1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Niederlande…

Lustig

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lustig

    Autor: pummel 13.10.17 - 07:34

    Ich bin letzte Woche von Frankfurt a.M. aus in den Spreewald gefahren, und nachdem dar VAN voll geladen war ASAP wieder zurück. Also am Stück 1500km.

    Wie soll man so was denn mit diesen Vehikeln mit E-Antrieb bewerkstelligen?

    Werden solche Autos wie ich sie fahre bald viel wert sein? Ich denke man sollte in robuste Verbrenner mitunter mit bestehender H Zulassung investieren.

  2. Re: Lustig

    Autor: nightmar17 13.10.17 - 07:44

    pummel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin letzte Woche von Frankfurt a.M. aus in den Spreewald gefahren, und
    > nachdem dar VAN voll geladen war ASAP wieder zurück. Also am Stück
    > 1500km.
    >
    > Wie soll man so was denn mit diesen Vehikeln mit E-Antrieb
    > bewerkstelligen?
    >
    > Werden solche Autos wie ich sie fahre bald viel wert sein? Ich denke man
    > sollte in robuste Verbrenner mitunter mit bestehender H Zulassung
    > investieren.
    Und du denkst in den nächsten 10 Jahren ändert sich nichts mehr am E-Auto?!

  3. Re: Lustig

    Autor: pummel 13.10.17 - 08:31

    Ja, das denke ich.
    Schau dir die Hippen Firmen wie einst A123, und Konsorten an.
    Keiner konnte auch nur 10% von dem was er im Labor konnte auf freiem Feld verwirklichen.

    Bis neue Akku-Technik in der breiten Masse eingeführt werden kann, dauert es viele Jahre.
    Das Thema ist viel zu statisch, und die Standzeiten viel zu hoch, als das es da in 10 Jahren auch nur merkbare Fortschritte geben könnte.


    Aber so nebenbei, ich bin gerade dabei eine Baugenehmigung zu erhalten, um meinen Vorgarten zu Pflastern, damit dort mein Twizy Platz findet und geladen werden kann.

  4. Re: Lustig

    Autor: thinksimple 13.10.17 - 23:06

    pummel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin letzte Woche von Frankfurt a.M. aus in den Spreewald gefahren, und
    > nachdem dar VAN voll geladen war ASAP wieder zurück. Also am Stück
    > 1500km.
    >
    > Wie soll man so was denn mit diesen Vehikeln mit E-Antrieb
    > bewerkstelligen?
    >
    > Werden solche Autos wie ich sie fahre bald viel wert sein? Ich denke man
    > sollte in robuste Verbrenner mitunter mit bestehender H Zulassung
    > investieren.

    1500km am.Stück? Entweder sehr jung oder sehr unklug. Oder beides. Das ist schön etwas extrem.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Lustig

    Autor: monosurround 15.10.17 - 13:11

    Ist auch ein typisches Szenario ohne denkbare Alternative. Ich meine wer kennt das nicht...so eine Tour mache ich und alle die ich kenne 3mal die Woche *facepalm

    #lustig



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.17 13:12 durch monosurround.

  6. Re: Lustig

    Autor: Dwalinn 16.10.17 - 14:28

    Bei Feststoffakkus ist man schon relativ weit, in 2 Jahren werden die zwar gerademal so in die Wirtschaftlichkeit reinrutschen (bisher sind die ja eher noch zwischen Labor und Teststrecke) aber in 10 Jahren sind die dann durchaus Stand der Dinge und sollten ihr Geld wert sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. nox NachtExpress, Mannheim
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme