues Konsortium…

Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: ustas04 04.02.19 - 11:52

    "Köln" und "Infrastruktur vorhanden" in einem Satz. xD

    Ehm.. Die Dauerbaustellen an FAST ALLEN Autobahnen komplett um Köln werden hier wohl ausgeblendet....
    Ganz zu schweigen von einer Komplettsperrung der Leverkusener Brücke....

    Ich bin mal vespannt ob es kurzfristig Standortwechsel geben wird, wenn denen die Lage klar wird....
    Es gibt definitiv bessere Standorte in NRW :D

  2. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: bplhkp 04.02.19 - 12:23

    Mit Infrastruktur dürfte Strom, Frischwasser und Abwasserentsorgung gemeint sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.19 12:23 durch bplhkp.

  3. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: tomatentee 04.02.19 - 12:28

    Personal muss da nicht hin? Material auch nicht?
    Fertige Akkus müssen nicht abtransportiert werden?

  4. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: flyhigh79 04.02.19 - 13:27

    Personal? Wenn es eine moderne Fabrik ist, und die muss es sein, wenn sie wirtschaftlich in Deutschland zu betreiben sein soll, dann ist die eine Hälfte der Belegschaft das freundliche Gesicht aus der Kantine und die andere Hälfte der Pförtner, der verwirrten Seelen erklärt dass Menschen nichts auf dem Betriebsgelände zu suchen haben...

  5. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: x2k 04.02.19 - 13:45

    Ich melde den krei Recklinghausen als perfektes Ziel an.
    Es gibt genug Personal halbwegs funktionierende Infrastruktur. Kanalanbindung Schienenanbindung. Mehrere Autobahnen, genügend Freiflächen zum Bauen. Ein fernwärmenetz und natürlich Strom.
    Grins *

  6. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: SJ 04.02.19 - 14:37

    Du hast den Hausmeister vergessen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: x2k 04.02.19 - 14:48

    Der kommt erst wenn da auch was gebaut wurde. Soweit sind wir noch nicht.

  8. Re: Dauerbaustellen King Cologne und Infrastruktur "vorhanden"

    Autor: Faraaday 04.02.19 - 15:06

    Infrastrucktur ist für eine solche Fabrik mehr als nur Strom, Wasser, öffentliche Infrastrucktur.
    Dazu gehören im allgemeinen auch:
    -Meetingräume
    -Büroflächen
    -Empfang
    -Lager
    -Kantine
    ...
    für Hochtechnologie auch noch solche Dinge wie:
    -Universitätszugang
    -Messgeräte
    -Fachleute (unabhängig oder Konzernintern)

    Manche dieser Dinge kann man auch auf der grünen Wiese nachbilden. Ist meist nur deutlich teurer als einen bestehenden Standort zu nutzen. Das Silicon valley ist sogar für sehr mobile IT Firmen aus genau solchen Gründen interessant.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.19 15:11 durch Faraaday.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 19,95€
  3. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  2. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.

  3. K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten
    K-ZE
    Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten

    Renault will den eigentlich nur für den chinesischen Markt gedachten Elektro-Mini-SUV K-ZE über seine Marke Dacia auch nach Europa bringen. Es könnte das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem deutschen Markt werden.


  1. 15:19

  2. 15:03

  3. 14:26

  4. 13:27

  5. 13:02

  6. 22:22

  7. 18:19

  8. 16:34